Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Burgen und Schlösser
Das Thema hat 199 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 14.08.2015 18:31:46 Gelesen: 116735# 75 @  
Im Juni 1961, kurz vor dem in der DDR schon in der Planung befindlichen Mauerbau rangiert die Wartburg politisch nur noch unter "Landschaften und Historische Bauten". FDC mit Zudruck als Ersttagsstempelbeleg mit den Minr 835-837



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.08.2015 19:11:51 Gelesen: 116728# 76 @  
Im Zusammenhang mit der Herausgabe der Luthermarke Bln MiNr 203 in der Serie "Bedeutende Deutsche" 1961 dieser FDC, der im Zudruck die Wartburg zeigt, deren Lutherstube - authentischer Wohn- und Arbeitsraum des Reformators vom Mai 1521 bis zum März des Folgejahres und seit Jahrhunderten Ziel unzähliger Pilger - als die Geburtsstätte der Lutherbibel gelten darf.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.08.2015 20:22:17 Gelesen: 116718# 77 @  
Das Hamburger Abendblatt brachte am 23.03.67 diese dpa-Meldung:

Während der Osterfeiertage wird das 900jährige Bestehen der Wartburg bei Eisenach begangen. Die Zonen- Nachrichtenagentur ADN meldet, daß dazu bisher Gäste aus 15 europäischen Staaten ihre Teilnahme zugesagt hätten.

In der DDR war aus diesem Anlaß am 23.11.1966 eine Serie mit drei Werten MiNr 1233 -1235 erschienen.

Satzbrief nach Westberlin mit Zusatzleitung Eilboten, rückseitig Zensurstempel



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.08.2015 21:50:58 Gelesen: 116707# 78 @  
Maximumkarten mit Detailfotos, Sonderstempel und Signet des Komitees für nationale Jubiläen 10967, zu denen neben "450 Jahre Reformation - Wittenberg" und "150 Jahre Wartburgfest der deutschen Burschenschaft - Eisenach" die "900 Jahrfeier der Wartburg" gehörte.





MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 15.08.2015 21:39:10 Gelesen: 116656# 79 @  
Mit der ersten Dauermarkenausgabe der Deutschen Post der DDR am 2. Juli 1990 in der Währung Deutsche Mark kam auch die Wartburg nochmal zu Ehren.

MiNr 3350



MfG Jürgen -wajdz
 
wajdz Am: 30.08.2015 12:21:05 Gelesen: 116210# 80 @  
Der Thesenanschlag 1517 an der Schloßkirche zu Wittenberg war 1967 in der BRD Anlaß für die Ausgabe einer Marke mit dem Motiv Wartburg.

MiNr 544



mfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 09.09.2015 21:59:37 Gelesen: 115973# 81 @  
@ Silesia-Archiv [#32]

Also dürfen hier auch historische Postkarten gezeigt werden. Hier ist eine markante. ;-)



Burg Gössweinstein [1] in Gössweinstein (Fränkische Schweiz; heute Landkreis Forchheim) auf Ansichtskarte (Graphische Kunstanstalt Zerreiss & Co., Nürnberg) nach Stadtilm/Thüringen. Frankiert mit 5 Pf. Bayern/Wappen, entwertet mit Zweikreis-Handstempel FORCHHEIM 2.(BAYERN) c 2 am 07.08.1908 7-8N.



Gruß
Thomas

[1]: https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_G%C3%B6%C3%9Fweinstein
 
wajdz Am: 20.09.2015 17:38:24 Gelesen: 115688# 82 @  
Zum Palast geworden

Das Palais Schaumburg, ursprünglich eine 1858–60 erbaute Villa, ist ein schlossähnliches Gebäude in Bonn, das auf eine wechselvolle Geschichte zurückblickt. Millionärsvilla, Prinzenpalais, Soldatenquartier und von 1949 bis 1976 erster Dienstsitz des Bundeskanzleramtes und damit des Bundeskanzlers. Heute ist es der Bonner Dienstsitz der Bundeskanzlerin. Benannt ist es nach seinem zweiten Besitzer aus dem Fürstenhaus Schaumburg-Lippe ab 1890.

AFS



Ansicht um 1900



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.09.2015 19:15:44 Gelesen: 115492# 83 @  
Britische Burgen, siehe [#50]



278 / Carrickfergus Castle , Ende des 10. Jahrhunderts von Normannen erbaut, ist eine normannische Burg in Nordirland, am nördlichen Ufer des Belfast Lough. Sie spielte eine wichtige militärische Rolle bis 1928 und bleibt eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Strukturen in Nordirland.

279 / Eine erste Burg 1115 von den Walisern besetzt, dann erobert vom englischen König Eduard I., begannen 1283 die Bauarbeiten für die neue Burg Caernavon Castle und für die neue Stadt Caernavon als die Hauptstadt von Nord-Wales. Edwards Sohn, der König Edward II wurde, wurde bei Caernavon Castle geboren und erhielt den Titel des "Prince of Wales". Seit 1911 ist die Burg der Schauplatz für die Einsetzung der Prinz von Wales.

280 / Edinburgh Castle auf seinen hohen vulkanischen Felsen, seit prähistorischen Zeiten besiedelt, wird im Jahr 1093 die Burg in Edinburgh schriftlich erwähnt.

Nach einer wechselvollen Geschichte wurde mit dem Act of Union 1707 Schottland formal mit England zum Königreich Großbritannien vereinigt. Schottland löste sein Parlament auf und schickte Abgeordnete ins Parlament von Westminster.
Das Schloss beherbergt wichtige nationalen Symbolen wie den Honours of Scotland (die Kronjuwelen), auf der so genannten Esplanade, findet seit 1950 jährlich im August das größte Musikfestival Schottlands, das Edinburgh Military Tattoo statt.

281 / Windsor Castle war während des Zweiten Weltkrieges die Heimat der jungen Prinzessinnen Elizabeth und Margaret Rose. Die Königin nutzt heute noch das Schloss regelmäßig, verbringt dort die meiste Zeit des Sommers und ihre Wochenenden.

Durch einen Großbrand, der am 20. November 1992 begann und 15 Stunden dauerte sowie ein-und-ein-halb Millionen Liter Löschwasser wurden neun Haupträume und mehr als 100 andere Räume auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern, etwa ein Fünftel des Schlosses, beschädigt oder zerstört. Die Restaurierung wurde nach fünf Jahren sechs Monate früher als geplant am 20. November 1997 zu einem Preis von 37 Mio. £, £ 3 Millionen unter Budget abgeschlossen. Die Restaurierung wurde ohne zusätzliche Kosten für den Steuerzahler durchgeführt.

MfG Jürgen -wajdz
 
wajdz Am: 14.10.2015 21:13:49 Gelesen: 115135# 84 @  
Die Festung Akkermans, die Weiße Festung am Schwarzen Meer an der Dnjestr-Mündung, war Teil des Osmanischen Verteidigungssystem gegen Polen-Litauen und später des Russischen Reiches und in mehreren Schlachten hart umkämpft. Sie gehört heute im Südwesten der Ukraine zur historischen Region Bessarabien. Die Stadt Bilhorod-Dnistrovsky dient als Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajon und verfügt über einem großen Frachthafen.



Luftaufname



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 20.11.2015 20:55:26 Gelesen: 114248# 85 @  
Die vorläufig letzte Marke mit dem Wartburgmotiv war wohl die SWK MiNr 2211, die Doppelnominale 400/2,05 €.

Brief mit Zusatzleistung Einschreiben mit Rückschein, freigemacht mit 3x Minr 2224 20/0,10 € und 2x 2211 400/2,05 € = 860/4,40 €; Tagestempel 36266 HERINGEN WERRA 1 a vom -3.11.04



MiNr 2211



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 27.12.2015 22:28:40 Gelesen: 113360# 86 @  
Kolossi Castle ist eine ehemalige Kreuzfahrer-Festung westlich der Stadt Limassol auf der Insel Zypern. Die ursprüngliche Burg wurde möglicherweise im Jahre 1210 für die Ritter des Ordens des heiligen Johannes von Jerusalem (Johanniter) errichtet. Aufgrund von Rivalitäten unter den Fraktionen des Kreuzfahrerkönigreichs Zypern, wurde die Burg von den Tempelrittern im Jahre 1306 übernommen, nach deren Entmachtung aber fiel es an die Johanniter 1313 zurück.

Es war im Mittelalter von großer strategische Bedeutung und enthielt Einrichtungen für die Erzeugung von Zucker aus dem lokalen Zuckerrohr, einer der wichtigsten Exportgüter Zyperns in der damaligen Zeit. Jeder seiner vier Seiten außen ist 16m lang und 13,5 m auf der Innenseite. Die Höhe des Schlosses beträgt 21m. Die solide Konstruktion erwies sich in der Lage, das Schloss trotz der vielen Erdbeben, durch die Zeiten zu erhalten.



Marke herausgegeben 1934



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 01.01.2016 22:47:12 Gelesen: 113189# 87 @  
Die grafisch eher belanglose Briefmarke für ein Weltkulturerbe-Bauwerk wie die Alhambra soll alles sein zu diesem Thema? Vielleicht kann der Eine oder Andere eindrucksvollere Marken zeigen.

Die Alhambra, als Residenz der maurischen Könige (Nasiriden) im 13./14. Jahrhundert erbaut, ist ein wundervoller Palast, wo sich Architektur und Natur vereinen. Sie wurde auf dem höchsten Hügel der Stadt Granada errichtet. Paläste, Gärten, Springbrunnen, Türme, Mauern geistreich vereint mit der nicht weniger wunderbaren Kulisse im Hintergrund, der Sierra Nevada, ist eines der schönsten Monumente der Welt.

1984 wurde die Alhambra zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Sie ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas.

Weitergehende Informationen hier: https://de.wikivoyage.org/wiki/Alhambra



MfG Jürgen -wajdz-
 
valgrande Am: 02.01.2016 16:26:51 Gelesen: 113125# 88 @  
Es gibt eine Reihe von sehr schönen Marken aus Spanien.

Gruß valgrande

4 weitere könnte ich noch aus Spanien zeigen, aber wie?


 
valgrande Am: 02.01.2016 18:28:41 Gelesen: 113109# 89 @  
So, nun habe ich noch die anderen Marken "Alhambra" heraus gesucht.

Gruß von
valgrande




 
EdgarR Am: 02.01.2016 21:11:24 Gelesen: 113088# 90 @  
Burgen

Im Mittelalter waren sie militärische und strategische Zweckbauten, wenn auch mit durchaus repräsentativen Aspekten.

Die meisten von ihnen endeten so:



Als Ruinen

Einige blieben erhalten und werden weiter genutzt. Als Hotels, als repräsentative Wohnsitze, als Museen oder sonstige öffentliche Bauten.

Und in einige sind (heute wieder) Raubritter eingezogen:



Phile Grüße
EdgarR
 
Marcel Am: 03.01.2016 18:47:34 Gelesen: 113017# 91 @  
Burg Wernberg

Die 59 cent Marke von CityMail zeigt die Burg Wernberg in Wernberg-Köblitz im Oberpfälzer Wald und ist eine der besterhaltenen Burgen des Mittelalters in Bayern.

1280 erstmals erwähnt



schöne Grüße
Marcel

https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Wernberg
 
wajdz Am: 05.01.2016 01:25:46 Gelesen: 112965# 92 @  
Zu beiden Seiten der Werra erheben sich die Burg Ludwigstein in Hessen und die Burgruine Hanstein in Thüringen. Die Burgen stehen sich gegenüber und bilden im Werratal den berühmten Zweiburgenblick. Sie prägen das Werratal und erzeugen beim Betrachten einen malerischen Eindruck von der Unberührtheit der Natur. Aber sie waren über Jahrzehnte auch mahnende Symbole der deutschen Teilung. Mitten im Werratal verlief die unüberwindbare Grenze zwischen Hessen und Thüringen. Heute ist der Blick zu einem Symbol für die Überwindung der Teilung und das Zusammenwachsen Deutschlands geworden.

Die Burg Hanstein liegt im thüringischen Eichsfeld in der Ortschaft Bornhagen, ganz in der Nähe von Witzenhausen. Erstmals erwähnt um 1070, wurde 1308 von Heinrich und Lippold von Hanstein mit dem Bau der heutigen Burg begonnen. Gewaltige Mauern mit aus Buntsandstein gehauenen Fensterrahmen beeindrucken Besucher noch immer, obwohl Burg Hanstein leider nicht mehr vollständig erhalten ist. Da den Herren von Hanstein der Erwerb einer Stadtherrschaft nicht gelang, waren sie in im 14. und 15. Jahrhundert von der wirtschaftlichen Entwicklung abgeschnitten und sicherten ihr Einkommen als Raubritter.

Dagegen und zum Schutz der Handelsstraße durch das Werratal ließ Landgraf Ludwig I. von Hessen im Jahre 1415 die Burg Ludwigstein errichten, deren Geschichte sich durch die Veränderung der Nutzungsform um diese Zeit - vom als Trutzburg konzipierten Amtssitz zur landwirtschaftlichen Verwaltung in vier Abschnitte gliedern lässt:

- die Zeit als hessischer Amtssitz (1415-1664)
- die Zeit als staatliche Domänenverwaltung (1664-1830)
- die Übergangs- und Zerfallszeit (1830-1920)
- die Zeit als Jugendburg (seit 1920)

Die teilweise zerfallene Burg Ludwigstein wurde durch die europäische Jugendbewegung als romantisches Wanderziel wiederentdeckt und restauriert.





MfG Jürgen -wajdz-
 
Manne Am: 05.01.2016 10:19:50 Gelesen: 112939# 93 @  
Hallo,

eine schöne Luftaufnahme von der Burg Hohenzollern. Die Karte wurde 1939 versandt, Poststempel Sulz am Neckar.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 08.01.2016 19:17:24 Gelesen: 112817# 94 @  
Burg Tangermünde

Auf einer Hochfläche über der Auenlandschaft an der Mündung des Tanger in die Elbe liegen die mittelalterliche Burg und die im 13. Jahrhundert in ihrem Schutze entstandene Stadt Tangermünde. Backsteinbauten, eine fast geschlossene, teilweise gewaltige Stadtmauer mit wehrhaften Toren sowie die Burganlage verleihen der Stadtansicht ihren einzigartigen Charme. 1009 erstmals in einer Chronik erwähnt, wird die Burg Tanger im 10. und 11. Jahrhundert Reichsburg und sicherte die deutsche Reichsgrenze an der Elbe. Im 13. Jahrhundert entstand die Stadt Tangermünde. Am 7. September 1373 zog Kaiser Karl IV. in die Burg ein und ließ 1374 seiner Herrschaft entsprechend die Burg schlossähnlich ausbauen. In der Folge entwickelte sich die Burg zum Verwaltungsmittelpunkt der Altmark und der Prignitz.

1640 von schwedischen Truppen niedergebrannt, ließ 1699 Kurfürst Friedrich III. das „Amtshaus“ erbauen und nahm es 1701 als König Friedrich I. in Augenschein. Ab 1902 wurde mit einem historischen Wiederaufbau begonnen. Von der ehemaligen Burganlage sind das Burgtor, die Kanzlei, der runde Bergfried, ein Wohnturm und der Burggraben erhalten. Die ehemalige Kernburg wird heute als Hotel genutzt.



auf einer alten Postkarte



MfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 17.01.2016 18:26:19 Gelesen: 112506# 95 @  
Burg Blankenstein



Ansichtskarte "Burg Blankenstein mit Blick ins Ruhrthal" (Dess. 7758 von 1904 der Carmers Kunstanstalt, Dortmund) nach Stadtilm/Thüringen. Frankiert mit 5 Pf Germania und entwertet mit Tagesstempel BLANKENSTEIN * (RUHR) * vom 17.3.06. 4-5N. Wikipedia: "Blankenstein, früher Blankenstein/Ruhr, ist eine ehemalige Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis und heute ein Stadtteil von Hattingen in Nordrhein-Westfalen".

Gruß
Thomas

http://www.hvb-blankenstein.de/blankenstein/blankenstein.html
 
wajdz Am: 17.01.2016 22:30:04 Gelesen: 112480# 96 @  
An der Mündung der Spree zur Havel thront auf einer Insel eine riesige Festung – die Zitadelle Spandau. Die Geschichte des imposanten Bauwerks reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Als Kurfürst Joachim II. im Jahr 1560 begann, die Burg seiner Familie nordöstlich von Spandau zur Zitadelle auszubauen, war das auch eine Reaktion auf die Türkengefahr, denn das osmanische Reich dehnte sich nach Westen aus und die Fürsten Europas hielten dagegen, bauten Abwehrstellungen für den Ernstfall.

Doch als die Zitadelle nach fast vier Jahrzehnten fertig war, war sie eigentlich schon veraltet,. Inzwischen waren Geschütze mit größerer Reichweite entwickelt worden. Und obwohl die Türken nie bis nach Spandau kamen ( jedenfalls nicht als Kriegsheer ), wurde die Festung in den Jahrhunderten nach ihrem Bau mehrmals zum Kriegsschauplatz. Im 17. Jahrhundert lagerten die Schweden vor ihren Wällen, im Jahr 1806 übernahmen die Franzosen unter Napoleon die Festung und besetzten sie für sieben Jahre. 1813 holten die Preußen sie sich zurück.

Der 30 Meter hohe Juliusturm wurde bereits im 13. Jahrhundert gebaut. Hinter den meterdicken Mauern wurde nach 1871 der aus französischen Reparationszahlungen stammende "Reichskriegsschatz" aufbewahrt. Auch Gefangene waren hier interniert, und zu Hitlers Zeiten residierte das "Heeresgasschutzlaboratorium" in der Zitadelle, die 1945 aus Angst vor Giftgasexplosionen ohne Kampf am 1. Mai 1945 der Roten Armee übergeben wurde. Seit dem geht es friedlich zu in Spandau. Die Zitadelle ist die einzige Anlage Berlins, die vom Mittelalter über Renaissance, Barock und den Klassizismus des 19. Jahrhunderts einen authentischen Bogen in die Gegenwart schlägt.

MiNr 530



MiNr 1739



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 20.01.2016 19:53:03 Gelesen: 112429# 97 @  


Briefmarken-Block aus Nordkorea mit einem Dampf-Schnellzug auf der rechten Rheinseite unterhalb der Burg Marksburg.

Die nordkoreanische Postverwaltung beteiligte sich mit diesem Bild-Motiv an der internationalen Briefmarken-Ausstellung in Essen 1984.

Nun fand der Markendesigner ein altes Bild aus den Krupp-Mitteilungen von 1938, das ja sehr gut zu Essen passte.

Die Zuglokomotive ist eine der Baureihe 03, wie sie in den 30er Jahren auch von Krupp gebaut wurden.
 
Seku Am: 07.02.2016 22:25:42 Gelesen: 111735# 98 @  
Das Schloss Chillon in Veytaux, fünf Kilometer südöstlich von Montreux. Es ist eine Wasserburg und berühmt für seine Lage auf einer Felseninsel am Ostufer des Genfersees. Auf der vorbeiführenden Bahnstrecke der Trans-Europ-Express Lemano Genéve - Lausanne - Brig - Domodossola - Milano. Die Karte wurde 1984 zur Ferphilex in Montreux herausgegeben, obwohl der Zug bereits 1982 eingestellt wurde.


 
wajdz Am: 08.02.2016 00:57:44 Gelesen: 111725# 99 @  
@ Seku [#98]

Hier die dem Schloß Chillon gewidmete Marke MiNr 299 TypII:



MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 199 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.