Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (7/11) Propagandafälschungen WK 2
diva Am: 14.02.2018 10:22:41 Gelesen: 3245# 1 @  
Hallo Forumler,

wer kann mir weiter helfen, habe hier eine Propagandamarke Großbritannien 3 d mit Aufdruck f.

Meine Frage wäre, ist diese Marke echt oder für die Tonne, also eine Fälschung von der Fälschung ? Für eine Antwort schon mal danke im voraus.

Kennt jemand auch evtl. den Wert dieser Marke, wenn sie echt wäre ?

Einen schönen Tag wünscht
Diva


 
limingerald Am: 14.02.2018 13:19:18 Gelesen: 3199# 2 @  
Hallo Diva,

schau mal unter dieser website nach: http://www.forgery.de/

links unter Thema II c römisch IV

Gruß
limingerald
 
Markus Pichl Am: 14.02.2018 19:56:14 Gelesen: 3134# 3 @  
@ diva [#7]

Hallo Diva,

bei der hinterfragten Marke handelt es sich um eine gewöhnliche englische Freimarke mit Aufdruckfälschung zum Schaden der Sammler.

Die echten Propagandafälschungen sind in Deutschland auf Papier mit Wasserzeichen "Wellenlinien" hergestellt. Das Wasserzeichen kennen wir von einigen bayerischen Freimarken. Ferner wurde bei den Propagandafälschungen eine Linienzähnung angebracht, die englischen Freimarken haben aber eine Kammzähnnung. Die echten Aufdrucke sind im Buchdruck aufgedruckt. Bei dieser Art Aufdruckfälschungen, wie von Dir gezeigt, handelt es sich um Aufdrucke im Flachdruck (augenscheinlich meist aus dem Computerdrucker).

Warum im Michel keine detaillierte Beschreibung zum Druckverfahren, dem Papier und der Zähnung der echten Propagandafälschungen gegeben wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Hier einige Bildbeispiele, der echten Propagandafälschungen.







Bildquelle für die ersten drei Bilder: Peter Rapp AG Internationale Auktionen, Wil/Schweiz
Bildquelle für die letzten beiden Bilder: Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer, Bonn

Beste Grüße
Markus
 
diva Am: 14.02.2018 20:44:05 Gelesen: 3109# 4 @  
Guten Abend Markus,

vielen, vielen Dank für diese Information, also ab in die Tonne mit diesem Stück.

Einen schönen Abend und nochmals danke.

Liebe Grüße
Diva
 
diva Am: 14.02.2018 20:49:57 Gelesen: 3103# 5 @  
@ limingerald [#8]

Guten Abend limingerald,

auch Dir nochmals ein dickes danke für Deine Bemühungen und einen schönen Abend noch.

Liebe Grüße
Diva
 
Markus Pichl Am: 14.02.2018 20:50:02 Gelesen: 3103# 6 @  
Liebe Diva,

gerne doch und Dir auch einen schönen Abend.

Jetzt habe ich nur übersehen, dass im Michel-Katalog bei MiNr. 3 bis 8, dass sind selbige Propagandafälschungen nur ohne Aufdruck, sozusagen die "Urmarken", doch detaillierte Angaben, u.a. zum Wasserzeichen und der Linienzähnung, gemacht werden.

Beste Grüße
Markus
 
Phil Ologe Am: 16.11.2019 01:24:03 Gelesen: 1548# 7 @  
Nazi-Fälschungen von Marken anderer Länder

Vor kurzem hatte ich im Fernsehen eine Reportage über die NS-Zeit gesehen. Darin wurde ua. über die allgemein bekannte Geldfälschaktion Bernhard der NS berichtet, wo GBP-Noten gefälscht und später über England abgeworfen wurden, um dadurch dort eine Inflation auszulösen. In diesem Zusammenhang wurde in der Dokumentation auch erwähnt, dass die NS während dem 2. Weltkrieg Briefmarken anderer Länder gefälscht hätten, mit dem Ziel diese zu verkaufen und dadurch wieder mehr Liquidität für die Rüstungsindustrie zu erhalten. Dies (sofern dem wirklich so ist) war mir bislang neu. Bekannt war mir, dass es diese Propagandafälschungen gibt, wo zB der Kopf der englischen Königin durch Stalin ersetzt wurde usw. Die Idee dahinter ist aber ja eine ganz andere; da geht es um gezielte Verwirrung der ausländischen Bevölkerung. In der Reportage ging es aber darum gerade nicht, sondern es sollten möglichst getreue Marken anderer Länder hergestellt werden, um die als deren Marken zu verkaufen.

Ich hatte danach im Internet recherchiert, aber hatte dazu nix gefunden. Lediglich bei manchen britischen Marken wurden kleine Details verändert wie zB Hinzufügen von einem Hakenkreuz. Aber dass genau dieselbe Marke (also mit den selben Aufdruckelementen) hergestellt wurde, darüber habe ich nichts gefunden.

Ist jemandem so etwas bekannt ? Falls ja, in welchem Umfang und bei welchen Marken wurde das gemacht ?

Mag sein, dass auch die Dokumentation in dem Punkt falsch war.
 
bovi11 Am: 16.11.2019 08:20:13 Gelesen: 1506# 8 @  
@ Phil Ologe [#7]

Im MICHEL-Katalog unter "Kriegs- und Propagandafälschungen" zu finden
 
Phil Ologe Am: 17.11.2019 13:48:24 Gelesen: 1421# 9 @  
Um es nochmal klar und deutlich zu machen:

Es geht hier gerade NICHT um Propagandafälschungen. Diese zeichnen sich ja dadurch aus, dass es zu gewollten Abweichungen vom Original kommt, z.B. durch Zufügen eines kleinen Hakenkreuzes.

Deswegen verstehe ich auch nicht, warum mein eröffneter Thread in einen inhaltlich anderen Thread verschoben wurde, bei dem es nur um diese Propagandafälschungen geht ?

Mir geht es darum herauszufinden, ob es tatsächlich solche Fälschungen der Nazis gab, die eben gerade NICHT den Propagandazwecken dienten, sondern einzig und allein der Devisenbeschaffung. Dies - falls dem tatsächlich so gewesen sein sollte - sollte dann natürlich durch möglichst exakte Kopie der ausländischen Marken erfolgen (und eben nicht noch durch Hinzufügen von Propagandaelementen).

Mag sein, dass die Nazis diese Marken so gut gefälscht haben, dass ihre Marken selbst für Prüfer nicht mehr von den Originalen zu unterscheiden sind und man diese Nazi-Fälschungen eben heute nicht mehr als solche enttarnen kann. Ich glaube jedoch eher, dass sich die Fernsehreportage in diesem Punkt geirrt hatte, denn ich habe mittlerweile schon mit einigen Sammlern gesprochen, denen derartiges auch nicht bekannt ist.

Einen Michel-Katalog über Propagandafälschungen habe ich derzeit nicht zur Hand, glaube allerdings auch nicht, die gewünschten Informationen dort zu finden.
 
Jensen Am: 17.11.2019 14:30:39 Gelesen: 1408# 10 @  
@ Phil Ologe [#9]

Was Du meinst sind Kriegsfälschungen -anders als Propagandafälschungen- eine möglichst originalgetreue Fälschung einer Dauerserienmarke.

In meinem Michel-Spezial Deutschland sind von deutscher Seite nur Propagandafälschungen, aber keine Kriegsfälschungen gegen England aufgeführt. Diese wurden im KZ Sachsenhausen hergestellt -also eben in der geheimen Fälscherwerkstatt der Operation Bernhard. Ich denke, wenn Kriegsfälschungen von deutscher Seite existieren würden, wäre das bekannt und dort aufgeführt.

Allerdings ist eine dieser deutschen Propagandafälschungen nur so subtil verändert, dass man die Unterschiede zum Original nur mit der Lupe erkennen kann (winzige Davidsterne in der Krone des englischen Königs usw.).

Umgekehrt gibt es aber einige Kriegsfälschungen von amerikanischer und britischer Seite von Deutschen Marken.

Ansonsten wäre der Katalog der Englischen Marken, den ich nicht habe, derjenige der etwas über Deutsche Kriegsfälschungen schreiben würde. Aber wenn der Michel-Deutschland-Spezial ein extra Kapitel über auch deutsche Kriegs- und Propagandafälschungen aufführt, gehe ich davon aus, wenn es deutsche Kriegsfälschungen im zweiten Weltkrieg aus Sachsenhausen geben würde, wären sie dort aufgeführt.

Viele Grüße
Jens
 
Captain Damuck Am: 11.11.2020 09:40:39 Gelesen: 252# 11 @  
@ Markus Pichl [#3]

Hallo zusammen,

die folgenden Propagandafälschungen habe ich in einem alten Karton gefunden, welcher Teil einer sehr grossen und umfangreichen Sammlung mit Schwerpunkt Schweiz war. Durch einen grossen Zufall bin ich an diese Sammlung gekommen, welche über Jahrzehnte aufgebaut und gepflegt wurde. Jeden Tag entdecke ich wieder Neues. So nun auch die folgenden Marken, bei denen ich euch gerne um eine Einschätzung bitten möchte. Da ich selbst keinen DE-Michel besitze, weiss ich leider nichts bezüglich aktuellen Preisen. Auch im Internet konnte ich nicht wirklich viel herausfinden. Gerne dokumentiere ich aber meine Sammlerstücke ein wenig, damit vielleicht dann mal meine Nachkommen nicht bei Null anfangen müssen. :)

Markus hat ja bereits oben die Merkmale der echten Propagandafälschungen beschrieben (vielen Dank dafür!). Meiner Meinung nach sind bei meinen Marken alle Kriterien erfüllt.

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und Meinungen.

Schöne Grüsse aus der Schweiz,
Manuel


 
hajo22 Am: 11.11.2020 16:21:26 Gelesen: 207# 12 @  
@ Captain Damuck [#11]

Die britische Marke (links unten) ist keine Propagandafälschung, sondern eine normale britische Sondermarke.

Die anderen Marken sind deutsche Propagandafälschungen für England. Sie sehen gut aus, soweit man das vom Scan aus erkennen kann.

Wenn Du sie verkaufen willst, mache ich Dir ein Angebot. Schreib an meine Philaseitenmailadresse.

Viele Grüße in die Schweiz,

hajo22
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.