Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Weltausstellungen (Briefmarken, Stempel, Postkarten)
Das Thema hat 63 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
dr.vision Am: 16.05.2020 14:48:47 Gelesen: 1006# 39 @  
Moin zusammen,

auch auf einigen Publibel Ganzsachen finden sich Stempel für internationale Ausstellungen.

Links Publibel Nr. 178 mit zweisprachigem Hand-Sonderstempel von Brüssel für die Veranstaltung 1938.

Rechts Publibel Nr. 894 mit dem, ebenfalls zweisprachigen, Maschinenstempel von Brüssel für die Veranstaltung von 1950.



Allen ein ruhiges Wochenende und bleibt gesund
Ralf
 
Wim Ehlers Am: 17.05.2020 08:09:32 Gelesen: 934# 40 @  


Eine weitere Form von Internationaler Messe ist die IBA, die "Internationale Bauausstellung", [1] die tatsächlich eine lange Geschichte hat. Schon 1901 gab es in Darmstadt dieses internationale Forum für die Städteplanung. Als Bürger des Ruhrgebietes profitiere ich auch heute noch von der "Internationalen Bauausstellung Emscher Park" [2], weil sie das nördliche Ruhrgebiet zum Vorteil verändert hat und sich daraus eine Reihe von Folgeveranstaltungen entwickelt haben. Die hier gezeigte Sonderbriefmarke aus dem Jahr 1987 wurde von der Deutschen Bundespost Berlin zur IBA'87 [3] verausgabt und hat die MiNr 785.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Bauausstellung
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Bauausstellung_Emscher_Park
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Bauausstellung_1987
 
mausbach1 Am: 17.05.2020 10:41:44 Gelesen: 922# 41 @  
Iran



17.05.1993 - MiNr. 2578 - Internationaler Kongreß zur Förderung von Wissenschaft und Technik in der Islamischen Welt [1]
Abbildung: Alter Globus, Ornamentrosette

"Die Geschichte der islamischen Völker, von der Zeit ihrer politischen und wirtschaftlichen Vormachtstellung bis in die Gegenwart, in der sie im wissenschaftlichen und technologischen Bereich weniger Produzenten als vielmehr Abnehmer sind, war schon immer von Interesse für muslimische und nichtmuslimische Forscher , die nach für den Niedergang und nach Wegen aus der Misere suchten. Der erste internationale Kongreß zur Förderung von Wissenschaft und Technologie in der islamischen Welt stand ebenfalls unter diesem Motto.
Stattfindet vom 17.-19. Mai 1993 in Teheran."


Glückauf!
Claus

[1] http://spektrum.irankultur.com/wp-content/uploads/2013/04/Nachrichten-und-Berichte19.pdf
 
Wim Ehlers Am: 17.05.2020 12:01:47 Gelesen: 904# 42 @  



Auch die sozialistischen Länder des sogenannten Ostblocks wollten ihre Internationalität beweisen und so wurde in der Blumenstadt Erfurt am 28.4.1961 erstmals die "Internationale Gartenbauausstellung - IGA" [1] eröffnet. Neben der DDR nahmen Aussteller aus der UdSSR, Rumänien, Bulgarien Ungarn und der CSSR teil. Immerhin besuchten bis zum Ende dieser IGA am 15.10.1961 etwa 3,5 Millionen Menschen die Schau. Die Deutsche Post der DDR verausgabte im gleichen Jahr drei Sonderbriefmarken, MiNr 854, 855 und 856 zur IGA.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Egapark
 
mausbach1 Am: 17.05.2020 15:16:33 Gelesen: 884# 43 @  
Iran

Der Internationale Museumstag (englisch International Museum Day ) ist ein seit 1978 jährlich stattfindendes Ereignis, bei dem am zweiten oder dritten Sonntag im Mai auf die Vielfalt und Bedeutung der Museen aufmerksam gemacht wird.



18. Mai. 1987 - MiNr. 2215-2216

2215 - Silbervergoldete Blumenvase aus der Sassanidenzeit (226-632)
2216 - Keramik Deckelgefäß (12.Jh.)

Glückauf!
Claus

https://www.google.com/
 
dr.vision Am: 18.05.2020 10:27:42 Gelesen: 796# 44 @  
Moin zusammen,

diese Ansichtskarte hatte ich bereits ausführlich in dem Thread Belgien: Postbelege (ohne Ganzsachen) vorgestellt [1]. Die Abbildung zeigt das Gebäude der Internationalen Ausstellung in Brüssel 1897.

Der handschriftliche Text der Karte ist in Volapük, einer damals verbreiteten Kunstsprache, geschrieben. Einzelheiten hierzu und eine Aufschlüsselung der neun Stempel auf der Anschriftenseite gibt der oben erwähnte Beitrag.



Beste Grüße von der Ostsee
Ralf

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=173559
 
mausbach1 Am: 18.05.2020 10:30:48 Gelesen: 795# 45 @  
Iran

Internationale Museumstag



18. Mai 1989 - MiNr. 2342-2343 - Vase und Flasche aus Gorgan - 6. Jahrhundert

Gorgan ist mit der frühmittelalterlichen Ausgrabungsstätte Gurgan (Ǧurǧān, Jurjān) in der Nähe der Stadt Gonbad-e Qabus, ebenfalls in der Provinz Golestan, und mit der mittelalterlichen Ruinenstadt Gurgandsch (Urganj) weiter nördlich in Turkmenistan (heute Köneürgenç).



18. Mai 1989 - MiNr. 2579 - Handbemalte Spiegeldose aus dem 19. Jh.



18. Mai 1993 - MiNr. 2625 - Goldbecher aus Marlik Tepe (1. Jh.)

Marlik Tepe ist der Name eines archäologischen Fundorts im Norden des Iran. Er liegt im Tal des Gohar Ruds, einem Nebenfluss des Sefid Ruds in der Provinz Gilan.

Im Zuge der Ausgrabungen, die 1961 bis 1962 erfolgten, wurde ein königlicher Friedhof freigelegt, der 3000 Jahre unberührt geblieben war. Mehrere tausend kunstvolle Objekte, darunter einige hundert aus Gold wurden sichergestellt. Teilweise ließen sich Ähnlichkeiten mit Funden aus Tappe Sialk in der Nähe von Kaschan nachweisen.

Zu den berühmtesten Funden zählt die Gold-Schale von Marlik, die auf einer 500 Rial Banknote abgebildet war. Weitere Funde lassen Verbindungen zu den Fabeln aus Kalīla wa Dimna herstellen. Es wurden ferner Kunstwerke aus Glas und zahlreiches Metallwerkzeug gefunden. Plünderungen und Schmuggel führten zu einem Ende der Untersuchungen.

Glückauf!
Claus

https://de.wikipedia.org/wiki/Gorgan
https://de.wikipedia.org/wiki/Marlik
 
mausbach1 Am: 18.05.2020 10:59:10 Gelesen: 791# 46 @  
Nachsatz - Entschuldigung

Gorgan ist die Hauptstadt der iranischen Provinz Golestan. Gorgan liegt etwa 30 km von der Südostküste des Kaspischen Meeres entfernt. In späteren Zeiten wurde die Stadt u.a. genannt: Astara, Astarwa, Astarbad, Astrabad oder Astarabad bis 1937. Die arabische Bezeichnung der Stadt ist Jorjan.

Gorgan ist nicht zu verwechseln mit der frühmittelalterlichen Ausgrabungsstätte Gurgan (Ǧurǧān, Jurjān) in der Nähe der Stadt Gonbad-e Qabus, ebenfalls in der Provinz Golestan, und mit der mittelalterlichen Ruinenstadt Gurgandsch (Urganj) weiter nördlich in Turkmenistan (heute Köneürgenç).
 
Wim Ehlers Am: 19.05.2020 06:45:54 Gelesen: 712# 47 @  


Auf der Internationalen Verkehrsausstellung IVA 1979 in Hamburg [1] wurde weltweit zum ersten Mal eine für den Personenverkehr zugelassene Magnetschwebebahn [2] gezeigt. Die "Transrapid 05" beförderte Messebesucher auf einer Pendelstrecke zwischen Messegelände und dem benachbarten Heiligengeistfeld. MiNr 1014 der Deutschen Bundespost aus dem Jahr 1979 weist auf die IVA, MiNr 839 zeigt eine Magnetschwebebahn.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Verkehrsausstellung
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetschwebebahn
 
Wim Ehlers Am: 19.05.2020 09:05:19 Gelesen: 670# 48 @  


Eine Ausstellung besonderer Art war die "documenta X", [1] die vom 21. Juni bis 28. September 1997 in Kassel stattfand und bei internationalen Ausstellern eine künstlerisch weltweite Bedeutung hatte. Die DPAG verausgabte hierzu einen Block, MiNr 39 mit vier Einzewerten, MiNr 1927 bis 1930.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Documenta_X
 
dr.vision Am: 19.05.2020 11:09:47 Gelesen: 654# 49 @  
Moin zusammen,

auf den Publibel Ganzsachen 1521 (F/N) und 1522 (N/F) machte der Henkel Konzern Werbung für seine diversen Waschmittel. Als Bonus gab es auf den Verpackungen 40 kostenlose Eintrittskarten zur EXPO 1958 in Brüssel, die vom 17. April bis zum 19. Oktober stattfand. Der Eintritt zur Hauptausstellung belief sich auf 30,- BF, was ungefähr 2,50 DM entsprach. Das Atomium kostete ebenfalls 30,- BF Eintritt und der Vergnügungsbereich 25,- BF. [1]

Hier zeige ich die Nummer 1522.



Die angegebene Wikipedia Datei ist äußerst interessant, informativ und lesenswert.

Beste Grüße von der Ostsee
Ralf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Expo_58
 
Wim Ehlers Am: 19.05.2020 11:19:32 Gelesen: 654# 50 @  


Die "Internationale Filmfestspiele Berlin" [1] (Berlinale) zählen zu den weltweit wichtigsten Ereignisse der Filmindustrie. Weltstars des Films sind entweder Jurymitglied oder präsentieren ihre neuesten Filme in den verschiedenen Kinos der Stadt Berlin. Allseits bekannt sind auch die verliehenen Preise: Goldener Bär [2] oder Silberner Bär, [3] Im Jahr 2000 verausgabte die DPAG eine sonderbriefmarke zu diesem jährlich stattfindenden Ereignis: MiNr 2102.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Filmfestspiele_Berlin
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_B%C3%A4r
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Silberner_B%C3%A4r
 
Wim Ehlers Am: 19.05.2020 19:23:46 Gelesen: 621# 51 @  


Auch in München fand eine Internationale Gartenbauausstellung statt. Vom 28. April bis zum 9. Oktober 1983 wurde die "IGA 1983" [1] von etwa 11 Millionen Menschen besucht. Zu diesem Anlass verausgabte die Deutsche Bundespost eine Sonderbriefmarke, MiNr 1174 am 12. April 1983.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Westpark_(M%C3%BCnchen)
 
dr.vision Am: 20.05.2020 09:35:53 Gelesen: 541# 52 @  
Moin zusammen,

die spezielle Publibel für die EXPO 1958 kann ich mit der Nummer 1541 ebenfalls zeigen. Leider ist sie nicht adressiert, trägt aber einen der Sonderstempel.



Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
Wim Ehlers Am: 20.05.2020 11:30:37 Gelesen: 530# 53 @  
@ dr.vision [#52]

Hallo Ralf,

Postkarten, benutzt oder nicht, passen ganz hervorragend in dieses Thema. Tolles Beispiel von Dir!



Noch unter der "Alliierten Besatzung" haben der damalige Wirtschaftsminister Niedersachsens und der Oberstadtdirektor Hannovers die "Deutsche Messe- und Ausstellungs AG" gegründet und den Grundstein für die heute größte Industriemesse der Welt gelegt: Die Hannover Messe [1], im Jahr 1947 als "Exportmesse Hannover" gestartet. In der "Alliierten Besatzungszone" wurde MiNr 969 zur Messe 1948 verausgabt.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Hannover-Messe
 
mausbach1 Am: 20.05.2020 12:04:45 Gelesen: 524# 54 @  
@ Wim Ehlers [#53]

Dann paßt er ebenfalls:



Export-Messe 18.08.-07.09.1947
 
skribent Am: 21.05.2020 12:20:30 Gelesen: 442# 55 @  
Guten Tag,

man findet hier ja einiges über die Stadt Hannover, dem Ausrichter der EXPO 2000.

Mir haftet immer noch der dumme Spruch von Harald Schmidt im Ohr: "Nix ist doofer als Hannover".

Das fanden viele Weltbürger nicht und kamen in die niedersächsische Hauptstadt.

Und vielen Postverwaltungen war es wichtig, der EXPO eine philatelistische Würdigung zukommen zu lassen.



Russland - Mi.-Nr.: 818, Block 34

Die Abbildung beschreibt Michel mit: Schneckengehäuse, menschliches Auge, Emblem, Zahnräder und Erdkugel.

MfG >Franz<
 
dr.vision Am: 21.05.2020 13:11:21 Gelesen: 435# 56 @  
Moin zusammen,

die belgische Schokoladenfirma Côte d'Or machte ebenfalls Werbung auf Publibel Ganzsachen. Zunächst auf den Nummern 85 und 86. Diese wurden am 1, Februar 1935 im Zuge einer Tarifermäßigung mit einem roten Aufdruck 35 / C versehen und werden dann im Katalog unter den Nummern 179 und 180 geführt.



Die in niederländisch gehaltene rechte Karte trägt auch noch einen der vielen anlassbezogenen Sonderstempel.

Beste Grüße von der völlig überlaufenen Ostsee
Ralf
 
becker04 Am: 21.05.2020 18:58:54 Gelesen: 382# 57 @  
@ Wim Ehlers [#4]

Zur Internationalen Verkehrsausstellung 1965 gab es neben Briefmarken und Sonderstempel auch einen provisorischen R-Zettel.



Viele Grüße
Klaus
 
Wim Ehlers Am: 22.05.2020 01:30:40 Gelesen: 359# 58 @  


Von meinem kroatischen Tauschfreund erhielt ich vor einigen Jahren diesen schönen Block zur EXPO 98 in Lissabon [1] mit der MiNr 459 in Block 14. Die kroatische Post hat m.E. sehr schön eine Verbindung von der kroatischen Insel Vis über das Mittelmeer nach Portugal in die Hauptstadt Lissabon gestaltet.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Expo_98
 
mausbach1 Am: 22.05.2020 09:35:50 Gelesen: 311# 59 @  
Iran



22. Mai 1999 - MiNr. 2792 - Internationaler Kongreß über Molla Sadra, Teheran

Ṣadr ad-Dīn Muḥammad Shīrāzī, auch Mu(o)lla Sadrā genannt
(ca. 1571/2 in Shiraz-1640 in Basra), war ein iranischer Zwölf-Schiit und Sufi -Islamphilosoph, Theologe und Lim, der im 17. Jahrhundert die iranische kulturelle Renaissance anführte. Laut Oliver Leaman ist Mulla Sadra wohl der wichtigste und einflussreichste Philosoph der muslimischen Welt in den letzten vierhundert Jahren.

Obwohl er nicht sein Gründer ist, gilt er als der Meister der philosophischen Schule der Illuminationisten (oder Ishraghi oder Ishraqi), einer wegweisenden Figur, die die vielen Traktate der islamischen Philosophie des Goldenen Zeitalters zu dem zusammenfaßte, was er Transzendente Theosophie oder al-hikmah al nannte muta'āliyah.

Glückauf!
Claus
 
Wim Ehlers Am: 22.05.2020 17:05:00 Gelesen: 256# 60 @  
@ Wim Ehlers [#58]



Diesmal ein Block mit sechs Sonderbriefmarken MiNr 2261-66 aus dem Gastgeberland zur EXPO 98, aus Portugal. [1]

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Expo_98
 
Wim Ehlers Am: 23.05.2020 07:51:16 Gelesen: 210# 61 @  


Vom 16. bis 25. August 1991 fand in den Ausstellungshallen am Straßburger Platz die europäische Luftpostausstellung "Lilienthal '91" statt, die aus Anlass des 100. Jahrestages des ersten Menschenfluges durch Otto Lilienthal [1] durchgeführt wurde. Die Dresdener Regionalgruppe des "AERO-PHILATELISTEN-CLUB DEUTSCHLANDS E.V." [2] organisierte die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem BdPh und freute sich über den Block 24 der Deutschen Bundespost, der zu dieser Ausstellung mit der MiNr 1543 verausgabt wurde.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Lilienthal
[2] https://www.aero-phila-club.de/apcd/regionalgruppen/regionalgruppe-dresden.html
 
Wim Ehlers Am: 24.05.2020 20:28:37 Gelesen: 138# 62 @  


Eine "Weltfachausstellung" fand vom 25. Mai bis zum 25. November 1937 in Paris statt. Die französische Post verausgabte im Umfeld verschiedene Sonderbriefmarken, u.a. MiNr 342 im Jahr 1936.

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfachausstellung_Paris_1937
 
Wim Ehlers Am: 25.05.2020 16:50:24 Gelesen: 36# 63 @  


Vom 27. April bis 4. Mai 1999 fand in Nürnberg die "Internationale Briefmarken-Weltausstellung IBRA 99" statt.Die IBRA ´99 war die vierte Internationale FIP-Ausstellung, die in Deutschland seit Einführung der Marken stattfand. Dabei war sie auch die 14. „Internationale", die in Deutschland ausgerichtet wurde, wobei eine randscharfe Abgrenzung kaum zu erreichen ist, denn die frühen "Internationalen Ausstellungen" würden aus heutiger Sicht eher als Ausstellung "mit internationaler Beteiligung" eingestuft. Selbst der Postverwaltung von Russland war die Ausstellung eine Sonderbriefmarke wert: MiNr 715.

Beste Grüße
Wim
 

Das Thema hat 63 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.