Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schweiz: Belege bestimmen
Michael Mallien Am: 18.06.2017 13:25:57 Gelesen: 562# 1 @  
Ich habe einen weiteren modernen Schweizbeleg, an mich selbst gerichtet, vom 9.2.1996. Es ist weder Umschlag noch Verpackung, sondern eher ein Begleitschein oder eine Zolldeklaration. Ich weiß nichts mehr über die damalige Sendung. Vermerkt ist ein Gewicht von 650 Gramm und ein Porto in Höhe von 14,- Franken, das durch die Marken auf dem Schein abgegolten ist. Zusätzlich sehe ich einen "Rg." Vermerk, was wohl für Einschreiben steht.



Kann jemand den Beleg genauer bestimmen?

Danke und viele Grüße
Michael
 
Nachtreter Am: 18.06.2017 14:09:54 Gelesen: 558# 2 @  
@ Michael Mallien [#1]

Ich würde auf eine Paketkarte tippen.

Schönen Sonntag

Nachtreter
 
Uwe Seif Am: 18.06.2017 14:19:17 Gelesen: 555# 3 @  
@ Michael Mallien [#1]
@ Nachtreter [#2]

Hallo,

ich würde auch sagen: Paketkarte. "Rg. 206.225" steht wohl eher für Rechnungs-Nummer und hat wohl keinen postalischen Sinn.

Viele Grüße
Uwe Seif
 
10Parale Am: 20.05.2018 18:28:40 Gelesen: 74# 4 @  
@ Michael Mallien [#1]

Schöner 5-er Streifen der Bogenmarken aus der Freimarkenserie 1960 "Postgeschichtliche Motive und Baudenkmäler", Michel Nr.397 x (Standesläufer von Schwyz - Auflage: 1.488.040 Marken / dagegen Leuchtstoffpapier Auflage; 139.445, erst ab dem Jahr 1961.

Zumstein Nr. 356

Bei Bogenmarken erscheint ein farbiger Punkt in der Lanzenspitze. Diesen gibt es bei den Rollenmarken nicht.

Schöner 3-facher Abschlag vom Badischen Bahnhof in Basel vom 6.IX.61. Auslandsdestination Frankreich, leider kein Portobüchlein zur Hand, wird aber wohl portogerecht sein.

Liebe Grüße

10Parale


 
Heinz 7 Am: 21.05.2018 18:07:13 Gelesen: 36# 5 @  
@ Michael Mallien [#1]

Das ist eine Paket-Begleitadresse. Da wurde ein 650 Gramm schweres Päckchen von Oberdorf (Kanton Solothurn) nach Hamburg geschickt. Ich denke es war eine Nachnahme-Sendung; der zu zahlende Betrag war CHF 78.30, wobei dies nur die Rechnung plus das Versandporto plus die Nachnahmegebühr umfasste. Vermutlich war kein Zoll geschuldet (ich lese "A.?. frei", =?= abgabefrei?).

Das Päckchen wurde nicht mit A-Post gesandt, sondern die langsamere B-Post ("economy").

Vielleicht wurde da irgend ein Computerspiel verschickt (siehe Absender) ?

Freundliche Grüsse

Heinz
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.