Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (566) Absenderfreistempel Frankit
Das Thema hat 574 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 23 oder alle Beiträge zeigen
 
Pommes Am: 15.02.2012 21:53:12 Gelesen: 503844# 50 @  
@ Pete [#49]

Hallo Pete,

interessant ist das ganze sicherlich, aber manchmal auch verwirrend.

Z.B. hier:



Ein FRANKIT mit der Kennung 4D06000994 (Pitney Bowes) von TNT. Ein Aufdruck von TNT selbst. Wenn ich das mit dem UPOC richtig verstanden habe von TNT Post, Essen - einmal mit und einmal ohne Werbung der Stadtwerke Düsseldorf. Weiter geht's mit dem Aufdruck K4031 vom Konsolidierer PostCon Deutschland GmbH. Schließlich hat noch irgendeine Briefsortieranlage der DP AG die orangenen Kennungen aufgetragen.

Ich vermute mal, dass die Stadtwerke ihre Post an TNT übergeben. TNT stellt dort nicht zu, wo die Post hin soll, also reicht sie die Briefe weiter an den Konsolidierer und dieser weiter an die DP AG und diese stellt zu.

Wenn diese Reihenfolge stimmt, wird zuerst der Aufdruck von TNT in grau aufgetragen, TNT bringt dann den FRANKIT oder PostCon den FRANKIT und die Konsolidiererkennung an und zum Schluss ist die "Gute alte Post" dran.

Ja interessant, aber so verwirrend, da lobe ich mir das gut alte Postamt, dass mit einem Handstempel entwertet hat.

Dann noch eine Frage: Warum heißt es hier "00,55 EUR", wohingegen man sonst immer nur "0,55 EUR" liest?

Die aufgeworfenen Fragen richten sich natürlich nicht nur an Pete, sondern an alle, die etwas zum Thema zu sagen haben. :-)

Mit verwirrten Grüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 15.02.2012 22:27:53 Gelesen: 503831# 51 @  
@ Pommes [#50]

Dann noch eine Frage: Warum heißt es hier "00,55 EUR", wohingegen man sonst immer nur "0,55 EUR" liest?

Thomas, das ist geräteabhängig. Auf die Schnelle fallen mir auch nur einige der Pitney Bowes (=4D) Typen ein: DM400F/DM1000F (=4D01) und DM885i (=4D06)

Müsste aber mal tiefer einsteigen. ;-)

Gruß
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 15.02.2012 22:30:03 Gelesen: 503829# 52 @  
@ Pommes [#50]

Den Laufweg zu entwirren überlasse ich auch mal pete. Ich bin selber mal gespannt.

Zur vierstelligen Wertangabe bei "Frankit's": Diese kommem ausschließlich nur bei PitneyBowes-Geräten vor und hier wiederum nur bei den Geräten mit den Maschinenkennungen 4D01, 4D06 und 4D010. Bei allen anderen PitneyBowes-Geräten bzw. allen Geräten der vier anderen (in Deutschland zugelassenen) Hersteller sind es die doch mehr bekannten dreistelligen Wertangaben.

Gruß
Michael
 
Stefan Am: 15.02.2012 22:40:59 Gelesen: 503823# 53 @  
@ Pommes [#50]

Ich vermute mal, dass die Stadtwerke ihre Post an TNT übergeben. TNT stellt dort nicht zu, wo die Post hin soll, also reicht sie die Briefe weiter an den Konsolidierer und dieser weiter an die DP AG und diese stellt zu.

Normalerweise wäre deine Vermutung korrekt, in diesem konkreten Fall nicht. Du hattest ausgerechnet einen Absender erwischt, der bis maximal Ende 2011 mehrgleisig fuhr. Sendungen der Stadtwerke Düsseldorf für die regionale Zustellung (Großraum Düsseldorf und ggf. auch Ruhrgebiet) wurden 2011 an die Posttochter First Mail zur Zustellung gegeben. Sendungen für Orte, wo First Mail nicht zustellte, gingen von den Stadtwerke Düsseldorf selbst aus an TNT Post. First Mail wurde Ende 2011 nach einem richterlichen Urteil und Anweisung der Deutschen Post geschlossen. Darüber wurde auf philaseiten.de geschrieben.

Die beschriebene Reihenfolge TNT Post -> PostCon (K4031) -> DPAG stimmt. Die Frankitgeräte standen bei TNT Post Essen. Teilweise wurde von TNT Post Essen selbst konsolidiert (rückseitige Angabe K2117).

Gruß
Pete
 
sachsen-teufel Am: 15.02.2012 22:45:28 Gelesen: 503820# 54 @  
Korrektur zu meinem Beitrag [#52]: es muß natürlich Kennung 4D10 (nicht 4D010) heißen.

Michael
 
Pommes Am: 15.02.2012 23:07:47 Gelesen: 503815# 55 @  
@ DL8AAM [#51]
@ sachsen-teufel [#52]

Ich hätte vermutet, dass es eine Einstellungsfrage am Gerät ist. Interessant, dass es quasi eine "Voreinstellung" des Geräts selbst ist.

Philatelie meets Technik und Software, ich freue mich auf die nächsten Jahre moderner Post-"geschichte", wenn ein Philatelist durch einen Nerd korrigiert wird :-). Vielleicht ist das ja "unsere" Zukunft. Aber wenn wir ehrlich sind, war die Postgeschichte schon immer eng mit der Technik verbunden. Die FRANKITs, Aufdrucke und Labels usw. von heute sind die Maschinenstempel von vor einigen Jahrzehnten. Die Zeit bleibt halt nicht stehen. Mal sehen, wann das auch in den Köpfen der meisten Sammler angekommen ist. Jeder wird einsehen müssen, dass eine moderne Briefsortieranlage zigmal effektiver arbeitet als die "alten" Maschinenstempel.

Die Faszination unseres Hobbys besteht gerade darin den Vorphilabrief genau so zu schätzen wie den AFS von heute, finde ich.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 16.02.2012 14:06:45 Gelesen: 503762# 56 @  
@ Pommes [#55]

Die Faszination unseres Hobbys besteht gerade darin den Vorphilabrief genau so zu schätzen wie den AFS von heute

Schöner hätte ich das auch nicht ausdrücken können. ;-)

Die Zeit bleibt halt nicht stehen.

Und schon hätten wir wieder etwas Neues. ;-)

@ Pete [#28]

> 4D = Pitney-Bowes
> 4D01 bis 4D10

Heute lag Pitney-Bowes' 4D11 im Briefkasten, erstmals ein FRANKIT mit farbigen Kundenklischee !



Franktur über 0,55 EUR vom 15.02.2012 vom Gerät mit der Nummer 4D11000085, mit farbigen Kundenklischee mit Werbung zur CeBIT 2012 in Hannover. Auffällig ist, dass das eingesetzte Kundenklischee einen merklich größeren Abstand zur Franktur bzw. zur Frankturzone (740x400 mm) hält, als üblicherweise bei unseren FRANKITs zu beobachten. Vielleicht sind hier die "Regeln" mit der Post noch nicht gänzlich abgeklärt? Absender ist Pitney Bowes selbst, versendet wurde die Ankündigung der Vorstellung der Connect+ Serie auf der CeBIT 2012 zusammen mit einer Einladung zum Messebesuch:



Diese FRANKITs stammen vom neuen Pitney Bowes Postbearbeitungssystem der Connect+ Serie. In Großbritannien wurden diese Freistempler mit farbigen Kundenklischee erstmals in der Ausgabe 120 (Oktober 2010) der Meter News [1] beschrieben, so dass es lediglich eine Frage der Zeit war bis diese Gerätefamilie (Typen Connect+ 1000 [2], 2000 [3] und 3000 [4]) auch auf dem deutschen Markt erscheinen:



An gleicher Stelle wurden ebenfalls ein paar weitere Beispiele gezeigt:



Wir dürfen also gespannt sein, was sich demnächst in unseren Briefkästen so alles farbiges aus dem Bereich AFS tummeln wird.

Augen auf! und Gruß
Thomas

[1]: http://www.meterfranking.co.uk
[2]: http://www.pb.com/equipment/Postage-Meters-and-Scales/mailing-systems-mid-volume/ConnectPlus-1000.shtml
[3]: http://www.pb.com/equipment/Postage-Meters-and-Scales/mailing-systems-mid-volume/ConnectPlus-2000.shtml
[4]: http://www.pb.com/equipment/Postage-Meters-and-Scales/mailing-systems-high-volume/ConnectPlus-3000.shtml
 
T1000er Am: 11.03.2012 19:55:44 Gelesen: 502415# 57 @  
@ sachsen-teufel [#33]

Einen "halben" FRANKIT-Freistempel kann ich auch noch beisteuern!



Einen kompletten Abdruck habe ich als Vergleichsstück leider z.Z noch nicht gefunden!

Gruß,
T1000er
 
LOGO58 Am: 08.04.2012 15:42:08 Gelesen: 501139# 58 @  
Hallo in die Runde,

ich habe den unten zu sehenden Stempel „ergattert“. Er weist einen Matrix-Code oder auch 2D-Code aus.

Meine Frage: Gibt es Möglichkeiten, den Code mit Scannern, iPads etc. sowie dazu gehörenden Programmen, die auch einem „normalen“ PC-Benutzer zur Verfügung stehen, auszulesen, um an weitere Informationen zu kommen?

Ich habe dieses Thema hier von #1 - #57 durchgescrollt, aber keinen entsprechenden Hinweis gefunden oder ihn übersehen. Daher bitte ich um Nachsicht, wenn diese Frage schon einmal beantwortet worden ist.

Viele Grüße
Lothar


 
Pommes Am: 09.04.2012 11:17:50 Gelesen: 501098# 59 @  
@ LOGO58 [#58]

Hallo Lothar,

mit diesem Programm:

http://www.bctester.de/index.htm

Erscheint bei Deinem Bild:

"Fehler: Nur die von der Dt.Post offengelegten Frankierarten 2, 8, 9, 18, 25, 26 und 28 werden unterstützt. Die vorliegende Frankierart kann nicht interpretiert werden: Frankierart 03"

Ansonsten gibt es weitere Programme zum "lesen" von Barcodes (in Deinem Beispiel muss "DataMatrix" unterstützt werden) für Smartphones und für den PC, aber die habe ich noch nicht ausprobiert.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
LOGO58 Am: 10.04.2012 10:13:44 Gelesen: 501022# 60 @  
@ Pommes [#59]

Hallo Thomas,

vielen Dank für den Hinweis auf das Programm. Habe es schon heruntergeladen. Melde mich noch einmal per E-Mail bei Dir.

Viele Grüße
Lothar
 
Pommes Am: 20.04.2012 18:17:09 Gelesen: 500556# 61 @  
Hallo an alle,

da habe ich doch gerade in zwei anderen Themen über Ostern geplaudert. Dann passt doch hier die Frage: Ist das die Wiederauferstehung des Streifbands?



Ich habe diesen Zusatz im Klartext "STREIFBAND / 101g bis 250g" so noch nicht gesehen.

Eine Francotyp-Postalia "ultimail 60 Frankit" mit der Maschinenkennung 3D02000C05 vom nwb Verlag aus Herne nach Frankfurt (Oder) und das alles CO2 neutral.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Pommes Am: 05.05.2012 20:17:00 Gelesen: 499992# 62 @  
@ DL8AAM

Hallo Thomas,

ich fand gerade Deinen Stempel Nr.: 020733 (http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/20733) in der Datenbank.

Du schreibst: "Unklar ob die Sendung von der Zentrale (47050 Duisburg), direkt von ihrer Außenstelle in Essen oder von einem externen Dienstleister/Frankierservice versendet wurde."

Das Oder dürfte am ehesten zutreffen, wie der folgende Aufdruck zeigt:



Bedanken darfst Du Dich bei Lothar Schrapp, der mir den Umschlag geschickt hat.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Jürgen Witkowski Am: 05.05.2012 20:34:21 Gelesen: 499988# 63 @  
@ Pommes [#62]

Die Erklärung findet sich in diesem Beitrag http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=47043 , letzter Abschnitt:

Ende Dezember 2011 schlossen sowohl die Posttochter First Mail als auch WAZ Postservice (WPS). Williams Lea frankiert(e) in diesem Jahr Sendungen von WPS-Kunden ausschließlich mittels Frankit und entsprechenden Werbeeinsatz.


Der Vertrag der Stadt Essen mit WPS läuft noch bis Mitte 2012. Nach meinen Informationen arbeitet Williams Lea im Briefzentrum 45 in Essen, genau wie vorher First Mail.

Vielleicht kommen von Pete ja noch ergänzende Informationen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Stefan Am: 06.05.2012 19:25:38 Gelesen: 499936# 64 @  
@ Concordia CA [#63]
@ Pommes [#62]

Bei dem Frankit der Stadtverwaltung Essen handelt es sich um ein Frankiergerät, welches die Posttochter Wiliams Lea für mehrere Kunden zur Frankierung nutzt und 2011 erstmals nachgewiesen werden konnte. Dieses Gerät ist eines von vielen Geräten, die sich bei Wiliams Lea (Niederlassung Essen, am Briezentrum 45 der DPAG) in Gebrauch befinden. Theoretisch kann jedes dieser Frankiergeräte mit mehreren Werbeeinsätze vorkommen.

Gruß
Pete
 
Pommes Am: 12.05.2012 23:03:17 Gelesen: 499706# 65 @  
Hallo an die Mitlesenden,

kann mir jemand sagen, wer und warum hier den Aufdruck "DPAG" aufgebracht hat?



Der weiße Umschlag wurde durch PostCon konsolidiert.

FRANKIT mit der Kennung 1D14001166 (Neopost IS 480) einmal von der Stadt Bramsche und einmal ? aber wie gesagt konsolidiert.

Auch diese beiden Belege wurden mir von Lothar Schrapp geschickt, herzlichen Dank noch mal für Deine Sendung!

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
T1000er Am: 13.05.2012 00:03:23 Gelesen: 499694# 66 @  
@ Pommes [#65]

Hast Du diese Belege als ganze Umschläge? Vielleicht ist auf der Rückseite noch irgend ein Hinweis/Abdruck?

Gruß,
T1000er
 
Pommes Am: 13.05.2012 00:31:25 Gelesen: 499693# 67 @  
@ T1000er [#66]

Moin T1000er,

hier einer der Umschläge im Ganzen. Außer den netten orangenen Codierungen vorder- wie rückseitig, bei denen ich regelmäßig daneben lag, ist da nichts.




Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
T1000er Am: 13.05.2012 00:53:34 Gelesen: 499689# 68 @  
@ Pommes [#67]

Na ja, dann wird wohl ein Privatpost-Experte die korekkte Antwort liefern müssen!

Ich kann nur vermuten, das dieser "DPAG"-Abruck signalisiert das der Brief mit der gelben Post weiter zu beförden ist. Es gibt auch ähnliche Vermerke wie "Extern". Das dürfte dann das gleiche Prozedere sein.

Gruß,
T1000er
 
Stefan Am: 13.05.2012 09:31:36 Gelesen: 499652# 69 @  
@ Pommes [#65]

Kann mir jemand sagen, wer und warum hier den Aufdruck "DPAG" aufgebracht hat?

Der Aufdruck "DPAG" kommt von der Citipost Osnabrück bzw. stammt aus deren Briefsortiermaschine (die gleichzeitig auch frankiert). Für diese Feststellung hatte ich seinerzeit auch ein Weilchen (und einiges an Vergleichsmaterial) gebraucht.

Ich kenne diesen Aufdruck auch bisher nur auf Belegen, welche von der Citipost Osnabrück an die DPAG weitergegeben wurden.

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 06.06.2012 13:19:43 Gelesen: 498587# 70 @  
@ DL8AAM [#19] / @ curiositas [#21]

FRANKIT Gerätenummer "4D060003D6" (4D06 = PITNEY BOWES Modell DM 885i) mit Kundenklischee ohne Angabe des eigentlichen Absenders "Karl-Wiedert-Allee 23 // 30625 Hannover".

Hier nun ein identisches Kundenklischee vom Gerät 4D06000D6D, Absender ist ebenfalls TUI Deutschland. Vielleicht versendet ja TUI die Tickets doch nicht selbst und es steckt für den Ticketversand doch eine Art "Lettershop" dahinter?



Gruß
Thomas
 
Pommes Am: 21.07.2012 20:30:24 Gelesen: 496932# 71 @  
Hallo,

ich habe hier zwei Umschläge mit den schon mal im Privatpostthema aufgetauchten Service-Center FRANKITs, die beide auch durch PostCon (K4031) konsolidiert wurden. Es handelt sich um die Maschinen 1D10000145 und 1D100010A9. Kann mir jemand sagen, was die Buchstaben links im AFS zu bedeuten haben?



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Stefan Am: 21.07.2012 20:38:05 Gelesen: 496929# 72 @  
@ Pommes [#71]

Ich habe vergleichbare Texte (frei eintragbar als Zusatztext) bereits einige Male gesehen. Eine Erklärung dazu habe ich bisher leider auch nicht.

Gruß
Pete
 
sachsen-teufel Am: 11.08.2012 17:17:25 Gelesen: 496127# 73 @  
@ Pommes [#61]

Ist das die Wiederauferstehung des Streifbands?

Zumindest für den Bereich Absenderfreistempel wohl ja.

"Da ab 1. Juli 2011 die Streifbandzeitung umsatzsteuerpflichtig wurde, war eine Frankatur mit Briefmarken oder auch als Plusbrief Individuell nicht mehr zulässig. So wurde durch die DPAG zum 1. Juli 2011 die Produktmarke Streifbandzeitung für den Inlandsversand eingeführt."[1].

Zum Frankieren dieser Streifbandzeitung sind jetzt eben u.a. auch die FRANKIT-Frankiermaschinen zulässig. Weiterführende Informationen:

http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1011504_44349

Dazu passend einen Abschlag einer Francotyp-Postalia "centormail", Kennung 3D060007B1, der Firma BPN Bauer Postal Network aus Hamburg:



Gruß
Michael

[1] Jürgen Olschimke: Die Streifbandzeitung - Rück- und Ausblicke In: Philatelie und Postgeschichte 332, philatelie 411 vom September 2011, Seite 33ff
 
Stefan Am: 07.09.2012 19:08:07 Gelesen: 495270# 74 @  
Alle Jahre wieder, obwohl in Deutschland aus Sicht der Deutschen Post AG nicht zulässig, taucht auch einmal ein Frankit in rot auf.



Frankit aus 20097 Hamburg, Maschinennummer 4D0500237A vom 22.06.2012

Wurde hier noch eine Patrone alter Farbe aus DM-Zeiten gefunden und verwendet? :-)

Gruß
Pete
 

Das Thema hat 574 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 23 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

509961 711 01.03.24 18:19HWS-NRW
304002 430 27.02.24 15:53HWS-NRW
818245 1572 11.01.24 18:56Tech-Nick
102955 65 18.05.21 13:13ostsee63
9215 24.10.08 14:10-


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.