Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Formulare der Post
Das Thema hat 483 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
Sachsendreier53 Am: 26.02.2021 11:52:01 Gelesen: 12070# 459 @  
@ epem7081 [#414]

Postformular/Paketkarte für ein DHL Paket vom 23.09.2020, mit Druckvermerk vom November 2019; 11/2019 912-673-000



mit Sammlergruß,
Claus
 
EDMI Am: 26.02.2021 16:58:38 Gelesen: 12012# 460 @  
Hallo,

ich habe Bescheinigungen über den Bezug von PWZ von denen ich mich frage ob dies eine sachgerechte Verwendung waren. Marken auf der Quittung?

VG

Michael


 
drmoeller_neuss Am: 26.02.2021 19:29:21 Gelesen: 11974# 461 @  
@ EDMI [#460]

ich habe Bescheinigungen über den Bezug von PWZ von denen ich mich frage ob dies eine sachgerechte Verwendung waren. Marken auf der Quittung?

Natürlich nicht. :)

Aber die Post hat schon einmal ein Formular spendiert, wenn sich ein Sammler 15 DM am Schalter ohne Gegenleistung verstempeln liess.
 
EDMI Am: 26.02.2021 19:40:31 Gelesen: 11968# 462 @  
Dachte ich mir fast.

Wenn man bedenkt was das für eine Geldvernichtung war. 15 DM 1979 waren damals nicht wenig, bei einer Durchschnittsverzinsung von 3,5% wären das heute 63 DM. Wert haben die Marken heute vielleicht 60 cent.

VG
 
drmoeller_neuss Am: 26.02.2021 19:49:15 Gelesen: 11963# 463 @  
@ EDMI [#462]

Wert haben die Marken heute vielleicht 60 cent.

Erneuter Widerspruch. Der Höchstwert ist mit lesbarem Vollstempel gar nicht leicht zu bekommen. Alle drei Marken werden auf ebay mindestens den vollen Katalogwert erzielen, ich hatte einmal eine Marke in dieser Ausnahmequalität sogar für 3,70 EUR verkauft bekommen.

Für den 120 Pfennig Wert Industrie und Technik zahle ich in gleicher Qualität mit lesbarem Stempel (kein Versandstellenstempel !) gerne den fünffachen Katalogwert.
 
drmoeller_neuss Am: 26.02.2021 20:19:21 Gelesen: 11957# 464 @  
Wertpaket der Stadt- und Kreissparkasse Suhl an die Staatsbank der DDR mit einer Wertangabe von 40.000 Mark der DDR.

Das Porto setzt sich wie folgt zusammen: 1,50 Mark für ein Wirtschaftspaket bis 5kg, 0.60 Mark Behandlungsgebühr für Wertangabe und für jede volle oder angefangene 500 M Wertangabe 0.20 Mark, macht 16,00 Mark, in der Summe die verklebten 18,10 Mark.

Der Absenderabschnitt wurde entgegen der Gepflogenheiten nicht abgetrennt und dem Absender ausgehändigt. Ich vermute, dass die Stadt- und Kreissparkasse Suhl ein eigenes Einlieferungsbuch dafür hatte. Die Gewichtsangabe hätte auf das Gramm genau erfolgen müssen, d.h. drei Nachkommastellen.

Interessant ist der Handrollstempel von Schwarza vom 27. Januar 1975. Das Wertpaket war noch am gleichen Tag in Suhl angekommen.

Walter Ulbricht war zu diesem Zeitpunkt schon längst in Ungnade gefallen und durch Erich Honecker abgelöst worden. Aber in der DDR war man sparsam und alles wurde aufgebraucht.


 
epem7081 Am: 27.02.2021 15:49:08 Gelesen: 11786# 465 @  
Hallo zusammen,

ich kann hier zum Formularspektrum der Post einen amtlichen Fensterbriefumschlag zur Telegrammaushändigung beisteuern, den ich kürzlich im Ankauf unterschiedlichster "Postalien" entdeckt habe.





Die Kennung gebe ich gerne zur Enträtselung an die Experten weiter.

Mit freundlichen Grüßen zum frühlingshaften Wochenende
Edwin
 
juju Am: 01.03.2021 19:29:14 Gelesen: 11411# 466 @  
Hallo zusammen,

ein paar gummierte Zettel "Beschädigt" der Deutschen Bundespost aus den Sechziger Jahren. Gelten die noch als Formulare? Eintragen kann man schließlich etwas. ;-) Ich wusste aber auch nicht, in welches Thema ich sie sonst stellen sollte.



Laut Druckvermerk aus Mai 1961. Eingesetzt wurden sie anscheinend zur Kennzeichnung von im Zustellpostamt beschädigt eingegangenen Sendungen - alle wichtigen Daten auf einen Blick. Die Verpackung bzw. amtliche Verschließung auch damals noch mit Zeugen, davon könnte man heute nur träumen.

Beste Grüße
Justus
 
Sachsendreier53 Am: 04.03.2021 13:42:25 Gelesen: 11108# 467 @  
@ Altmerker [#338]

Hallo Uwe,

Habe hier die Variante/Drucknummer vom Juni 2015: 06/2015 912-677-000, Paketkarte für ein DHL Paket vom 1.7.2020.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Totalo-Flauti Am: 21.03.2021 22:47:49 Gelesen: 8516# 468 @  
Liebe Sammlerfreunde,

für eine dreimalige Anzeige in der "Leipziger Zeitung" mußte Hans Glässner 2 Reichsthaler, 13 Groschen und 6 Pfennige an die königliche Zeitungsexpedition zahlen. Die Anzeigen wurden in den Ausgaben vom 24. August, 11. September und 5. Oktober veröffentlicht. Die Zeitungsexpedition unterstand dem Leipziger Oberpostamt. Für die Zahlung wurde am 20.10.1839 die entsprechende vorgedruckte Quittung ausgestellt.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Sachsendreier53 Am: 29.03.2021 10:48:19 Gelesen: 7662# 469 @  
Einlieferungsbeleg für ein Paket vom 6.12.2001. Entgelt 11,00 DM (5,62 €)



mit Sammlergruß,
Claus
 
wer.indja Am: 29.03.2021 11:20:19 Gelesen: 7648# 470 @  
@ juju [#466]

Hallo,

genau zu diesem Aufkleber hatte ich am 13.10.2020 unter "Amtliche Aufkleber Deutsche Bundespost" ein Thema eröffnet. Abgebildet war dieser Aufkleber auf einer Postsendung aus Iran.



Beste Grüße
Werner
 
Totalo-Flauti Am: 05.04.2021 11:54:29 Gelesen: 6391# 471 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ein Ladezettel der Bahnpost 3 Leipzig-Hamburg. Vermerkt wurden Auslandsbriefe aus Prag die über Dresden und Leipzig weiter nach Hamburg geleitet wurden. Die Bearbeitung erfolgte auf der Strecke von Dresden nach Leipzig, wie der Bahnpoststempel vom 01.12.1994 zeigt. Mich wundert nur, das die Briefe nach Südamerika und Afrika nicht nach Frankfurt a.M. weiter geleitet wurden. Wäre für mich naheliegender.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 08.04.2021 09:37:45 Gelesen: 5664# 472 @  
Liebe Sammlerfreunde,

die Personalabteilung des Paketpostamtes Leipzig 18 bediente sich der unten angehängten Postkarte, um für die Weihnachtszeit Hilfskräfte im Paketdienst zu aktivieren. Für die Gebührenfreiheit bei Rücksendung an das Postamt durch die interessierte Hilfskraft sorgte das aufgebrachte Dienstsiegel. Eine Packerin (ungelernt) verdiente in den 1950-iger Jahren um die 215,00 Mark monatlich, wie die Eintragungen im SV-Ausweis zeigen.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.



 
Sachsendreier53 Am: 09.04.2021 11:05:29 Gelesen: 5434# 473 @  
Postformular / Benachrichtigungskarte über ein Brief mit Nachentgelt 1,51 € vom 04.11.2014.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Journalist Am: 09.04.2021 13:22:24 Gelesen: 5407# 474 @  
@ Totalo-Flauti [#471]

Hallo Totalo-Flauti und an alle,

zur damaligen Zeit gab es zwar noch nicht die Internationale Seepoststation in Hamburg, aber eventuell dürfte die eine oder andere Sendung eventuell eine "Landpostsendung" gewesen sein. Insofern war eine Weiterleitung nach Hamburg sinnvoll. Eventuell war damals auch noch die Luftpostleitstelle Hamburg in Betrieb, da das IPZ in Frankfurt [1] damals ja auch noch nicht in Betrieb war. Daher dürfte die Weiterleitung nach Hamburg auf alle Fälle der sinnvollste Weg gewesen sein.

Viele Grüße Jürgen

[1] http://jolschimke.de/paketpost/die-internationalen-auswechslungsstellen-von-dhl-ifs-isps.html
 
wer.indja Am: 09.04.2021 19:54:27 Gelesen: 5319# 475 @  
@ juju [#466]

Bei meiner Recherche im Internet habe ich jetzt auch noch ein ausgefülltes Exemplar gefunden, wenn auch nur als Ausschnitt und in schwarz-weiß. Die Angaben C 632 (V. 2 Anl. 154b) lassen aber darauf schließen, dass es zur damaligen Zeit als Formular behandelt wurde.



Beste Grüße
Werner
 
hubtheissen Am: 09.04.2021 21:56:27 Gelesen: 5280# 476 @  
Hallo,

hier eine Einlieferungsliste für Datapost-Sendungen ins Ausland.



Gruß

Hubert
 
hubtheissen Am: 10.04.2021 18:10:49 Gelesen: 5087# 477 @  
Hallo,

ich zeige eine Postausweiskarte vom 26. März 1933. Die Postausweiskarte ist nicht zu verwechseln mit einem Postausweis zum Bezug von Sammlermarken.

Die Postausweiskarte wurde am 01.06.1904 eingeführt. Sie war gebührenpflichtig und jeweils 3 Jahre gültig, konnte aber verlängert werden. Es wurden alle in Weltpostvereinsländern ausgestellten Karten anerkannt.



Gruß

Hubert
 
Uwe Seif Am: 10.04.2021 19:54:45 Gelesen: 5059# 478 @  
@ Journalist [#474]
@ Totalo-Flauti [#471]

Die Luftpostleitstelle beim Hamburger Flughafen bestand bis 1997; danach gab es sie noch im Gebäude der Internationalen Seepoststation Hamburg, um das IPZ in Frankfurt in seiner Anfangszeit zu entlasten.

Gruß Uwe Seif
 
hubtheissen Am: 12.04.2021 19:47:09 Gelesen: 4568# 479 @  
Hallo,

hier das Formular einer Überweisungsliste der Poststelle II Gerolfingen mit dem Leitpostamt Wassertrüdingen.



Gruß

Hubert
 
epem7081 Am: 20.04.2021 22:52:11 Gelesen: 3178# 480 @  
Hallo zusammen,

zur Erweiterung des Spektrums von Postformularen hier eine Auslands-Postanweisung, die als Postsache (somit ohne Frankierung) am 18.8.1967 vom Postamt HANNOVER-LINDEN 1 / b / 3 an das Postamt Mayrhofen in Österreich geschickt wurde.



Zur Handhabung kann ich keine Aussage treffen. Vermutlich wurde hier anstelle von mehreren Einzel-Postanweisungen eine Zusammenstellung als Liste übermittelt (?).

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
hubtheissen Am: 25.04.2021 14:10:26 Gelesen: 2407# 481 @  
Hallo,

das abgebildete Postformular sieht auf den ersten Blick nicht danach aus.

Es handelt sich aber um die Quittung für die Bezahlung des Zeitungsgeldes. Die Bundespost war wohl nicht abgeneigt, noch etwa Geld mit Werbung zu machen und hat den Rest der freien Fläche und die Rückseite dafür freigegeben. Es wurde aber extra darauf hingewiesen, wo das amtliche Formular aufhört und wo die Werbung anfängt.



Gruß

Hubert
 
epem7081 Am: 30.04.2021 23:43:44 Gelesen: 1420# 482 @  
Hallo zusammen,

gestern konnte ich den guten Service der Post an der Haustüre testen. Der Postler bei der Briefzustellung nahm nicht nur problemlos eine Retoure wieder an Bord, sondern konnte dank Technik im Handgepäck auch direkt eine Bestätigung darüber ausdrucken. Doch wohin mit dem Beleg?



Die Lösung als Trägermaterial die bekannte Karte "IHRE SENDUNG IST DA!" hier also quasi als Beleg "IHRE SENDUNG IST WEG!"

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Altmerker Am: 05.05.2021 15:42:05 Gelesen: 468# 483 @  
Hallo,

so eine Zeitungsnachnahme für Zeitungsbezugsgeld findet man recht selten im Angebot. Der Titel klingt nicht so prickelnd, aber hatte bestimmt seine Berechtigung.

Gruß
Uwe


 

Das Thema hat 483 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.