Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Tanzsportmarke mit durchgehend falschem EAN-Code am Bogenrand
Silesia-Archiv Am: 03.11.2021 20:24:53 Gelesen: 3113# 1 @  


Schon wieder wurde eine Marke zurückgezogen dessen Verkauf für gestern, Ausgabetag 02.11.2021 geplant war.

Aus zuverlässigen Kreisen, so auch der DBZ, war zu erfahren dass es offenbar im Barcode am Bogenrand bei obiger Briefmarke zum Jubiläum des Deutschen Tanzsportverbands fehlerhafte Informationen gedruckt worden seien, deswegen kann die Briefmarke zu diesem Zeitpunkt nicht verkauft und auch nicht verbucht werden und darf an den Schaltern nicht verkauft werden. An einigen Postschaltern war die Ausgabe problemlos erhältlich, sodass es sich wohl nur um einen Teilauflage mit Fehlern handelt. Eine offizielle Stellungnahme der Post steht noch aus.

Das ist nun die zweite Marke innerhalb kürzester Zeit die zurückgezogen wurde! Man darf gespannt sein.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Journalist Am: 03.11.2021 22:31:01 Gelesen: 3037# 2 @  
Hallo an alle,

ja mir hat hier ein guter Bekannter, der regelmäßig zum Ersttag vor Ort auch Briefmarken kauft über diese Panne berichtet. Beim Scannen des EAN-Codes gab es kein positives Ergebnis und daher schien es so, als könne er die Marke nicht kaufen. Da aber zwischen jedem 10. Bogen ein weiteres neutrales Trennpapier mit EAN-Code vorhanden war, wurde alternativ dieses versuchsweise gescannt und siehe da, nun konnte der Bekannte diese Marken kaufen.

Da die Versandstelle die Marken vermutlich ohne Scannen des EAN-Codes für den Verkauf an die Kunden verbucht, ist dieser Fehler dort vorher nicht aufgefallen oder es betrifft tatsächlich nur einen Teilauflage ?

Wer kann den hier Marken mit EAN-Code zeigen, so daß man diese mal versuchsweise scannen kann, um festzustellen wo der Fehler liegt bzw. was dieses Scannen ergibt ?

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 04.11.2021 08:29:30 Gelesen: 2950# 3 @  
@ Journalist [#2]

Hallo Jürgen,

hast du Informationen darüber, warum der Gedenkumschlag „150. Geburtstag Josef Friedrich Schmidt“ zum Ausgabetag (02.11.2021) nicht erhältlich ist und die Postkunden/Sammler auf Ende November vertröstet werden? (siehe Philaseiten-Beitrag [1])

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/279762
 
Talburger Am: 04.11.2021 08:45:49 Gelesen: 2933# 4 @  
Hallo,

habe die Marke gescannt.

Hinweise zur Ausgabe von 2020 "Kniefall Willi Brand".

Talburger
 
Silesia-Archiv Am: 04.11.2021 09:22:20 Gelesen: 2897# 5 @  
Hallo,

problemlos konnte ich die Marken soeben in Weiden bestellen, bin gespannt ob sie geliefert werden, vermutlich ja.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Vernian Am: 04.11.2021 10:01:05 Gelesen: 2866# 6 @  
Hallo,

ich konnte mir eben einen Bogen besorgen auf einer Poststelle. Wie beschrieben, die EAN gab Fehler, der Verkauf konnte nur durch scannen des Codes auf dem rosa Zettel erfolgen. Wie der Code da lautet konnte ich leider nicht erfahren ...

Die EAN 4050357018797 auf dem Bogen entspricht tatsächlich der vom "Kniefall Willy Brandt" MiNr. 3579, siehe Bild:



Best

Vernian
 
22028 Am: 04.11.2021 11:24:20 Gelesen: 2803# 7 @  
Ich konnte auf meiner Postfiliale einige der Marken, und auch den Rosa Zettel bekommen..., der Rosa Zettel musste nicht gescannt werden, die Quittung die ich bekam, sagt aber, dass es die Tanz Marke ist, die ich kaufte.
 
Nachtreter Am: 04.11.2021 12:17:50 Gelesen: 2755# 8 @  
@ Araneus [#3]

Es ist wahrscheinlich so, wie es da steht. Ich habe meine 20 Stück am 23.10. erhalten.

(vielleicht ist wieder das Papier ausgegangen - wie bei der Vorratslisten IV. Quartal 2021?)

Viele Grüße

Nachtreter
 
Vernian Am: 04.11.2021 13:09:31 Gelesen: 2715# 9 @  
@ 22028 [#7]

Ja und was für eine EAN-Nummer haben Deine Marken? DAS ist doch das interessante!

Best

V.
 
22028 Am: 04.11.2021 13:46:46 Gelesen: 2673# 10 @  
@ Vernian [#9]

4 050357 018797

Siehe Bild eines der Bogen.

Der EAN Code auf dem Rosa Zettel ist 4 050357 020455


 
Vernian Am: 04.11.2021 15:46:31 Gelesen: 2597# 11 @  
Sehr schön. D.h. nachdem nun beide EAN bekannt sind - die auf den (angeblich) zurückgezogenen Marken und die korrekte EAN laut rosa Zettel - bleibt also zu beobachten, ob die Marke mit der korrekten EAN in Kürze von der Post verkauft wird und wie "selten" dann diese Marke mit der falschen EAN am Ende wirklich ist oder wird und ob wie bei der Heine-Marke mit den unterschiedlichen Runen damals auch bei MICHEL eine Erwähnung und unterschiedliche Katalogisierung erfolgt.
 
Journalist Am: 05.11.2021 09:40:12 Gelesen: 2383# 12 @  
@ Vernian [#11]

Hallo Verian und an alle,

zwar gibt es an den Postschaltern Buchungsprobleme mit dem falschen EAN-Code, aber bei der Versandstelle konnte ich gerade eben ohne Probleme ein Pärchen Tanzsportmarke mit EAN Code (vermutlich falsch) bestellen, auch ein Pärchen Willi Brandt mit dem selben EAN-Code war eben gerade noch bestellbar - wenn ich das nächste Woche geliefert bekomme, werde ich beides hier mal posten.

Da die naßklebenden Marken in der Regel keine große Auflage mehr haben, gehe ich davon aus, das die komplette Auflage den falschen alten EAN-Code von der Willi Brandt Marke aufweist.

Viele Grüße Jürgen
 
prinzlodi Am: 05.11.2021 13:55:49 Gelesen: 2266# 13 @  
@ Journalist [#12]

Hallo,

zur Aufklärung des Problems möchte ich auf Henrys Beitrag in einem anderen Thread hinweisen, dem schon im Oktober die unterschiedliche EAN auffiel [1].

Ich hatte bereits gestern in Weiden einen Bogen Tanzsport und einen Bogen Kniefall geordert, und diese kamen heute an und haben tatsächlich den gleichen EAN-Code.

Wegen der bevorstehenden Portoumstellung glaube ich auch nicht, dass es noch Bögen mit korrigiertem Code geben wird. Aber es ist ja ein cleverer Zug von der Post, vor der Umstellung noch Sammlern einen Anreiz zu geben, Bögen, die nach der Erhöhung nicht mehr so nachgefragt sein werden, zu kaufen. ;-)

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=1967&CP=0&F=1#M7
 
Silesia-Archiv Am: 05.11.2021 14:08:04 Gelesen: 2248# 14 @  
Ich habe meine Marken problemlos am 02.11. am Schalter erhalten, habe allerdings dennoch, siehe [#5] einen Bogen in Weiden bestellt, weil sehen möchte ob er eine andere EAN-Nummer hat. Wenn nicht, kann man ja den Wert problemlos verkleben.

Sollte ich Unterschiede feststellen, schreibe ich dies hier.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Henry Am: 05.11.2021 14:30:29 Gelesen: 2233# 15 @  
Ich habe heute bei meiner Postagentur nach einem Bogen der Tanzsportmarke gefragt, um zu sehen, wie es abläuft. Die Angestellte hatte tatsächlich einen angebrochenen Blister in der Schublade. Sie stutzte aber, als sie eine Zettel auf dem Blister fand. Jemand hatte hier schon eine Notiz zu dem Problem hinterlassen, vielleicht auch nach einer Info durch die DPAG. Sie scannte jedenfalls gleich den Code vom Zwischenblatt ein und verkaufte den Bogen problemlos. Da sich das Problem auf diese Weise lösen lässt, wird die DPAG keinen Anlass sehen, die Marken zurückzurufen oder den Verkauf zu sperren. Und auf eine geänderte Version braucht wohl auch niemand zu hoffen.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Stefan Am: 05.11.2021 15:17:39 Gelesen: 2207# 16 @  
@ Silesia-Archiv [#1]

Schon wieder wurde eine Marke zurückgezogen dessen Verkauf für gestern, Ausgabetag 02.11.2021 geplant war.

@ Henry [#15]

Die Angestellte hatte tatsächlich einen angebrochenen Blister in der Schublade. Sie stutzte aber, als sie eine Zettel auf dem Blister fand. Jemand hatte hier schon eine Notiz zu dem Problem hinterlassen, vielleicht auch nach einer Info durch die DPAG. Sie scannte jedenfalls gleich den Code vom Zwischenblatt ein und verkaufte den Bogen problemlos. Da sich das Problem auf diese Weise lösen lässt, wird die DPAG keinen Anlass sehen, die Marken zurückzurufen oder den Verkauf zu sperren. Und auf eine geänderte Version braucht wohl auch niemand zu hoffen.

Ich bin gedanklich zumindest etwas irritiert:

Für den 03.11.2021 meldet die DBZ in [1]:

"Gerade erst wurden hier die neuen Briefmarken des November gemeldet, da wurde eine Briefmarke seitens der Deutschen Post bereits vom Verkauf zurückgezogen. ... demzufolge die Briefmarke zu diesem Zeitpunkt nicht verkauft und auch nicht verbucht werden kann, demzufolge sie an den Schaltern nicht verkauft werden darf."

Dieser inhaltlich eindeutigen Meldung nach wurde die Briefmarke zum hundertjährigen Jubiläum des Deutschen Tanzsportverbandes spätestens am Mittwoch, den 03.11.2021 vom Verkauf zurückgezogen.

Ich hatte gestern kurz vor Filialschluss (18 Uhr) der Postfiliale in einem Stadtteil in Herzogenrath den Versuch unternommen, diese Ausgabe zu erwerben, stand allerdings vor verschlossener Tür, da kurzfristig für den Nachmittag geschlossen worden. Gestern Abend (19:30 Uhr) hatte ich es zusätzlich in einer kleinen Postpartnerfiliale in einem Einkaufszentrum in Alsdorf versucht, leider dort Fehlanzeige, da generell keine Sondermarken vorrätig.

Heute Vormittag unternahm eine Kollegin einen erneuten Anlauf in Herzogenrath und erwarb fünf Zehnerbogen dieser Briefmarke für mehrere Interessenten. Diese fünf sowie die elf im Bestand der Postfiliale verbliebenen Bogen wiesen allesamt die falsche EAN 4050357018797 auf. Der Fehler beim Scannen des Codes war in dieser Filiale bereits bekannt und man behalf sich anderweitig, dass korrekte Produkt im Kassensystem einzupflegen.

Ein Sammlerkollege war heute Vormittag in einer anderen Postfiliale unterwegs und konnte dort problemlos einen Bogen dieser Ausgabe erwerben. Auf Nachfrage teilte ihm das Personal mit, dass seitens der Post eine Anweisung (online, vermutlich per Email) existiere, wonach nicht der Code vom Zehnerbogen sondern der Code vom rosafarbenen Zettel [2] bzw. alternativ von einem A4-Blatt mit Produktstrichcodes zu scannen sei. In dieser Anweisung war nichts dazu aufgeführt, dass diese Tanzsportbriefmarke vom Verkauf zurückzuziehen sei.

Mir stellt sich nun die Frage, ob tatsächlich eine Anweisung existiert, diese Briefmarke vom Verkauf zurückzuziehen (siehe DBZ in [1]) oder nicht. Weiterhin frage ich mich, ob die korrekte EAN 4 050357 020455 überhaupt auf Bogenrändern dieser Ausgabe vorkommt. Ich möchte (spekulativ) nicht ausschließen, dass die gesamte Auflage dieser Ausgabe die falsche EAN aufweist.

Ich lese gerade, dass mittlerweile (heute, 05.11.2021 um 11 Uhr) die DBZ in [1] ein Update veröffentlicht hat, worin der Postsprecher Alexander Edenhofer interviewt wurde. Demnach liegt kein Verkaufsstopp dieser Briefmarke vor. Allerdings wird vom Postsprecher explizit verneint, dass der EAN-Code fehlerhaft (meinem Verständnis nach = falsch) sei sondern man es konkret mit einem "internen Fehler im sog. EAN-Barcode" zutun hätte.

Vorläufiges Fazit meinerseits: kein Verkaufsstopp dieser Ausgabe (Aussage des Postsprechers) sondern ein falscher EAN-Code (Feststellung hier im Forum).

Gruß
Stefan

[1] https://www.deutsche-briefmarken-zeitung.de/2021/11/03/briefmarkenausgabe-verstolpert/
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=1967&CP=0&F=1#M7
 
bedaposablu Am: 05.11.2021 17:35:32 Gelesen: 2133# 17 @  
Hallo miteinander!

Ich war heute ebenfalls in meinem Lotto-Toto-Tabak-Post-Shop um einen Brief abzuholen. Dabei habe ich auch nach der "Tanzportverband"-Marke gefragt und diese anstandslos bekommen:



Auf die Frage nach dem Scannen der Nummer erhielt ich die Antwort, daß es dafür eine interne Nummer gibt. Das es mit der im Scan aufgedruckten Nummer nicht geht, war bekannt gewesen.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
spain01 Am: 12.11.2021 18:42:50 Gelesen: 1794# 18 @  
Hallo Allerseits,

ich habe heute hier bei der Postfiliale in Bad Frankenhausen problemlos einen Bogen dieser Marke mit dem diskutierten EAN-Code erhalten. Auf Nachfrage sagte man mir, wenn mit den Marken/dem Code, der sich nicht vom Bogenrand scannen lies, etwas nicht in Ordnung wäre, läge eine Information seitens der Post zu einem Verkaufsstop vor.

Somit deckt sich das mit der Feststellung von Stefan [#16].

Gruß
Michael
 
Vernian Am: 12.11.2021 21:03:06 Gelesen: 1713# 19 @  
Hallo,

nun, es hat den Anschein, dass wegen der fehlerhaften bzw. doppelt vergebenen EAN auf den Bogenrändern dieser Marke nichts weiter unternommen wird, da mittels der rosa Einlegeblätter und anderer Möglichkeiten die digitale Erfassung der Verkäufe gegeben ist. Also wird es wohl auch keine Neuauflage mit korrekter EA auf dem Bogenrand geben.

Also definitiv nichts mit Rarität oder Variante in geringerer Menge oder dergleichen, sondern nur "Fehler auf Briefmarken", bzw. hier eben in der Bogenrandbedruckung. Wenn der Umstand jetzt auch bei Michel nicht in den Katalogwerken erwähnt wird dürfte das in einigen Jahren vergessen sein.

Ich könnte mir trotzdem vorstellen, das die Marke an Poststellen etwa im Zuge von Nachbestellungen nicht mehr ausgeliefert wird, nur noch als Privatbestellungen über Weiden, und die Auflage am Ende merklich niedriger ausfallen könnte als aktuell üblich.

Trotzdem dürfte es interessant sein das weiter zu beobachten, wer weiß.

Schönes WE

Vernian
 
Stefan Am: 13.11.2021 10:38:56 Gelesen: 1612# 20 @  
@ spain01 [#18]

Auf Nachfrage sagte man mir, wenn mit den Marken/dem Code, der sich nicht vom Bogenrand scannen lies, etwas nicht in Ordnung wäre, läge eine Information seitens der Post zu einem Verkaufsstop vor.

Ich komme beim Lesen nicht ganz hinterher: liegt ein dir mündlich bestätigter Verkaufsstop vor oder doch nicht? :-)

"läge eine Information seitens der Post zu einem Verkaufsstop vor." oder

"läge keine Information seitens der Post zu einem Verkaufsstop vor." (Tippfehler in einem Wort?).

Ein Buchstabe mehr oder weniger an einem Wort kehrt hier zufällig den gesamten Sinn der Aussage um - deshalb die Nachfrage meinerseits.

Danke!

Gruß
Stefan
 
filunski Am: 13.11.2021 11:24:10 Gelesen: 1589# 21 @  
@ Stefan [#20]

Hallo zusammen,

es liegt KEIN Verkaufsstop der DPAG vor!

Die Marken lassen sich nur nicht verbuchen, wenn der falsche Code vom Markenrand gescannt wird. Der gehört zu einer anderen Marke, die von den Postagenturen bereits zurückgegeben werden musste und nicht mehr am Schalter verkauft wird.

Die Tanzsportmarke kann aber ganz normal in rauen Mengen erworben werden und über den Code auf dem jeder Konfektion beiliegenden, roten Beiblatt, eingescannt werden. Dies ist aber nicht in allen Postagenturen und/oder bei allen Schalterbediensteten und Aushilfen (die z.B. mal schnell aus der Metzgerei nebenan die Post bedienen) ;-) bekannt.

Viele Grüße,
Peter
 
dietbeck Am: 13.11.2021 11:37:32 Gelesen: 1577# 22 @  
Habe mir heute morgen einen Kleinbogen besorgt. Dazu folgendes:

1. Wenn ich die EAN-Nummer mit einem Barcode Scanner scanne, dann lande ich, wie erwartet mit der Nummer bei der Kniefall-Marke
2. Ist es sicher, dass die korrekte EAN-Nummer die "4 050357 020455" ist ? Diese Nummer gibt keine Treffer bei Google
3. Verstehe ich das richtig, die Kniefall-Marke wurde vorzeitig aus dem Verkauf genommen, wegen der EAN-Duplizierung, wenn ja, warum, siehe 4. ?
4. Die Beamtin am Postschalter hat NICHT gegen einen rosa-Zettel gescannt. Auf dem Beleg steht aber "Tanzsportverb 021121" wie in [#17] gezeigt, also irgendwie trotzdem korrekt verbucht ?!
 
bedaposablu Am: 13.11.2021 17:46:50 Gelesen: 1493# 23 @  
@ filunski [#21]

Hallo miteinander,

heute in der Post in der Hagenpassage von Haldensleben wieder anstandslos 4 Marken "100 Jahre Tanzsportverband" mit EAN-Feld bekommen.



Gescannt wurde vom Beiblatt. Damit ist die Aussage von Peter wieder einmal bestätigt bzw. deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Henry Am: 14.11.2021 13:18:42 Gelesen: 1378# 24 @  
@ dietbeck [#22]

Hallo Dietbeck,

ja, ich denke, da ist alles korrekt verbucht. Die Post hat wohl schnell reagiert und aus dem System die fehlerhafte EAN-Nr. "eliminiert", so dass mit dem Titel und der Ersttagsangabe 021121 die Verbuchung möglich war. Vermutlich war dieser Hinweis auch auf dem Zettel des angebrochenen Blisters oder per anderer Infos an die Schalter gelangt. Aber der Scan vom roten Zettel funktioniert auch.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.