Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich Privatganzsachen Umschläge bis 1938
Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Cantus Am: 11.04.2021 17:41:02 Gelesen: 3805# 29 @  
Mir sind inzwischen auch von verschiedenen anderen Sammlern Scans aus ihren Sammlungen zugeleitet worden, ich zeige heute aber erst einmal die letzten Umschläge aus meinen Beständen, die dem Buchstaben "D" zugeordnet sind.



DIS-1_III _____ DISS & Co. / WIEN, IX/2.
119 x 76 mm, Papier weiß, Poststempel vom 19.3.1914.




DIS-2_III _____ HANS DISTLER, WIEN
157 x 125 mm, Papier innen blau gemasert, Papier außen weiß, Poststempel vom 22.1.1913.




DOK-1_III _____ EDUARD DOCTOR, WIEN I. U: NACHOD
158 x 127 mm, Papier weiß, Poststempel vom 16.1.1909.




DUK-1 a_III _____ M. Dukes Nachf. / Wien I., Wollzeile 9.
Im Absender kein Komma hinter "Wien", im Adressfeld mit "Wohlgeboren Herr".
158 x 125 mm, Papier grünlich-grau, Poststempel vom 10.3.1913.




DUK-1 b_IV _____ M. DUKES Nachf.A.G. / WIEN / I. WOLLZEILE 9
235 x 80 mm (überlanger Fensterumschlag), Papier bläulich, Poststempel vom 2.8.1913.




DUK-1 c_III _____ M. Dukes Nachf. / Wien, I., Wollzeile 9.
Im Absender mit Komma hinter "Wien", im Adressfeld mit "Löbliche Administration".
157 x 127 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 13.12.1913.




DUK-1 d_III _____ M. Dukes Nachf. / Wien, I., Wollzeile 9.
Im Absender mit Komma hinter "Wien", im Adressfeld mit "Löbliche Plakatierungsanstalt", blau durchgestrichen und darüber, ebenfalls in blau, "Löbliche Administration".
157 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 18.12.1913.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 20.04.2021 20:33:07 Gelesen: 3660# 30 @  
0Heute erst noch einige Nachlieferungen.



AFL-1 f_III _____ Aflenzer Grafir- und / Talkstengewerkschaft
202 x 100 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 12.7.1912.






APO-2_III _____ APOLLO - WERKE / WIEN 7/1.
162 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 18.11.1910.




DIS-2 a_III _____ HANS DISTLER, WIEN
Die Ursprungsadresse " I., ZEDLITZGASSE 4." wurde mit Handstempel dunkelviolett überstempelt mit
"II/3. Obere Donaustraße 89".
157 x 125 mm, Papier weiß, Poststempel vom 25.1.1909.

Der bisherige Umschlag DIS-2_III wird durch den Neufund zu DIS-2 b_III.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 03.05.2021 21:55:33 Gelesen: 3486# 31 @  
Und weiter geht's.



EBE-1_III _____ EBERT & STEPPES / WIEN
159 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 26.02.1910.




EIS-1_III _____ S. EISENBERGER, WIEN
127 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 1.1.1909.




EIS-3 a_III _____ MAX EISENSCHIML & Co / ASCH / WIEN
160 x 128 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 8.5.1909.




EIS-3 b_III _____ MAX EISENSCHIML & Co. / / WIEN / ASCH
157 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 17.9.1910.




EIS-3 c_IV _____ Max Eisenschiml & Co. / WIEN / ASCH
149 x 128 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich, Poststempel vom 29.4.1912.




EIS-3 d_III _____ MAX EISENSCHIML & Co. / WIEN / ASCH, LIEBENSTEIN
158 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 3.6.1912.




EIS-4_IV _____ LACK-FABRIK / Gebrüder Eisenstädter / Wien
158 x 126 mm, Fensterumschlag, Papier weiß, Poststempel vom 3.6.1915.

EIS-2 wird nachgeliefert.
 
Cantus Am: 03.05.2021 22:24:27 Gelesen: 3477# 32 @  


EIS-5 a_III _____ BRÜDER EISERT, WIEN / Heidenreichstein
1. Zeile = 48 mm / 2.Zeile = 33 mm
157 x 126 mm, Papier weiß, Poststempel vom 6.11.1909.




EIS-5 b_III _____ BRÜDER EISERT, WIEN / Heidenreichstein
1.Zeile = 48,5 mm / 2.Zeile = 37 mm
157 x 126 mm, Papier weiß, Poststempel vom 23.5.1910.




EIS-5 c_III _____ BRÜDER EISERT, WIEN / Heidenreichstein
1.Zeile = 49,5 mm / 2.Zeile = 33,5 mm
157 x 126 mm, Papier weiß, Poststempel vom 18.2.1911.




EIS-5 d_IV _____ BRÜDER EISERT, WIEN / HEIDENREICHSTEIN
157 x 126 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich, Poststempel vom 8.1.1915.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 06.05.2021 03:13:25 Gelesen: 3314# 33 @  
Heute die Nachlieferung (ich hatte beim Scannen den Umschlag irgendwie übersehen).



EIS-2_III _____ Leop. Eisenmann & Brunn / Roth-Kosteletz / BUŘAN bei Jablonetz a./Iser.
159 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 25.10.1908

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 13.05.2021 02:55:12 Gelesen: 3113# 34 @  


ELB-1_III _____ " ELBEMÜHL" / WIEN, I.
175 x 138 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 3.2.1909.




ELK-1 a_III _____ RUDOLF ELKAN / WIEN,
157 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 30.11.1909.




ELK-1 b_III _____ Rudolf Elkan / Wien
159 x 127 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 2.9.1915.




ELS-1_IV _____ M.J. ELSINGER & SÖHNE / WIEN,I.,
156 x 147 mm, Papier grünlich, Poststempel vermutlich 1917.




END-1_III _____ GEBRÜDER ENDERLEIN / Wien, I.,
127 x 126 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 9.12.1909.




ENG-1 a_III _____ SIEGFRIED ENGL / WIEN
127 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 24.4.1911.




ENG-1 b_III _____ SIEGFRIED ENGL / WIEN
157 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 21.2.1912.




ENG-1 c_III _____ SIEGFRIED ENGL / WIEN
157 x 127 mm, Faserpapier hellgrau, Poststempel vom 17.11.1916.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 14.05.2021 01:59:15 Gelesen: 3066# 35 @  
Der auf den ersten Blick markanteste Unterschied zwischen den Umschlägen vom "Ersten Wiener Consum-Verein" ist die Schriftform des Wortes "WIEN" unten im Adressfeld. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist bei der Verzierung unterhalb der Kopfzeile/n zu bemerken.





ERS-1 a_III _____ ERSTER WIENER CONSUM-VEREIN.
Eine Kopfzeile, kleine Verzierung unter der Kopfzeile, leicht kursives WIEN ohne Komma dahinter.
174 x 140 mm, Papier gelblich, Poststempel vom 9.3.1909.






ERS-1 b_III _____ ERSTER WIENER CONSUM-VEREIN.
Zwei Kopfzeilen, Verzierung in Rautenform, breites WIEN mit schmalen Buchstaben mit Komma dahinter.
173 x 140 mm, Papier gelblich, Poststempel vom 9.3.1910.






ERS-1 c_III _____ ERSTER WIENER CONSUM-VEREIN.
Zwei Kopfzeilen, breitere Verzierung, schmales WIEN mit dickeren Buchstaben.
174 x 140 mm, Papier gelblich, Poststempel vom 9.12.1914.




ESC-1_IV _____ ESCOMPTE-GESELLSCHAFT FÜR INDUSTRIE UND HANDEL / PRAG II.
157 x 150 mm, Papier gräulich, Poststempel vom 2.11.1914.

Damit ist der Buchstabe "E" vorerst beendet.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 14.05.2021 22:24:34 Gelesen: 2993# 36 @  
Ich habe gerade eben bemerkt, dass ich vergessen habe, ein paar Umschläge einzuscannen. Es wird daher noch einen Nachschlag zum Buchstaben "E" geben.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 05.06.2021 00:35:59 Gelesen: 2628# 37 @  
Es folgt heute eine Nachlieferung zum Buchstaben A sowie acht Umschläge zum Buchstaben E.



AKT-2_IV _____ Aktien=Gesellschaft / der vereinigten / Band-, Docht- und Schnurfabriken / Wien, VII/3,
157 x 126 mm, Fensterumschlag, Papier bläulich, Poststempel vom 17.12.1912.

Die nächsten drei Umschläge sind Antwortumschläge an den Ersten Wiener Consum-Verein, sämtlich ungebraucht. Solche Umschläge werden häufig im Internet angeboten und nach allerlei Vergleichen habe ich mich entschlossen, nur die folgenden drei Farbvarianten aufzunehmen, alle übrigen geringfügig geänderten Farben ordne ich dem Verblassen solcher Umschläge zu.



ERS-1 d_III _____ An den Vorstand des / Ersten Wiener Consum-Vereins
158 x 126 mm, Papier grün, ungebraucht.




ERS-1 e_III _____ An den Vorstand des / Ersten Wiener Consum-Vereins
158 x 125 mm, Papier blau, ungebraucht.




ERS-1 f_III _____ An den Vorstand des / Ersten Wiener Consum-Vereins
158 x 125 mm, Papier (hell-)sämisch, ungebraucht.




ERS-2_IV _____ ERSTE OESTERREICHISCHE / POSAMENTEN_ u. SPITZEN-FABRIKS-AKTIEN-GESELLSCHAFT / WIEN VII/1.,
157 x 127 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich, Poststempel vom 29.7.1916.






ERS-3_III _____ ERSTE / WIENER APPETIT-BRETZEL-FABRIK / WIEN - HIMBERG a/St.
157 x 126 mm, Papier weiß, Poststempel vom 2.8.1910.




ERS-4_III _____ Erste Zentral=Teebutter=Verkaufs= / Genossenschaft in Schärding (Ober=Österreich)
157 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 8.6.1911.


Die nächsten beiden Umschläge unterscheiden sich durch die Art des doppelten Unterstrichs unter der zweiten Textzeile. Die Rückseiten der Umschläge bilde ich nur auszugsweise ab.





ETT-1 a_IV _____ THEODOR ETTI, WIEN
158 x 125 mm, Fensterumschlag, Papier weiß, Poststempel vom 28.9.1912.






ETT-1 b_IV _____ THEODOR ETTI, WIEN
158 x 125 mm, Fensterumschlag, Papier weiß, Poststempel vom 18.4.1914.

Damit ist von meiner Seite der Buchstabe E abgeschlossen. In Kürze geht es dann mit dem F weiter.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 29.06.2021 02:06:49 Gelesen: 2377# 38 @  
Endlich kann es nun weitergehen.



FAB-1_III _____ M. FABER & Co. WIEN / I.,
173 x 135 mm, Papier grau, Poststempel vom 23.2.1910.




FAV-1_III _____ FAVORITENER METALLWARENFABRIK / Gesellschaft m. b. H. / WIEN X/1,
158 x 128 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 19.10.1912.




FED-1 a_III _____ CARL FEDER / WIEN / VII/1,
157 x 127 mm, Papier grauoliv, kein Druckdatum (DD), Poststempel vom 18.11.1908.




FED-1 b_III _____ CARL FEDER / WIEN / VII/1,
157 x 127 mm, Papier grauoliv, DD "XII. 09.", Poststempel vom 1.9.1910.




FED-1 c_III _____ CARL FEDER / WIEN / VII/1,
157 x 127 mm, Papier hellgrauoliv, DD "1. 12.", Poststempel vom 22.4.1913.




FEH-1_III _____ WILHELM FEHLINGER & SÖHNE / Möbel-Fabrik / Wien, IV.,
160 x 127 mm, Papier vermutlich ursprünglich weiß, Poststempel vom 20.12.1911.


Der folgende Umschlag ist leider stark beschnitten, ich habe aber noch nichts Besseres gefunden.



FEI-1_III _____ FEITLER & Co / WIEN
157 x 125 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 27.7.1915.




FEL-1 a_III _____ FELBERMAYER & Cie. / "ZUM HERRNHUTER" / Wien, I.,
152 x 123 mm, Papier weißlich, rechts oben Figur ähnlich Napoleon, Poststempel vom 24.3.1910.




FEL-1 b_III _____ FELBERMAYER & Cie. / ZUM HERRNHUTER / KRANNER & NEUMANN / Wien. I.,
160 x 126 mm, Papier hellgrau, rechts oben Figur ähnlich Napoleon, Poststempel vom 10.11.1913.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 01.07.2021 20:34:21 Gelesen: 2334# 39 @  


FIG-1_III _____ NATHAN FIGDOR, WIEN / I.
157 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 1.9.1913




FIS-1 a_III _____ B. FISCHL & SÖHNE / WIEN
Strichverzierung unter dem Absender, "Herrn" im Adressfeld.
158 x 126 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 5.2.1909.




FIS-1 b_III _____ B. FISCHL & SÖHNE / WIEN
Magere Schrift, dreiteiliges Blatt unter dem Absender, "Herr" im Adressfeld.
158 x 126 mm, Papier hellbraun, Poststempel vom 14.12.1909.




FIS-1 c_III _____ B. FISCHL & SÖHNE / WIEN
Fette Schrift, dreiteiliges Blatt unter dem Absender, "Herrn" im Adressfeld.
158 x 126 mm, Papier hellbraun, Poststempel vom 9.2.1912.




FIS-2_III _____ JULIUS FISCHL, WIEN
160 x 126 mm, gestreiftes Papier gelbocker, Poststempel vom 14.3.1915 (schwer lesbar).

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 10.07.2021 00:18:35 Gelesen: 2172# 40 @  
Ich hatte euch im Beitrag [#34] einen oben beschnittenen Umschlag von Siegfried Engl gezeigt. Inzwischen habe ich ein etwas besseres Exemplar aufgetrieben, dass ich euch zum Vergleich bzw. als Ersatz zeigen möchte.



ENG-1 b_III _____ neuer Poststempel vom 6.11.1912


In der Buchstabenreihenfolge "F" kommen jetzt zwei ganz besondere Umschläge. Sie sind aus dünnem und etwas durchsichtigem Papier hergestellt und der Firmentext und die zugehörige Werbung sind weder vorne noch hinten aufgedruckt, sondern spiegelverkehrt im Inneren der Umschläge, so dass von außen nur recht schwach die Details zu erkennen sind. Der erste Umschlag war nur unten geöffnet worden, so dass ich den Innenteil nicht explizit zeigen kann, beim zweiten Umschlag zeige ich die hochgeklappte rückseitige Umschlagklappe, um zu vermitteln, wie die Briefe von innen aussehen.



FLE-1 a_III _____ Anton Fleissig / Prag
160 x 125 mm, graues durchscheinendes Papier, Poststempel vom 7.9.1910.






FLE-1 b_III _____ Anton Fleissig / Prag
160 x 127 mm, graues durchscheinendes Papier, Poststempel vom 3.7.1912.




FLE-2_III _____ Vereinigte Lederfabriken Flesch, Gerlach, Moritz / Aktiengesellschaft / Wien, II/1,
157 x 125 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 16.12.1917.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 10.07.2021 03:25:54 Gelesen: 2167# 41 @  


FRA-1_III _____ S. & J. FRAENKEL / EBREICHSDORF / WIEN
174 x 130 mm, Papier hellbraunrot, Poststempel vom 27.11.1915.




FRA-2 a_III _____ JOH. ANDR. FRANK IN REICHENBERG
160 x 126 mm, glattes sämisches Papier, Poststempel vom 13.5.1910




FRA-2 b_III _____ JOH. ANDR. FRANK IN REICHENBERG
160 x 126 mm, raues sämisches Faserpapier mit dunklen Fasern, Poststempel vom 12.6.1911




FRA-3_III _____ JACOB FRANKFURTHER / WIEN, II.,
158 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 9.12.1908.




FRA-4 a_III _____ FRANZ FRANKL / WIEN
"Herr" im Adressfeld mittig unter den Blättern.
157 x 125 mm, Papier graugrün, Poststempel vom 13.7.1912.




FRA-4 b_III _____ FRANZ FRANKL / WIEN
"Herr" im Adressfeld deutlich rechts von den Blättern.
159 x 130 mm, Papier bläulich, Poststempel vom August 1915 (Tag nicht lesbar).




FRE-1_IV _____ ADOLF FREIWILLIG / LANZENDORF, N. Ö.
Die ursprüngliche Anschrift "WIEN / VI/1, MARIAHILFERSTRASSE 115." wurde rot durchgestrichen und der neue Ort mit rotem Stempel eingesetzt.
156 x 125 mm, Papier graugrün, Poststempel vom 17.7.1914.




FRE-2 a_III _____ JULIUS FREUND / WIEN
Absender dreizeilig
157 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 17.2.1909.




FRE-2 b_III _____ JULIUS FREUND / WIEN
Absender vierzeilig mit Reichsadler, Papier dunkelsämisch, Poststempel vom 17.11.1911.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 11.07.2021 18:50:27 Gelesen: 2062# 42 @  
Der Buchstabe "F" hat sich als recht umfangreich herausgestellt. Ich fahre deshalb schon heute mit den nächsten Umschlägen fort.




FRE-3 a_III _____ K. u. k. / Hof- / Maschinen- & Aufzüge- / Fabrik A. FREISSLER
185 x 142 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 18.1.1909.




FRE-3 b_III _____ A. FREISSLER, INGENIEUR / MASCHINEN- UND AUFZÜGE-FABRIK
Absendertext vierzeilig mit Standorten in Wien und Budapest.
178 x 141 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 24.10.1909




FRE-3 c_III _____ A. FREISSLER, INGENIEUR / MASCHINEN- UND AUFZÜGE-FABRIK
Absendertext dreizeilig mit Standort nur noch in Wien.
177 x 137 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 15.3.1913.




FRI-1_III _____ Gustav Friedrich / Lederhandlung / Wien,
156 x 125 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 5.8.1910.




FRI-2_III _____ Hypothekenbureau / PAUL FRISCH / I,
Absender auf der rückseitigen Umschlagklappe aufgedruckt.
157 x 125 mm, Papier weiß, Poststempel nur teilweise lesbar mit November 1912.




FRI-3_III _____ RICHARD FRITZSCHE, WIEN
157 x 126 mm, Papier hellgrau gemustert, Poststempel vom 30.4.1909.
 
Cantus Am: 11.07.2021 19:20:57 Gelesen: 2053# 43 @  


FRÖ-1 a_III _____ G. A. Fröhlich's Sohn / Warnsdorf
Absender auf der rückseitigen Umschlagklappe aufgedruckt, fette Schrift, 1.Zeile = 47 mm.
160 x 125 mm, Faserpapier grau, Poststempel vom 15.7.1910.





FRÖ-1 b_III _____ G. A. Fröhlich's Sohn / Warnsdorf
Absender auf der rückseitigen Umschlagklappe aufgedruckt, magere Schrift, 1.Zeile = 45 mm.
157 x 125 mm, Faserpapier grau, Poststempel vom 4.11.1910.




FRÖ-1 c_IV _____ G, A. Fröhlich's Sohn / in Warnsdorf. / Zentrale: Wien, I,.
157 x 126 mm, Festerumschlag, Papier gemustert hellgrau, Poststempel vom 9.7.1912.




FRÖ-1 d_III _____ G. A. FRÖHLICH'S SOHN / in WARNSDORF. / Zentrale: Wien, I.,
173 x 130 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 7.10.1913.




FRÖ-1 e_IV _____ G. A. FRÖHLICH'S SOHN / IN WARNSDORF / Zentrale: Wien, I.,
155 x 178 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich, Poststempel vom 11.12.1916.




FRÖ-1 f_III _____ G. A. FRÖHLICH'S SOHN / in WARNSDORF. / Zentrale: Wien, I.,
173 x 140 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 2.4.1919.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 15.07.2021 23:41:13 Gelesen: 1903# 44 @  


FRÖ-2_III _____ JACQUES FRÖSCHELS / Wien, VI.,
158 x 126 mm, Papier graugrün, Poststempel vom 4.10.1909.




FUC-1_III _____ Gebrüder Fuchs, Wien
159 x 126 mm, Papier weiß, Poststempel vom 19.4.1910.




FUH-1 a_III _____ MORIZ FUHRMANN / BRÜNN i. M. / ZEILE Nr_ 72_
Unter der 3.Zeile unten offene Verzierung.
158 x 127 mm, Papier bläulich, Poststempel vom 13.10.1909.




FUH-1 b_III _____ MORIZ FUHRMANN / BRÜNN / ZEILE 72.
Unter der 3.Zeile unten geschlossene Verzierung.
160 x 127 mm, sämisches Faserpapier, Poststempel vom 3.12.1909




FUH-1 c_III _____MORIZ FUHRMANN / BRÜNN i. M. / ZEILE 72.
3.Zeile rechts und links von je zwei liegenden Dreiecken eingerahmt, darunter dreiblättriges Kleeblatt als Verzierung.
160 x 127 mm, Papier gelblichgrau, Poststempel vom 14.10.1910.




FUH-1 d_III _____ MORIZ FUHRMANN / BRÜNN i. M. / ZEILE 72.
Unter der 3.Zeile keine Verzierung.
160 x 127 mm, Papier leicht grünlich, Poststempel vom 27.10.1911.




FUH-1 e_III _____ MORIZ FUHRMANN / BRÜNN i. M. / ZEILE 72.
Unter der 3.Zeile dreiblättriges Kleeblatt als Verzierung.
160 x 127 mm, sämisches Faserpapier, Poststempel vom 7.4.1913.




FUH-1 f_III _____ MORIZ FUHRMANN / BRÜNN i. M. / ZEILE 72.
3.Zeile rechts und links von je zwei liegenden Dreiecken eingerahmt, darunter dreiblättriges Kleeblatt als Verzierung.
160 x 127 mm, grünliches Faserpapier, Poststempel vom 3.12.1913.




FUR-1 a_III _____ Paul von Furtenbach, Feldkirch, Vorarlberg.
157 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 19.4.1910.




FUR-1 b_IV _____ Paul von Furtenbach, Feldkirch, Vorarlberg.
155 x 125 mm, Fensterumschlag, Papier sämisch, Poststempel vom 9.12.1911.




FUR-1 c_IV _____ Paul von Furtenbach, Feldkirch, Vorarlberg.
155 x 125 mm, Fensterumschlag, Papier leicht grünlich, Poststempel vom 19.12.1913.

Damit ist der Buchstabe "F" vorerst beendet, Nachlieferungen bleiben vorbehalten.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 08.08.2021 11:04:10 Gelesen: 1421# 45 @  
Ich habe jetzt die nächsten beiden Buchstaben vorbereitet, zunächst aber zeige ich eine Nachlieferung zum Buchstaben A.



AKT-3_IV _____ Aktiengesellschaft der k. k. priv. / Hydr. Kalk- u. Portland-Zementfabrik zu Perlmoos
151 x 147 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich-grau, Poststempel nicht lesbar.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 08.08.2021 12:04:56 Gelesen: 1414# 46 @  


GAL-1 a_III _____ Galizische Naphta-Aktien-Gesellschaft / „Galicia“ / Wien, I.,
157 x 133 mm, Papier grün, Poststempel vom 3.5.1909




GAL-1 b_III _____ Galizische Naphta=Aktien=Gesellschaft / „Galicia“ / Wien, I.,
175 x 135 mm, Papier grün, Poststempel vom 29.3.1911




GAL-1 c_IV _____ Galizische Naphta=Aktien=Gesellschaft / „Galicia“ / Wien, I.,
176 x 138 mm, Fensterumschlag, Fenstergröße = 132 x 68 mm, Papier grün, Poststempel vom 16.4.1913




GAL-1 d_IV _____ Galizische Naphta=Aktien=Gesellschaft / „Galicia“ / Wien, I.,
174 x 138 mm, Fensterumschlag, Fenstergröße = 116 x 45 mm, Papier grün, Poststempel vom 15.3.1915




GAN-1_IV _____ Albert Gans, Linz
157 x 126 mm, Fensterumschlag, Papier grün, Poststempel vom 24.2.1915


Bei den folgenden vier Umschlägen finden sich immer wieder Unterschiede in der Schriftart und Schriftstärke des Textes.



GAR-1 a_III _____ GARTENBERG & SCHREIER / WIEN I.,
173 x 138 mm, 1.Zeile = 52 mm, Papier grün, Poststempel vom 4.3.1913




GAR-1 b_III _____ GARTENBERG & SCHREIER / WIEN I.,
Umschlag wie GAR-1 a, aber schiefer Textaufdruck, Poststempel vom 30.8.1913




GAR-1 c_III _____ GARTENBERG & SCHREIER / WIEN I.,
174 x 138 mm, 1.Zeile = 52 mm, Papier grün, Poststempel vom 13.9.1914




GAR-1 d_III _____ GARTENBERG & SCHREIER / WIEN I.,
176 x 140 mm, 1.Zeile = 61 mm,. Papier grün, Poststempel vom 21.1.1915

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 27.08.2021 23:22:00 Gelesen: 1142# 47 @  


GEI-1 a_III _____ CHR. GEIPEL & SOHN / WIEN
156 x 126 mm, Papier ganz klein quadratisch gemustert, Papier grünlich,
Poststempel vom 15.3.1909.




GEI-1 b_III _____ CHR. GEIPEL & SOHN / WIEN
158 x 126 mm, Papier schwach diagonal geriffelt, Papier grünlich,
Poststempel vom 1.12.1911.


Die beiden folgenden Umschläge unterscheiden sich durch die Schriftform.



GER-1 a_III _____ Gerhardus & Söhne, Aktiengesellschaft / WIEN 2/3.
157 x 127 mm, Papier hellgrau, Poststempel vom 13.1.1909.




GER-1 b_III _____ Gerhardus & Söhne, Aktiengesellschaft / WIEN 2/3.
158 x 127 mm, Papier hellgrau, Poststempel vom 13.1.1911.




GER-2_IV _____ A. GERSON / WIEN I.,
157 x 127 mm, Fensterumschlag, rückseitiger Textaufdruck, Papier weiß, Poststempel vom 21.4.1913.




GES-1 a_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie / Wien, I.,
159 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 15.1.1910.




GES-1 b_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie / Wien, I.,
204 x 138 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 23.1.1917.


Die folgenden fünf Umschläge unterscheiden sich - neben den Papierfarben - vor allem durch die Eintragungen zur Auflage und dem Druckdatum, zum Teil mit Drucks., zum Teil mit Drcks., zum Teil mit Punkt, ein anderes Mal mit Komma.



GES-2 a_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie, Zweigniederlassung Weiz
rechts oben = kursiv, Drucks. Nr. 2a. 10000. IV. 09.
158 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 16.4.1909.




GES-2 b_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie, Zweigniederlassung Weiz
rechts oben = waagerecht, Drcks. Nr. 2a, 10000. IX. 1909.
157 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 11.11.1909.




GES-2 c_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie, Zweigniederlassung Weiz
rechts oben = waagerecht, Drcks. Nr. 2a. 10000. II. 1910.
158 x 127 mm, Papier leuchtend sämisch, Poststempel vom 22.6.1910




GES-2 d_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie, Zweigniederlassung Weiz
rechts oben =waagerecht, Drucks. Nr. 2a, 10000, IX. 10.
157 x 125 mm, Papier hellsämisch, Poststempel vom 14.10.1910.




GES-2 e_III _____ Gesellschaft für elektrische Industrie, Zweigniederlassung Weiz
links oben = waagerecht, Drucks. Nr. 2a, 10000. III. 1911.
157 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 12.6.1911.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 05.09.2021 23:01:45 Gelesen: 1047# 48 @  


GET-1 a_III _____ GETZNER & Comp., WIEN
Adresse: Neuthorgasse Nr. 11. (enge Schrift)
160 x 130 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 29.11.1910.




GET-1 b_III _____ GETZNER & Comp, WIEN
Adresse: Neuthorgasse Nr. 11. (breite Schrift)
157 x 126 mm, Papier blau, Poststempel vom 16.6.1911.




GET-1 c_III _____ GETZNER & Comp, WIEN
Adresse: Esslinggasse Nr. 4.
156 x 126 mm, Papier blau, Poststempel vom 9.4.1912.


Bei den Umschlägen von Geyer & Co. unterscheiden sich die Umschläge b bis d durch die Schrift in der 1.Zeile.



GEY-1 a_III _____ Geyer & Co. in Leiben, N.-Ö.
156 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 4.11.1909 (rücks. Ankunftstempel vom 6.11.1909)




GEY-1 b_III _____ GEYER & Co. IN LEIBEN, POST WEITENEGG A/Do.
160 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 3.11.1915




GEY-1 c_III _____ GEYER & Co. IN LEIBEN, POST WEITENEGG A/Do.
160 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 4.2.1916.




GEY-1 d_III _____ GEYER & Co. IN LEIBEN, POST WEITENEGG A/Do.
160 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 10.5.1916.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 08.09.2021 02:29:24 Gelesen: 917# 49 @  
Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass ich Umlaute wie ä, ö oder ü so einordne wie ae oder oe oder ue, weshalb dann GÖS (= GOES) sich vor GOL einreiht.

Bei den beiden folgenden Umschlägen habe ich den Trauerumschlag als Variante a festgelegt, da er viereinhalb Monate vor dem einfachen Umschlag (b) gelaufen ist. Möglicherweise war auch der Firmeninhaber gestorben, der Erbe hat dann aber die Firma weitergeführt und alte Umschläge weiterverwendet, das lässt sich heute mit meinen Möglichkeiten leider nicht mehr ergründen.



GIN-1 a_III _____ J. GINSKEY / WIEN.
Trauerumschlag, Text nur rückseitig.
156 x 124 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 13.9.1911.




GIN-1 b_III _____ J. GINSKEY / WIEN.
Normalumschlag, Text nur rückseitig.
160 x 127 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 31.1.1912.




GLO-1_III _____ D. GLOGAU, WIEN
160 x 126 mm, Papier helles graubraun, Poststempel vom 31.5.1913.




GLO-2_III _____ GLOGOWSKI & Co. / ADDING-ABTEILUNG / WIEN I.
Antwortumschlag
158 x 124 mm, Papier grünlich, ungelaufen.




GÖS-1_IV _____ GÖSSER-BRAUEREI-AKTIENGESELLSCHAFT / GÖSS BEI LEOBEN
Fensterumschlag
157 x 125 mm, Papier hellgrau, Poststempel vom 26.9.1914.






GOL-1_III _____ GOLDMANN & SALATSCH, WIEN.
Text nur rückseitig.
158 x 127 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 8.1.1909.




GOL-2 a_III _____ FERDINAND GOLDSCHMIDT / WIEN
158 x 127 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 7.10.1912.






GOL-2 b_III _____ FERDINAND GOLGSCHMIDT / WIEN
Trauerumschlag
158 x 124 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 16.7.1915.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 13.09.2021 02:28:19 Gelesen: 866# 50 @  
Heute zunächst zwei Nachmeldungen aus Zwischenerwerb von mir.



BLA-3_III _____ BLASCHKA & Comp., WIEN
158 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 30.12.1914.




FRO-1_III _____ FROMMER & SCHUBERT / WIEN XV.
157 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 11.4.1910


Und dann mache ich mit dem Buchstaben G ein wenig weiter.




GRE-1 a_III _____ Gremial-Krankenkasse der Wiener Kaufmannschaft / I., Helferstorferstrasse 13.
155 x 128 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 22.4.1910




GRE-1 b_III _____ Gremial-Krankenkasse der Wiener Kaufmannschaft / IX, Kolingasse Nr. 13
175 x 140 mm, Papier rahmfarben, Poststempel vom 5.11.1911




GRE-1 c_III _____ Gremial-Krankenkasse der Wiener Kaufmannschaft / WIEN
Antwortbrief
174 x 140 mm, Papier rahmfarben, ungebraucht.




GRE-2_IV _____ JOS: GREUSSING, BREGENZ.
158 x 127 mm, Fensterumschlag, Papier grünlich, Poststempel vom 15.2.1910.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 10.11.2021 03:10:29 Gelesen: 405# 51 @  
Es geht hier nun endlich weiter. Ich hatte in den letzten Wochen dermaßen viele Neueingänge zu meinen diversen Sammelgebieten, dass ich nicht mehr so recht hintergekommen bin. Heute nun zuerst allerlei Nachmeldungen, die durch Käufe von mir, aber auch durch Mithilfe anderer Sammler in meinen Bestand gekommen sind, und anschließend die letzten Umschläge zum Buchstaben „G“.




BLO-2_III _____ D. BLOCH / WIEN
Im Adressfeld vorgedruckt „HERR“ und „WIEN“.
157 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 18.6.1909.

Bei den vielen verschiedenen Umschlägen vom „ERSTEN WIENER CONSUM-VEREIN“ (ERS-1 a bis g) gibt es einen wesentlichen Neufund, den ich als Nr. c nach der zeitlichen Verwendung eingruppiert habe, was bedeutet, dass die bisherigen Buchstaben c bis g jeweils um eine Position nach oben rücken, also zu d bis h werden. Der neue Umschlag ist der einzige Umschlag, der auf der Vorderseite links unten eine laufende Drucknummer trägt.




ERS-1 c_III _____ ERSTER WIENER CONSUM-VEREIN
Links unten Drucknummer: C.G 186810
174 x 140 mm, Papier gelb, Poststempel vom 14.2.1911




GEI-2_IV _____ CHR. GEIPEL & SOHN / ASCH / IN BÖHMEN
155 x 148 mm, Fensterumschlag, Papier hellgrau, Poststempel vom 11.12.1914.




GLA-1_IV _____ FRIEDRICH GLATZ / WIEN, II/2.
157 x 125 mm, Fensterumschlag, Papier matt-bräunlich, Poststempel vom 23.5.1911.




GRO-1 a_III _____ NIEDERLAGE von AD. GROHMANN & SOHN / WIEN VII/2,
170 x 128 mm, Papier blau, Poststempel vom 8.2.1912.




GRO-1 b_III _____ AD. GROHMANN & SOHN, WÜRBENTHAL
157 x 125 mm, Papier grau, Poststempel vom 7.9.1913.




GRO-1 c_III _____ GROHMANN & Co / WÜRBENTHAL
160 x 126 mm, Papier grünlich, Poststempel vom 7.3.1913.




GSC-1_III _____ OESTERR. AMERIKANISCHE / GOODYEAR-SCHUHFABRIK / A. GSCHWINDT / WIEN; VI/2,
157 x 126 mm, Papier grün, Poststempel vom 30.1.1909.

In Kürze geht es mit dem Buchstaben „H“ weiter.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 17.11.2021 23:35:37 Gelesen: 297# 52 @  
Gerade hereingekommen, sehr groß, aber dennoch wie ein normaler Umschlag geklebt. Es gibt nur einen kurzen rückseitigen Text.






--- 6_III _____ Wien, I. Seilergasse 4.
250 x 166 mm, Papier weiß, Poststempel vom 25.7.1914.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 25.11.2021 03:23:32 Gelesen: 160# 53 @  
Zunächst eine Korrektur. Der am 17.11.2021 (#52) gezeigte Umschlag trägt die Bezeichnung

---6_II _____ (und nicht III).

Es folgen noch drei Umschläge, die ich übersehen hatte.



GUG-1_III _____ Kuranstalt Dr. von Guggenberg / Brixen a.E., Südtirol.
161 x 126 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 1.4.1912.

Der nächste Umschlag erinnert an die amtlichen Umschläge, es gibt aber keinen amtlichen Umschlag mit so einem Wertstempel.



GUT-1_III _____ GEBRÜD. GUTMANN
162 x 132 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 26.3.1909.



GUT-2_III _____ F. GUTTMANN / WIEN, XII/2,
157 x 125 mm, Papier sämisch, Poststempel vom 20.7.1912.

Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 53 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.