Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Dauerserie Posthorn
Das Thema hat 412 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 15 16 17 oder alle Beiträge zeigen
 
Rainer HH Am: 28.08.2011 19:27:13 Gelesen: 315173# 163 @  
@ Merias [#162]

Willkommen in unserer Runde und meinen herzlichen Glückwunsch zum Fund der 137I !

Dieser Plattenfehler ist schon lange bekannt und so eindeutig zu identifizieren, das diese Marke nur noch selten gefunden wird. Die Marke ist auch schön zentriert, der kurze Zahn im Oberrand ist zwar ärgerlich, aber solche Funde lobe ich mir. ;-)

Gruß Rainer
 
chuck193 Am: 28.08.2011 23:08:11 Gelesen: 315137# 164 @  
@ Rainer HH [#155]

Hi Rainer,

ich hatte gerade Deinen Beitrag gelesen, aber das Unterbringen grösserer Briefe finde ich ganz normal. Anbei ein Luftpost Brief, so werden meine Seiten für die Briefe aufgemacht. Ich kann jedenfalls Briefe unterbringen, solange die nicht grösser als eine normale Seite sind.

Schönes Wochenende und Grüsse,
Chuck


 
Rainer HH Am: 28.08.2011 23:54:30 Gelesen: 315129# 165 @  
Hallo Chuck,

natürlich kann man auch diese Belege unterbringen, nur mit dem unter [#161] gezeigten Umschlag hab ich noch ein größeres Problem.

Gruß Rainer
 
chuck193 Am: 29.08.2011 01:26:20 Gelesen: 315106# 166 @  
@ Rainer HH [#165]

Hi Rainer,

mit so einem grossen Brief kann ich Dein Problem verstehen. Hoffentlich bekommt man nicht viele davon. Good Luck.

Grüsse,
Chuck
 
westfale1953 Am: 03.09.2011 11:26:39 Gelesen: 314790# 167 @  
Hallo und guten Morgen!

Hab gerade eine Posthorn 80 Pfg. gefunden, die im Rand über dem "C" einen roten Fleck hat. Ist vermutlich deine Druchzufälligkeit oder hat jemand von euch einen ähnlichen Fleck schon mal gesehen?



Gruß

Bernhard
 
rostigeschiene Am: 03.09.2011 13:35:22 Gelesen: 314772# 168 @  
@ westfale1953 [#167]

Hallo Bernhard

Bund ist zwar nicht mein Sammelgebiet aber die eine oder andere auffällige Marke habe ich doch aufgehoben.

Farbspritzer auf dem Rand der 80 Pfg. scheinen aber keine Seltenheiten zu sein.



Gruß Werner
 
Rainer HH Am: 03.09.2011 14:10:20 Gelesen: 314762# 169 @  
Heute einmal ein frisch hereingekommen Luftpostbrief nach Berlin

Inlandsbrief 20-50 g .... 40 Pfg
Einschreiben ............ 40 Pfg
Luftpost 5 Pfg/20g ...... 10 Pfg

Der Beleg ist bei einem Gewicht zwischen 20 und 40 g portogerecht frankiert



@ rostigeschiene [#168]

"Farbspritzer auf dem Rand der 80 Pfg. scheinen aber keine Seltenheiten zu sein."

Ohne weitere Suchen habe ich die 80er auf obigen Beleg etwas näher betrachtet, auch hier befinden sich Farbspritzer auf dem linken Markenrand im oberen Teil.



schönes Wochenende, Gruß Rainer
 
rostigeschiene Am: 03.09.2011 14:20:04 Gelesen: 314760# 170 @  
@ Rainer HH [#169]

Hallo Rainer,

nun stellt sich die Frage, warum nur auf der 80 Pfg ? Diese Erscheinung habe ich in dieser Häufigkeit noch bei keiner andern Marke der Posthornserie beobachtet.

Werner
 
Rainer HH Am: 09.09.2011 14:40:42 Gelesen: 314234# 171 @  
Heute zeige ich einmal einen Einschreib-Eilbotenbrief mit einer Mehrfachfrankatur der 60er.



schönes Wochenende, Gruß Rainer
 
torstenweller Am: 15.09.2011 07:25:45 Gelesen: 313743# 172 @  
Hallo,

in Neuseeland aufgetaucht:



30 pf Auslands-Brief plus zwei mal 90pf pro 5g Zone 9 Luftpost

Steht bei Michel auf € 200 für das waager. Paar - wie bewerte ich so etwas?

Vielen Dank.

Torsten Weller
 
Rainer HH Am: 15.09.2011 07:31:47 Gelesen: 313741# 173 @  
@ torstenweller [#172]

Bei diesem Brief erachte ich persönlich den Katalogwert von 200,- für das waagerechte Paar der 50er als etwas zu hoch angesetzt, aber 20 - 30% Katalogwert sollte als realer Wert auch zu erzielen sein.

Gruß Rainer
 
heide1 Am: 15.09.2011 11:36:39 Gelesen: 313712# 174 @  
@ torstenweller [#172]

Moin,

ein nicht alltäglicher Beleg, zur Dokumentation der Zone 9 ist er schon sammelwürdig. Schade nur, dass die untere linke Ecke (mehrere Zähne) vom waagerechten Paar völlig fehlt und deshalb keine Bewertung erhält. Preislich würde ich deshalb € 5,00 bewilligen.

Gruß Jürgen
 
Rainer HH Am: 15.09.2011 12:05:14 Gelesen: 313704# 175 @  
@ torstenweller [#172]
@ heide1 [#174]

Stimmt, ich gestehe, den Zahnfehler habe ich nicht gesehen und kam so auf den geschätzten Wert, der natürlich nach unten korrigiert werden muss. Ob nun 5,- € oder 10,- € ist natürlich Sache des Käufers, aber mehr würde auch ich nicht für den Beleg investieren.

Gruß Rainer
 
Rainer HH Am: 24.09.2011 16:02:33 Gelesen: 312857# 176 @  
Moderne Postgeschichte, keiner will sie haben?

Ein wirklich schönes Stück konnte ich aktuell für 2,- € bei eBay erwerben. Obwohl schon in der Titelzeile das Datum 30.6.54 angegeben wurde, war ich der einzige Interessent. Während Infla-Sammler regelmäßig auf die einzelnen Portoperioden achten, scheint das bei modernem Zeugs nicht der Fall zu sein.

Der 30.6.54 war der letzte Tag der Portoperiode, am nächsten Tag kostete diese Drucksache 7 Pfennig.



Schönes Wochenende, Gruß Rainer
 
heide1 Am: 26.10.2011 12:39:09 Gelesen: 309778# 177 @  
@ Rainer HH [#176]

Moin,

doch Rainer, auch ich bin dabei - Moderne Postgeschichte - schöner Beleg, den Du vorstellst. Inflasammler sagen dazu "Letzttagsbeleg", es sind nicht nur bei INFLA gesuchte Stücke. Wäre statt Posthorn aber Heuss drauf - unter € 50 hättest Du den nicht bekommen, da bei Heuss extrem selten.

Eigentlich gehört die Heuss Letzttags-Drucksache (Brief) zum Heuss-Thread, möchte ihn hier doch zum Thema passend zeigen.

Gruß Jürgen


 
A-Post Am: 29.10.2011 14:56:53 Gelesen: 309571# 178 @  
@ rostigeschiene [#121]

Hallo Rainer,

den Plattenfehler (?) im Andreaskreuz bei der 20er Posthorn kann ich bestätigen. Hier ein Scan.

MFG Michael


 
Günther Am: 30.10.2011 11:15:24 Gelesen: 309454# 179 @  
Hallo und guten Tag,

für Euch vielleicht interessant: Gestern Abend wurde bei eBay die 8 Pfennnig der Posthornserie, ziemlich zentrische gestempelt "Berlin-Charlottenburg, 1.4.1953" für € 33,50 versteigert!

Sonntagsgrüße aus Freiburg

Günther
 
Rainer HH Am: 13.11.2011 20:47:29 Gelesen: 308142# 180 @  
@ Günther [#179]

Bevor ich über 30 € für eine einzelne Posthornmarke mit Versandstellenstempel bezahle, erwerbe ich lieber für kleines Geld (2,-) so etwas. ;-) Da habe ich mehr Freude dran.

Wieder verwendeter Umschlag mit einer 20er und Landpoststempel


 
Phila-Fan Am: 16.11.2011 17:25:53 Gelesen: 307894# 181 @  
@ Günther [#179]

Bei Ebay hat es der letzte zwei Monaten mehrere Auktionen gegeben, wo Briefmarken aus der Posthornserie mit zentrische Stempel "Berlin-Charlottenburg" angeboten wurden. Fast alle Briefmarken wurde für hohe Preise versteigert.

Gruß
Robert
 
Rainer HH Am: 28.11.2011 13:37:02 Gelesen: 306842# 182 @  
Heute einmal 2 einfache 10-Pfg.-Einzelfrankaturen:

Drucksache nach Frankreich, Entwertet mit einem Schiffspoststempel auf dem Rhein



Inlandspostkarte, als Entwertung der Marke wurde eine Freistempelmaschine benutzt



Und weil ich gerade so schön in Schwung bin, eine Mehrfachfrankatur der 25er auf Orts-Einschreiben



Gruß Rainer
 
Gaius_Caligula Am: 01.12.2011 18:42:17 Gelesen: 306570# 183 @  
Hallo die Posthorn Spezialisten,

mein Sammelgebiet sind normalerweise die Stempel der Briefzentren. Seit Neuem beschäftige ich mich mit den Dauerserien der Bundesrepublik Deutschland und da ist mir bei der Posthorn-Serie folgendes Problem entgegengetreten:

Das "Standart"- Wasserzeichen dieser Serie ist das Wasserzeichen 4 W. Dieses Wasserzeichen kann laut Michel in acht verschiedenen Lagen vorkommen (Va, Vb, Vc, Vd, W, X, Y, Z). Wie kann ich das verstehen? Kommt das Wasserzeichen in allen acht Lagen auf allen 16 Werten der Serie vor oder kommen nur bestimmte Lagen auf bestimmten Werten vor (Beispiel: WZ 4 Va nur auf der Michel Nr. 123 oder ähnlich)? Wenn dies so ist: Gibt es eine Liste oder Aufstellung, welche Werte mit welchen Wasserzeichen vorkommen?

Fragen über Fragen. Vielleicht kann ja jemand für Klarheit bei mir sorgen. Vielen Dank.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Rainer HH Am: 07.01.2012 11:27:30 Gelesen: 303279# 184 @  
@ Gaius_Caligula [#183]

Laut Michel-Spezial 2010 sind derzeit 12 verschiedene Marken mit abweichendem Wasserzeichen bekannt, mit Katalognotierungen zwischen 100,- und 3000,-

Hier eine kurze Aufstellung:

Wz Vb: 128, 130
Wz Y: 137
Wz Z: 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 134, 138

Gruß Rainer
 
Gaius_Caligula Am: 07.01.2012 14:09:34 Gelesen: 303207# 185 @  
@ Rainer HH [#184]

Hallo Rainer,

vielen Dank für die Hilfe.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
heide1 Am: 13.01.2012 17:36:50 Gelesen: 302609# 186 @  
@ Rainer HH [#40]

Moin,

kann die von Rainer festgestellten Typenunterschiede (enge/weite Buchstaben) der 4 Pfennig hier bestätigen.

Gruß Jürgen


 
Rainer HH Am: 14.01.2012 05:39:09 Gelesen: 302533# 187 @  
Die großen Buchstaben der ersten Auflage sind wohl bei allen Buchdruckwerten nachzuweisen, hier eindeutig bei den verklebten Werten zu 4, 10 und 20 Pfg.





Übrigens: Der Vorlagekarton wurde durch Pergaminpapier geschützt!

schönes Wochenende, Gruß Rainer
 

Das Thema hat 412 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 15 16 17 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1081277 688 01.12.21 10:09Steven
118230 145 21.11.21 20:40HWS-NRW
660758 891 17.11.21 12:44Gordianus
196456 259 24.10.21 18:03hubtheissen
449465 536 19.09.21 10:18Bautenfünfer


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.