Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Neu: Die Briefmarken Kursliste - Wert von Marken im Handel unter Sammlern
Richard Am: 27.12.2019 21:16:00 Gelesen: 3572# 1 @  
Liebe Mitglieder,

eine der Fragen, die in den Foren, auf den Tauschtagen und Briefmarken Messen regelmässig gestellt wird, ist der Wert von Briefmarken oder Sammlungen.

Doch was bedeutet "Wert von Briefmarken" ?

Zunächst gibt es einmal den Katalogwert aus den Katalogen von Michel, Philotax, Philex und DNK. Jeder Katalog hat andere Ansätze zur Wertfindung und demzufolge andere Katalogpreise. Ebenso verhält es sich mit den zahlreichen Katalogen aus aller Welt.

Dann gibt es den Verkaufspreis in den Listen der grossen und mittleren Händler, die oft deutlich unter den Katalogpreisen anbieten, ohne die genaue Qualität zu beschreiben (Stichwort: Musterbild). Dieser Gruppe können auch die Händler auf grossen Veranstaltungen zugeordnet werden, dort sind die Angebote zwar sichtbar, aber aufgrund der Lichtverhältnisse und fehlender Prüfmöglichkeiten qualitativ nicht immer bestimmbar.

Die grossen europa- und weltweit bekannten Auktionsfirmen lassen wir jetzt für diesen Beitrag ausser acht, weil das Thema Briefmarken Kursliste durch deren Angebot allenfalls am Rande berührt wird.

Die letzte Gruppe, in welcher der Wert von Briefmarken per Auktion (rechtlich: Verkauf gegen Höchstgebot) ermittelt wird und in welcher ausser Porto keinerlei Kosten anfallen, ist die Philaseiten Privat Auktion, in welcher jede 12 Tage etwa 1.500 oder mehr Lose angeboten werden. Keinerlei Kosten bedeutet, der "Wert", den der Käufer zu zahlen bereit ist, entspricht exakt dem "Wert", den der Anbieter bekommt. Dies nenne ich Marktwirtschaft in Reinform.

Während es bis in die 1950-er Jahre noch regelmässsige nur für Händler zugelassene Briefmarken-Börsen in Berlin und an anderen Orten gab, gehören heute die persönlichen Treffen der Händler schon lange der Vergangenheit an.

Was bedeutet der Begriff Briefmarken Kursliste ?

Eine Kursliste ist eine regelmässig aktualisierte Liste, welche einen aktuellen Marktpreis der gehandelten Güter aller Art veröffentlicht. Die Briefmarken Kursliste veröffentlicht regelmässig Marktwerte für die meistgehandelten Marken, Sätze, Jahrgänge, Blocks, sowie Abarten, Sonderausgaben wie Jahrbücher und dergleichen mehr. Diese Werte werden aus den durchschnittlichen Handelspreisen der PPA Auktion in der Regel der letzten 5, maximal 10 Jahre ermittelt, jedoch aus maximal den 10 letzten Ergebnissen. Dazu wurden 80.000 Auktionsergebnisse manuell gesichtet, überprüft und zugeordnet und 39.000 brauchbare Werte für die Kurslisten verwendet.



Was ist auf der Kursliste zu sehen ?

Die Kursliste, hier am Beispiel der ersten 20 Zeilen erklärt, ist einfach aufgebaut:

- links die Michel-Nummer
- rechts die Spalte für postfrisch, ganz rechts für gebraucht
- in den rechten Spalten der Marktpreis im Handel unter Sammlern, grün bedeutet Anstieg und rot Rückgang seit Beginn des Jahres (die Umstellung erfolgt etwa im März des Folgejahres und wird angekündigt)
- direkt neben den Wert-Spalten die Änderung in Euro seit Beginn des Jahres
- und schliesslich ein Prognose-Symbol, welches die prognostizierte Änderung der Preise im Handel unter Sammlern für die kommenden 6 Monate anzeigt, grün steigend, blau gleichbleibend und rot fallend
- mit Klick auf die Grafik Symbole finden Sie Informationen, aus welchen Jahren die Umsätze stammen, dabei zeigt die gestrichelte Linie den Wert der Briefmarken Kursliste an
- mit Klick auf die Michelnummern am linken Rand der Kursliste sehen Sie die Original-Angebote (Abbildungen, Beschreibungen, Ausrufpreis, Anbieter usw.) und können sich ein Bild machen über die durchschnittliche Qualität der verwendeten Basisdaten aus der Auktion.

Warum brauche ich die Kursliste ?

Wer keine Aktien oder Anleihen an der Börse handelt, braucht keine Kurslisten dafür und wer sich als Sammler nicht darüber informieren möchte, welche Preise derzeit etwa verlangt und bezahlt werden, braucht sich darüber auch nicht zu informieren und kann die Kursliste komplett vergessen.

Wer aber Anhaltspunkte für bezahlte Preise sehen möchte, findet diese in der Briefmarken Kursliste. Wie schon oben geschrieben, für Anbieter und Verkäufer identische Werte.

All denen, welche die Kursliste kritisch beobachten sei mitgeteilt, dass an Verbesserungen gearbeitet wird, insbesondere an Erweiterungen. Wer aber mit "vernichtender Kritik" über die Briefmarken Kursliste herfällt, ist gerne aufgefordert, eine bessere, aktuellere und vor allem kosten- und werbefreie Kursliste zu präsentieren.

Sie finden die Kursliste ab sofort unter http://www.briefmarken-kursliste.de .

Wenn Sie mit uns über die Kursliste diskutieren möchten, eignen sich die Messestände im März 2020 in München, im Mai in Essen und im Oktober in Sindelfingen.

Schöne Grüsse, Richard
 
lolli Am: 28.12.2019 09:50:24 Gelesen: 3454# 2 @  
Hallo Richard,

was mir persönlich dabei fehlt ist die Anzahl der gehandelten Stücke.

Es ist ein Unterschied, ob ein Stück für den Preis x verkauft wird oder 10 Stück von unterschiedlichen Anbietern.

Schönes Wochenende

Stefan
 
22028 Am: 28.12.2019 10:03:38 Gelesen: 3444# 3 @  
Was auch wichtig ist: Wer die Datenpflege macht - gibt es einen Automatismus was ich mir kaum vorstellen kann oder müssen Ergebnisse von Hand eingelegt werden? Eine Datenbank ist ja nur so gut wie deren Pflege.

Und was ist der Unterschied zwischen dieser Seite und "Philawert und Debrix https://www.philawert.de/index "? Da dürfte doch ziemlich viel an duplizierten Daten drin sein, ergo viel Blindleistung, die erbracht wird.
 
Richard Am: 03.01.2020 09:17:50 Gelesen: 3285# 4 @  
@ lolli [#2]

was mir persönlich dabei fehlt ist die Anzahl der gehandelten Stücke

Hallo Stefan,

die Stückzahl findest Du, wenn Du auf das Grafik Symbol rechts neben den Kursen klickst. Du siehst sowohl die Wochen, in denen gehandelt wurde, als auch den jeweiligen Preis. Die gehandelten Preise sind verbunden, der sich daraus ergebende "Kurs" ist gestrichelt dargestellt.

Mit Klick auf die Michel-Nummern am linken Rand kannst Du den exakten Handelstag und Handelspreis finden und in aller Regel auch weiterklicken auf alle Auktionen, Namen der Anbieter und Höchstbietender, sowie Beschreibung und Abbildung der Lose. Mehr Offenheit geht nicht.

Für die Ermittlung des aktuellen Kurses werden immer mindestens 5 Umsätze verwendet, maximal jedoch 10 Umsätze. Die vor mehr als 10 Jahren gehandelten Umsätze werden automatisch nicht mehr in die Berechnung der Kurse einbezogen.

Schöne Grüsse, Richard
 
opti53 Am: 03.01.2020 10:15:58 Gelesen: 3234# 5 @  
Hallo Richard,

im Prinzip finde ich den Ansatz sehr gut, wiewohl ich hoffe, dass da nicht allzu viel manuelle Arbeit drinsteckt.

Zur Grafik hätte ich noch die Frage, was die linke Skala bedeutet. Die rechte Skala ist wohl der Preis in Euro, was aber ist links dargestellt?

Wenn man sich die Grafik betrachtet, stellt man aber auch eine mitunter große Schwankungsbreite (Volatilität) der Werte fest, was ich auch so erwartet hatte. Ob eine Mittelwertbildung dann immer hinreichend representativ ist, muss man im Verlauf der Zeit sehen. Die Schwankungsbreite kommt eventuell auch durch die unterschiedliche Qualität der gehandelten Stücke zustande. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu Aktien. Mit anderen Worten: wenn nur einfache Qualität angeboten wird, ist der Preis niedrig und umgekehrt. Das ist keine Kritik an der Sache, es zeigt nur die enthaltenen Schwierigkeiten auf.

Viele Grüße

Thomas
 
Richard Am: 03.01.2020 18:07:01 Gelesen: 3117# 6 @  
Die Beiträge von Jürgen Fuchs [#3] und Thomas [#5] werde ich noch beantworten.

Heute führen wir in den "persönlichen Einstellungen" der Mitglieder eine Neuheit an:

Auf der Startseite Philaseiten finden Sie ab sofort zwischen "Deutscher Briefmarken Index (Debrix) und "Tauschforum" die "Briefmarken-Kursliste - aktuelle Änderungen".

Hier werden, beginnend mit dem 2.1.2020 um 17 Uhr alle Änderungen und alle neu aufgenommenen "Kurse" der Briefmarken-Kursliste mit einem Blick angezeigt. Die Werte davor stammen aus einem Test, sind korrekt aber unvollständig und fallen bald aus den "aktuellen Änderungen" heraus. Die Liste wird stündlich auf Änderungen überprüft.

Es handelt sich dabei natürlich nicht um aktuelle Änderungen von gestern oder heute oder aus der 350. Auktion vom 30.12.2019, sondern um Umsätze, die zwischen etwa 2 Wochen und 2 Monaten alt und seit "heute" sind. Die Betreiber dieser Seiten sind nicht jeden Tag durchgehend tätig, sowohl gesundheitsbedingte Massnahmen aller Art als als ein gelegentlicher Urlaub in Übersee muss gelegentlich sein. Es gibt auch noch Privatleben. In den Grafiken sind die "Kurse" in der richtigen Kalenderwoche eingetragen.

Rechts neben dem aktuellen Durchschnittskurs im Handel unter Sammlern ist die Veränderung gegenüber dem vorletzten Wert zu finden, manchmal ein Prognosedreieck und ganz rechts die Kursgrafik. Ein rotes NEU bedeutet die Aufnahme in die Kursliste.

Sie möchten mehr solcher Informationen sehen, sehen gar keine oder möchten lieber ganz darauf verzichten ?

Das ist ganz einfach, Sie gehen in der Linkleiste (Startseite links unten) [1] auf "Meine Philaseiten - Meine Einstellungen". Dort können Sie die gesamte Startseite individuell gestalten, Rubriken hinzunehmen oder entfernen, die Reihenfolge ändern, die Zahl der Zeilen ändern, oder die Anzeigen z.B. auf "letzte 7 Tage" oder "letzte 20 Zeilen" erweitern oder einschränken. Die Neueinstellung bedarf einer gewissen Übung, ist aber einfach erlernbar.

Mit der Briefmarken Kursliste - die Sie gerne auch ausdrucken und zum Tauschtag mitnehmen können - werden die Philaseiten nochmals erweitert gemäss unserer Maxime "Information, Diskussion und Dokumentation".

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?MYPHI=3
 
Michael Mallien Am: 05.01.2020 16:02:02 Gelesen: 2957# 7 @  
@ opti53 [#5]

Hallo Thomas,

die Skala links müsste der Prozentsatz vom Katalogpreis sein, wenn ich das richtig interpretiere.

Viele Grüße
Michael
 
Richard Am: 07.01.2020 09:46:31 Gelesen: 2804# 8 @  
@ opti53 [#5]

wiewohl ich hoffe, dass da nicht allzu viel manuelle Arbeit drinsteckt.

Hallo Thomas,

es steckt sehr viel manuelle Arbeit darin, vielleicht hätte ich das Projekt besser nicht beginnen sollen. Für mich war es die einzige Alternative zum Vergleich der Katalogpreise zu den Preisen im Handel unter Sammlern.

Zur Grafik hätte ich noch die Frage, was die linke Skala bedeutet. Die rechte Skala ist wohl der Preis in Euro, was aber ist links dargestellt?

Michael hat es in [#7] schon korrekt beantwortet. Auf der linken Seite siehst Du bei vielen Grafiken den Vergleich der Preise im Handel unter Sammlern zu einem relativ aktuellen Michel-Katalogpreis. Von wann der aktuelle Katalogpreis ist, kann im oberen Teil der Grafik an der horizontalen blauen Linie erkannt werden. Die Skala der Michel-Katalogpreise ist links und rechts oben zu sehen.

Wenn man sich die Grafik betrachtet, stellt man aber auch eine mitunter große Schwankungsbreite (Volatilität) der Werte fest, was ich auch so erwartet hatte. Ob eine Mittelwertbildung dann immer hinreichend representativ ist, muss man im Verlauf der Zeit sehen. Die Schwankungsbreite kommt eventuell auch durch die unterschiedliche Qualität der gehandelten Stücke zustande. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu Aktien. Mit anderen Worten: wenn nur einfache Qualität angeboten wird, ist der Preis niedrig und umgekehrt. Das ist keine Kritik an der Sache, es zeigt nur die enthaltenen Schwierigkeiten auf.

Diese Schwankungsbreite findest Du auf jedem Tauschtag und an jeder Veranstaltung mit vielen Händlern. Die Preise dort weisen ebenfalls eine hohe Schwankungsbreite aus, nicht nur durch die Kalkulation der Anbieter und Kauflaune der Käufer bestimmt, sondern auch durch die Qualität (Zähnung, Gummi, Stempel usw.). In der Kursliste werden die in den Auktionen ermittelten tatsächlichen Handelspreise mit einer Mischung individueller Angebotspreise und entsprechender Kaufbereitschaft bei durchschnittlicher Qualität ermittelt.

Diese ganzen Schwierigkeiten bei der "Kursfindung" in einem solchen Projekt sind mir bekannt, die gefundenen Lösungen waren die besten um den breiten Sammlermarkt aufzuzeigen, unbeeinflusst von jeglichen Plattform-Kosten oder Händlerspannen, die auf unseren Basisseiten der PPA nicht anfallen.

Schöne Grüsse, Richard
 
opti53 Am: 07.01.2020 23:03:04 Gelesen: 2691# 9 @  
Hallo Richard,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Durch den manuellen Aufwand ist die Aktualität der Daten natürlich abhängig von der zur Verfügung stehenden Kapazität. Aber auch mit eingeschränkter Aktualität sind die Daten eine große und wertvolle Hilfe.

Viele Grüße

Thomas
 
Richard Am: 10.01.2020 09:14:06 Gelesen: 2550# 10 @  
Liebe Mitglieder,

auf der Startseite der Philaseiten haben wir einen weiteren Bereich

Briefmarken-Kursliste - aktuelle Änderungen eingefügt. Diese 5 Zeilen können über die persönlichen Einstellung von jedem Mitglieder auf Null bis 20 Zeilen geändert werden.

Eine kurze Erklärung, von links nach rechts:

(1) Sammelgebiet (entsprechend der Kurliste)

(2) Michelnummer des Sammelgebiets, deren Sammlerwert sich geändert hat

(3) Postfrisch oder gebraucht

(4) Aktueller Wert im Handel unter Sammlern

(5) Veränderung gegenüber dem vorherigen Wert. NEU bedeutet erstmalige Aufnahme der Bewertung in der Briefmarken Kursliste [1].

(6) Pfeile nach oben (grün) bedeuten einen erwarteten Anstieg bei der nächsten Änderung des Sammlerwerts, nach unten (rot) bedeutet eine Erwartung eines fallenden Sammlerwertes und das schwarze Dreieck bedeutet weiter kaum veränderte Werte.

(7) Es folgt das Datum der letzten Veröffentlichung und die Uhrzeit, die Überprüfung der Werte erfolgt jeweils am Ende jeder Stunde.

(8) Ganz rechts finden Sie ein anklickbares Feld mit verschiedenen grafischen Darstellungen zu den Wertveränderungen dieser Marke (oder Satz, Block, Jahrgang usw.)



[1] Von der Kursliste abweichend wird auf Philawert.de die Wertveränderung zum 31.12. des Vorjahres veröffentlicht, die Umstellung erfolgt etwa per Ende März des Folgejahres.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 25.01.2020 09:30:20 Gelesen: 2354# 11 @  
@ 22028 [#3]

Was auch wichtig ist: Wer die Datenpflege macht - gibt es einen Automatismus was ich mir kaum vorstellen kann oder müssen Ergebnisse von Hand eingelegt werden? Eine Datenbank ist ja nur so gut wie deren Pflege.

Hallo Rainer,

die Daten werden in zwei Schritten per Hand bearbeitet. Erst werden von den jährlich rund 10.000 gehandelten Losen etwa 5.000 aussortiert, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht für Vergleiche mit anderen Marken eignen. Die anderen werden den einzelnen Gebieten zugeordnet und vorläufig den passenden Katalognummern.

Im zweiten Schritt werden die zugeordneten Marken noch einmal geprüft, ob die Katalognummern korrekt ist und zum Beispiel Unterbezeichnungen ergänzt oder geändert werden müssen (römische Unternummen, große und kleine Buchstaben und mehr). Dann gibt es nochmals ein Sichtkontrolle, wenn sich der Handelspreis des aktuellen Loses wesentlich von früheren Losen unterscheidet. Damit sollten Fehler weitgehend ausgeschlossen sein.

Und was ist der Unterschied zwischen dieser Seite und "Philawert und Debrix https://www.philawert.de/index "? Da dürfte doch ziemlich viel an duplizierten Daten drin sein, ergo viel Blindleistung, die erbracht wird.

Bei Philawert werden Marken erfasst bei denen mindestens 2 vergleichbare Lose gehandelt wurden. Diese sind auch alle einzeln per Tabelle und Auktion einsehbar.

Debrix ist der DEutsche BRIefmarken IndeX (beim Patentamt geschützt), der als Index jeweils die preislichen Veränderungen der Gruppen Marken, Blocks, Ganzsachen usw.) einzelner Gebiete zeigt. Wie sich diese Gruppen zusammensetzten, wird mit roten Punkten in der Spalte nach der Michel-Nummer offengelegt. Die Zusammensetzung soll die Marken betreffen, die beim Start am 1.1.2016 die meisten Umsätze in der PPA zeigten. Da sich die Handelsvolumina ständig ändern, ist vorgesehen, die Indices ab 1.1.2021 neu zu gewichten.

Die Briefmarken-Kursliste, für die nicht 2, sondern mindestens 5 Umsätze erfolgen müssen, damit eine Notierung begonnen wird, soll nicht die preisliche Entwicklung im Handel unter Sammlern für die im vorherigen Absatz genannten Marken usw. innerhalb eines Index zeigen, sondern bewusst ausschliesslich Produkte (Marken usw.), so wie sie unter Sammlern gehandelt wurden.

Zu Beginn dieses Jahres gab es in der Briefmarken-Kursliste erstmals 1.000 verschiedene "Kurse", heute wurden die 1.080 erreicht. Wenn neue Marken in die Kursliste aufgenommen (derzeit etwa 2-3 pro Tag), wird dies auf der Startseite von Philaseiten mit einer Erstnotiz und dem Wort NEU angezeigt.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 07.02.2020 18:29:13 Gelesen: 2172# 12 @  
Liebe Mitglieder und Mitleser,

wir haben seit heute auf der Startseite im Bereich

"Briefmarken-Kursliste - aktuelle Änderungen"

ganz rechts zwei Spalten hinzugefügt, die zusätzlich zum Kurs den aktuellen Michel Katalogwert und den Prozentwert des ermittelten Kurses im Vergleich zu Michel zeigen.

Kurs ist der ermittelte Wert basierend auf den Ergebnissen der Philaseiten Auktion von Briefmarken, Ganzsachen und Belegen im Handel unter Sammlern.

Im fetten Balken der Überschrift ganz rechts sehen Sie die Zahl der "Briefmarken-Kurse" in der Kursliste.



Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 12.03.2020 09:30:37 Gelesen: 1940# 13 @  
In der Briefmarken Kursliste [1] sind seit heute 1.100 Notierungen zu finden.

Neuen Mitgliedern, die sich über den Wert von Briefmarken im Handel unter Sammlern informieren möchten, empfehle ich die Informationen, Fragen und Antworten der Beiträge 1 bis 12 dieses Themas und den unten angefügten Link.

Wer weitere Fragen zur Kursliste hat, darf gerne in diesem Thema nachfragen.

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.briefmarken-kursliste.de/index
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

571581 1220 13.05.22 21:14lueckel2010
2411 17.12.21 20:00Ameise
3128 01.12.20 13:18drmoeller_neuss


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.