Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Formulare der Post
Das Thema hat 387 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16  oder alle Beiträge zeigen
 
hajo22 Am: 16.01.2019 15:31:07 Gelesen: 18623# 363 @  
1893: Formular Postanweisung von Zwickau nach Dresden, frankiert mit 20 Pf. Krone/Adler



hajo22
 
bovi11 Am: 16.01.2019 15:46:26 Gelesen: 18618# 364 @  
@ HWS-NRW [#362]

In meinem kleinen Buch (ca. 750 Seiten)

Das Buch kann ich wirklich jedem empfehlen.

Finde den Link gerade nicht - das Werk ist aber hier im Forum vorgestellt worden.
 
hajo22 Am: 16.01.2019 19:29:27 Gelesen: 18555# 365 @  
Sorry, wurde schon gezeigt.
 
mumpipuck Am: 17.01.2019 02:00:41 Gelesen: 18494# 366 @  
@ bovi11 [#360]

Hast Recht! Ich habe noch etwas Zeit bis zur Rente.

Schöner Beleg, den Du zeigst!

Gute Nacht!
Burkhard
 
henrique Am: 17.01.2019 15:12:51 Gelesen: 18409# 367 @  
Hallo,

anbei ein "Aufgabeschein für Telegramme" vom 16.3.1903 / K.K. Telegraphenamt WIEN 62 / Ankunftsort für mich nicht feststellbar.



Henrique
 
HWS-NRW Am: 17.01.2019 19:50:20 Gelesen: 18339# 368 @  
@ HWS-NRW [#362]

Hallo am Abend,

ich habe da noch zwei weitere Belege gefunden und diese Stelle, bei der die Rente der Damen ausgerechnet wurde, befand sich in Winsen/Luhe im Landkreis Harburg, habe noch einmal bei Wiki nachgelesen, das ging wahrscheinlich bis 1961, ob dann das Postamt oder die Dienststelle geschlossen wurde, läßt sich nicht ermitteln, denn alle mir bekannten Formulare kommen aus diesem Postamt.



Zwei Formulare aus den Jahren 1961 und 1960, verklebt als Gebühr Werte der kleinen Heuss-Serie (MiNr 303 und 304).

mit Sammlergruß
Werner
 
hajo22 Am: 18.01.2019 11:26:40 Gelesen: 18220# 369 @  
Ausweis über den Bezug von 2 Sätzen Sonderpostwertzeichen. Gebühr 2 Mark.



Ich weiß jetzt nicht, ob so ein Beleg hier schon gezeigt wurde.

Der Thread hier nimmt langsam Bandwurm-Dimension an wie manch anderer Thread im Forum. Sollte man die Beiträge pro Thread nicht zahlenmäßig begrenzen im Hinblick auf bessere Nutzungsqualität? Nur so ein Vorschlag.

hajo22
 
HWS-NRW Am: 18.01.2019 11:38:13 Gelesen: 18213# 370 @  
@ hajo22 [#369]

Hallo,

Post-Formulare gibt es wie "Sand am Meer", ich habe früher nur solche mit verklebten Gebühren (ergab dann ein Buch mit 750 Seiten) gesammelt.

Der Thread "Inflations-Belege" ist auch ein Bandwurm und trotzdem schaue ich jeden Tag rein und freue mich über neue interessante Belege von Mümmel und "Konsorten", da kann man einfach viel Lernen und sich auch "nur einfach" an den Belegen erfreuen.

Und allemal besser und schöner als die altbekannten Themen "Was macht der BDPh für mich", Wie kann man den Ortsverein interessanter machen" und weitere Bla-Bla-Themen wie Austritts-Androhungen von irgend welchen Vereinen.

mit Sammlergruß
Werner
 
hajo22 Am: 18.01.2019 12:09:58 Gelesen: 18202# 371 @  
@ HWS-NRW [#370]

Naja, den Thread "Infla-Belege" hätte man auch gut differenzieren können nach Portoperioden (für jede ein eigener Thread). Das wäre sicherlich viel übersichtlicher und nutzungsfreundlicher geworden. Ansonsten kann man sich natürlich einfach nur die Belege ansehen in der Endlosschleife.

hajo22
 
DL8AAM Am: 18.01.2019 19:17:15 Gelesen: 18134# 372 @  
@ hajo22 [#371]

Naja, den Thread "Infla-Belege" hätte man auch gut differenzieren können nach Portoperioden (für jede ein eigener Thread).

Sorry, etwas OT - Aber so einfach ist das auch nicht. Entweder bleiben dann Nichtinsider dieses Sammelgebiets, beim Zeigen (oder Fragen) ihrer Stücke, etwas außen vor. Oder Richard ist dauernd am zeitaufwändigen transferieren der Beiträge (u.U. erst nach "verschachtelten" Antwort-Postings) in den richtigen Thread. Wir hatten ähnliche Ideen bereits bei einigen anderen Bandwurmthemen (wie u.a. Moderne Privatpost). Insbesondere für nachträgliches Differenzieren ist das (leider) praktisch unmöglich. Wobei wir hier nun für neue Beiträge (Privatpost) bewusst dazu übergegangen sind, ganz gezielt - soweit möglich/sinnvoll und bekannt, "ab jetzt" neue Themen zu eröffnen. Nur Allgemeines, Unbekanntes oder Fragen gehen "ab jetzt" in das alte Thema (soweit sinnvoll). Das könnte man hier und dort "ab jetzt" (soweit sinnvoll) auch machen. Aber dann bitte nicht erwarten, dass Richard Altbeiträge (auch einfache Fälle) aus den Bandwurm kopiert oder verschiebt. Ich hatte mal freundlich nachgefragt und bin (verständlicherweise) gescheitert. Eine nachträgliche Vereinzelung ist wäre ein Ganzjahresjob für einen Praktikanten. ;-) Man kann als Neubeitragsschreiber zumindest, soweit "bekannt", Verweise zu einzelnen Altbeiträgen aus dem Bandwurm abgeben.

Gruß
Thomas
 
Lutwinus Am: 21.01.2019 14:49:44 Gelesen: 17597# 373 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

kein Formular, aber einen "Kontrollzettel" der Versandstelle für Postwertzeichen der DDR kann ich hier zeigen. Das Zettelchen lag zusammen mit "Neuheiten" in einem Papiertütchen der Versandstelle.



Von der Versandstelle für Postwertzeichen Weiden stammt diese Vorgedruckte Drucksache zur Anforderung einer Liste der vorrätigen Postwertzeichen:



Die Karte lag, mit bereits angegebener Absenderangabe ebenfalls einer Abo-Sendung bei. In diesem Fall wurde die Karte auch benutzt.

Liebe Grüße Jörg
 
Manne Am: 05.02.2019 10:49:56 Gelesen: 15668# 374 @  
Hallo,

aus Schwenningen Einlieferungsscheine aus den Siebzigern.

Gruß
Manne




 
Lutwinus Am: 07.02.2019 12:54:23 Gelesen: 15303# 375 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

heute habe ich eine unbenutzte Auslandspostanweisung der DBP, laut Druckvermerk aus 1972 zu zeigen:



Liebe Grüße Jörg
 
Fridolino Am: 15.04.2019 17:49:25 Gelesen: 8167# 376 @  
Ich habe hier ein Formular "Verpackung ausgebessert" der DDR-Post zu zeigen:



Gruß Fridolino
 
HWS-NRW Am: 15.04.2019 21:58:22 Gelesen: 8121# 377 @  
Hallo, von einem Sammlerkollegen bekam ich heute ein Mail mit diesen Bildern;





Verschiffungsgebühr, die Gebühr von 0,80 DM wurde auf einen separaten Einlieferungsschein verklebt, daß die dazugehörende Postkarte (als Postsache versandt) auch noch erhalten geblieben ist, schon ein kleines Wunder.

mit Sammlergruß
Werner
 
hajo22 Am: 22.05.2019 00:16:41 Gelesen: 5003# 378 @  
Möglicherweise noch nicht gezeigt (ich möchte jetzt nicht alle Beiträge hier durchsehen):

Formular Postauftrag (Postprotest) Auftraggeber die Langener Voba vom 28.6.1954 über einen Wechsel von 87,50 DM. Wie auf der Rückseite zu erkennen, wurde der Wechsel bezahlt.

Druckvermerk des Formulars: 200 000 6.50/550



hajo22
 
Stephan Sanetra Am: 21.06.2019 17:23:57 Gelesen: 2075# 379 @  
@ italiker [#2]

Für meine Heimatsammlung "Bremen" habe ich u.a. einen ähnlichen Fund erstanden:



Weiß jemand, um was es sich genau handelt und in welchem Zeitraum diese Karten im Einsatz waren?

Beste Grüße
Stephan
 
bignell Am: 21.06.2019 17:32:13 Gelesen: 2069# 380 @  
@ henrique [#367]

Hallo Henrique,

Ankunftsort Munkacs [1]

Lg, harald

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Mukatschewo
 
Journalist Am: 21.06.2019 19:14:29 Gelesen: 2052# 381 @  
@ Stephan Sanetra [#379]

Hallo Stephan,

bei dem von dir gezeigten Scan handelt es sich um eine Beutelfahne mit dem Ziel Bremen 5, die allerdings nicht genutzt wurde - sonst wäre oben ein Stempel des Absendepostamtes zu sehen und die Beutelfahne hätte deutliche Knickspuren gehabt.

Die Beutelfahnen gab es in unterschiedlichen Versionen bis Anfang der 90er Jahre bis zur Eröffnung der Briefzentren und etwas länger. Danach wurde alles auf die heutigen Infoträger umgestellt.

Als Ergänzung dazu am Rande ein Link zum Beispiel der Nachtluftpostbeutelfahnen:

http://jolschimke.de/briefzentren/veraenderungen-bei-den-nachtluftpostbeutelfahnen-und-infotraegern-seit-ca-1995-bis-2002.html

Viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 07.07.2019 08:42:55 Gelesen: 988# 382 @  
Hallo an alle,

ich habe zwar nicht geprüft, ob die folgende Formularvariante hier schon mal gezeigt wurde, es handelt sich aber früher um eine Postdienstleistung. Eine Bescheinigung der Rundfunkgebühren:



Hier ein einfaches Formular mit Druckvermerk 1.34 in Postkartenform von der Größe her aus dem Dezember 1938. Es folgt eine ähnliche Quittung aus dem Februar 1938



Hier handelte es sich aber um eine Doppelpostkarte mit Antwortmöglichkeit, den hier ist auf dem oberen Teil auf der Rückseite der Quittung Werbung:



In diesem Fall wird für den Versand von Spiegeln geworben, der frühe Versandhandel nur damals ohne Internet - diese Werbung stammt hier aus Fürth, der Stadt der Spiegel, so wie es zumindest die Werbung behauptet.

Viele Grüße Jürgen
 
Lutwinus Am: 07.07.2019 11:51:47 Gelesen: 954# 383 @  
@ Lutwinus [#373]

Hallo liebe Sammlerfreunde,

ergänzend zu meinem Beitrag [#373] in diesem Thread kann ich noch eine weitere Drucksache zwecks Anforderung einer Vorratsliste verfügbarer Postwertzeichen aus dem Jahr 1971 zeigen, diesmal gerichtet an die Versandstelle für Postwertzeichen Berlin:



Gemäß dem Vordruck sollten 10 Pfennig frankiert werden (der Druckvermerk der Karte verweist auch auf das Jahr 1970). Die Karte wurde jedoch am 27.09.1971 ab Wasserburg/Bodensee verwendet und ab 01.09.1971 lag das Porto für eine Inlandsdrucksache bei 20 Pfennig, welche auch frankiert wurden.

Liebe Grüße Jörg
 
Altmerker Am: 12.07.2019 16:45:04 Gelesen: 551# 384 @  
Ich habe hier das Rechnungsformular für den 27maligen Bezug der Kinderzeitschrift "ABC-Zeitung" durch die Goetheschule. War wohl ein Klassen-Satz. Unklar ist mir noch der Hsp.-Rabatt von 80 Pfennigen. Jedenfalls ist der Stempel bestens poliert oder halt neu?


 
Holzinger Am: 12.07.2019 19:55:53 Gelesen: 509# 385 @  
@ Altmerker [#384]

Hsp.: Handelsspanne (zum abdecken der Kosten des Handels)

Wegen - heute würde es evtl. "wegen Gemeinnützigkeit" heißen - vom Betrag befreit und deshalb abgesetzt.

Nachtrag: Falls Deine Bemerkung sich auf den absoluten Betrag von "80" bezieht, ist dies nur zufällig betragsmäßig mit dem obigen Erzeugnispreis verknüpft. Die tatsächliche/konkrete Ermittlung kann so ohne nähere Erkenntnisse nicht ohne weiteres nach vollzogen werden.

Berechnet werden kann die Handelspanne nach verschiedenen Formeln (s. WIKIPEDIA):

https://de.wikipedia.org/wiki/Handelsspanne
 
Journalist Am: 17.07.2019 11:04:34 Gelesen: 79# 386 @  
Hallo an alle,

das folgende Formular (Quittung) kannte ich bisher nicht:



Handelte es sich hier bei der Nachsendung dann um eine "Neueinlieferung" des Kunden und er musste nun erneut die Kosten für den Versand tragen oder .... ?

Wer hatte diese Kosten kassiert ? (der Zusteller oder ..... ?)

Kann jemand überhaupt etwas zu dieser Quittung sagen ?

Viele Grüße Jürgen
 
Jürgen Zalaszewski Am: 17.07.2019 14:29:05 Gelesen: 31# 387 @  
@ Journalist [#386]

Hallo Jürgen,

diese Formblatt hat es schon zur Zeiten der Reichspost im Paketverkehr gegeben. Damals hatte es die Formularnummer C 26. Diese Nummer wurde dann auch so von der Bundespost übernommen und später in C 1255 umngeändert. In der rechten unteren Ecke findet man den Hinweis, worauf dieses Formblatt begründet und wie damit zu verfahren ist, es geht hier um die Anlage 154 der ADA V,2. In meiner ADA V, 2 (Allgemeine Dienstanweisung Abschnitt V, 2 - Praktischer Postdienst) ein Nachdruck der Nachdruckausgabe von 1940, gedruckt 1949 und mit Berichtigungsstand Nr. 818 vom Januar 1960 findet man noch den ausführlicheren Hinweis auf den § 126, Unterpunkt XIV Unzustellbarkeitsmeldungen und § 133, Unterpunkte I, II und V, Sondervorschriften über Nach- und Rücksendungen von Paketsendungen. Nachfolgend die entsprechenden Texte:



ADA V, 2 § 126 Unterpunkt XIV



ADA V, 2 § 133 Unterpunkte I und II (Unterpunkt III steht für Auslandssendungen)



Beispiel einer Verwendung des Formblattes aus dem Deutschen Reich und aus dem Generalgouvernement. Auf beiden Formblättern ist noch zu lesen, dass früher auch Lagergebühren hierauf vermerkt wurden.

Übrigens hat die Poststempelgilde mit Band 182 eine einmalige Dokumentation einer Sammlung zu diesem Gebiet veröffentlicht. Der leider verstorbenen Rolf Ritter hatte eine Sammlung eines Sammler aus der DDR in seinem Besitz, der über Jahre diese Zettel in ihren verschiedensten Erscheinungs- und Verwendungsarten gesammelt und dokumentiert hatte. Der Band 182 trägt den Titel: Die Sammlung von Hans Strömer: Formblatt C 26 - Klebezettel für weiter zu sendende Paketsendungen und kann noch bei der Poststemplgilde erworben werden. Neben der Sammlung vom Formblatt C 26 aus der SBZ und der DDR sind auch erläuternde Texte sowie Fundstellen in der Postliteratur angegeben.



Beste Grüße
Jürgen
 

Das Thema hat 387 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.