Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefmarkenausstellungen in der Schweiz, Erinnerungsbelege
Heinz 7 Am: 17.09.2022 18:22:33 Gelesen: 2506# 1 @  
Liebe Leser,

wir haben schon in den verschiedensten Themen über Briefmarkenausstellungen in der Schweiz geschrieben, aber meines Wissens wurde noch nie das nun eröffnete Thema als solches in den Vordergrund gerückt.

Ich möchte hier gerne ab und zu Erinnerungsbelege zu Schweizer Briefmarkenausstellungen zeigen und ermuntere die Leser, die auch solche Belege zeigen können, dies auch zu tun.

Damit die Bildern von Belegen auch mit konkretem Wissen verknüpft werden können, bitte ich darum, die Ausstellung auch kurz zu beschreiben (wenn möglich), also z.B.

- Dauer der Ausstellung
- Art der Ausstellung (Wettbewerb? - Vereinsausstellung?)
- Träger/Veranstalter?



Anfangen möchte ich mit einer alten Ausstellung.

Internationale Postwertzeichen Ausstellung Bern 1910
Dauer: 3.-12.9.1910
Bernischer Philatelisten-Verein und Ernst Zumstein
meines Wissens: Werbe-Ausstellung (ohne Wettbewerb) von Händler und Verein

Diese Ausstellung war sehr bedeutend und erzielte grosse Resonanz in der Sammlerwelt. Der junge Briefmarkenhändler Ernst Zumstein war die treibende Kraft hinter der Ausstellung.

In einer von Zumstein viel später herausgegebenen Firmenbroschüre wird zu dem Anlass geschrieben:

Die damals bedeutendsten Sammlungen wurden gezeigt, selbst König Georg von England hatte zum ersten Male Teile seiner grossen Sammlung für eine Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Es wurde eine eigene Postkarte herausgegeben (Privat-Ganzsache) und es gab einen eigenen Spezialstempel der Schweizer Post. Die sehr pittoreske Vignette (siehe Bild) ist auch heute noch gut bekannt.

Heinz
 
Heinz 7 Am: 17.09.2022 18:59:36 Gelesen: 2496# 2 @  
@ Heinz 7 [#1]

Auch die Ausstellung 1971 2"NABA Basel 1971" war eine ganz grosse Ausstellung in der Schweiz, es war meines Wissens die 9. Nationale Briefmarkenausstellung, die vom Verband Schweizerischer Philatelisten-Vereine durchgeführt wurde. Es war eine Rang-I-Wettbewerbsausstellung in Basel. Durchgeführt/organisiert wurde die Veranstaltung von den 5 damals existierenden Briefmarkenvereinen in Basel:

1) Briefmarkensammler-Club Basel
2) Briefmarkensammler-Verein Merkur Basel
3) Briefmarkensport Columbia Basel
4) Philatelistenclub Phönix Basel
5) Schweizerischer Philatelistenverein Basel



Zu Ehren dieser Ausstellung gab es eine Briefmarke der Schweizer Post (Michel Nr. 943) und einen Gedenkblock (=Wohltätigkeitsmarke mit Wertzuschlag), Michel Nr. Block 21 (und Michel Nr. 946 = Einzelwert aus dem Gedenkblock).

Natürlich wurden für diesen Anlass besondere Couverts (mit Prägung, Inschrift und Sondermarke) verkauft. Der Stempel auf dem gezeigten Couvert war aber kein Sonderstempel, sondern war vom Postamt "Mustermesse". In den Hallen der Mustermesse fand die Ausstellung statt, die genaue Veranstaltungsdauer war vom 4.-13. Juni 1971.

Anbei noch die Titelseite des Ausstellungskataloges. Darauf wird der Gedenkblock gezeigt.



Heinz
 
Heinz 7 Am: 18.09.2022 19:38:05 Gelesen: 2455# 3 @  
@ Heinz 7 [#2]

1985 fand die zweite Ausstellung "GABRA" statt, die "GABRA II, Burgdorf". Die Abkürzung steht für:

Ganzsachen- und Briefe-Ausstellung ohne Jurierung.



Die zweite dieser Ausstellung dauerte drei Tage, und dafür wurde eine PTT-Bildpostkarte (= Ganzsache) und ein Sonderstempel zur Ausstellung genehmigt.

Der Organisator der Ausstellung war wohl der Verein: Schweizerischer Ganzsachen-Sammler-Verein (SGSSV).

Heinz
 
Heinz 7 Am: 18.09.2022 20:35:38 Gelesen: 2445# 4 @  
@ Heinz 7 [#3]

Der Verband Schweizerischer Philatelisten-Vereine, dem über 100 Briefmarkenvereine angehören, vergibt seit 1937 jedes Jahr einen "Tag der Briefmarke" an einen Briefmarkenverein oder einen Ort/eine Stadt, welche sich darum bewerben.



Im Jahr 1938 fand der Tag am 4.12.1938 gleichzeitig in drei verschiedenen Landesteilen statt:

a) in Basel (Deutsch-Schweiz)
b) in Lausanne (französischsprachige Schweiz)
c) in Lugano (italienischsprachige Schweiz)

Die offizielle Karte zu dem Anlass erschien darum auch in drei verschiedenen Sprachen. Oben abgebildet ist die Variante "italienisch"; sie wurde auch am Tage der Ausstellung mit dem Sonderstempel abgestempelt und versandt.

Der Schweizer Briefmarken-Katalog des Schweizerischen Briefmarkenhändler-Verbandes katalogisiert die offiziellen Karten und Umschläge zu den Anlässen "Tag der Briefmarke".

Heinz
 
Heinz 7 Am: 19.09.2022 22:04:31 Gelesen: 2410# 5 @  
@ Heinz 7 [#4]



1983 fand in Basel eine besondere Ausstellung statt: die TEMBAL 83. Es war die vierte Weltausstellung der Motivphila und sie dauerte vom 21.-29.5.1983.

2172 Ausstellungsrahmen wurden gezeigt! Es war eine grosse Wettbewerbs-Ausstellung, organisiert vom Motivsammler-Verein.

Am 28.5.1983 fand der "Tag der Regio" statt, zu der es auch einen Spezial-Stempel gab. Natürlich gab es auch einen offiziellen Umschlag (ein "official cover").

Heinz
 
Heinz 7 Am: 19.09.2022 22:24:40 Gelesen: 2409# 6 @  
@ Heinz 7 [#4]

Auch im Jahr 1948 vergab der Verband Schweiz. Philatelisten-Vereine einen "Tag der Briefmarke". Er fand statt am 5.12.1948 in Schaffhausen.



Dies ist die offizielle Karte zum Tag der Briefmarke. Diese Karte wurde philatelistisch (über-) frankiert mit 75 Rappen, das war viel mehr als nötig. Es wurde ein ganzer Satz der Pro Juventute-Marken 1948 verklebt (= Michel Nrn. 514-517) und gestempelt mit dem Sonderstempel "Tag der Briefmarke".

Heinz
 
Sherlock Am: 20.09.2022 03:26:50 Gelesen: 2395# 7 @  
Die erste internationale Ausstellung von Briefmarken in der Schweiz gab es 1893 in Zürich im großen Saal des Börsengebäudes.

Vom 29. September bis 7. Oktober 1934 richteten Briefmarkensammler im Kunstgewerbemuseum der Stadt Zürich die NABA 1934 aus. Seit 1914 hatte es keine nationale Ausstellung mehr gegeben.

1984, nach fünzig Jahren Unterbrechung, war Zürich wieder Schauplatz einer Nationalen Briefmarkenausstellung. Die NABA ZÜRI 84 fand vom 22. Juni bis 1. Juli in den Oerlikoner Züspa-Hallen statt.

2009 folgte dann die ZÜRI’09.


 
Heinz 7 Am: 20.09.2022 22:54:35 Gelesen: 2341# 8 @  
@ Sherlock [#7]

Guten Abend.

Danke für die gute Übersicht. Über die Ausstellung 1893 haben wir in einem separaten Thema auch schon geschrieben; ich habe aber keine Erinnerungsbelege davon. Einen BELEG zur Ausstellung "NABA ZÜRI 84" habe ich aktuell leider keinen zur Hand, Du zeigst uns oben ja "nur" den Gedenkblock (Michel Block 24). Bestimmt kann aber ein Leser uns bald einen Beleg zeigen.

2018 gab es eine sensationelle Ausstellung zum 175-Jahr-Jubiläum der ersten Schweizer Briefmarken in Bern. Die Ausstellung dauerte vom 2.3. - 8.7.2018, also recht lange; es war eine Werbeschau ohne Wettbewerb. An der Ausstellung wurden zahlreiche der wertvollsten Altschweiz-Raritäten gezeigt; die Fülle der Superstücke war atemberaubend. Davon zeugt auch die 108-seitige Ausstellungs-Broschüre "Extrem".



Zu dem besonderen Anlass (175-Jahr-Jubiläum der 1. Briefmarken (Zürich 4+6)) gab die Post eine schöne Briefmarke heraus (Michel Nr. 2531). Den Ersttagumschlag zu dieser Wohltätigkeitsbriefmarke kann ich anbei zeigen (= FDC vom 1.3.2018). An diesem Tag wurde die Ausstellung eröffnet (nur auf Einladung). Für das allgemeine Publikum öffneten sich die Tore am nächsten Tag, dem 2.3.2018.



Heinz
 
Heinz 7 Am: 25.09.2022 22:48:04 Gelesen: 2251# 9 @  
@ Heinz 7 [#8]

1938 gab es eine schöne Nationale Briefmarkenausstellung, als auch das 25-Jahr Jubiläum "25 Jahre Flugpost" gefeiert wurde. Zu diesem Anlass wurde auch ein Gedenkblock herausgegeben (Michel Block 4)



Das grossformatige Spezialcouvert (18 x 12 cm) zeigt an, dass die Ausstellung immerhin 9 Tage dauerte. Der vorliegende Umschlag trägt 4 verschiedene Stempel; dies, weil er, frankiert mit dem ganzen Gedenkblock, per Luftpost nach Rotterdam gesandt wurde.

Heinz
 
Heinz 7 Am: 28.09.2022 09:34:53 Gelesen: 2189# 10 @  
@ Heinz 7 [#9]

Ein schöner Anlass war: Der Tag der Briefmarke 2001! Er fand statt in Basel-Stadt. Dabei wurde eine Ganzsache herausgegeben. Besonders hübsch ist, wenn dazu eine Briefmarke (zum Tag der Briefmarke) dazufrankiert werden kann, wie anbei!



Das Ganze kombiniert mit dem offiziellen PTT-Stempel ergibt ein sehr schönes Souvenir. Früher war dies viel schwieriger zu organisieren, da alles über die Post gehen musste; freie Motivwahl und eigene Markenbilder gab es vor 21 Jahren noch nicht!

Die Dauer der Ausstellung war drei Tage, organisiert wurde der Anlass vom Verein Briefmarken-Sammler-Club Merkur Basel.

Wir hatten in Basel sehr aktive Vereine, die sehr viel für die Philatelie geleistet haben. Leider sind auch in Basel die besten Zeiten für Briefmarken-Vereine vorbei.

Heinz
 
Heinz 7 Am: 30.09.2022 16:04:34 Gelesen: 2124# 11 @  
@ Heinz 7 [#10]

Im Jahr 2000 fand der offizielle Tag der Briefmarke in Zürich statt, vom 7.-10. Dezember. Wenige Tage vorher veranstalteten die Basler Vereine aber ihren "Basler Tag der Briefmarke", der viele Jahre lang ohne Unterbruch durchgeführt wurde.

Im Dezember 2000 war es der Briefmarkenverein "Columbia", der den Anlass organisierte und durchführte. Der Anlass dauerte 2 Tage und wurde im Kongress- & Tagungszentrum L'Entrée (Riehenring 118) bei der Messe Basel durchgeführt.

Im Jahr 2000 stand ein grosses Jubiläum an für die Schweizer Philatelie.
am 12.9.1848 wurde die Bundesverfassung angenommen und ersetze die Tagsatzungen
am 6.11.1848 trat in Bern das Parlament, die erste, neu gewählte Bundesversammlung zusammen (Nationalrat und Ständerat)
am 28.11.1848 beschlossen die eidgenössischen Räte die Übernahme des Postwesens durch den Bund (Ablösung der Kantonal-Post) per 1.1.1849
am 8.6.1849 folgte das erste Tarifgesetz, das am dem 1.10.1849 Rechtskraft erhielt
1850 wurden die ersten in der ganzen Schweiz gültigen Briefmarken herausgeben:
- Ortspost / Poste Locale
- Rayon I + II

Diese Marken (Michel Nr. 5-8) hatten im Jahr 2000 ihr 150-Jahr-Jubiläum. Dies wurde zweifach gefeiert:

- Nationale Briefmarkenausstellung in St. Gallen (NABA 2000) mit Herausgabe Gedenkblock (Michel Block 30)
- Basler Tage der Briefmarke in Basel mit PTT-Sonderstempel.



Dieser Beleg zeigt den Gedenkblock auf dem offiziellen Couvert der Ausstellung mit dem Sonderstempel; portogerecht versandt, echt gelaufen (Einschreiben; CHF 5.00). Der Umschlag ist katalogisiert im Katalog des Händlerverbandes (Seite 506 im Katalog 2020), der Gedenkblock auf Seite 594. Es war ein Vereins-Ausstellung / Werbe-Ausstellung ohne Wettbewerb.

Heinz
 
Heinz 7 Am: 01.10.2022 16:26:51 Gelesen: 2084# 12 @  
@ Heinz 7 [#11]

Wer denkt, die früheren "Basler Tage der Briefmarke" seien kleine Anlässe / bessere "Flohmärkte" gewesen, der kann sich insbesondere an den Ausstellungskatalogen ein besseres Bild davon machen. Früher - vor etwa 20 Jahren - waren die Anlässe beeindruckend, beliebt, und es wurde viel geboten.



Ein Kernstück solcher Anlässe waren die Händlerbörsen. 2000 waren nicht weniger als 31 Händler an Anlass anwesend! Aber auch die Briefmarken-Ausstellung war hochklassig. Nicht weniger als 32 Exponate wurden gezeigt, in über 100 Rahmen. Herausragend war sicherlich die Sonderschau: 150 Jahre Bundesmarken (Durheim Ausgaben), im 1. Stock. Dabei wurden auch sehr wertvolle Raritäten gezeigt. Dazu kamen Jugend-Aktivitäten mit eigener Ausstellung, Workshops, Vorträgen und drei (!) verschiedenen Wettbewerben. Besonders der "Faltbrief"-Wettbewerb begeisterte auch viele Erwachsene, die auch ihr Geschick versuchen wollten. Die Jugendlichen wurden verwöhnt mit Briefmarken-Geschenken, Jugendbar mit Gratisgetränken .



Der Anlass erhielt Kommentare in der lokalen Presse und sogar das Privatfernsehen, das damals noch nicht weit verbreitet war, brachte einen TV-Beitrag. Gelobt und bestaunt wurde auch die grosse Vernetzung innerhalb der Philatelie-Szene; einzelne Vereine waren zu klein, um alles alleine durchzuführen, aber sie erhielten Unterstützung von anderen Briefmarkenvereinen.



Anbei ein weiterer Beleg, frankiert mit 90 Rappen, mitn zum Jubiläum passenden Briefmarken.

Schöne Zeiten, damals. Heute müssen wir vieles anders anpacken. Das Reservoir an begeisterungsfähigen Sammlern, die auch mithelfen, wenn einmal die "handfeste" Arbeit ruft, ist arg geschrumpft - aber das ist ein anderes Thema.

Heinz
 
Martin de Matin Am: 01.10.2022 22:38:49 Gelesen: 2068# 13 @  
Vom 25.-27.April 1975 fand in Luzern die 3.Lupostausstellung (LUPO) statt. Ob dies eine Briefmarkenausstellung war, kann ich nicht sagen, aber wenn es um Luftpost geht, passt es eigentlich auch dazu.

Dazu gab es auch Vignetten, die ich unten als Bogen zeige.



Ein passenden Brief mit der zur Ausstellung gehörenden Marke (MiNr.1049).



Und zum Abschluss ein Aerogramm mit Zudruck einer Vignette.




Gruss
Martin
 
epem7081 Am: 24.05.2023 09:59:28 Gelesen: 1399# 14 @  
Hallo zusammen,

die Briefmarkenausstellung WIBRA 93 in Winterthur wurde vom 5.-9. Mai 1993 als TRILATERALE durchgeführt. Es waren die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz beteiligt. Ein Sonderumschlag wurde zu diesem Ereignis ausgegeben. Frankiert wurde mit der 60 Rp Marke (MiNr 1496) aus einer Dreierserie (MiNr 1496-1498) anläßlich 150 Jahre Briefmarken in der Schweiz.



Auf der Briefmarke lassen sich die Doppel-Genf (MiNr 1) vom 3.9.1843 und die Zürich (MiNr 1+2) ausmachen. Im Stempelbild wird die Zürich (MiNr 1) vom 1.3.1843 komplett präsentiert. Leider wird der goldene Strahlenkranz auf dem Beleg um das blaue Stempelabbild im Scanner nur in schwarz verwandelt.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Seku Am: 24.05.2023 17:54:28 Gelesen: 1381# 15 @  
50 Jahre Philatelistenverein Oerlikon und Umgebung - 1976 Sonderbriefumschlag mit Versuchs-Lokomotive der Seebach - Wettingen Bahn. Diese wurde von der Maschinenfabrik Oerlikon gebaut



Ich wünsche einen schönen Tag

Günther
 
Seku Am: 26.05.2023 09:30:56 Gelesen: 1331# 16 @  
Sammlertreffen der Eisenbahner-Philatelisten Olten - 1963 Erinnerungsblatt



Mi.-Nr. 747

Ich wünsche ein schönes Pfingstfest

Günther
 
Seku Am: 27.05.2023 07:45:26 Gelesen: 1305# 17 @  
Gottardo 1982 - 2. Nationale Briefmarkenausstellung der Eisenbahner im Verkehrshaus Luzern



Mi.-Nr. 1214

Ich wünsche schöne Pfingsten

Günther
 
Seku Am: 29.05.2023 07:03:12 Gelesen: 1232# 18 @  
rätia Chur (CH) 2001 - Chur ist Hauptort des größten Kantons der Schweiz: Graubünden



Mi.-Nr. 1603

Ich wünsche einen schönen Pfingstmontag

Günther
 
10Parale Am: 11.09.2023 09:48:04 Gelesen: 685# 19 @  
@ Heinz 7 [#1]

Die Internationale Briefmarken-Ausstellung Basel 1948 (IMABA) war eine philatelistische Veranstaltung, die vom 24. Juli bis 1. August 1948 in Basel stattfand. Sie wurde von der Schweizerischen Philatelisten-Gesellschaft organisiert.

Hier sicher ein Gedenkbeleg mit Sonderstempel vom Schweiz. Automobil-Postbureau datiert 22.VIII.48 (Sonntag).

Block 13 wurde zum Postpreis von 3 Schweizer Franken ausgegeben und in einer Auflage von 202.240 Blocks in Bogen zu je 16 gedruckt. Unten links sind die einzelnen Blöcke nummeriert.

Dieser Beleg zeigt noch links unter der Zusatzfrankatur von 30 Rappen das Bild des Plakats, welches zur IMABA gedruckt wurde und die Baseler Taube zeigt.

Ob der Beleg wirklich nach St.Moritz lief, ist ungewiss. Jedoch ein sehr schönes Design.

Liebe Grüße

10Parale


 
henrique Am: 23.02.2024 12:48:23 Gelesen: 64# 20 @  
@ Sherlock [#7]

Ausgabe zur NABA ZÜRI 84

"NABA-SOUVENIER"




Die Seiten des Umschlages



Die Innenseiten mit dem Block 24 zur NABA ZÜRI; mit Sonderstempel



Der Sonderstempel

Beste Grüße
Henrique
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.