Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen Bund: Privatganzsachen Umschläge
Das Thema hat 102 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
HWS-NRW Am: 02.04.2019 17:45:02 Gelesen: 9759# 78 @  
@ Christoph 1 [#77]

Hallo Christoph,

die "früheren" Privatganzsachen wurden grundsätzlich nur in der Bundesdruckerei Berlin hergestellt, man mußte vorher sein gewünschtes Motiv vorstellen und nach Zusage wurden Umschläge mit den laufenden Freinmarkenserien damit gedruckt, man mußte, wenn ich mich nicht irre, immer mindestens 1.000 Ganzsachen bestellen.

Danach begann dann die Deutsche Post AG, eigene Belege mit Frei- und Sondermarken, auch auf Bestellung Anderer, herzustellen, so kam eine neue Version von Ganzsachen zustande. Sie wurden dann als "Dienstganzsachen" bezeichnet.

mit Sammlergruß
Werner
 
Cantus Am: 02.04.2019 21:24:13 Gelesen: 9723# 79 @  
@ Christoph 1 [#77]

Lieber Christoph,

ich habe mich jetzt nochmals an kompetenter Stelle sachkundig gemacht und muss im Ergebnis zugeben, dass ich mich teilweise geirrt habe.

Danach ist es so, dass es nach dem Juni 2002 keine Privatganzsachen mehr geben sollte (Wille der Deutschen Post), aber etwa zwei Wochen später ließ der VW-Konzern für den Postverkehr der VW-Versicherung eigene Privatganzsachen drucken und für VW-interne Zwecke verwenden. Da der VW-Konzern eine Industriemacht in Deutschland ist, ließ man ihn - trotz gegenteiliger Weisung der Post - gewähren. Von diesen Privatganzsachen gibt es nur wenige in Sammlerhand, sie sind entsprechend selten.

In den Jahren danach bis heute gibt es immer mal wieder Privatganzsachen, in ganz wenigen Einzelfällen soll es sogar welche mit Sonderwertstempel geben, allerdings nicht mehr so wie früher, wo jeder Verein sich für irgendein Jubiläum oder eine philatelistische Veranstaltung einige Privatganzsachen drucken lassen konnte. Das geht heute nur noch in ganz großem Umfang. Außerdem gibt es zum Beispiel PlusBrief-Umschläge mit einem Wertstempel zu 1,45 Euro mit privatem Textzudruck, die noch nicht zu den Privatganzsachen gezählt werden, und andere ähnliche Umschläge mit z.B. zwei Wertstempeln zu je 0,35 Euro, die nun aber den Privatganzsachen zugerechnet werden. Das Ganze ist außerordentlich verwirrend und gegenwärtig nur noch von einigen wenigen Spezialisten zu durchschauen.

Die von dir angesprochenen GARPA-Umschläge stellen dabei eine gesonderte Spezies dar. Es handelt sich dabei um "Private Ganzsachenumschläge mit Vorausentwertung", die es bisher nur und wohl ausschließlich von der Firma "GARPA Garten & Park Einrichtungen GmbH" gibt (Beitrag [#59] siehe weiter unten). Diese Ganzsachen werden der Firma mit bereits aufgedrucktem Poststempel zur Verfügung gestellt (Datum ohne Tages- oder Monatsangabe), die Firma GARPA bringt diese Umschläge aber auf ihren Postsendungen an und verschweißt die Sendungen dann. Für diese Sendungen werden Portokosten von der Deutschen Post erhoben, die in diesem besonderen Einzelfall nicht über den aufgedruckten Wertstempel, sondern durch Pauschalzahlung beglichen werden. Da die Gesamtsendung aber portopflichtig ist, gelten diese Umschläge als Ganzsachen.

Ich habe auf der Grundlage meiner neuen Erkenntnisse nochmals alle Beiträge durchgesehen. Danach sind die Bilder der Beiträge [#4], [#50], [#58], [#68] und [#73] nicht den Privatganzsachen zuzuordnen. Dabei ist der Umschlag in Beitrag [#50] ein amtlicher Umschlag mit privatem Textzudruck, der Umschlag in Beitrag [#53] aber eine Privatganzsache, da dort auf private Veranlassung hin ein zweiter Wertstempel hinzugedruckt worden war.

Die GARPA-Umschläge sind alles Privatganzsachen mit Vorausentwertung, ob aber der untere Umschlag im Beitrag [#59] ebenso zu behandeln ist, das sollen jetzt die Spezialisten vom BGSV 1901 e.V. festlegen. Und ob es sich bei den beiden in Beitrag [#37] gezeigten Umschlägen tatsächlich um Privatganzsachen oder um Zudruckganzsachen handelt, auch dazu will ich abwarten, was der zukünftige Katalog für diesen Zeitraum der Privatganzsachen aussagen wird.

Abschließend bitte ich die, die trotz besseren Wissens immer wieder amtliche Gedenk- oder Erinnerungsumschläge der Deutschen Post hier hochladen (USo), das zukünftig an passendem Ort zu tun. Zu allen anderen Umschlägen, zu denen Diskussionsbedarf besteht, wäre es sinnvoll, sich vorab zu dem Thema mit den im Impressum der Website des BGSV von 1901 e.V. genannten Personen in Verbindung zu setzen. Für den Zeitraum bis zum Jahr 1997 gibt es zwei passende NGK-Kataloge, deren Zuordnung bindend ist.

Viele Grüße
Ingo
 
Fridolino Am: 03.04.2019 07:34:21 Gelesen: 9691# 80 @  
In Ergänzung

zum vorigen Beitrag kann ich hier einen Beleg der VW-Bank beisteuern.

Es handelt sich dabei NICHT um einen Zudruck auf amtlichem Umschlag, denn die Auftragsnummer im Innendruck lautet 100 014.

Viele Grüße
Fridolino


 
DL8AAM Am: 04.04.2019 01:10:04 Gelesen: 9637# 81 @  
@ Cantus [#79]

Die GARPA-Umschläge sind alles Privatganzsachen mit Vorausentwertung

Von GARPA gibt es nicht nur Umschläge, sondern "andere" Ganzsachen. Hier ein aktuelles (loses) "Katalogversand-Vorblatt" (unter [durchsichtigem] Plastikumschlag) mit Fenster, Datum gemäß dem dahinterliegendem Anschreiben "Escheburg, im Frühjahr 2019":



Wertstempel zu 70 Cent (Schloss Falkenlust zu Brühl), vorausentwertet per (undatierter) DIAPOLGPOST-Welle

@ Fridolino [#80]

Von der Volkswagen-Bank habe ich noch ein paar weitere Formen, die ich Morgen mal raussuchen werde.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 05.04.2019 21:10:01 Gelesen: 9498# 82 @  
@ Fridolino [#80]

@ DL8AAM [#81]: Von der Volkswagen-Bank habe ich noch ein paar weitere Formen, die ich Morgen mal raussuchen werde.

Hier sind sie nun (aus 2001). Es könnte aber auch sehr gut sein, dass das wieder nur private Zudrucke auf "amtlichen" Ganzsachen sind, d.h. keine Privatganzsachen? Alle Umschläge besitzen ein diagonales Wellen-Wasserzeichen.




Rückseite bei allen identisch:



Innenmuster (ansonsten kein Innendruck):



Gruß
Thomas
 
Journalist Am: 08.04.2019 15:56:52 Gelesen: 9357# 83 @  
Hallo an alle,

der folgende Plusbrief (Dialogpost) und Frankierwelle ist mir aufgefallen:



Die Vorausentwertung bzw. der Druck der Frankierwelle für die Dialogpost erfolgte hier nicht in schwarz, sondern in blau, so wie auf der Rückseite der Absender gedruckt ist



Kommt so etwas eigentlich öfters vor ?

Viele Grüße Jürgen
 
evoVI Am: 20.04.2019 16:18:50 Gelesen: 9067# 84 @  
Eben beim aufräumen gefunden:

Privatganzsachenumschlag mit Wertzeichen 80 Pfennig Burgen und Schlösser (1140) der Briefmarkenfreunde Düsseldorf zur RHEIN-RUHR-POSTA 1987.

Der Beleg trägt einen entsprechenden Sonderstempel zur Briefmarkenausstellung Flora + Philatelie in der Bundesgartenschau Düsseldorf 1987.

Gruß
Ralf


 
Michael Mallien Am: 21.07.2019 07:16:49 Gelesen: 7479# 85 @  
@ evoVI [#84]

Mit dem gleichen Wertstempel hier eine Privatganzsache der Firma Heinrich Köhler aus dem Jahr 1988 zum 75-jährigen Jubiläum des Unternehmens.



Viele Grüße
Michael
 
Cantus Am: 14.10.2019 12:12:43 Gelesen: 6010# 86 @  
@ Journalist [#83]

Hallo Journalist,

Plusbriefe sind immer amtiche Ausgaben der Deutschen Post und keine Privatganzsachen. Du findest diese Art von Ganzsachen im "Michel-Ganzsachenkatalog Deutschland". In diesem Katalog sind ausschließlich amtliche Ausgaben verzeichnet, für moderne Privatganzsachen führt der Berlner Ganzsachensammlerverein die Nachweise, bisher in Katalogen bis 1997. Die Zeit danach ist in Bearbeitung.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 14.10.2019 12:18:48 Gelesen: 6008# 87 @  
Ich schließe an mit einer echten Privatganzsache, erschienen 1978 zur Jugendwoche in Halver. Damals war die Juged noch etwas, dem man besondere Aufmerksamkeit gönnte, heute erlebe ich so etwas leider nicht mehr.

Zur Geschichte von Halver findet man hier [1] reichlich interessante Informationen.



NGK PU 108 D2/009

Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.halver.de/2014/bildung_kultur/halver-wissen/stadtgeschichte/117250100000015232.php
 
Michael Mallien Am: 23.11.2019 12:06:28 Gelesen: 5212# 88 @  
Diese Privatganzsache im A5-Format und mit starker Pappverstärkung wiegt ohne Inhalt bereits 22 g.

Am 26.10.1977 wurde sie für eine Drucksache verwendet, was dem Tarif der 3. Gewichtsstufe (bis 100 g) entspricht.



Viele Grüße
Michael
 
karrottil Am: 22.02.2020 23:39:01 Gelesen: 3429# 89 @  
Hallo,

habe hier einen Privat Ganzsachenumschlag heraugegeben vom Ring Hamburger Philatelisten-Jugend unter dem Motto "JUGEND HILFT AKTION SORGERNKIND".



Grüße
Karsten
 
Cantus Am: 07.03.2020 23:42:52 Gelesen: 3090# 90 @  
Hallo,

der Umschlag von Michael wird als PU 66 B2/003 im NGK geführt, der von Karsten als PU 25 B2/005.

Ich zeige heute einen Umschlag, der als PU 111 D2/008 bezeichnet wird.



Viele Grüße
Ingo
 
karrottil Am: 08.03.2020 21:36:00 Gelesen: 3063# 91 @  
@ ginonadgolm [#20]

Vom Münchener Ganzsachensammlerverein möchte ich noch 2 weitere Privatganzsachen Umschläge zeigen.



Dieser Umschlag erschien zum 55 jährigen Bestehen des Vereins und zeigt ein Posthausschild in Frankfurt-Höchst (Thurn u. Taxis).



Hier sind interessanterweise 2 schwarze Balken über den Luftpost-Aufdruck gedruckt worden.

Ganzsachen sind eigentlich nicht mein Sammelgebiet und darum habe ich auch keine Kataloge. Aber sie sind schön anzuschauen!

Grüße
Karsten
 
Cantus Am: 09.03.2020 00:34:14 Gelesen: 3051# 92 @  
@ karrottil [#91]

Hallo Karsten,

mit dem "schön anzuschauen" hast du recht, so hatte es bei mir auch angefangen, allerdings war ich zu dem Zeitpunkt schon altgedienter Ganzsachensammler. Inzwischen ist eine neunbändige Sammlung daraus geworden und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Deine beiden Umschläge werden im NGK wie folgt geführt:

PU 34 C2/001
PU 31 B2/002

Meines Wissens war damals der schwarze Überdruck vorgenommen worden, weil der Wertstempel mit 20 Pfennig nicht zur Portostufe für einen Brief mit Luftpost passte.

Ich zeige heute einen neueren Umschlag mit zwei Wertstempeln, in Auftrag gegeben von der Briefmarkensammelstelle der Deutschen Bundeswehr, um ein bestimmtes Geschehen in Zusammenhang mit Tornados allgemein bekannt zu machen.



PU 336 D2/001-II

Viele Grüße
Ingo
 
karrottil Am: 14.03.2020 12:17:16 Gelesen: 2969# 93 @  
Hallo,

ich zeige heute eine Umschlag, der vom Ring Hamburger Philatelisten Jugend herausgegeben wurde. Der Anlass dazu war die 1. Deutsch-Polnische Jugend-Briefmarkenausstellung.



Grüße und ein sonniges Wochenende
Karsten
 
Cantus Am: 11.04.2020 00:38:34 Gelesen: 2499# 94 @  
Vom 4.-6.September fand in Arolsen eine Landesübung der Schnelleinsatzzüge statt. Ich vermute, dass es sich dabei um eine besondere Einheit des DRK handelt, weiß es aber nicht so genau.



PU 115 D2/002

Viele Grüße
Ingo
 
HWS-NRW Am: 11.04.2020 09:44:38 Gelesen: 2483# 95 @  
@ Cantus [#92]

Hallo Ingo,

meines Wissens nach war Herr Opitz (Adresse) ein damaliger Händler, der sehr viele Privatganzsachen "produzierte", die er in seinem Versandhandel dann angeboten hat.

schöne Ostergrüße
Werner
 
karrottil Am: 12.04.2020 12:15:03 Gelesen: 2402# 96 @  
Hallo und Frohe Ostern!

Dieser Ganzsachen-Umschlag hat leider einen Knick, aber ich möchte ihn trotzdem zeigen. Er hat die Größe C5 (162 x 229 mm), ist als Drucksache echt gelaufen und mit der MiNr. 848 auffrankiert. Der Absender ist der Briefmarkensammler-Verein "Schwaben" e.V. aus Stuttgart, der zusammen mit einen Verein aus Fellbach einen gemeinsamen Großtauschtag, welcher am 09.11.1980 stattfand, bewirbt.



Viele Grüße
Karsten
 
Michael Mallien Am: 20.05.2020 20:50:30 Gelesen: 1560# 97 @  
Heute in der Post eine neue "GARPA-Ganzsache" Dialogpost mit dem Blumenwertstempel Taglilie zu 30 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
ginonadgolm Am: 20.05.2020 21:33:50 Gelesen: 1550# 98 @  
[Beitrag von WHS redaktionell ins Thema Privatganzsachen Postkarten verschoben]

@ HWS-NRW

lt. philatelistischer Nomenklatur ist das keine Privatganzsache mehr, die wurden nur von der Bundesdruckerei hergestellt

Hallo Werner,

woher hast du das denn?

Dann gäbe es also keine Privatganzsachen vom Deutschen Reich oder der DDR!

Die Druckerei ist nicht entscheidend, sondern die Genehmigung des Wertstempeleindrucks durch die jeweils zuständige Behörde.



Auch das ist eine Privatganzsache!

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 21.05.2020 18:55:19 Gelesen: 1486# 99 @  
Hallo Werner,

du solltest mal im Michel Ganzsachenkatalog aufmerksam den Hinweis unter USo143 lesen. Das gilt gilt insbesondere auch für alle Ganzsachenumschläge, bei denen Briefmarken(kombinationen) eingedruckt sind, die nie als offizielle (amtliche) Ganzsache erschienen sind. Das entscheidende ist der private Auftrag zur Herstellung beim Vertreiber Deutsche Post AG.

Hier noch ein schönes Beispiel:



Sommerliche Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Cantus Am: 24.05.2020 20:26:24 Gelesen: 1377# 100 @  
@ HWS-NRW

Hallo Werner,

hier sollten Umschläge gezeigt werden (Überschrift !), keine Postkarten.

Von mir ein Umschlag, der im Jahr 1977 aus Anlass einer Kreuzfahrt der MS Europa in Auftrag gegeben worden war.



PU 118 D2/001b

Viele Grüße
Ingo

[2 Beiträge von WHS redaktionell ins Thema Privatganzsachen Postkarten verschoben]
 
Michael Mallien Am: 28.06.2020 16:10:31 Gelesen: 851# 101 @  
Die Burganlage Burghausen ist das Motiv der MiNr. 2548 aus 2006.

Es eignete sich sehr gut für Werbung zum Besuch der Stadt, wie dieser Privat-Ganzsachenumschlag zeigt.



Innen in der Seitenklappe ist eine Kennung eingedruckt: OT (8) 05/06

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 31.07.2020 10:41:58 Gelesen: 297# 102 @  
Das Rundschreiben des Berliner Ganzsachenvereins (BGSV) erreichte mich in diesem schönen Umschlag im A5-Format.



Der Wertstempel ist eine Bund ATM 8 zu 1,55 € für den Großbrief. Die Entwertung im Briefzentrum 12 irritiert etwas, denn zuerst dachte ich, dass das Posthorn mit zum Wertstempel gehört. Der zweite Wellenstempel unterhalb des Wertzeichen belegt, dass dies natürlich nicht der Fall ist.



Viele Grüße
Michael
 

Das Thema hat 102 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

231205 280 06.08.20 18:59Ichschonwieder
21283 29 14.08.19 21:10ginonadgolm
4121 24.10.12 18:36Kirsten Mohi
4746 20.04.12 14:10Franz G.
2965 01.06.11 21:38Pilatus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.