Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Automobile
Das Thema hat 203 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 16.02.2018 19:56:05 Gelesen: 19133# 179 @  
@ wajdz [#177]

Exotische Länder -exotische Autos · RR Silver Ghost



Am 7. Januar 1979 nahmen vietnamesische Truppen die Hauptstadt Phom Penh ein und beendeten das Regime der Roten Khmer. Im Verlauf der 1980er Jahre war die Satellitenregierung der neugegründeten Volksrepublik Kampuchea hauptsächlich mit der Organisation ihres eigenen Überlebens, dem Wiederaufbau der Wirtschaft und der politischen wie militärischen Bekämpfung der Roten Khmer beschäftigt. Auf Grund dieser politischen Lage kann es außer Devisenmangel keinen Grund für die Ausgabe solcher Briefmarken gegeben haben.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 17.02.2018 20:52:32 Gelesen: 19046# 180 @  
Kuba 2002 Mi.Nr. 4462 - Antike Autos - Pontiac Catalina



https://de.wikipedia.org/wiki/Pontiac_Catalina
 
wajdz Am: 17.02.2018 21:25:23 Gelesen: 19042# 181 @  
Cadillac gibt es auch in rot



Das 1902 gegründete US-Unternehmen gehört seit den 1910er Jahren zu General Motors und beschränkt sich auf das Premiumsegment.

MfG Jürgen -wajdz-

ausführlich: https://de.wikipedia.org/wiki/Cadillac
 
Angelika2603 Am: 18.02.2018 12:11:16 Gelesen: 18995# 182 @  
Jetzt ist es zu kalt dafür, aber im Sommer ist es ideal:



Ein schöner Beleg aus Korea:



Gruß
Angelika
 
Seku Am: 05.03.2018 15:53:01 Gelesen: 18218# 183 @  
Aus der Tagespost: Spanien 2012 Mi.-Nr. 4700/01 - Seat 600, 1957 und Simca 1000, 1961



https://de.wikipedia.org/wiki/Seat_600
https://de.wikipedia.org/wiki/Simca_1000
 
wajdz Am: 06.03.2018 00:11:03 Gelesen: 18199# 184 @  
Die Mongolei feierte 1971 den 50. Jahrestag ihrer Gründung, 1921 etabliert durch die Sowjetunion. Die Marionettenregierung proklamierte 1924 die Mongolische Volksrepublik. Aus diesem Anlaß erschien eine Briefmarkenserie (7 Werte) die die technischen Errungenschaften der Verkehrstechnik rühmte.

AZLK (Avtomobilny Zavod imeni Leninskogo Komsomola) , gegründet 1930, war ein sowjetischer und russischer Automobilhersteller (Moskau), der die Marke Moskwitsch bis 2001 produzierte.



1967 kam der Moskwitsch 412 mit 1500 ccm OHC Leichtmetall-Motor mit 75 PS und einem für Fahrzeuge dieser Hubraumklasse damals wirklich überdurchschnittlichem Anzug und einer Höchstgeschwindigkeit bis 150 km/h auf den Markt, gebaut bis 1975. Die Karosserie war zeitgemäß und die Ausstattung für die Fahrzeugklasse mehr als vollständig, wenn auch nicht sehr elegant. Hinzu kam ein attraktiver Preis. Die hervorragende Wartungsfreundlichkeit und der Fahrkomfort, insbesondere auf schlecht ausgebauten Strecken, wurden auch von westlichen Autotestern als herausragend anerkannt.

Im Ostblock wurde er zu einem begehrten Fahrzeug, in der DDR neben Trabant und Wartburg. Er erzielte beim privaten Weiterverkauf Preise, die über denen des staatlichen Handels beim Neukauf lagen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
zockerpeppi Am: 06.04.2018 21:49:14 Gelesen: 16925# 185 @  
Am 11.10.1980 erschien ein Block mit 6 Marken, die der schwedischen Automobilgeschichte gewidmet war:



Die Werte und Motive: Gustaf Eriksons Wagen (1898) 90 Öre, Vabis (1909) 1.15 Kr, Thulin (1923) 1.30 Kr, Scania (1903)1.40 Kr, Tidaholm (1917) 1.50 Kr und ein Volvo (1927)1.70 Kr. Der Block wurde mit einem Sonderzuschlag von 1.05 Skr verkauft, der der Förderung des Briefmarkensammelns zugute kam. Der Gesamtpreis des Blocks betrug 9 Skr und wurde vom 11.10 - 31.12.1980 verkauft.

Schon frühzeitig begannen man in Schweden mit der Konstruktion von Automobilen. 1892 bauten die Gebrüder Cederholm zwei Dampfautos. Um die Jahrhundertwende wurde viel experimentiert. Gustaf Erikson, Schwedens erster anerkannter Automobilhersteller, konstruierte zwei Autos, die mit Petroleum betrieben wurden. Bald begann man mit der Serienherstellung, wobei Motoren und sonstige Teile im Ausland gekauft wurden. Es wurden sogar ganze Autos importiert unter schwedischem Namen verkauft. Um 1920 begann in Schweden eine zweite Autokonstruktionsepoche mit vielen verschiedenen Einzelmodellen, die in Serie gefertigt werden sollten. Aber aus finanziellen Gründen blieb es jedoch meistens bei einem Modell. Das Thulin-Auto von 1923 hatte ein deutsches Vorbild. 1927 begann Volvo mit seiner Herstellung. Seine Vorbilder stammten aus den USA. Saab startet im Jahre 1949.

beste Sammlergrüße

Lulu
 
Christoph 1 Am: 07.04.2018 02:01:55 Gelesen: 16899# 186 @  
Hallo,

zu meinem Sammelgebiet gehören alle Orte rund um Kassel, so auch das kleine Espenau, nördlich von Kassel gelegen.

Von dort stammt dieser Absenderfreistempel einer Firma, die auch heute noch existiert (Entsorgung und Brennstoffe) - datiert aus dem Jahr 1979.

Interessant ist das Fahrzeug, das im Stempel abgebildet ist. Das ist nämlich deutlich (!) älter und ich frage mich, ob dieser Henschel-LKW (übrigens gebaut in Kassel) tatsächlich 1979 noch zur Grubenentleerung verwendet wurde?



Mehr zum Nutzfahrzeughersteller Henschel findet sich bei wikipedia [1]

Gruß
Christoph

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Henschel_%26_Sohn#Henschel_als_Nutzfahrzeughersteller
 
zockerpeppi Am: 07.04.2018 17:29:19 Gelesen: 16840# 187 @  
Von mir noch Stempel mit Oldtimer aus Belgien:



EXPHISALM 86 6690 VIELSALM
1-11-1986
SALMPHILACLUB 1951-1986

beste Sammlergrüße
Lulu
 
Christoph 1 Am: 08.04.2018 22:45:13 Gelesen: 16748# 188 @  
@ wajdz [#111]

Hallo Automobilfreunde,

in Beitrag [#111] hat Jürgen -wajdz- im Jahr 2015 die Knutschkugel Isetta vorgestellt. Dazu hier ein passender Sonderstempel vom Internationalen Isetta-Treffen 2003 in Marsberg (Sauerland) zwischen Kassel und Paderborn.



Gruß,
Christoph
 
Angelika2603 Am: 01.05.2018 15:04:10 Gelesen: 15654# 189 @  
Ein schnuckeliges kleines Auto:



Viele Grüße
Angelilka
 
wajdz Am: 08.05.2018 22:13:44 Gelesen: 15304# 190 @  
Der Multicar 25, kurz auch als M 25 bezeichnet, ist ein leichter Lastkraftwagen aus der Deutschen Demokratischen Republik. Das Fahrzeug löste 1978 den Multicar 24 ab und wurde in diversen Varianten im VEB Fahrzeugwerk Waltershausen gefertigt, der zum Industrieverband Fahrzeugbau (IFA) gehörte. 1992 wurde es durch den Multicar 26 ersetzt, ein Jahr zuvor hatte es bereits die Übergangsvariante Multicar 91 gegeben.

DDR MiNr 5354, 2744



Trotz aller negativen Prognosen gelang der Multicar GmbH als einzigem Automobilfabrikat der DDR das Überleben. Heute ist Multicar eine Marke der Hako Werke.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 09.05.2018 14:47:34 Gelesen: 15224# 191 @  
Italien 1984 - Alfa Romeo 33 (damals ganz neu)



https://de.wikipedia.org/wiki/Alfa_Romeo_33
 
wajdz Am: 14.05.2018 17:32:37 Gelesen: 14900# 192 @  
Am 3. September 1967, vor über 50 Jahren, wechselte Schweden zum Rechtsverkehr. Seit den 1920er-Jahren gab es mehrfach Bemühungen, den Linksverkehr abzuschaffen.

Obwohl die schwedische Bevölkerung 1955 den Rechtsverkehr in einer Volksabstimmung ablehnte, setzte sich die Regierung über die Volksabstimmung hinweg und änderte nach einer vierjährigen Image-Kampagne die Fahrtrichtung, denn in den 60er-Jahren fuhren inzwischen alle Nachbarländer Schwedens rechts.

Schweden MiNr 587 - 588



Fahrerperspektive

Hunderttausende Verkehrsschilder mußten übermalt und neu aufgestellt und Markierungen geändert werden. Ein Umstand erleichterte den Schweden den Seitenwechsel: die Lenkräder waren schon auf der rechten Seite, die schwedische Automobilindustrie produzierte in erster Linie für den Export in Länder mit Rechtsverkehr.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 22.05.2018 02:30:41 Gelesen: 14363# 193 @  
Am 16.6.2003 erschienen im Wege des Zusammendrucks in Österreich mehrere Briefmarken, die Henry Ford und seinen Autos gewidmet waren.



Mi. 2427/28/29

Viele Grüße
Ingo
 
wajdz Am: 23.05.2018 21:16:16 Gelesen: 14061# 194 @  
Das Unternehmen JELCZ wurde 1952 in der Volksrepublik Polen als staatlicher Betrieb zur Produktion von Fahrgestellen gegründet und in den Hallen eines ehemaligen Rüstungsbetriebes in Jelcz-Laskowice angesiedelt. 1954 begann man mit der Produktion des ersten eigenen Omnibusses Stonka (dt. Kartoffelkäfer). 1960 startete schließlich mit dem Żubr (dt. Wisent) die Serienfertigung des ersten schweren Lastkraftwagens aus Polen als Ergänzung zu den Modellen der polnischen Marke Star.

Polen MiNr 2291



1995 wurde das Unternehmen privatisiert und als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Teilweise liquidiert wurde das Unternehmen ab 2012 von der Börse genommen und die Produktion der Omnibusse eingestellt. Seit dem konzentriert sich das Unternehmen auf die Produktion von Lastkraftwagen und militärischen Spezialfahrzeugen. Die verbauten Motoren werden mittlerweile von Cummins, Iveco, MAN und Mercedes-Benz geliefert. Für die Ausstattung der Fahrzeuge mit Aufbauten und Aufliegern sind hingegen größtenteils die polnischen Hersteller Feber, Wielton und Zasław verantwortlich.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Totalo-Flauti Am: 27.05.2018 08:39:42 Gelesen: 13444# 195 @  
Liebe Sammlerfreunde,

nach der politischen Wende 1989/1990 durchlief die Leipziger Messe einen grundlegenden Strukturwandel von der Universalmesse zu den Fachmessen. Eine der Fachmessen war die AMI (Auto Mobil International). Sie fand von 1991 bis 2014 statt. Diese Fachmesse blieb allerdings nur im regionalen Rahmen und konnte sich gegen die etablierte IAA in Frankfurt a.M. nicht durchsetzen. Letztendlich fand sie nur alle zwei Jahre statt. Im Anhang ein Brief mit Sonderstempel von der AMI 1993.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Seku Am: 20.06.2018 13:47:18 Gelesen: 8749# 196 @  
@ Cantus [#14]

Wir sehen hier die Mi.-Nr. 2984 von 2012. Steyr war noch an weiteren schönen Autos beteiligt. Heute erhielt ich die Mi.-Nr. 3215 von 2015.



https://de.wikipedia.org/wiki/Costruzione_Automobili_Intermeccanica#IMP_700_GT
 
wajdz Am: 22.06.2018 11:39:34 Gelesen: 8445# 197 @  
Die aus Deutschland in Amerika eingewanderten Staudenbeckers benannten sich in Studebaker um und bauten ab etwa 1840 Wagenteile sowie Kutschen. 1852 gründeten sie in South Bend/Indiana eine erste Firma, die 1868 zur Studebaker Brothers Manufacturing Company wurde. Ab 1897 entstanden neben Kutschen –bis in die 1920er-Jahre im Programm – auch erste Elektroautos, die sich aber als unzuverlässig erwiesen. Ab 1904 entwickelte die Firma neue benzingetriebene Autos und sollte 1926 der erste Autohersteller weltweit werden, der ein eigenes Testgelände betrieb. Als einer der größten Automobilproduzenten der USA Ende der 20ger Jahre baute Studebaker große Wagen mit Namen wie Commander, President – und Dictator!

USA MiNr 3959



1953 überarbeitete Studebaker alle seine Modelle von Grund auf und das Starlight-Modell der Jahre 1947–1952 wurde eingestellt. Die Hardtop-Coupés hießen nun Starliner, während die Ausführungen mit B-Säulen und zwei Seitenfenstern als Starlight verkauft wurden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 25.06.2018 21:52:51 Gelesen: 8190# 198 @  
Guten Abend,

der gute Heinz Erhardt sang einmal:

Fährt der alte Lord fort,
fährt er nur im Ford fort.
Und die gute Misses
gibt ihm ein paar Kisses.
usw.

Das waren noch Zeiten, 1980 machte das Unternehmen Max Feeser aus Marburg auch Werbung für sein Autohaus und die dort erhältlichen Wagen der Firma aus Köln:



Das Autohaus gibt es inzwischen nicht mehr, und das beworbene Modell ist nach fast 40 Jahren auch nicht mehr oft zu sehen.

Viele Grüße

Olaf
 
zockerpeppi Am: 26.06.2018 22:25:22 Gelesen: 8013# 199 @  
Aus meinem Briefkasten: Mercedes-Benz 190, 1962



Spanien 15.3.2015, MI ES 4773, Zähnung 13¾, Größe 40.9 x 28.8 mm

Wiki hat zu der Karosse Model Variante 190 und 190 D, 1961–1965 einige Infos auf Lager, ich kenne mich da nicht sonderlich gut aus [1].

Tschü
Lulu

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_110
 
DERMZ Am: 13.09.2018 08:34:08 Gelesen: 485# 200 @  
Guten Morgen,

angelehnt an den Chevrolet Bel-Air gab es Mitte der 50er Jahre bunte "Gruß aus"-Karten. Hier ein Exemplar aus Marburg an der Lahn:



"Hinter" der Tür findet sich ein Leporello mit Ansichten aus Marburg:



Beste Grüße Olaf
 
Manne Am: 13.09.2018 11:44:32 Gelesen: 462# 201 @  
Hallo,

aus Bremen ein Maschinen-Werbestempel vom 01.07.1981.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 13.09.2018 13:55:23 Gelesen: 441# 202 @  
@ wajdz [#36]

Fast fünf Jahre hat es gedauert:



Mi.-Nr. 3368 fährt hier über Wellen aus Duisburg (BZ 46)
 
Manne Am: 13.09.2018 14:42:30 Gelesen: 433# 203 @  
Hallo,

ein Maschinen-Werbestempel aus Hockenheim vom 09.05.1979.

Gruß
Manne


 

Das Thema hat 203 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

58030 138 19.09.18 11:44Seku
281073 777 19.09.18 00:05merkuria
20405 28 14.01.18 20:28jmh67
2409 25.11.11 21:41WPhV Stuttgart


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.