Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Feldpost 1. Weltkrieg
Das Thema hat 419 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 21.10.2017 16:03:38 Gelesen: 23370# 395 @  
@ volkimal [#394]

Vielen Dank Volkmar,

Der Name des Lehrers ist wirklich Kornmann, ich habe eben noch eine spätere Karte gefunden, dort ist deutlich der Name Kornmann und Lehrer in Michelbach zu lesen. Auch das Internet findet einen Lehrer Kornmann und der Offizier hieß Muth, auch das ist verbrieft - siehe Bild



Aber die anderen Worte sind mir wieder eine große Hilfe. Danke.

Jetzt bleibt nur die Frage offen, wie es sich mit dem Stempel verhält? Vielleicht kennt ja jemand im Forum die Antwort.

Viele Grüße

Olaf
 
GSFreak Am: 21.10.2017 16:58:14 Gelesen: 23355# 396 @  
Eine weitere Feldpostkarte mit einer Handzeichnung (Tusche) auf der Rückseite. Dargestellt ist offenbar ein russisches Bauernhaus (lt. Text: "Grüsse aus der Zeit der Russischen Offensive" mit möglichem Hinweis auf einen Ort "Bol......a".)

Die Karte ist abgestempelt von der K.D. Feldpostexped., 9. Kavallerie Division am 04.04.1916.

Der Schreiber war im II. Landsturm-Infanterie-Bataillon Diedenhofen (XVI.5), 3. Kompagnie. Dieses Bataillon war Teil der 10. Armee unter Generaloberst Eichhorn und an der Ostfront eingesetzt.

Des Weiteren findet sich ein gestempelter Zensurvermerk "GEPRÜFT Leutnant" mit Unterschriftskürzel.



Gruß Ulrich
 
volkimal Am: 21.10.2017 17:05:29 Gelesen: 23353# 397 @  
@ DERMZ [#395]

Hallo Olaf,

gut, wenn man noch andere Karten hat, wenn die Schrift schlecht zu lesen ist. Mit dem Stempel, den du jetzt zeigst, sind auch die drei ??? bei mir im Text klar. Es muss natürlich "Kp." sein. Allerdings ist mir diese Abkürzung nicht klar.

Weiß einer von Euch, was das "Kp." beim Absender bedeutet?

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 21.10.2017 17:10:54 Gelesen: 23348# 398 @  
@ volkimal [#397]

Hallo Volkmar,

das müsste, so wie im Batallionsstempel die Abkürzung für "Königlich-Preussisch" sein.

Viele Grüsse

Olaf
 
volkimal Am: 21.10.2017 17:35:16 Gelesen: 23338# 399 @  
@ DERMZ [#398]

Hallo Olaf,

das hatte ich auch überlegt. Dann hätte es aber eigentlich "K.P." sein müssen. An den Stempel oben hatte ich aber in dem Moment nicht gedacht.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 21.10.2017 18:06:15 Gelesen: 23329# 400 @  
@ volkimal [#397]

Kp. steht doch sicherlich für Kompanie.

Gruß Ulrich
 
hannibal Am: 21.10.2017 19:58:19 Gelesen: 23306# 401 @  
Hallo,

eigentlich nicht mein Sammelgebiet, gefunden in einem größeren Briefelot.

Vorderseitig hübsche Karte mit Geburtstagsgrüßen des Telegraphisten Steinmetz Fernsprechabt. 624 aus Russland an seine Mutter nach Tröglitz.

K.D.Feldpost 26.4.17.2-3 N



Viele Grüße
Peter
 
HWS-NRW Am: 21.10.2017 21:07:37 Gelesen: 23282# 402 @  
@ GSFreak [#400]

Das heißt natürlich "Kaiserliche Deutsche Feldpostexpedition" (K.D. Feldpostexpedition) und nicht KP (Kompanie) (Wikipedia läßt grüßen).

mit Sammlergruß
Werner
 
reichswolf Am: 22.10.2017 00:55:21 Gelesen: 23236# 403 @  
@ HWS-NRW [#402]

Das ist falsch. Es heißt natürlich Kompagnie. Alles andere ist völlig sinnlos und auch mit Wikipedia nicht begründbar.
 
reichswolf Am: 22.10.2017 02:54:05 Gelesen: 23214# 404 @  
@ hannibal [#401]

Wenn du die Karte nicht brauchst, ich nehme sie dir gerne ab. Falls du noch mehr Feldpost aus dem I. WK hast, ich habe immer Interesse. Ich versuche nämlich gerade bis zum hundertjährigen Jubiläum des Kriegsendes einen Feldpost-Beleg von jedem Tag des Krieges zu sammeln. :-)
 
volkimal Am: 22.10.2017 08:47:06 Gelesen: 23172# 405 @  
@ HWS-NRW [#402]

Hallo Werner,

in diesem Fall heißt das "Kp" garantiert nicht "Kaiserliche Deutsche Feldpostexpedition". Wenn überhaupt wäre es das "Königlich Preußische Landsturm Bataillon" gewesen.



Ich hatte die Frage nach dem "Kp" gestellt, als ich nicht in meine Sammlung sehen konnte. Es hätte aber auch genügt, bei Philaseiten etwas weiter zurückzugehen. Das "Kp." als Kompanie kommt durchaus häufiger bei den Absenderstempeln vor. Hier zwei Beispiele aus den letzten Beiträgen:



Der rechte Stempel ist ein privater Absenderstempel eines Soldaten aus dem Beitrag [#389]. Dort stellte ich die Frage nach weiteren solcher Stempel. Olaf hat im Beitrag [#395] den nächsten gezeigt - und zwar von Unteroffizier Muth:



Am Anfang des ersten Weltkrieges hat man übrigens sehr genaue Angaben zum Absender und zum Truppenteil gemacht. Später war das nicht mehr gestattet. Man sieht es auch deutlich bei den Vordruckkarten:



Auch hierbei wurde u.a. die Kompanie mit angegeben.

Viele Grüße
Volkmar
 
HWS-NRW Am: 22.10.2017 11:03:58 Gelesen: 23136# 406 @  
@ volkimal [#405]

Mein lieber Volkmar,

nun muß ich wirklich Einspruch erheben, denn die Begriffe KP (Kompanie) oder ähnl. kleinere militärische Einheiten kommen halt in den offiziellen, fast immer gleichen Feldpoststempeln im I. WK nicht vor, was Du da bei Kompanie präsentierst, sind die (Absender)Briefstempel einzelner Kompanien, die von den Einheiten meist selber in Auftrag gegeben wurden.

Glaube es mir bitte, ich habe drei FP-Sachbücher geschrieben und wenn Du mal bei "Kaiserliche Deutsche Feldpost ... usw." googelst und Dir die Bilder ansiehst, wirst Du schnell feststellen, daß sie fast alle im oberen Bereich des FP-Stempels gleich lauten. Und im unteren Teil gibt es zwar Bataillone, Divisionen usw. aber keine Kompanien.





mit Sammlergruß
Werner
 
DFP14-18 Am: 22.10.2017 11:18:22 Gelesen: 23133# 407 @  
@ hajo22 [#392]

Es gibt verschiedenste Arten von Lazaretten im 1. WK. Vereinslazarette waren jedoch im Gegensatz zu den anderen keine primär militärische Einrichtungen. Es waren fast ausnahmslos reguläre Krankenhäuser, die im Krieg in Lazarette für die heimatliche Versorgung von Soldaten umbenannt/umorganisiert wurden. Und da die Unterhaltung eben nicht ausschließlich durch militärische Organisation geschah, sondern von privaten nicht-militärischen Vereinen/Gesellschaften o.ä. waren es eben "Vereins"-Lazarette (im Gegensatz z.B. zu den "Kriegslazaretten" und dergleichen). Sehr viele wurden vom Roten Kreuz unterhalten/unterstützt. Trotzdem ist der Stempel dieser Vereinslazarette natürlich ein Briefstempel, der notwendig war, um die Portofreiheit zu bestätigen.

Insgesamt ein interessantes Thema!

Gruß
 
DFP14-18 Am: 22.10.2017 11:30:02 Gelesen: 23127# 408 @  
Gründe, warum kein postalischer Stempel abgeschlagen wurde gibt es verschiedene, und es kommt häufig vor. Entweder wurden Karten im Umschlag verschickt (schon erwähnt) oder einer Person mitgegeben, die in die Heimat fährt. Es könnte auch sein, dass der Aufwand im Ortspostamt durch Masseneinlieferung so hoch war, dass Post auch ungestempelt durchgelassen wurde. Oder die zuständige Feldposteinrichtung bei einem Vormarsch noch nicht anwesend war. Es gibt weitere Gründe, die waren nur die häufigsten. Es ist insgesamt gesehen keine Besonderheit und kommt recht häufig vor, kein Seltenheitsmerkmal!

Gruß von mir
 
DFP14-18 Am: 22.10.2017 11:32:58 Gelesen: 23125# 409 @  
@ volkimal [#397]

Kp ist die Abkürzung von Kompagnie, unzweifelhaft!

Gruß Uli
 
DFP14-18 Am: 22.10.2017 11:42:16 Gelesen: 23119# 410 @  
Hallo Reichswolf,

warum suchst Du dann nicht eine Gemeinschaft, die sich speziell mit der Feldpost im 1. Weltkrieg beschäftigt? Da kannst Du tauschen und Infos in jeder Menge und höchster Qualität erhalten. Suche nach "http://www.deutsche-feldpost1914-18.de";.

Gruß
Uli
 
DERMZ Am: 22.10.2017 12:19:05 Gelesen: 22910# 411 @  
@ DFP14-18 [#408]

Vielen Dank Uli für die Ausführungen, dann erschliesst sich mir der Postweg ein wenig. In dem speziellen Fall denke ich, dass die entsprechende Feldposteinrichtung noch nicht vor Ort war und die Karte normal befördert wurde.

Grundsätzlich ist dieses - wie Du schreibst - nichts Besonderes und Seltenes, für mich allerdings schon, ich sehen diesen Bataillonsstempel der Marburger nach 40 Jahren zum ersten Mal - aber das ist nur meine persönliche Wertschätzung.

@ alle anderen

Entschuldigt, ich wollte keine Diskussion entfachen, ob Kp jetzt für Königlich-Preussisch oder Kompagnie steht. Für mich würde beides Sinn machen, wobei ich nicht entscheiden möchte, was denn nun richtig oder falsch ist. Aber danke für Eure Hilfe.

Viele Grüsse

Olaf
 
reichswolf Am: 22.10.2017 12:25:19 Gelesen: 22861# 412 @  
@ HWS-NRW [#402]

Ich weiß jetzt, wo es hakt. Du musst die Beiträge ab [#393] nochmals lesen, dann merkst du, dass du die Frage falsch verstanden hast. Das fragliche Kp. steht auf dem ursprünglichen Beleg nicht in einem Stempel, sondern handschriftlich. Etwas weiter unten im Thread steht es dann in einem Absenderstempel, nicht in einem Tagesstempel. Letztere gibt es tatsächlich nicht extra für so kleine Einheiten wie Kompagnien, Truppenstempel oder private Absenderstempel dagegen führten sogar einzelne Züge.
 
volkimal Am: 22.10.2017 13:26:38 Gelesen: 22652# 413 @  
@ HWS-NRW [#406]

Hallo Werner,

wie Olaf im letzten Beitrag [#412] richtig beschreibt, haben wir einfach aneinander vorbei geredet. In Tagesstempeln der Deutschen Feldpost kommt die Abkürzung "Kp." für Kompanie natürlich nicht vor.

Viele Grüße
Volkmar
 
reichswolf Am: 02.11.2017 02:20:17 Gelesen: 20741# 414 @  
Hier mal eine FP-Karte mit einem, wie ich finde, interessanten Text. Sie trägt den Stempel K. D. FELD-POST-EXPED. 19. INF. DIV. (Schriever-Nr. 426) mit Datum 26.11. (1914) und lief nach Braunschweig an den Verein ehemaliger Jäger und Gardeschützen. Leider kann ich den Ort, an dem die Karte geschrieben wurde, nicht finden, vielleicht liegt ein Schreibfehler des Soldaten vor.



Der Text lautet (inkl. der Fehler):

????? d. 24.11.1914.
Liebe Kameraden!
Wir hier hier schon 14 Tage
mit der 2 Ersatzabteilung von
Goslar her, dicht vor ?????
unweit von Reims im Schüt-
zengraben, wir konten damals
leider nicht zum 10 Battelion
kommen, und sind deshalb
den Oldenburgischen Infantrie
Regiment 91 zugeteilt, und
bilden hier die 9 Kompanie
Jäger Kompanie. Hier sieht
es eben traurich aus, die
ganzen Dörfer, und die ganze
Ernte auf den Feldern ist voll-
ständig vernichtet, hier haben
wir
diese Tage schon ziemlich
starkes Frostwetter gehabt. Bin
auch hier im Felde auf meine
alten Tage am 10 noch zum Ober-
jäger befördert. Mir gehts sons gut
im Felde hoffentlich auch alle Kame-
raden daheim. Viele Grüße aus dem
Felde sendet allen Kameraden Robert
Wehr.
Meine Adresse ist Oberjäger Rob. Wehr
Jäger Kompanie 91 Infantrie Regiment
3 Battelion 19 Division 10 Armekorps
 
volkimal Am: 02.11.2017 02:40:21 Gelesen: 20734# 415 @  
@ reichswolf [#414]

Hallo Reichswolf,

auf der Karte steht eindeutig "Corsi". Wie wäre es mit "Courcy" ca. 9 km nördlich von Reims.

Wenn Du "Weltkrieg Courcy" bei Google eingibst findest Du so einiges.

Viele Grüße
Volkmar
 
reichswolf Am: 02.11.2017 02:57:20 Gelesen: 20732# 416 @  
@ volkimal [#415]

Stimmt, Courcy wird wohl gemeint sein. Manchmal bin ich echt betriebsblind. Danke!
 
reichswolf Am: 07.12.2017 19:33:27 Gelesen: 13562# 417 @  
Heute zeige ich einen Feldpost-Irrläufer, wie ich in dieser Form noch keinen gesehen habe. Aufgegeben wurde die Karte am 29.5.1917 in MÜNSTER * (WESTF.) 2 i. Adressiert war sie an einen Angehörigen der 8. Kompanie des Infanterie-Regiments 619. Dort war der Adressat aber nicht, sondern laut handschriftlichem Vermerk beim Infanterie-Regiment 184. Auch da war er aber nicht zu finden, denn jede von der 1. bis zur 7. Kompanie und die 1. MG-Kompanie des Regiments stempelte die Karte mit einen Vermerk, dass der Empfänger nicht bei ihnen zu finden sei. Zu guter Letzt findet sich noch ein handschriftlicher Vermerk im Felde auf der Karte.


 
Manne Am: 08.12.2017 14:13:07 Gelesen: 13490# 418 @  
Hallo,

eine Feldpostkarte vom 28.05.1916.

Gruß
Manne


 
DFP14-18 Am: 13.12.2017 15:35:36 Gelesen: 12720# 419 @  
@ volkimal [#397]

Kp heißt natürlich Kompagnie. "Königlich preußische" wäre in diesem Kontext unsinnig.
 

Das Thema hat 419 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht