Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Stempel bestimmen: Schweiz
Das Thema hat 143 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
Andinos Am: 10.06.2020 13:36:38 Gelesen: 10557# 119 @  
@ Christoph 1 [#116]

Die Antwort oberhalb war für Dich bestimmt, habe aber falschen "Antwort Knopf" gedrückt.

Danke nochmals und liebe Grüße,
Adrain
 
Andinos Am: 10.06.2020 13:41:47 Gelesen: 10551# 120 @  
@ Lars Boettger [#117]

Hallo Lars,

ich bin mit Deine Antwort völlig einverstanden - genau das war meine Vermutung auch.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Adrian
 
Captain Damuck Am: 21.07.2020 20:14:57 Gelesen: 9929# 121 @  
Hallo zusammen,

Hat jemand schon mal diesen Stempel gesehen?

Auf der entsprechenden Postkarte finde ich leider keinen Hinweis zum Jahr. Kennt sich da jemand aus?

Hospice du Grand St. Bernard



Jetzt schon vielen Dank.

Gruess,
Manuel


 
DERMZ Am: 21.07.2020 20:42:11 Gelesen: 9917# 122 @  
@ Captain Damuck [#121]

Guten Abend Manuel,

es handelt sich NICHT um einen Poststempel, vielmehr ist es Stempel des "Verkäufers", also in diesem Fall wurde die Karte wohl direkt im
Hospice du Grand St. Bernard gekauft, aber wohl nie verschickt, oder wenn, dann nur im Brief.

Das Alter der Karte läßt sich schwer einschätzen, ich würde es auf etwa 1935 datieren, ist aber nur ein Bauchgefühl.

Viele Grüße Olaf
 
Captain Damuck Am: 22.07.2020 11:42:02 Gelesen: 9862# 123 @  
@ DERMZ [#122]

Hallo Olaf,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit dem Poststempel war mir bewusst, die sehen ja ein wenig anders aus. :) Ich frage mich, ob die Karte spannend für einen Hotelpost oder Stempel Sammler ist.

Der Grosse St. Bernhard Pass ist ja relativ bekannt in der Schweiz und der Stempel wohl auch nicht alltäglich.

Mal schauen. :)

Schöne Grüsse und nochmals herzlichen Dank,
Manuel
 
jahlert Am: 22.07.2020 12:13:16 Gelesen: 9855# 124 @  
@ Captain Damuck [#121]

Hallo Manuel,

als Poststempelsammler achte ich nicht auf die Hotelstempel, die man häufig zusätzlich auf Ansichtskarten aus der Schweiz findet.

Auf den Karten ist oft das Hotel abgebildet.

Infomationen zum 'Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard' findet man z.B. unter [1]. Ich habe auch keine Ahnung, wann die Gruppe dort gewesen ist.

Viele Grüße in die Schweiz
Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Hospiz_auf_dem_Grossen_St._Bernhard
 
Captain Damuck Am: 23.07.2020 12:04:47 Gelesen: 9789# 125 @  
@ jahlert [#124]

Danke für die Infos Jürgen. Ich habe einen Stempelsammler bei mir in der Nähe ausfindig gemacht. Vielleicht hat er Interesse daran. Ansonsten wandert die Karte in die Sammlung.

Schöne Grüsse,
Manuel
 
Captain Damuck Am: 13.08.2020 10:22:40 Gelesen: 9349# 126 @  
Hallo zusammen,

kann mir jemand etwas zu diesem Stempel, Rigi Staffel sagen? Bisher habe ich auf Postkarten der Rigi immer nur Stempel von Rigi Kaltbad gesehen.

Ich nehme an, dass das Postbüro auf der Staffel irgendwann zwischen 1900 und 1910 aufgegeben wurde und die Post dann über Rigi Kaltbad abgewickelt wurde. Bzw. wurde die Post vorher evt. über das Hotel auf Rigi Staffel abgewickelt. Der Stempel ist auch kleiner als der von Weinfelden und trotzdem sieht er offiziell aus.

Die Karte lief am 22.07.1900.

Schöne Grüsse aus der Schweiz,
Manuel


 
SH-Sammler Am: 13.08.2020 11:07:59 Gelesen: 9340# 127 @  
@ Captain Damuck [#126]

Kann mir jemand etwas zu diesem Stempel, Rigi Staffel sagen? Bisher habe ich auf Postkarten der Rigi immer nur Stempel von Rigi Kaltbad gesehen.
Ich nehme an, dass das Postbüro auf der Staffel irgendwann zwischen 1900 und 1910 aufgegeben wurde und die Post dann über Rigi Kaltbad abgewickelt wurde. Bzw. wurde die Post vorher evt. über das Hotel auf Rigi Staffel abgewickelt. Der Stempel ist auch kleiner als der von Weinfelden und trotzdem sieht er offiziell aus.


Hallo Captain Damuck,

auf der Rigi gibt es mehrere Postablagen resp. Postämter. Im Stempelwerk sind mit dem gleichen Stempeltyp Rigi Kaltbad, Rigi Staffel und Rigi Scheidegg aufgeführt. Sie hatten alle 3 einen Stempel mit den feinen Schaffuren im Innenkreis, Kreuz unten, nicht durchgehender Datumbrücke. Diese Stempel finden sich im Stempelwerk (St.W oder AW) unter der Nummer 141B.

Der Stempel von Weinfelden mit den groben Schaffurbalken, mit durchgehender Datumbrücke sowie Tageszeitangaben ist im St.W unter Kapitel 141C eingereiht.

Nun zur Postablage Rigi Staffel. Da schaust Du am besten im Internet nach. Suche die Datei “Poststellen der Schweiz 2017.pdf”. Dort findest Du noch mehr Einträge zu den Poststellen auf der Rigi, wie zB. Kulm, Klösterli, Rigi First.

Nun aber zu Rigi Staffel. Diese Postablage wurde am 01. Juli 1873 eröffnet und nur 2 Monate später zu einem rechnungspflichtigen Postbüro erhoben. Der 141B wurde ab 1874 bis 1909 eingesetzt. Danach kamen andere Stempel in Gebrauch. Das Postamt war in Betrieb bis 1. Mai 1993.

Weitere Angaben zu den vielen, auf der Rigi verwendeten Stempeln findest Du im Buch von Zeno Inderbitzin, die Stempel des Kantons Schwyz.

Ich hoffe, dass Deine Fragen somit beantwortet sind

Gruss

SH-Sammler
Hanspeter
 
Captain Damuck Am: 13.08.2020 11:15:47 Gelesen: 9337# 128 @  
@ SH-Sammler [#127]

Hallo Hanspeter,

herzlichen Dank für die schnelle Antwort und die detaillierten Informationen. Da habe ich wieder einiges dazu gelernt. Meine Grossmutter hatte früher ein Jahresabo für die Rigi. Die freut sich bestimmt über die Karte.

Schöne Grüsse,
Manuel
 
jahlert Am: 13.08.2020 17:09:43 Gelesen: 9307# 129 @  
@ Captain Damuck [#125]

Den Hotelstempel auf der Karte hast Du entdeckt, Manuel, nicht wahr?

Viele Grüsse in die Schweiz

Jürgen
 
Captain Damuck Am: 17.08.2020 09:31:16 Gelesen: 9055# 130 @  
@ jahlert [#129]

Hallo Jürgen,

ja, den habe ich gesehen, aber vielen Dank für den Hinweis. Morgen treffe ich mich mit einem Schweizer Stempel Spezialisten. Mal schauen was er dazu sagt.

Mir gefällt die Karte, auch wegen des persönlichen Bezugs, immer mehr. :)

Grüsse aus der Schweiz,
Manuel
 
essius Am: 10.12.2020 18:00:24 Gelesen: 6029# 131 @  
Stempel Schweiz bestimmen

Hallo,

den nachfolgenden einfachen Stempel (Zürich 12.VII.10; unten: vermutlich BRF.AUFG.)fand ich bisher in keiner online Auktion/Katalog (auch nicht in stampsX). Kann jemand da helfen? Der Stempel ist meiner Meinung nach ein K2 (Zweikreisstempel, ein Textbogen oben, nur eine Textzeile, ein Textbogen unten; aber eben ohne Steg, ohne Gitter, ohne Kreuz, ohne Zierelemente. Besten Dank für eure Rückmeldungen.

Gruss essius


 
DERMZ Am: 10.12.2020 18:59:36 Gelesen: 6015# 132 @  
@ essius [#131]

Hallo essius,

genau kann ich es Dir leider auch nicht sagen, aber wenn Du Deinen Stempel bitte mal mit dem folgenden vergleichst [1], dann denke ich, daß der Stempel den folgenden Wortlaut hat:

ZÜRICH / FAHRP. AUFG.

Mit besten Grüßen
Olaf

[1] http://philastempel.de/stempel/zeigen/044629
 
essius Am: 10.12.2020 23:25:09 Gelesen: 5998# 133 @  
Hallo Olaf,

besten Dank für Deinen Hinweis. Beim Vergleich der Stempel glaube ich dennoch, dass es "BRF.AUFG." ist, weil in der Vergrösserung die Abrundung zu einem B (statt F) doch eher möglich ist. (s.Bildvergleich). Aber ist dieser einfache Stempel wirklich so selten? Ich habe ihn sonst noch nirgends angetroffen.

Beste CH-Grüsse


 
SH-Sammler Am: 13.12.2020 13:52:41 Gelesen: 5917# 134 @  
@ essius [#131]

Hallo an alle,

wir sind fündig geworden. Ein Kollege von mir konnte einen Brief aus seinem Fundus ausgraben.



Fahrpoststempel auf Nachnahmebrief von Zürich, 2. Aug. 1909

Normalerweise haben diese Stempel senkrechte Schraffurlinien resp. Schraffurbalken. Beim vorliegenden Stempel muss ein Defekt geschehen sein. So wurde der Stempel repariert resp. korrigiert. Er ist, als reparierter Stempel, in keinem Stempelwerk aufgeführt.

Grüsse

SH-Sammler
Hanspeter
 
essius Am: 13.12.2020 16:26:15 Gelesen: 5897# 135 @  
@ SH-Sammler [#134]

Und damit hat sich das "Rätsel" gelöst. Vielen Dank für die Aufklärung und die Bemühungen (auch des Kollegen!).

Adventliche Grüsse
essius
 
Quincy Am: 23.03.2021 16:24:13 Gelesen: 2194# 136 @  
Ein Maschinenstempel mit einer rätselhaften Postleitzahl auf einem Viererblock der MiNr. 879. Auf Anhieb zu lesen ist "300 Bern 1". Aber in der Schweiz gibt es keine und gab es meines Wissens auch noch nie dreistellige Postleitzahlen. Eine ausgefallene Null kommt aus Platzgründen kaum in Frage. Also wäre die nächstwahrscheinliche Postleitzahl 3300, da in der Region Bern/Oberwallis alle Postleitzahlen als erste Ziffer die 3 haben, und im Stempelabschlag mit viel Fantasie auch Rudimente einer 3 zu erkennen sind. Die 3300 gibt es jedoch laut verschiedener Postleitzahlenverzeichnisse nicht. Oder doch? Man kann im Web Adressen mit der Berner Postleitzahl 3300 finden.

Alles in allem ist das sehr verwirrend. Kann jemand, der sich im Schweizer Postwesen auskennt, aufklären?



Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
DERMZ Am: 23.03.2021 16:43:08 Gelesen: 2186# 137 @  
@ Quincy [#136]

Guten Nachmittag Hans-Jürgen,

ich glaube Du unterliegst einer optischen Täuschung, der Stempel ist nicht klar abgeschlagen, aber man kann 3000 BERN 1 / BRIEFVERSAND erkennen. Stempelkopf und Stempelfahne waren gemäß Maschinenstempelkatalog von Giovanni Balimann unter anderem von Januar 1967 bis Dezember 1974 im Einsatz.

In Höhe des "L" von Helvetia kann man noch einen schwarzen Farbrest des Stempelkopfes entdecken, die zweite Ziffer ist eine - ebenfalls unsaubere - "0".

Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Beste Grüsse Olaf
 
Quincy Am: 23.03.2021 20:19:25 Gelesen: 2170# 138 @  
@ DERMZ [#137]

Hallo Olaf,

du hast Recht. Jetzt fällt es mir wie Schuppen von Augen. Ich habe mich von der Giebelkante des Hauses irreführen lassen.

Danke für deine 'optische Nachhilfe' und noch einen schönen virenfreien Abend.

Hans-Jürgen
 
Briefuhu Am: 14.04.2021 19:07:14 Gelesen: 1229# 139 @  
Hallo,

habe da eine Karte aus der Schweiz bei der ich mir nicht sicher bin. Die schweizer Marke ist mit einem Stempel TIR FEDERAL am 20.07.1934 abgestempelt. Außerdem ist eine Werbemarke/Vignette mit er Aufschrift TIR FEDERAL FRIBOURG 1934 aufgeklebt. Handschriftlich ist der Vermerk Imprime-Drucksache angebracht. Als Zielort ist Bern angegeben.

Meine Recherchen ergaben, dass es sich bei Tir Federal Fribourg 1934 evtl. um ein Schützenfest handeln könnte, zu dem der Stempel und die Vignette ausgegeben wurde. Ob es sich hier um einen Stempel der Schweizer Post handelt konnte ich nicht heraus finden.




Vielleicht kann ja jemand dazu etwas schreiben.

Schönen Gruß
Sepp
 
volkimal Am: 14.04.2021 20:56:52 Gelesen: 1213# 140 @  
@ Briefuhu [#139]

Hallo Sepp,

bei Delcampe findest Du einige Exemplare dieses Stempels. Bei den verkauften Artikeln ist auch ein Einschreibebrief mit entsprechendem Einschreibezettel und mit einem Ankunftsstempel auf der Rückseite [1]. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen offiziellen Stempel der Schweizer Post handelt.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.delcampe.net/de/sammlerobjekte/briefmarken/schweiz/poststempel/suisse-01-08-1934-obliteration-et-etiquette-tir-federal-buste-de-tell-tete-beche-lettre-recommandee-port-correct-292049018.html
 
Briefuhu Am: 14.04.2021 21:55:17 Gelesen: 1192# 141 @  
@ volkimal [#140]

Hallo Volkmar,

danke für Deine schnelle Antwort. Schön dass es doch ein Stempel der Post ist.

Schöne Grüße
Sepp
 
DERMZ Am: 16.04.2021 05:15:29 Gelesen: 1076# 142 @  
@ Briefuhu [#139]

Guten Morgen,

ja es handelt sich um einen Gelegenheitsstempel aus der Schweiz, genauer gesagt aus Fribourg. Anlaß war das Eidgenössische Schützenfest 1934, der Stempel war vom 20. Juli bis zum 6. August 1934 in Verwendung.

Beste Grüße Olaf
 
Briefuhu Am: 16.04.2021 07:48:31 Gelesen: 1060# 143 @  
@ DERMZ [#142]

Guten Morgen Olaf,

vielen Dank für Deine Antwort und die Ergänzungen in der Stempeldatenbank.

Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 143 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.