Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Internet-Auktions-Plattform Tamundo gibt auf
Das Thema hat 29 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Sebastian Johnston Am: 30.11.2008 15:34:49 Gelesen: 26377# 5 @  
Liebe Philaseiten-Mitglieder,

Bei der Email die sie erhalten haben, handelt es sich nicht um eine Werbeemail sondern um eine Einladung eines Nutzers, die über die Funktion "Einladen" (zu finden rechts oben auf Tamundo) versendet wurde. Wir haben diese Möglichkeit für Tamundo-Nutzer, weitere Freunde und Kontakte zu informieren, nun dahingehend eingeschränkt, dass pro Email Adresse nur eine Einladung verschickt werden kann. Ich möchte mich aufrichtig dafür entschuldigen, wenn Sie durch diese Email belästigt wurden. Ihnen noch einen schönen Sonntag.

Mit vielen Grüßen

Ihr
Sebastian Johnston
 
Carolina Pegleg Am: 30.11.2008 16:37:23 Gelesen: 26365# 6 @  
Na, eines ist klar, etwas mehr Konkurrenz bei Internet-Handelsforen wäre wünschenswert, obwohl es bereits eine Reihe anderer Webseiten als ebay gibt (die mich allerdings alle aus dem ein oder anderen Grund nicht überzeugen). Auch was den Erfolg dieser Webseite betrifft bin ich leider skeptisch. Wer eine "Handelsplattform mit angegliederter Community" sucht --das ist, wenn ich es richtig verstehe, dass 'neue' originelle Konzept von Tamundo--, der ist meiner Meinung nach hier auf den Philaseiten besser bedient: Community mit angegliederter interner Handelsplattform.

Ach ja: An die Einladung durch einen Nutzer -- auch ich habe diese Email bekommen -- glaube ich nicht wirklich. Auch wenn es sich um eine von der Firma selbst versendete Email handelt, ist das in meinen Augen aber kein Problem. Klappern gehört zum Handwerk, sagt man. Seien wir froh, dass jemand in Deutschland wieder ein Geschäft eröffnet hat und hoffen wir, dass damit ein paar Arbeitsplätze verbunden sind. So gesehen: Viel Glück, Sebastian.
 
- Am: 30.11.2008 17:34:12 Gelesen: 26333# 7 @  
Hallo.

Es gibt die bekannten großen Plattformen, die jeder kennt. Meist sind sie aber überlaufen bzw. wird da nur noch Massenware angeboten. Beim Surfen im Netz bin auf folgende Site gestoßen http://www.tamundo.de Sie gefällt mir besonders gut.

Für Sammler von Briefmarken, Münzen und Antiquitäten finde ich sie besonders interessant, denn sie ist neu und noch nicht überlaufen. Auch Ihre Kooperationspartner sprechen für sich. Darüber hinaus fallen keine versteckten Kosten für den Verkäufer an. Ich denke, dass es sich dort lohnt seine Sammlungen anzubieten bzw. zu verkaufen. Sehr nett finde ich auch die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Kennt Ihr die Site? Welche Kriterien sollte eine seriöser Internet Marktplatz erfüllen, der sich besonders mit dem Thema des Sammelns befasst.

Beste Sammlergrüße!

Petra
 
Jürgen Witkowski Am: 30.11.2008 17:56:48 Gelesen: 26329# 8 @  
@ Petra50 [#7]

Macht ihr mal Euer Ding. Wir kommen hier schon alleine klar.

Ohne weitere Datenfreigabe als erstes Posting eine Werbeeinblendung: Honi soit qui mal y pense.

Mit verwunderten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Stempelwolf Am: 30.11.2008 19:21:46 Gelesen: 26338# 9 @  
@ Sebastian Johnston [#5]

Guten Tag Herr Johnston,

können Sie mir erklären was dieser Satz der AGB von Tamundo bedeuten soll (unter Punkt Auktion)?

Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Nutzer, das nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Anbieter kein Vertrag zustande. Anbieter und Höchstbietender können sich davon abweichend darauf einigen, dass doch ein Vertrag zustande kommt.

Wer ist D A S ...wieder Höchstbietender ist...? ein Schaf?

So oft ich den Absatz auch lese und Wörter im Gehirn austausche verschließt sich mir der Sinn des Ganzen.

Beste Grüße
Stempelwolf
 
Carolina Pegleg Am: 30.11.2008 20:29:30 Gelesen: 26326# 10 @  
@ Stempelwolf [#9]

Also die Details der AGBs hier zu diskutieren gewährt der neuen Webseite vielleicht mehr Publicity als gerechtfertigt. Ich habe oben [#6] eigentlich ganz positiv dazu etwas geschrieben, bin aber nun durch die offensichtlich erfundenen/geschwindelten ("faked") Beiträge von 'Sarah' und 'petra50' doch leicht angefressen. Tja, mit solchem Spam kann man sich es dann doch ruck-zuck verscherzen.

Abgesehen davon, dass es "der" und nicht "das" heissen muss, ist die AGB ansonsten Standard. Du bietest 100 jemand anderes bietet 110. Du bist überboten und kaufst Dir für Dein Budget was anderes. Nachträglich nimmt der Höchstbietende sein Gebot zurück. Du bist "wieder Höchstbietender" und hast den Artikel ersteigert. Du musst den Vertrag aber nicht erfüllen, es sei denn Du einigst Dich mit dem Verkäufer darauf. Damit wirst Du davor geschützt auf einmal mehr Verträge am Hals zu haben, als Du im Vertrauen auf die wirksame Überbietung geschlossen hättest.
 
Illgen Am: 30.11.2008 21:06:24 Gelesen: 26313# 11 @  
Tamundo ist noch ein große Bastelseite.

Es wäre aber schön wenn eine Seite entstehen würde für Philatelisten die es mit ebay aufnehmen könnte. Sehen wirs uns mal an und die angeblichen Unterstützer (wer weis mehr?) sind ja auch keine unbeschriebenen Blätter, das sollten wir mal im Auge behalten.

Und Werbung ist sicherlich wirklich wichtig! Sonst wird es nichts.

Gruß an alle

Hermann
 
chrisskywalker Am: 30.11.2008 21:44:56 Gelesen: 26302# 12 @  
@ Sebastian Johnston [#5]

Bei mir öffnet sich die Seite nur zum Teil. Ist diese Seite hauptsächlich auf den Deutsch sprachigen Raum konzentriert?

Ich fände eine gesunde Konkurrenz zu e-bay oder anderen web Plattformen nicht schlecht. Es wird sich zeigen wer besser ist.

Gruss

Holger (der aus Belgien)
 
Jürgen Witkowski Am: 30.11.2008 21:50:43 Gelesen: 26301# 13 @  
@ Illgen [#9]

Wenn schon Werbung, dann auch offensichtliche Werbung mit Fakten und Realnamen. Ein längst erledigtes Thema auszugraben und Antworten auf nicht gestellte Fragen zu geben, ist eine Vorgehensweise die mir mächtig gegen den Strich geht. Wenn ich schon so eine nach meiner Meinung offensichtliche Verarsche von petra50 lese, wie: "Beim Surfen im Netz bin auf folgende Site gestoßen http://www.tamundo.de Sie gefällt mir besonders gut.", hat sich der Fall für mich schon sofort erledigt. Fehlt nur noch die Ergänzung: "Ich finde es hier furchtbar nett. Kommt mich in meinem Forum doch auch einmal besuchen, damit ich nicht so einsam bin. Ich bin gerne bei so netten Leuten..."

Ich habe den Eindruck, es mit einer gesteuerten Userinitiative zu tun zu haben, die auch in anderen Foren schon übel aufgestossen ist.

Das ist in meinen Augen ein glatter Fehlstart für eine vielleicht im Ansatz nicht schlechte Idee. Die möglicherweise derzeit damit befassten Werbestrategen sollten sich vielleicht mit der Zielgruppe einmal etwas intensiver befassen. Mit ihrer Vorgehensweise kann man unter Umständen Teenager dazu animieren, unnütze Klingeltöne herunterzuladen, auf dem Philateliesektor werden sie Schiffbruch erleiden.

Mit grummelnden Grüßen
Jürgen
 
Christian Am: 01.12.2008 00:17:21 Gelesen: 26274# 14 @  
@ Concordia CA [#13]

Hallo Jürgen,

was die Form der Werbung angeht, gebe ich Dir vorbehaltlos recht. Das Gleiche gilt alldings für fast jede Art von Werbung, die uns täglich im Fernsehen präsentiert wird. Der Aspekt der Zielgruppenorientierung geht aber wohl völlig in die Hose.

Die Betreiber der Website würde ich aber dennoch als seriös einschätzen. Ich bin, wie viele meiner Geschäftspartner und Freunde auch, auf xing.com registriert. Mit dieser Seite habe ich bis jetzt nur positive Erfahrungen sammeln können.

Ich persönlich werde die Entrwicklung dieser Website abwarten und dann einer kritischen Würidgung unterziehen.

Heute Nachmittag habe ich mir eine halbe Stunde Zeit genommen, um mir die Angebote anzusehen. Leider waren fast ausschließlich Festpreisangebote eingestellt. Wenn ich Händler wäre, würde ich, wenn ich diese Preise erzielen könnte, mächtig ins bekannte Fäustchen lachen.

Eine neue Seite in diesem Bereich zieht neben frustrierten Ebay-Händlern (positiv wie negativ) auch immer eine Vielzahl von unseriösen Anbierten an. Es bleibt abzuwarten, inwieweit hier eine seriöse Plattform ensteht. Wir sollten ein Auge darauf haben und Positives wie Negatives hier berichten.

Mit wachsamen Sammlergrüßen

Christian
 
asmodeus Am: 01.12.2008 09:31:52 Gelesen: 26245# 15 @  
Interessant ist ja, das fast alle die Einladung von einem Jürgen erhalten haben. Ich dachte, es kann nur eine Einladung versandt werden. Egal. Ich habe dort angerufen und um die Löschung meiner Adresse gebeten. Diese Art von Werbung ist unangebracht!
 
Sebastian Johnston Am: 01.12.2008 09:55:21 Gelesen: 26237# 16 @  
Liebe Philaseiten-Nutzer,

Es tut mir aufrichtig leid um die Tatsache, wie sich dieser Thread entwickelt. Eine Petra50 ist mir nicht bekannt. Ich war am Wochenende alleine im Büro und es hatte garantiert niemand den Auftrag dieses Forum mit billigen Werbeemails zu "verschmutzen". "Sie gefällt mir besonders gut", oh Mann!

Vielmehr wünschen wir uns feedback und auch die kritische Auseinandersetzung mit Tamundo. Dies hat sich hier ja bereits ergeben. ;-)

Sollten Sie das persönliche Gespräch vorziehen bin ich für Sie immer zu erreichen unter 030200058787.

Liebe Grüße

Ihr Sebastian Johnston
 
Pilatus Am: 03.12.2008 21:53:51 Gelesen: 26113# 17 @  
@ Sebastian Johnston [#16]

Hallo Herr Sebastian Johnston,

daß Ihnen einiges leid tut, ist ja ganz schön, aber wie wäre es denn mit der Beantwortung der weiter oben aufgeworfenen Fragen?

Ich habe da auch noch eine. Was sind eigentlich "kleine Marken" ? In Ihren vielfältigen Angeboten erscheinen DDR-Marken die lt. Michel im 1,00 bis 5,00 € - Bereich liegen, zu horrenden Preisen. (Zwischen 60,00 und 160,00 €). So z. B. die Mi-Nr 466 und 479. Hinter der Mi.-Nr. steht dann "Kleine Marke". Soll das den Preisunterschied erklären?

Mit vielen Zweifeln Pilatus
 
HEFO58 Am: 03.12.2008 22:29:40 Gelesen: 26102# 18 @  
@ Pilatus [#17]

Hallo
Pilatus

Damit sind wahrscheinlich die sogenannten "Kleine-Fälschungen" gemeint.

Gruß
Helmut
 
Sebastian Johnston Am: 04.12.2008 11:28:44 Gelesen: 26076# 19 @  
Liebe Philaseiten Nutzer,

Hier in aller Kürze ein paar Antworten:

Angabe von Bankverbindung bzw. Paypal-Konto:

Dies ist ein Sicherheitsmechanismus für Tamundo und potentielle Käufer. Wir verifizieren die tatsächliche Existenz von Verkäufern über deren Bankverbindung. Es lässt sich so ein hoher Sicherheitsstandard erreichen. In diesem Zusammenhang von Dilettantismus zu sprechen geht vielleicht etwas in die falsche Richtung.


Sebastian von Johnston ist Gründer oder Mitgründer von Xing und hat dort den Start von Tamundo vor einigen Wochen angekündigt:

Ich bin weder Gründer noch Mitgründer von Xing.


Können Sie mir erklären was dieser Satz der AGB von Tamundo bedeuten soll (unter Punkt Auktion)?

Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Nutzer, das nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Anbieter kein Vertrag zustande. Anbieter und Höchstbietender können sich davon abweichend darauf einigen, dass doch ein Vertrag zustande kommt. Wer ist D A S ...wieder Höchstbietender ist...? ein Schaf?:

Es muss korrekterweise „der“ heißen, vielen Dank Ihnen für den Hinweis. Die AGBs sind ansonsten absoluter Standard.


Bei mir öffnet sich die Seite nur zum Teil. Ist diese Seite hauptsächlich auf den Deutsch sprachigen Raum konzentriert?

Eventuell haben sie nicht die neueste Version des flash players installiert. Diese finden sie unter http://www.adobe.com
Wir sind gerade dabei auch eine englischsprachige Version zu entwickeln. Weitere Sprachversionen sind in Planung.

Heute Nachmittag habe ich mir eine halbe Stunde Zeit genommen, um mir die Angebote anzusehen. Leider waren fast ausschließlich Festpreisangebote eingestellt. Wenn ich Händler wäre, würde ich, wenn ich diese Preise erzielen könnte, mächtig ins bekannte Fäustchen lachen:

Wir würden uns sehr über mehr Auktionsangebote freuen.


Eine neue Seite in diesem Bereich zieht neben frustrierten Ebay-Händlern (positiv wie negativ) auch immer eine Vielzahl von unseriösen Anbietern an. Es bleibt abzuwarten, inwieweit hier eine seriöse Plattform ensteht. Wir sollten ein Auge darauf haben und Positives wie Negatives hier berichten:

Tamundo hat eine Vielzahl von Sicherheitsmechanismen, gerne erläutere ich diese jedem in aller Ausführlichkeit. Meine Telefonnummer: 030 2000 587 55
 
Jürgen Witkowski Am: 05.12.2008 10:57:46 Gelesen: 26015# 20 @  
@ Sebastian Johnston [#19]

Sie schreiben:

>>Angabe von Bankverbindung bzw. Paypal-Konto:

Dies ist ein Sicherheitsmechanismus für Tamundo und potentielle Käufer. Wir verifizieren die tatsächliche Existenz von Verkäufern über deren Bankverbindung. Es lässt sich so ein hoher Sicherheitsstandard erreichen. In diesem Zusammenhang von Dilettantismus zu sprechen geht vielleicht etwas in die falsche Richtung.<<

Der "Sicherheitsmechanismus" über Lastschriftverfahren und Paypal ist nach meiner Meinung einseitig zu Ungunsten der Verkäufer. Der Vorteil des Lastschriftverfahrens liegt nur auf Ihrer Seite, Sie kommen bequem an ihr Geld. Über die Kosten von Paypal für Verkäufer und deren Unwillen, es innerhalb der Euro-Zone zu nutzen, wird im Kreise der Ebay-Nutzer seit geraumer Zeit heftig diskutiert. Warum nutzen sie nicht Möglichkeiten wie das Postident-Verfahren zur Verifizierung der Verkäufer?

Worin bestehen Ihre Sicherheitsmechanismen für Verkäufer?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen, der die Werbemail nicht verfasst hat
 
Sebastian Johnston Am: 05.12.2008 15:59:46 Gelesen: 25987# 21 @  
Hallo Jürgen,

Wir nutzen die Möglichkeit des Postident-Verfahrens und werden dies auch sehr bald allen Verkäufern und Käufern anbieten. Doof sind nur die zusätzlichen Kosten von 6,95 € die vom Verifizierten getragen werden müssen.

Eine Verifizierung über das Bankkonto ist dabei deutlich billiger. Wir erheben auch keine Gebühr für diese Verifizierung. Wo sehen sie da ungunsten für den Verkäufer?

Paypal: Wir haben unter keinen Umständen vor dieses Verfahren zu forcieren. Weder zur Gebührenerhebung, noch zur Verifizierung, noch als Zahlungsmethode. Das macht nur eB**.

Die Sicherheitsmechanismen für Verkäufer sind vielfältig, ich bräuchte ca. 10 Minuten telefonisch um Ihnen eine Übersicht zu geben. Würde Sie ja wirklich gerne kennenlernen.

Liebe Grüße

Sebastian Johnston
 
Richard Am: 11.03.2009 20:21:21 Gelesen: 25440# 22 @  
Auf Erfolgskurs - 500.000 Artikel auf Tamundo im Angebot – drei Monate nach dem Start

- Über 10.000 Besucher pro Tag sorgen für hohe Nachfrage
- Nutzer schätzen Spezialisierung und Kundenservice

Tamundo, Berlin (09.03.09) – Nur drei Monate nach dem Start werden auf Tamundo , einer neuen Online-Plattform für Sammeln & Seltenes, bereits 500.000 Artikel zum Verkauf angeboten. Dies entspricht in etwa dem Online-Angebot eines großen Universalversenders. Mit zurzeit über 10.000 Besuchern täglich entwickelt sich die Nachfrage ebenso erfreulich. Damit ist es dem Unternehmen in relativ kurzer Zeit gelungen, sowohl Verkäufer als auch Käufer von seinem Konzept zu überzeugen.

Tamundo führt sein rasantes Wachstum vor allem auf seine klare Spezialisierung und Kundenorientierung zurück. „Von unserer Nutzern wissen wir, dass sie insbesondere unsere Grundidee, eine eigene Plattform für Sammlerstücke, Raritäten und Kuriositäten zu schaffen und unseren Kundenservice schätzen. Dabei gebührt der Dank unseren Verkäufern und Käufern, welche Tamundo mit Leben – d.h. mit vielen besonderen Dingen, die gehandelt, ausgestellt und diskutiert werden – füllen und somit unseren Erfolg gestalten“, erklärt Filip Dames, Geschäftsführer Tamundo GmbH.

Mit Tamundo ist ein Ort für besondere Dinge - frei von anonymer Massenware – entstanden, der zugleich Marktplatz, Sammlerbörse und Kontaktnetzwerk ist. Das Angebot reicht von Ansichtskarten, Antiquitäten, Briefmarken, Comics bis hin zu Uhren, Schmuck, Schallplatten und besonderen Weinen. Zu den bisherigen Highlights gehören z.B. die Versteigerung einer Tim und Struppi-Originalzeichnung aus dem Jahr 1938 und die Auktion der weltweit größten Weihnachtsmannsammlung.

Tamundo (http://www.tamundo.de) ist die Plattform für Menschen mit einer Leidenschaft für Dinge, die selten oder kurios sind, oder die aus einem anderen Grund eine besondere Bedeutung für sie haben. Auf Tamundo kann man solche Dinge entdecken, ersteigern und handeln. Oder die eigene Sammlung erfassen, in Bildern präsentieren und sich mit Gleichgesinnten dazu austauschen. Marktplatz, Sammlerbörse, Kontaktnetzwerk - alles in einem. Kurzum: Ein Ort für alle auf der Suche nach Sammlerstücken, seltenen Besonderheiten oder Menschen, die dieselbe Leidenschaft teilen.

(Quelle: http://www.openpr.de/news/289200/Auf-Erfolgskurs-Tamundo-knackt-500-000er-Marke.html)

---

Soweit die Meldung von Tamundo. Wer von den Mitgliedern hat inzwischen praktische Erfahrungen bei Tamundo sammeln können, besonders in den Philatlie ? Welche Vor- und Nachteile haben Sie ausmachen können ?

Schöne Grüsse, Richard

Hinweis: Dies ist keine Werbung, sondern nur eine Information ! Tamundo weiss nichts von dieser Veröffentlichung auf den Philaseiten und hat selbstverständlich keinerlei Leistung dafür erhalten !
 
Henry Am: 12.03.2009 08:44:28 Gelesen: 25405# 23 @  
@ Richard [#22]

Ich habe Tamundo im 2. Anlauf ausprobiert, nachdem ich die 1. Werbeaussendung noch kritisch zur Seite gelegt habe.

Nach Anmeldung und Login war ich erst mal richtig enttäuscht. Ich habe mehrere Seiten durchgeblättert, sowohl Briefmarken wie auch andere Sammlerartikelseiten. Ich habe haufenweise Einstellungen von Händlern mit Sofortkauf gesehen, aber nur sehr wenige echte Auktionsangebote.

Ich habe dennoch ein Angebot eingestellt, allerdings nicht im philatelistischen Raum. Erwartungsgemäß blieb das Ergebnis negativ. Kein Verkauf. Vielleicht ist mein Angebot aber auch zu exotisch.

Ich möchte nicht vorschnell urteilen. Aber Tamundo hat für mich derzeit nicht den Stellenwert einer empfehlenswerten Auktionsplattform. Es sind mir einfach zu viele reine Händlerangebote im Spiel, die zudem m.E. nur einen engen Warenumfang umfassen, d.h., gleiche Ware wird zig-fach als Einzelangebot eingestellt.

Zudem tauchte in meinem Kontaktfenster ein Name auf, mit dem ich noch nie Kontakt aufgenommen habe. Sowas dürfte eigentlich nicht vorkommen.

Wie gesagt, das sind erste Eindrücke, die sich vielleicht noch mal ändern. Der Werbung nach habe ich allerdings etwas anderes erwartet. Ich werde das aber noch weiter beobachten.

Henry
 
asmodeus Am: 12.03.2009 10:04:15 Gelesen: 25396# 24 @  
@ Richard [#22]

Zur Zeit ist diese Auktionsplattform vollkommen uninteressant. Fast ausschließlich Händlerangebote - teilweise gleiche Artikel bei ebay und Tamundo eingestellt!

Die Preise, naja, etwas übertrieben, aber dafür kann die Plattform nichts. Das Angebot für mein Sammelgebiet ist sehr mager. Werde erstmal die nächsten Monate Tamundo vergessen und zum Ende des Jahres nochmal reinschauen.
 
petzlaff Am: 12.03.2009 16:45:16 Gelesen: 25362# 25 @  
@ asmodeus [#24]

Danke für diese Info - ich hatte mich kürzlich dort angemeldet (ganz prophylaktisch) und wurde mit "tätärätää" begrüßt - aber ansonsten war der Eindruck bzgl. der Angebote eher so, wie von dir geschildert.

LG
Stefan
 
Richard Am: 13.03.2009 20:31:54 Gelesen: 25325# 26 @  
@ Henry [#23]

Zudem tauchte in meinem Kontaktfenster ein Name auf, mit dem ich noch nie Kontakt aufgenommen habe. Sowas dürfte eigentlich nicht vorkommen.

Welche Bedeutung hat dieses Kontaktfenster bzw. die Namen darin ?

@ petzlaff [#25]

und wurde mit "tätärätää" begrüßt

Wie meinst Du das ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Henry Am: 14.03.2009 11:28:11 Gelesen: 25285# 27 @  
@ Richard [#26]

Tamundo bietet ja die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten. Ich habe das Angebot so verstanden, dass die Kontakte, die aufgenommen werden und in der Zukunft beibehalten werden sollen, in diesem Kontaktfenster festgehalten werden können. Vielleicht soll es auch eine Erinnerung sein, an die Wiederaufnahme vergangener Kontakte zu denken.

Für andere Personen, die zu mir Kontakt aufnehmen, könnte es ein Nachweis der "Aktivität" sein. Ich habe mir darüber nicht viel Gedanken gemacht, weil es für mich vorläufig nicht in Frage kommt. Dass aber ein Kontakt auftaucht, der gar nie stattgefunden hat, das störte mich denn schon sofort.

Gruß
Henry
 
Richard Am: 12.01.2011 09:06:58 Gelesen: 22405# 28 @  
Tamundo sagt Lebewohl

Liebe Mitglieder,

diese Seite soll Sie über den Ablauf der Abschaltung von Tamundo informieren. Sie können sich hier über jede einzelne Maßnahme und deren Einreihung in unseren Zeitplan informieren.

Sollten Sie zusätzlich Fragen haben steht Ihnen unser Support wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite.

* 11.01.2011 Deaktivierung der Clubs

* 12.01.2011 Deaktivierung aller Einstellmöglichkeiten (Lister, Einstellformular, Wiedereinstellen)

* 12.01.2011 Deaktivierung aller Registrierungsmöglichkeiten. So können keine neuen Nutzer mehr angemeldet werden.

* 12.01.2011 Schaltung unseres Infobanners oben auf allen Seiten mit einem Link zu dieser Seite

* 12.01.2011 Entfernung aller automatischen Verlängerungen.

* 13.01.2011 Anpassung der Laufzeiten, so dass alle Artikel spätestens am 30.01.2011 enden.

* 30.01.2011 Ende aller Artikel, Deaktivierung der Biet- und Kauffunktionen

* 07.02.2011 Abschaltung Webserver

Bitte beachten Sie, dass Sie vom 30. Januar bis zum 07. Februar Zeit haben alle Transaktionen zu beenden. Gern stehen Wir bereit, um Ihnen alle notwendigen Daten zur Verfügung zu stellen, sollten Sie diese für später noch benötigen.

Wir bedauern diese Maßnahme sehr, sehen uns allerdings nicht mehr in der Lage, Tamundo in gewohnter Qualität weiter in Betrieb zu halten.

Wir wünschen all unseren treuen Nutzern für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Vielen Dank für Ihr Vertrauen, Zusammenarbeit und Hilfe bei dem Versuch einen besonderen Marktplatz für alle Sammler zu schaffen.

(Quelle: http://www.tamundo.de/page-Abschaltungsseite-46.html)
 
22028 Am: 12.01.2011 09:53:28 Gelesen: 22387# 29 @  
Ich bin zwar bei Tamundo angemeldet und daher habe ich die Mail auch bekommen, habe dort aber nie was gekauft.

Das Konzept an sich war okay, die Umsetzung auch, die Akzeptanz bei den Usern war aber nicht sehr groß.
 

Das Thema hat 29 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.