Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Rügen: Briefe, Karten und Dokumente
Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
epem7081 Am: 19.11.2020 10:06:29 Gelesen: 867# 2 @  
Hallo „Insulaner“ und Rügenfreunde,

hier noch einmal die ganze Insel Rügen im Blick, natürlich mit Hiddensee - es präsentiert ja auch auf dem Beleg aus 18528 Bergen/Rügen vom 09.10.2006 die Landrätin den ganzen Landkreis Rügen zum 200jährigen Jubiläum.



Allerdings ließ sich die Entwicklung nicht aufhalten, deshalb gilt heute:

Der Landkreis Vorpommern-Rügen ist ein seit dem Jahr 2011 bestehender Landkreis im deutschen Land Mecklenburg-Vorpommern. Er umfasst den nördlichen Teil Vorpommerns und einen kleinen Teil Mecklenburgs westlich von Recknitz und Trebel. Kreisstadt ist die Hansestadt Stralsund. [1]

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Vorpommern-Rügen
 
epem7081 Am: 20.11.2020 09:58:46 Gelesen: 840# 3 @  
Hallo „Insulaner“ und Rügenfreunde,

nach den zwei Belegen mit dem Gesamtüberblick von Rügen nun der Einstieg ins Detail mit dieser Karte vom 23.08.1932 aus dem bekannten Badeort BAABE.



Baabe beherbergt seit dem Ende des 19. Jahrhunderts Badegäste. 1895/96 entstand ein einfaches Bad mit Badesteg. Fischerei und Landwirtschaft waren aber lange noch der Haupterwerbszweig der Bevölkerung. 1913 wurde ein großes Herren-, Damen- und Familienbad errichtet. Von 1920 bis 1927 entstand die heute den Ort prägende Allee zum Ostseestrand.... Von 1932 bis 1934 wurde neben einer neuen Badeanstalt eine 200 m lange Seebrücke errichtet, die jedoch 1942 durch Eisgang zerstört und nicht wieder aufgebaut wurde. Ab 1941 war Baabe bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs ein Ziel der Kinderlandverschickung. 1953 wurde von den staatlichen Organen auch in Baabe die „Aktion Rose“ durchgeführt. Diese zielte auf die Enteignung privater Hotel- und Pensionsbesitzer ab und veränderte für fast 40 Jahre die Eigentumsstruktur grundlegend.[1]

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Baabe
 
Seku Am: 24.11.2020 21:26:48 Gelesen: 802# 4 @  
Von Rügen aus kommt man mit dem Schiff nach Schweden (sogenannte Königslinie) sowie nach Russland. Zum Thema "Eisenbahn-Fährverkehr" habe ich mal meine Sammlung durchforstet und folgendes gefunden:

Eisenbahnfähre "Schwerin" [1] 1937 -- Eisenbahnfähre "Sassnitz" - Fährhafen Sassnitz - "125 Jahre Deutsche Eisenbahn" [2] 1960 -- Eisenbahnfährschiff "Rostock" - "70 Jahre Sassnitz - Trelleborg" [3] 1979 -- Eisenbahnfährschiff "Rügen" - "70 Jahre Sassnitz - Trelleborg" [4] 1979 -- "100 Jahre Eisenbahnfährverkehr Sassnitz - Trelleborg" [5] 2009 -- Eröffnung der Fährverbindung Mukran - Klaipeda [6] 1986



Mi.-Nr. 657 und 805 B sowie 2429/30



Mi.-Nr. 2746



Mi.-Nr. 3052-53



Mi.-Nr. 5642

Ich wünsche allen einen schönen Abend

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schwerin_(Schiff,_1926)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Sassnitz_(Schiff,_1959)
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Kopernik_(Schiff,_1977)
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCgen_(Schiff,_1972)
[5] https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigslinie
[6] https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hrverbindung_Mukran%E2%80%93Klaip%C4%97da
 
ostsee63 Am: 24.11.2020 23:30:35 Gelesen: 788# 5 @  
Hallo den Insulanern,

von Baabe aus habe ich die Kleinbahn genommen und warte jetzt in Binz auf die Kraftpost.



Mal sehen ob heute noch ein Bus fährt.

Gruß aus dem Norden
 
Seku Am: 25.11.2020 10:16:02 Gelesen: 765# 6 @  
Vielen Besuchern der Insel ist der Rasende Roland [1] ein Begriff. Die Deutsche Post der DDR widmete ihm 1981 zwei Briefmarken als Zusammendruck mit einem dazwischenliegenden Zierfeld. In den Jahren 1980 bis 1984 wurde eine ganze Serie zum Thema "Schmalspurbahnen der DDR" herausgegeben. Es gab insgesamt 16 Werte.



Mi.-Nr. 2630 und 2632

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCgensche_Kleinbahn
 
Pepe Am: 25.11.2020 21:40:38 Gelesen: 728# 7 @  
@ Seku [#6]

Ergänzend hier mal ein Streckenabschnitt des 'Rasenden Rolands'. Diese Landkarte auf unfrankierter Postkarte ist von 1974.

Viele kleine Ortschaften sind erkennbar. Wer kann diese auf Stempeln belegen, sicher für Deutschlands größte Insel eine Herausforderung.



Rügen, Halbinsel Mönchgut mit Bahnstrecke ab Göhren.

Und das Zierfeld des Dreierstreifen zeigt ein Schloß



Rügen, Binz, Jagdschloß Granitz, auf ungelaufener Ansichtskarte von 1976

Nette Grüße
Pepe
 
drmoeller_neuss Am: 25.11.2020 21:58:19 Gelesen: 723# 8 @  
Abseits vom Tourismus, im Innern der Insel, herrschte in Rügen die Landwirtschaft vor. Patzig auf Rügen ist ein Gut mit etwa 400 Einwohnern. Viel zu schreiben gab in diesem Dorf wohl nicht, weswegen der Tagesstempel über 50 Jahre im Einsatz war.
 


epem7081 Am: 25.11.2020 23:35:08 Gelesen: 714# 9 @  
Hallo „Insulaner“ und Rügenfreunde,

hier aus meiner Sieger- Eisenbahnsammlung ein bemerkenswertes Gedenkblatt mit der zugehörigen Information:




Dieses offizielle Gedenkblatt wurde in einer Auflage von nur 6.010 Exemplaren von den beiden mit dem Briefmarkenexport befaßten Stellen der beteiligten Länder herausgegeben, nämlich VEB Philatelie Wermsdorf/DDR und Mezhdunarodnaja Kniga Moskau/UdSSR.

Das Gedenkblatt trägt die Sondermarke zu 15 Kopeken (MiNr 5642) der Sowjetunion mit der Darstellung eines Zweideckfährschiffes und einer Landkarte der Ostsee mit eingezeichneter Fahrtroute, umgeben von den Landesflaggen der DDR und der UdSSR. Die Marke ist mit dem speziell zu diesem Anlaß herausgegebenen sowjetischen Postsonderstempel abgestempelt.

Weiterhin ist das Gedenkblatt frankiert mit dem in der DDR erschienenen Sondermarkenpaar, bestehend aus zwei Marken zu 50 Pfg (MiNr 3052/3053). Sie zeigen unter den Flaggen der beteiligten Länder ein Zweideckfährschiff an Doppelstockbrücken beim Beladen mit Güterzügen. Dieses Markenpaar trägt den für die Einweihung herausgegebenen Sonderpoststempel der DDR.

Die grafische Gestaltung des Gedenkblattes zeigt eine Landkarte der Ostsee mit eingezeichneter Fahrtroute von Mukran auf der Insel Rügen (DDR) nach Klaipėda (früher Memel) in der UdSSR sowie ein Zweideckfährschiff.

Es ist vorgesehen, daß mit dieser Eisenbahnfährverbindung bis 1990 rund ein Drittel der Gütertransporte zwischen der DDR und der UdSSR abgewickelt wird.
Dieses Gedenkblatt ist der erste Beleg mit offizieller Mischfrankatur mit Briefmarken der UdSSR und der DDR.


Dazu kann man heute anmerken:

Mukran Port, heutige offizielle Bezeichnung für den Fährhafen Sassnitz an der Ostseite Rügens. [1] Klaipėda ist heute Hafenstadt in Litauen. [2]
Nach dem Zerfall der UdSSR erlangte Litauen 1990 die Unabhängigkeit zurück. Im Zuge der EU-Erweiterung 2004 wurde Litauen Mitgliedstaat der Europäischen Union und Mitglied der NATO. Seit dem 1. Januar 2015 ist Litauen das 19. Mitglied der Eurozone. [3] Die MiNr wurden von mir im obigen Text eingeschoben.

Mit besten Erinnerungen an Sassnitz und an Klaipėda grüßt
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Fährhafen_Sassnitz
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Klaipėda
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Litauen
 
Seku Am: 27.11.2020 20:07:40 Gelesen: 660# 10 @  
Vom Kap Arkona gab es 1993 eine Marke mit den beiden Leuchttürmen und dem Peilturm - Aus der Serie Bilder aus Deutschland



Mi.-Nr. 1684

und 2012 gab es eine weitere Marke - Aus der Leuchtturm-Serie



Mi.-Nr. 2943

Zum Abschluß noch eine Ansichtskarte mit den Leuchttürmen - versandt 2008



Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
Pepe Am: 27.11.2020 20:26:10 Gelesen: 654# 11 @  
@ Seku [#6]

Noch mal Schloß und Eisenbahn.



1973, A5 Echt Foto Ansichtskarte. Die Bahnnummer ist nicht wie auf Marke, wer weiß warum? Ich jedenfalls nicht.

Karte ungelaufen, wurde nur mit Umschlag verkauft.

Nette Grüße Pepe
 
Seku Am: 27.11.2020 20:44:52 Gelesen: 645# 12 @  
@ Pepe [#11]

Guten Abend Peter,

Die Bahnnummer ist nicht wie auf Marke, wer weiß warum?

Wir sprechen von einer Baureihen- und einer Betriebs-Nummer. Mit der Einführung von computerlesbaren Fahrzeugnummern innerhalb der UIC-Bahnen wurde das Schema ab 1970 erstmals grundlegend verändert. Die letzte Ziffer nach dem Bindestrich war eine Kontrollziffer. In diesem Fall eben die "8". Die Aufnahme auf Deiner Ansichtskarte ist also vor der Umstellung gemacht worden.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
Pepe Am: 27.11.2020 21:16:05 Gelesen: 639# 13 @  
@ Seku [#12]

Wie heißt es so schön auf den Philaseiten? "Da werden sie geholfen". Herzlichen Dank Günther für die promte schnelle Hilfe. Weiter so und mal ein großen Dank für alle Deine Beiträge.

Ich stelle eine A5 Postkarte in größerer Auflösung vor und ermutige alle diesen Plan zu nutzen. Ganz kleine Orte wird man hier auch nicht finden. Es wird mehrere Auflagen geben.



1986, die größte deutsche Insel im A5 Format, ungelaufene Karte. Mögen die Rügener die Stille in dieser Zeit genießen.

Nette Grüße Pepe
 
Seku Am: 28.11.2020 06:36:30 Gelesen: 620# 14 @  
@ Pepe [#13]

Guten Morgen Peter,

danke, dass Du diese Karte zeigst. Links erkennt man die Stadt Stralsund. Von da kommt man über den Strelasund [1] zur Insel. Ich zeige hier eine Maxikarte der Post der DDR von 1988 sowie eine alte Ansichtskarte mit der Zugbrücke. Diagonal nach rechts erkennt man die Stadt Sassnitz. Wie schon bei [#4] erwähnt gelangt man von hier nach Schweden auf der sogenannten "Königslinie" [2]. Von dort noch zwei Ansichten. Ganz nebenbei: Der Graphiker der Karte hat Sassnitz oben rechts falsch geschrieben.



Mi.-Nr. 3207



Hier die alte, als Klappbrücke ausgeführte Ziegelgrabenbrücke in halb geöffnetem Zustand um 1935



Im Jahr 1974 verlässt das Schiff Rügen mit geöffneter Heckklappe die Mole von Sassnitz.



Die Konung Gustav V war ein schwedisches Eisenbahnfährschiff, das von 1910 bis 1968 auf der Ostsee verkehrte. Aufgenommen 1958 an der Mole von Sassnitz

Allen Lesern ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Strelasundquerung
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigslinie
 
WUArtist Am: 28.11.2020 10:41:52 Gelesen: 603# 15 @  
@ Seku [#14]

Hallo zusammen und herzliche Grüße an alle Rüganer,

ich zeige eine Eintrittskarte für die Naturbühne Ralswiek, die gleichzeitig als Postkarte diente.

Beste Grüße, WUArtist


 
Pepe Am: 28.11.2020 22:27:12 Gelesen: 572# 16 @  
@ Seku [#14]

Schöne Karten, und an dieser Insel hängen schöne Erinnerungen. Urlaub...

Die Brückenmarke solltest Du mal unter die Lupe nehmen. Die beiden "mm" von "Rügendamm" sind auffällig schwach gedruckt. Vielleicht ein DZF.

Das Fährschiff 'Rügen' auf gelaufener Karte von 1982.



Maschinen Duplex Stempel mit Versicherungswerbung aus Bergen. Einzelfrankatur (EF), Mi 2484 v.



@ WUArtist [#15]

Das berühmteste Schiff der Insel auf gelaufener Fotokarte von 1975.



Sassnitz Stempel, EF Mi 2058, überfrankiert.



Aus der Ulbrichtzeit gibt es sicher massenhaft schwarz-weiß Ansichtskarten. Na dann mal ran an die Wühlkisten.

Nette Grüße Pepe
 
Altmerker Am: 28.11.2020 22:54:57 Gelesen: 567# 17 @  
Hallo,

was mir fehlt und ich selbst nicht bieten kann:

Prora soll nach Berlin und dem Bereich Eggesin/Karpin etc. der Ort mit dem größten Armeepost-Aufkommen gewesen sein. Habe ich mal irgendwo gelesen, was stimmen könnte, den hier lagen Mucker und Militärmusiker, die Offiziershochschule "Otto Winzer" und Bausoldaten, Unteroffizierschule, Luftsturmregiment und Militärtransportregiment usw. Vielleicht kann ja jemand aus dem Forum damit dienen. Zudem war das ja auch der KdF-Kurort erster Güte mit kilometerlangen Bauwerken.

Auf Wunsch liefere ich auch paar Postschließfächer.

Gruß
Uwe
 
Pepe Am: 28.11.2020 23:23:17 Gelesen: 565# 18 @  
@ Altmerker [#17]

Kann diesen Stempel zeigen. Dieser ist allerdings auf eine sw AK aus Schwarzburg Thüringen abgeschlagen. Deswegen nur den Stempel auf Ulbricht -,10 Marke, welche sich der WUArtist mit scharfen Blick betrachten wird.



1974 10 16, Handstempel PRORA, UB e.

Gerne auch PSF vorstellen.

Nette Grüße Pepe
 
Seku Am: 29.11.2020 00:04:29 Gelesen: 558# 19 @  
Im afrikanischen Niger erschien 2016 diese Marke. Sie zeigt die 99 1781-6 der Rügenschen Kleinbahn in Posewald und hinter der Lok ist der Packwagen 974-471. Das gleiche Motiv gibt es übrigens auf einem chinesischen Telefonkarten-Puzzle !



Mi.-Nr. 4188

Ich wünsche allen einen schönen 1. Advent

Günther
 
Magdeburger Am: 05.12.2020 17:09:03 Gelesen: 508# 20 @  
Liebe Sammelfreunde,

viel werde ich hier nicht beitragen können, jedoch kann ich einen Brief aus Magdeburg, gelaufen nach 1860, kann ich momentan nicht sauber datieren, an "Herrn C.F. Block (in) Putbus auf Rügen" zeigen:



Es handelt sich um einen mit 5 Sgr. bar bezahlten rekommandierten Brief von 8/10 Loth Gewicht, wovon 2 Sgr. für die Rekommandierung entfielen. Der Rest war das Franco bis dahin. Leider gibt es siegelseitig nichts.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Pepe Am: 05.12.2020 21:36:45 Gelesen: 491# 21 @  
Paketkartenausschnitt von 1962, Mischfrankatur 5,20

Der Absender kam aus Rothenkirchen. Nur ein winziges Örtchen nördlich von Rambin.

Der Handstempel, RAMBIN (RÜGEN), UB a, 28.8.62 ist schwer erkennbar.

Zwei Pakete kosteten die 5,20. Die Versender mußten sich ausweisen und die Personalausweis Nummer wurde auf dem Beleg notiert.



Vorderseite, senkr. Paar, Mi 585 B



Rückseite, 5 x Mi 585 B und Mi 582 B

Nette Grüße Pepe
 
epem7081 Am: 18.12.2020 21:06:29 Gelesen: 371# 22 @  
Hallo „Insulaner“ und Rügenfreunde,

eine heute bei mir eingetroffene Insel Rügen Karte wandert natürlich gleich ins Forum. Am 5.7.1964 aufgegeben in SELLIN (RÜGEN) / Mein Ostseebad kündet nicht nur die Mehrbildkarte, sondern auch der Werbestempel von einem wunderschönen Ferienaufenthalt. Neben Ortsansichten aus Binz, Sellin, Baabe, Göhren und Bergen zeigt sie auch noch das damalige Eisenbahnfährschiff "SASSNITZ"





Die Sassnitz war ein deutsches Eisenbahnfährschiff, das 27 Jahre auf der Königslinie zwischen Saßnitz und Trelleborg und 11 Jahre im Mittelmeer verkehrte.[1]

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sassnitz_(Schiff,_1959)
 
Seku Am: 25.12.2020 23:02:28 Gelesen: 302# 23 @  
Diese Feldpostkarte, verschickt 1941, zeigt einen schwedischen Zug, in Sassnitz auf die Fähre fahrend



Die Eisenbahnfähre Sassnitz im Jahr 1965. Sie war eingesetzt auf der "Königslinie" Sassnitz - Trelleborg (S) [1] und zuletzt im Mittelmeer zwischen Italien und Griechenland



Ich wünsche noch ein schönes, friedliches Weihnachtsfest (beide Karten nicht gelaufen)

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigslinie
 
Seku Am: 10.01.2021 20:44:49 Gelesen: 211# 24 @  
@ [#10]

Wenn man Rügen hört, denkt man immer an Badeurlaub. Doch auch im Winter hat die Insel ihre Reize. Wie hier am Kap Arkona



Ich wünsche einen schönen Abend

Günther
 
epem7081 Am: 12.01.2021 10:26:52 Gelesen: 171# 25 @  
Hallo „Insulaner“ und Rügenfreunde,

in meinen Urlaubserinnerungen bin ich auf diese freilich nicht mehr taufrische Information gestossen. Zur Postgeschichte von Sassnitz mag dieser Artikel aus dem Wochenblatt "Der Rüganer" vom 22.9.1999 zur Erinnerung dienen.



Der Rüganer : unabhängig, überparteilich ; die Zeitung für die Insel, Erscheinungsort: Bergen : Der Rüganer, Informations- u. Anzeigenverl. Nachgewiesen 1991 - 15.2004,35
Vielleicht ist dieses Wochenblatt ja auch schon Geschichte?

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
KH Am: 13.01.2021 08:25:47 Gelesen: 102# 26 @  
Zwei alte Ansichtskarten aus Stralsund (1903), dem Eingangstor zur Insel Rügen und eine Karte von Binz 1921.



 

Das Thema hat 26 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.