Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung Britische Zone: Notausgaben ab 1945
Das Thema hat 143 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
GSFreak Am: 28.05.2019 09:36:26 Gelesen: 1366# 119 @  
Hier von Hildesheim 4 eine P A06, roter Einzeiler "Gebühr bezahlt" (etwas größer als in Hildesheim 1) auf Postkartenformblatt ohne Druckvermerk, "Postkarte" 24,5 mm, 3 Punktzeilen mit Text im Absendervermerk, 4 Punktzeilen im Anschriftvermerk, dabei 3. unterstrichen.

Ausgabekontrollstempel HILDESHEIM 4, UB a, 14.08.1945,
Abgangsstempel HANNOVER 4, UB f, 24.08.1945.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 29.05.2019 11:52:54 Gelesen: 1264# 120 @  
Hier von Hildesheim 4 eine P A08, roter Einzeiler "Gebühr bezahlt" (etwas größer als in Hildesheim 1) auf Postkartenformblatt ohne Druckvermerk, "Postkarte" 25 mm, 4 Punktzeilen im Anschriftvermerk, dabei 3. unterstrichen und mit Postleitzahlkreis.

Ausgabekontrollstempel HILDESHEIM 4, UB a, 09.08.1945,
Abgangsstempel WOLFENBÜTTEL, UB f, 22.09.1945.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 30.05.2019 13:44:28 Gelesen: 1153# 121 @  
Hier von Hildesheim 4 eine P A09, roter Einzeiler "Gebühr bezahlt" (etwas größer als in Hildesheim 1) auf Postkartenformblatt ohne Druckvermerk, "Postkarte" 30 mm und fett, im Anschriftvermerk Postleitzahlkreis.

Ausgabekontrollstempel HILDESHEIM 4, UB a, 04.09.1945,
Abgangsstempel HANNOVER 1, Maschinenstempel, 26.10.1945, gelaufen in den Landkreis Hildesheim.



Gruß Ulrich
 
volkimal Am: 30.05.2019 20:16:17 Gelesen: 1132# 122 @  
Hallo zusammen,

als die Notausgaben aus Oldenburg an der Reihe waren, habe ich diese Postkarte irgendwie vergessen:



Behelfspostkarte P 783 mit rotem Freistempel. Das eingedruckte Porto mit dem Freistempel zählten zusammen als 6 Pfg. Porto. Das Porto für Fernpostkarten wurde am 01.03.1946 von 6 Pfg. auf 12 Pfg. erhöht. Die Karte wurde am 10.04.1946 in Oldenburg aufgegeben. Daher mussten zusätzlich 6 Pfg. dazugeklebt werden.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 31.05.2019 09:23:18 Gelesen: 1107# 123 @  
@ volkimal [#122]

Hallo Volkmar,

"O" wie Oldenburg war noch gar nicht an der Reihe. Wir sind/ich bin immer noch beim Anfangsbuchstaben "H". Die von [#16] bis [#35] gezeigten Notganzsachen mit dem roten Freistempel betrafen alle Bremen. Die Handhabung mit solch einem Freistempel war in Oldenburg ähnlich wie in Bremen. Es gibt aber in Oldenburg verschiedene Typen und auch Kopfsteher.

Hier weiter mit Hildesheim und von Hildesheim 4 eine P A10, roter Einzeiler "Gebühr bezahlt" (etwas größer als in Hildesheim 1) auf Postkartenformblatt ohne Druckvermerk, "Postkarte" 27 mm und magere Grotesk, ohne Postleitzahlkreise.

Ausgabekontrollstempel HILDESHEIM 4, UB a, 17.10.1945,
Abgangsstempel HILDESHEIM 2, UB f, 28.11.1945.



Gruß Ulrich
 
volkimal Am: 31.05.2019 09:34:27 Gelesen: 1100# 124 @  
@ GSFreak [#123]

Hallo Ulrich,

Du hast recht! Ich habe mich durch die Karte im Beitrag [#29] irritieren lassen. Diese ging von Bremen nach Oldenburg und nicht umgekehrt.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 01.06.2019 13:00:52 Gelesen: 1026# 125 @  
Machen wir weiter mit Hannover:

Hier eine Notganzsache HANNOVER-DÖHREN P A01, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels aptiertem Dientsiegel und beigesetztem Freivermerk "Gebühr bezahlt").



Gruß Ulrich (und jetzt geht es in den Garten bei dem herrlichen Wetter)
 
GSFreak Am: 02.06.2019 15:26:30 Gelesen: 912# 126 @  
Hier eine Notganzsache HANNOVER 15 P A01, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels Ausgabekontrollstempel unten links und Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts).

Ausgabekontrollstempel: HANNOVER 15, UB d, 03.09.1945

Abgangsstempel: HANNOVER 1, Sonderstempel Ausstellung "Der neue Weg", 17.10.1945



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 04.06.2019 22:35:21 Gelesen: 854# 127 @  
Hier eine Notganzsache HANNOVER 14 P A02, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels Ausgabekontrollstempel unten links und Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts).

Ausgabekontrollstempel: (20) HANNOVER 1, UB h, 09.11.1945

Abgangsstempel: Bandstempel HANNOVER 1 mit zwei verschiedenen Stempelköpfen, 07.01.1946



Durch das Falscheinlegen in die Stempelmaschine findet sich die Entwertung unten auf der Karte. Der Ausgabenkontrollstempel ist dadurch ein bißchen verdeckt. Der seinerzeitige Verkäufer hatte die Karte daher offenbar nicht als Notganzsache erkannt, sodass ich sie für 2 € in der Kiste mit "Gebühr bezahlt"-Belegen gefunden habe.

Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 05.06.2019 20:32:30 Gelesen: 831# 128 @  
Hier eine Notganzsache HANNOVER-KLEEFELD P A04, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels Ausgabekontrollstempel unten links und Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts).

Ausgabekontrollstempel: HANNOVER-KLEEFELD, UB d, 31.08.1945

Abgangsstempel: HANNOVER-KLEEFELD, UB d, 08.11.1945.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 06.06.2019 10:06:36 Gelesen: 820# 129 @  
Hier eine Notganzsache HANNOVER-KIRCHRODE P A01, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels Ausgabekontrollstempel unten links und Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts).

Ausgabekontrollstempel: HANNOVER-KIRCHRODE, UB c, Tag und Uhrzeit geblockt, nur 08.1945.

Abgangsstempel: BEMERODE über HANNOVER, UB b, 30.08.1945 (Fremdverwendung).



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 07.06.2019 08:22:52 Gelesen: 804# 130 @  
Hier eine Notganzsache HANNOVER-LINDEN P A01, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels ovalem Paketstempel mit integriertem Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts = Ausgabekontrollstempel).

Ausgabekontrollstempel: OPG HANNOVER-LINDEN, Tag und Jahr geblockt, nur Monat "6" (1945).

Abgangsstempel: CELLE 2, UB a, 21.02.1946 (Fremdverwendung).



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 09.06.2019 21:30:15 Gelesen: 780# 131 @  
Hier zwei Notganzsachen HANNOVER 1 P A05, (1. Portoperiode, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (Schlüter, Hannover) in eine 6 Pf. Ganzsache mittels Freistempler (20) HANNOVER 1)

Ausgabe: 13.08.1945.

Abgangsstempel: COPPENBRÜGGE, 11.10.1945 (Fremdverwendung).



Ausgabe: 16.08.1945.

Abgangsstempel: HANNOVER 4, 05.10.1945.



Mich würden noch weitere Daten im Stempelkopf des Freistemplers interessieren (bisher 13.8. und 16.8.45). Schaut doch einmal bitte Eure Bestände durch.

Gruß Ulrich
 
muemmel Am: 09.06.2019 22:58:24 Gelesen: 773# 132 @  
Hallo Ulrich,

Hut ab, was Du da alles zusammengetragen hast. Sieht ja eher nach einem schier unerschöpflichen Gebiet aus.

Das Gebiet passt zwar absolut nicht in mein Beuteschema, ist aber in meinen Augen ungemein interessant. Musste einfach mal gesagt werden.

Grüßle
Mümmel
 
GSFreak Am: 10.06.2019 09:53:06 Gelesen: 756# 133 @  
@ muemmel [#132]

Hallo Mümmel,

Danke für das Lob. Das Gebiet der Notausgaben ist in der Tat unerschöpflich. Und das sind hier ja in diesem Thread nur die Notganzsachen der Britischen Zone. Solche gibt es natürlich auch aus den anderen Zonen. Hinzu kommen dann noch die Behelfsausgaben und die Aufbrauchausgaben. All das sammle ich bevorzugt.

Was mich daran so fasziniert ist, dass es neben der Postgeschichte auch Zeitgeschichte darstellt. Die Texte auf den Karten gehören hierzu. Zum Teil handelt es sich um erste Kontaktaufnahmen nach dem Krieg. Die Menschen konnten bis zur Wiederaufnahme des jeweiligen Postverkehrs nahezu überhaupt nicht miteinander kommunizieren. Die RPD Hamburg/RPD Kiel war da mit der Wiederaufnahme des Postverkehrs am 14.06.1945 ja noch relativ zeitnah wieder dabei (Kriegsende 08.05.1945). In der RPD Karlsruhe bspw. datiert die Wiederaufnahme der Postverkehrs vom 27. 08. 1945. Der Interzonenpostverkehr war erst ab Ende Oktober 1945 möglich.

Hallo Philaseitenmitglieder und -leser,

hier und in einigen anderen Threads habe ich des Öfteren beim Zeigen von Nachkriegsganzsachen um Meldung von weiteren Belegen/Stempeldaten gebeten. Leider war da so gut wie keine Resonanz. Für meine Forschung (hier habe ich schon zu einigen Nachkriegsganzsachenausgaben Beiträge in den Rundbriefen der ArGe Deutsche Notmaßnahmen ab 1945 - http://www.deunot.de - verfasst) bin ich natürlich an einer möglichst großen Stichprobe einzelner Ausgaben interessiert.

Zur Zeit forsche ich an den Not-, Behelfs- und Aufbrauchausgaben der Orte Schleswig, Husum, Meldorf, Büsum und Eckernförde (der Ausgabekontrollstempel sollte aus den genannten Orten sein; alles Britische Zone) sowie an der Aufbrauchausgabe Französische Zone mit Wertaufdruck B (OPD Freiburg). Schaut doch mal bitte Eure Bestände durch, ob da etwas von den genannten Ausgaben dabei ist.

Schon einmal besten Dank im voraus.

Gruß Ulrich und schöne Restpfingsten
 
sammler-ralph Am: 10.06.2019 13:10:45 Gelesen: 745# 134 @  
Hallo Ulrich,

gerne unterstütze ich - im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten. Ich habe die folgenden Karten:

Französische Zone

PB 802 F Aufgabe Waldshut 25.5.46 (mit Zusatzfrankatur)
PB 812 I Aufgabe (17a) Neustadt (Schwarzwald) f 11.3.46 (mit Teilbarfrankatur)
PB 814 II Aufgabe Freuburg (Breisgau) w 21.6.46 (mit Zusatzfrankatur)

Britische Zone

PC 654 F Ausgabe Husum Gebühr bezahlt 21.6.45, Aufgabe Friedrichstadt (Eider) a 30.10.45
PC 654 A Ausgabe Husum Gebühr bezahlt 21.6.45, Aufgabe Husum d 22.11.45
P 728 Ausgabe Schleswig 1a, Aufgabe Schleswig 2a 5.12.45

Wie kann ich Deine Forschung unterstützen? Gerne kann ich Scans anfertigen.

Gruß
Ralph, der sich auf die Veröffentlichung im Rundbrief freut.
 
GSFreak Am: 10.06.2019 21:25:25 Gelesen: 730# 135 @  
@ sammler-ralph [#134]

Hallo Ralph,

besten Dank für die prompte Rückmeldung. Ich bin sehr an den Scans der von Dir aufgeführten drei Ganzsachen Britische Zone interessiert. Die Vorderseite genügt zunächst. Meine E-Mail-Adresse ist hinterlegt. Im nächsten Rundbrief (RB 90, August 2019) wird auf jeden Fall der Beitrag zu Schleswig kommen. Hierzu habe ich mittlerweile 141 Not- und Behelfsganzsachen mit Ausgabekontrollstempel Schleswig erfasst und die werden auch alle im Beitrag gelistet.

Bei den drei aufgeführten Ganzsachen Französische Zone sind leider alle Aufgabedaten aus 1946. Hier suche ich im Prinzip nur noch nach Frühdaten aus 1945.

Viele Grüße aus Boppard und ich freue mich auf die E-Mail mit den Scans.

Ulrich
 
GSFreak Am: 12.06.2019 08:48:38 Gelesen: 703# 136 @  
Hier eine Notganzsache HANN.MÜNDEN P B01. Hann. Münden ist eine Stadt im Landkreis Göttingen, Südniedersachsen.

2. Portoperiode, abgestempelt (20) HANN.MÜNDEN, UB f, am 27.06.1946 (Stempel aptiert: die Postleitzahl ist nachträglich eingefügt), Aufwertung einer 5 Rpf. Ortspostkarte (Ganzsache) P 904 um letztlich 7 Rpf. zu einer Fernpostkarte gemäß neuem Tarif, bestätigt mit einem roten Zweikreisstegstempel mit integriertem Freivermerk "BEZAHLT", HANN.MÜNDEN, UB h, vom 04.06.1946.

Auf der P B01 findet sich auch noch oben rechts ein senkrechter Anlagestrich.





Gruß Ulrich
 
sammler-ralph Am: 12.06.2019 19:05:10 Gelesen: 681# 137 @  
@ GSFreak [#135]

Hier die Scans, ich schicke diese auch an Deine E-Mail-Anschrift.



PC 654 A Ausgabe Husum Gebühr bezahlt 21.6.45, Aufgabe Husum d 22.11.45



PC 654 F Ausgabe Husum Gebühr bezahlt 21.6.45, Aufgabe Friedrichstadt (Eider) a 30.10.45



P 728 Ausgabe Schleswig 1a, Aufgabe Schleswig 2a 5.12.45

Gruß
Ralph
 
GSFreak Am: 14.06.2019 12:01:08 Gelesen: 657# 138 @  
@ sammler-ralph [#137]

Hallo Ralph,

besten Dank für das Einstellen der drei Karten. Die P C654F zeigt den Setzfehler "BMa", siehe [#92]. Das ist die erste Husum-Karte mit diesem Fehler, die ich gesehen habe. Die P 728 weist den seltensten Ausgabekontrollstempel von Schleswig 1 auf (bislang mir bei 142 erfassten Karten aus Schleswig 1 nur 2 x bekannt).

Ich mache weiter bei den Notganzsachen Britische Zone. Wir sind noch beim Anfangsbuchstaben "H".

Hier von HERDECKE (RUHR) die P A01, Umwandlung eines Postkartenvordruckes (ohne Druckvermerk, mit Postleitzahlkreisen) in eine Ganzsache mittels Dienssiegel unten links und Freivermerk "Gebühr bezahlt" oben rechts), gelaufen am 10.04.1946 (2. Portoperiode). Ob es sich hierbei um eine "durchgeschlüpfte" 6 Pf- Postkarte handelt oder nach der Portoerhöhung am 01.03.1946 die Karte für 12 Pf verkauft wurde, lässt sich nicht sagen.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 18.06.2019 09:40:40 Gelesen: 577# 139 @  
Hier zwei Notganzsachen aus HERZOGENRATH (KR AACHEN) 1

Eine P B01 vom 12.08.1946, 2. Portoperiode, Aufwertung einer 6 Rpf. Fernpostkarte (Ganzsache) P 905 um 6 Rpf (Zusatzwertangabe in violett gestempelt) zu einer Fernpostkarte gemäß neuem Tarif, bestätigt mit einem roten Freivermerk "Gebühr bezahlt" im Rechteck.



Eine P B02 vom 5.09.1946, 2. Portoperiode, Aufwertung einer 6 Rpf. Fernpostkarte (Ganzsache) P 905 um 6 Rpf (Zusatzwertangabe in rot gestempelt) zu einer Fernpostkarte gemäß neuem Tarif, bestätigt mit einem Freivermerk "Bezahlt" in rot.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 20.06.2019 11:32:30 Gelesen: 551# 140 @  
Hier eine Notganzsache aus RÖSRATH (Bz Köln). Ich dachte immer, es wäre die aus Hoffnungsthal, die ist ähnlich, es fehlt aber hierzu der "Ausgabekontrollstempel". Das ist mir erst aufgefallen beim Schreiben dieses Beitrags und konnte es gerade noch rechtzeitig korrigieren.

Eine P B02 vom 14.08.1946, 2. Portoperiode, Aufwertung einer 6 Rpf. Fernpostkarte (Ganzsache) P 905 um 6 Rpf zu einer Fernpostkarte gemäß neuem Tarif, bestätigt mit einem Freivermerk "Gebühr bezahlt 6 Rpf" (violetter Setzkastenstempel) und Namenskürzel.


 
GSFreak Am: 22.06.2019 19:50:07 Gelesen: 525# 141 @  
Hier eine Notganzsache aus HEIDE (Holstein). Es ist eine P A13, da Urkarte P 314II a (Lücke im senkrechten Teilstrich 21,5 mm, mit Propagandaspruch unten links). Hitler-Wertstempel und Propagandaspruch geschwärzt im Buchdruck. Es ist eine Notganzsache deshalb, weil der Freivermerk "Freigebühr bezahlt 6 Rpf." handgestempelt ist.

Es gibt diesen Freivermerk auch gedruckt (Wertaufdruck F) als Aufbrauchausgabe P F660I des PA Heide.

Ausgabekontrollstempel: HEIDE (HOLSTEIN) vom 16.06.1945, Schreibdatum: 18.06.1945, entwertet am 19.06.1945 mit dem Ortstagesstempel HEIDE (HOLSTEIN), UB a: RPD Kiel.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 08.07.2019 18:24:09 Gelesen: 322# 142 @  
Nachdem es aktuell fast zu kalt ist für den Garten, kann man sich wieder mehr der Philatelie widmen. Beim Buchstaben "H" stehen aus meiner Sammlung noch die Notganzsachen der RPD/OPD Hannover aus. Diese nachfolgenden Ganzsachen wurden auf Anordnung der RPD/OPD Hannover beim Postamt Hameln hergestellt und allen Ämtern des Bezirks auf Bestellung zur Verfügung gestellt. Auf verschiedene Feldpostformblätter (Druckvermerk: "F/0702") sowie auch verschiedene normale Postkartenformblätter wurde ein roter Freistempel mit Adlerkopf (nur Hakenkreuz aptiert); ohne Stempelkopf (OT) aufgebracht.

Kommen wir zunächst zu den so aufgewerteten Feldpostformblättern. Es gibt ein 5 Pf-Freistempel (Mi-Nr. P A01) und ein 6 Pf-Freistempel (Mi.-Nrn. P A05 bis P A07). Eine P A01 habe ich leider noch nie gesehen. Hier die drei 6-Pf Ganzsachen, die sich in der Größe des Wortes "Postkarte" unterscheiden:

P A05 (Postkarte grotesk, fett, 23,5 mm), gestempelt am 13.12.1945 in Hameln



P A06 (Postkarte grotesk, halbfett, 24 mm), gestempelt am 08.10.1945 in COPPENBRÜGGE



P A07 (Postkarte antiqua, 27 mm), gestempelt am 28.12.1945 in DELBRÜCK (WESTF)



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 14.07.2019 22:48:40 Gelesen: 159# 143 @  
Kommen wir jetzt zu den aufgewerteten Postkartenformblättern. Es gibt nur 6 Pf-Freistempel (Mi.-Nrn. P A08 und P A09).

P A08: Druckvermerk Schlüter, Hannover, gestempelt am 09.10.1945 in AERZEN, Landpoststempel "Reher über Hameln".



P A09: ohne Druckvermerk, Postkarte 17,5 mm, gestempelt am 07.12.1945 in HAMELN, Stempel aptiert, UB N = Rest aus dem früheren "LAND"



P A09: ohne Druckvermerk, Postkarte 17,5 mm, gestempelt am 25.01.1946 in HAMELN, Stempel aptiert, UB N = Rest aus dem früheren "LAND"



Die beiden P A09 weisen unterschiedliche Ausbildung des Postleitzahlkreises im Absenderfeld aus.

Gruß Ulrich
 

Das Thema hat 143 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.