Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Verzähnungen
Richard Am: 17.01.2008 20:39:36 Gelesen: 120469# 1 @  
Ich merke, dass wir in den Philaseiten A bis Z noch nichts über Verzähnungen finden.

Lumpus hat im BDPh Forum gestern eine besonders schöne Verzähnung vorgestellt, mit der ich hier einen Anfang machen möchte:


 
privatpostsammler Am: 24.01.2008 22:34:25 Gelesen: 120427# 2 @  
Verzähnungen findet man hin und wieder auch bei Ausgaben der privaten Anbieter.

Hier ein Stück von PZD in Nürnberg.


 
AfriKiwi Am: 24.01.2008 23:14:46 Gelesen: 120423# 3 @  
@ privatpostsammler [#94]

Hallo 'privatpostsammler'

Den Briefmarkensammler sieht natürlich sowas ganz interessant aus und mancher hätte sicher sowas als Vergleich in seiner Sammlung.

Wo geht das alles hin ? Wie geht es weiter ? An welche Kontrolle zur Qualität fehlt es hier, oder soll man sowas nicht fragen ?

Bald werden die schön in der Mitte verzähnt und bekommt dann wenigsten ein symmetrisches Bild, gleich als Bestellung. Man kann sich nur noch entscheiden - nass- oder selbstklebend !

Vor einige Jahren haben die Moderne Marken auch mit SPECIMEM/Muster abgestempelt (nach 1970) so daß der Sammler mehr zum 'Sammeln' hat.

Erich
 
Pete Am: 25.01.2008 07:49:14 Gelesen: 120413# 4 @  
@ AfriKiwi [#95]

>>Wo geht das alles hin ? wie geht es weiter ? An welche Kontrolle zur Qualität fehlt es hier, oder soll man sowas nicht fragen ?<<

Die Marke wurde wie viele andere auch aus der Modernen Privatpost von Interphil Ltd. aus Berlin hergestellt.

Meines Wissens nach ist u.a. auch die Royal Mail aus Großbritannien daran beteiligt und die dürften etwas von Qualitätsstandarts verstehen.

Es würde aus Sicht von Interphil auch Sinn machen, für mehrere Unternehmen Marken zu drucken, um damit seinen Maschinenpark (z.B. Druckerei und Zähnungsgeräte) auszulasten. Vor allem letztere sollen nicht ganz billig sein, wenn man nicht unbedingt Marken in Linienzähnung herstellen möchte.

Ich gebe allerdings zu, dass diese Verzähnung sehr auffällig ist und eigentlich auch von jedem Laien als ungewöhnlich erkannt werden sollte.

Wenn es bei einem privaten Briefdienstleister nicht sehr häufig vorkommt, dass vergleichbare Abarten im Katalog gelistet werden (sofern nicht beabsichtigt herausgegeben, z.B. als Präsent oder Benefizgabe für eine Veranstaltung), sollte man schon davon ausgehen, dass derartiges Material nicht bewusst produziert wurde. Ausschließen kann es natürlich niemand. Eine staatliche Kontrolle von einem deutschen Ministerium dürfte nicht stattfinden, wozu auch.

Wenn TNT als frühere niederländische Staatspost doch noch ins deutsche Privatkundengeschäft einsteigen sollte und Marken herausbringen würde (als eigentlich logische Konsequenz), würde ich auch annehmen, dass Fachkompetenz hinter der Produktion und Vertrieb steckt.

Gruß
Pete
 
privatpostsammler Am: 26.01.2008 21:49:32 Gelesen: 120388# 5 @  
@ AfriKiwi [#95]

Pete hat das schon ganz gut beantwortet.

Diese Marke für Standardbriefe gehört zum ersten Satz mit 5 Werten des PZD Nürnberg.
Alle fünf Wertstufen zuzüglich der Schmuckbögen mit allen Werten wurden bei der interphil in Berlin gedruckt und gezähnt.
Vom 45 ct Wert ist die Auflage mit 100.000 angegeben. Die Verzähnung wurde beim Heraustrennen einer Marke in einer Verkaufsstelle entdeckt.
Ursprünglich sollte der Rest vom Bogen reklamiert und umgetauscht werden. Doch ich konnte den Ladenbesitzer überzeugen mir die "mangelhaften" Marken zu verkaufen....

Bei diesem Satz gab es noch eine weitere Besonderheit. Der 75 ct Wert für Kompaktbriefe wurde mit einer fehlerhaften Motivbezeichnung gedruckt.
Der Fehler lag nicht bei der Druckerei sondern beim Briefdienst.
Aufgrund einer einstweiligen Verfügung wurde der Verkauf der 75 ct Marken bereits einen Tag nach der Ausgabe gestoppt. Es wurden alle nichtverkauften Marken eingezogen (Auflage 20.000) Ebenso die FDC, Auflage 3.000 und die Schmuckbögen, Auflage 2.000
Zwei Wochen später waren die Nachdrucke mit der richtigen Motivbezeichnung nachgefertig und werden seither verkauft.
Folgende Bilder habe ich von der PZD-Website kopiert, das linke wurde am 3. Mai 2006 gegen das rechte ausgetauscht.


 
Pete Am: 26.01.2008 21:52:08 Gelesen: 120387# 6 @  
@ Richard [#11]

nachfolgend einige Beispiele zum Thema Verzähnungen aus meiner Spezialsammlung Abstimmungsgebiet Oberschlesien:

1. Reihe: Fünferstreifen der Nr. 6 aus der linken senkrechten Bogenhälfte, so dass die linke Marke des Streifens einen Teil des Bogenrandes zeigt und die senkrechte Zähnung durch die Marken geht

2. Reihe:
- senkrechtes Paar der Nr. 10bIIa (1. Auflage), verschobene Zähnung waagerecht
- Einzelmarke der Nr. 10bIa (1. Auflage), wo die verschobene Kastenzähnung zu einer größeren Zacke links und rechts unten geführt hat; die Marke erscheint dadurch auch größer
- Nr. 16 gut sichtbare senkrechte Verschiebung der Zähnung
- Nr. 21 wie Nr, 16, zusätzlich scheint links und rechts oben eine schräg laufende Zähnung im Ansatz (durch umgeschlagene Bogenecke?) vorzuliegen
- Nr. 22 wie Nr. 16, hier Ausprägung der Verzähnung im Ansatz

3. Reihe:
- Einzelmarke der Nr. 6; Zähnung soweit verschoben, dass ein Teil vom Bogenrand oder früher anhängenden Zwischensteg erkennbar ist
- Ost-Oberschlesien Nr. 8, hergestellt mittels Linienzähnung; die Marke zeigt eine stark nach rechts versetzte senkrechte Zähnung
- wenn mal ein Zähnungsgang der Kastenzähnung nicht nur versetzt dargestellt wird sondern ausfällt, kommt z.B. die Nr. 15Udr heraus

Leichte Zähnungsverschiebungen der 1. Ausgabe von Oberschlesien (vor allem Nr. 6 und als Urmarken für Nr. 10-1) sind vergleichsweise häufig (bedingt durch kurzfristige Markenherstellung). Verzähnungen wie das senkrechte Paar der Nr. 10 sind schon etwas seltener zu finden.
Leichte Verzähnungen der 2. Ausgabe von Oberschlesien (Nr. 13-29 und als Urmarken für Nr. 30-40) sind schon etwas seltener zu finden; das Bsp. der Nr. 16 hätte m.E. nicht am Postschalter verkauft werden dürfen.

Sämtliche gestempelten Marken weisen Bedarfsstempel auf und wurden wie die ungebrauchten Marken meinerseits aus Hunderten Vergleichsstücken (pro Ausgabe) herausgesucht. Die Marken gab es zum Normalpreis der Standartausgabe (ebenso die Nr. 15Udr), ein Zeichen für mich, dass Verzähnungen nicht zwingend teuer sein müssen.

Gruß
Pete


 
Pete Am: 26.01.2008 22:14:40 Gelesen: 120382# 7 @  
@ privatpostsammler [#41]

>>Die Verzähnung wurde beim Heraustrennen einer Marke in einer Verkaufsstelle entdeckt. Ursprünglich sollte der Rest vom Bogen reklamiert und umgetauscht werden. Doch ich konnte den Ladenbesitzer überzeugen mir die "mangelhaften" Marken zu verkaufen....<<

Heißt es, dass du noch mehrere verzähnte Marken dieser Ausgabe besitzt?

Gruß
Pete
 
privatpostsammler Am: 26.01.2008 22:55:43 Gelesen: 120380# 8 @  
@ Pete [#99]

...jein...einen Teil habe ich verklebt und einige getauscht.


 
Pete Am: 26.01.2008 23:09:47 Gelesen: 120377# 9 @  
@ privatpostsammler [#8]

Wenn du noch ein Exemplar über haben solltest, wäre ich interessiert zu tauschen.

@ Richard:

Gibt es hier so etwas wie PN-Nachrichten? Anders gefragt: wie kann ich mit einem anderem Forumsmitglied in Kontakt treten?

Gruß
Pete
 
Richard Am: 27.01.2008 09:58:46 Gelesen: 120360# 10 @  
@ Pete [#9]

Hallo Pete,

PN gibt es hier nicht. Wer Nachrichten möchte, kann seine Mail hinter seinem Forumnamen angeben. Diese Informationen sind nur für die anderen Mitglieder zu sehen.

---

Klaus vom Philaforum hat eine interessante Verzähnung vorgestellt. Rechts dazu ein Vergleichsstück.

Meine Frage: Echt oder Fälschung ?


 
edefix Am: 02.04.2009 22:04:12 Gelesen: 119919# 11 @  
Hallo,
da ich ein Anfänger 4 Wochen im Briefmarkenfieber bin verzeiht, vielleicht auch lachhafte Fragen.

Handelt es sich bei der abgebildeten Marke um eine Verzähnung ?

edefix
 
Jürgen Witkowski Am: 02.04.2009 22:21:31 Gelesen: 119912# 12 @  
@ edefix [#11]

Diese Marke hat keine Verzähnung, sondern dort hat jemand in stümperhafter Art und Weise versucht, die Marke nachzuzähnen. Sie ist ein Fall für den Papierkorb. Wenn Du sehen möchtest, wie richtige Verzähnungen aussehen, schaue einmal in Beitrag [#98].

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen

Dein Beitrag kommt mir aus einem anderen Forum bekannt vor.
 
Bautenfünfer Am: 03.04.2009 13:25:35 Gelesen: 119869# 13 @  
Da ist hier im Forum schon einiges über Verzähnungen gezeigt worden.

Siehe: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=942&CP=0&F=1
 
petzlaff Am: 03.04.2009 14:01:56 Gelesen: 119862# 14 @  
Eine "exotische" Verzähnung:

Mexico 1898 ("Muletas"-Serie 3, Mi 215A) - eine Marke vom rechten oberen Schalterbogenrand (Druckbogenposition links oben) mit extrem seltener zusätzlicher horizontaler Zähnung unterhalb des Bogenrandes durch das Markenbild.


 
asmodeus Am: 03.04.2009 19:34:13 Gelesen: 119828# 15 @  
Grossbritannien Mi.Nr.: 36 Bantam-Ausgabe: Verzähnung nach links.


 
asmodeus Am: 03.04.2009 19:35:55 Gelesen: 119827# 16 @  
Mi.Nr.: 8 Grossbritannien. Eine Marke mit Randinschrift.


 
BD Am: 04.04.2009 13:19:17 Gelesen: 119805# 17 @  
Verzähnung ist schon sehr positiv ausgedrückt. Oder gab es diese Marke auch ohne Zähnung, vielleicht hat jemand einen Katalog und könnte nachschauen.

Mit besten Grüßen BD


 
HEFO58 Am: 04.04.2009 13:31:44 Gelesen: 119800# 18 @  
@ BD [#17]

Hallo

Das ist die Michelnummer 716, die es mit zwei verschiedenen Zähnungen gibt - 12 1/2 und 11.

Gruß
Helmut
 
Stempelwolf Am: 04.04.2009 23:47:28 Gelesen: 119764# 19 @  
Frankreich Michelnummer 173 Pierre de Ronsard in 3 Stufen der Verzähnung: zart, stark, überdimensional.



Beste Grüße
Wolfgang
 
Gisi Am: 06.04.2009 00:12:24 Gelesen: 119723# 20 @  
Noch ein Beispiel einer Verzähnung. Diesmal der Zehner der Bautenserie.

Gruss,
Gisi


 
Blättchensammler Am: 13.07.2010 14:29:27 Gelesen: 118999# 21 @  
Hallo !

Handelt es sich bei der im Anhang gezeigten Marke um eine Verzähnung ?

Ist die Mi.Nr. 1143 eine Rollenmarke ? Wenn ja, könnte dies beim Abreissen aus dem Rollenspender passiert sein ?

Danke für Tipps und Antworten schon mal im voraus.

lg
Stefan
 


rostigeschiene Am: 13.07.2010 15:53:06 Gelesen: 118986# 22 @  
@ Blättchensammler [#21]

Hallo Blättchensammler,

die Mi.Nr. 1143 ist eine Rollenmarke. Es wurden auch auch einige Bogen gedruckt, doch im Gegensatz zu den Rollenmarken in einer geringen Anzahl.

Alleine die 1143 II wurde 60.000.000 (60 Millionen) mal aus Rollen verausgabt. Wie groß die Auflage der 1143 I ist steht leider nicht in meinem Michel, auch die Auflagezahl der in Bogen gedruckten Marken kann ich dort nicht finden.

Du liegst mit Deiner Vermutung, das diese Zähnung aus einem Markenspender stammt, vermute ich richtig.

Diese Art des Abriss, aus dem Markenspender, ist aber keine Seltenheit.

Schön und kurios allemal aber nicht selten. Wenn man nach diesen oder ähnlichen Marken sucht wird man bei allen Dauerserien, die aus Rollen verausgabt wurden, fündig werden.

Werner
 
Algebra Am: 13.07.2010 18:07:19 Gelesen: 118970# 23 @  
Hallo liebe Freunde im Forum!

Zu den Verzähnungen kann ich auch etwas beisteuern. Es muß ja nicht immer die Dauerserie Walter Ulbricht sein.

Hier eine schöne Verzähnung der DDR-MiNr. 1227 vom November 1966. Ich werde Euch noch einige Beispiele von Dezentrierungen zeigen, die so nicht bekannt sind. Hier erst mal das eine Stück.

Algebra


 
Algebra Am: 13.07.2010 18:21:14 Gelesen: 118965# 24 @  
Hier noch ganz schnell die DDR MiNr. 1604 aus dem Jahr 1970.

Algebra.


 
Plf-sammler Am: 13.07.2010 22:43:13 Gelesen: 118951# 25 @  
Hallo Spezialsammler, hier mein Beitrag zu diesem Thema.

Bund 850 mit versetzter Verzahnung.

MfG

plf-sammler



 
Algebra Am: 13.07.2010 22:59:02 Gelesen: 118947# 26 @  
Zu dem Beitrag Verzähnungen zeige ich noch ein feines Stück. Die DDR-MiNr. 1689 IIXx verzähnt auf Brief. Die MiNr. 846 I3 ist mit Wz.1 Z und die MiNr. 937a ebenfalls mit dem Wz.1Z. In solcher Kombination sind Briefe selten.

Algebra.


 
Plf-sammler Am: 13.07.2010 23:10:14 Gelesen: 118942# 27 @  
Hallo, noch eine von mir.

Bund 1628 Verzahnung.



MfG
Plf-sammler
 
rostigeschiene Am: 14.07.2010 00:10:42 Gelesen: 118927# 28 @  
Hallo zusammen
eine Marke, mit etwas anderen Zähnen, will ich auch einmal vorstellen.

Wer kann mir sagen was hier geschehen ist?



Werner
 
Blättchensammler Am: 14.07.2010 07:13:48 Gelesen: 118921# 29 @  
@ rostigeschiene [#22]

Hallo Werner !

Woran bitteschön erkennst Du das meine gezeigte Marke eine Rollenmarke ist ?

Ich frage aus folgendem Grund:

a) einmal schreibst Du die Mi.Nr. 1143 ist eine Rollenmarke

b) Du liegst mit Deiner Vermutung, das diese Zähnung aus einem Markenspender stammt, vermute ich richtig.

Welche Aussage ist nun richtig ?

Das die Stückzahl aus Rollen bedeutend höher liegt als die Bogenmarke beweist meiner Meinung nach nicht, das es sich hier um eine Rollenmarke handelt !

lg
Stefan
 
Henry Am: 14.07.2010 08:18:14 Gelesen: 118914# 30 @  
@ Blättchensammler [#29]

Hallo Stefan,

den Nachweis der Herkunft aus Bogen kann nur geführt werden, wenn entweder Bogenrand vorhanden oder in waagrecht zusammenhängender Form oder wenn spezielle sichere Merkmale, z.B. Plattenfehler, vorhanden wären.

Dies ist bei Deiner Marke nicht der Fall. Die untere Zähnung spricht allerdings für eine Rollenmarke wie auch die obere, die von der Abreissleiste des Markenspenders Spuren hat. Sie seitlichen Zähnungen sind zwar verhältnismässig gut, die rechte Seite hat aber unruhige Zähne, die ebenfalls auf Rollentrennung hindeuten.

Marken, die nicht zweifelsfrei der Bogenform zugeordnet werden können, sind im Katalog der normalen Markennotierung zuzuordnen. Nicht umsonst sind nachweisbare Bogenform und Rollenmarken mit Nummern separat bewertet.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
rostigeschiene Am: 14.07.2010 08:20:24 Gelesen: 118914# 31 @  
@ Blättchensammler [#29]

Hallo Stefan,

so wie ich die Marke sehe ist es eine 1143 II, die nur in Rollen ausgeliefert wurde.

Bei genauerer Betrachtung kann man auch am Unterrand die unsaubere Trennung erkennen. Unsaubere Trennungen sind typisch für Rollenmarken.

Sollte es sich um eine 1143 I handeln lassen sich Bogenmarken nur anhand von waagerechten Einheiten oder Randstücken nachweisen. Einzelmarken gelten somit immer als Rollenmarken. Es sei denn es gelingt durch Feldmerkmale, die Marke eindeutig einem Bogen zuzuordnen. Siehe Mi. Nr.1142 Pf I..

Werner
 
duphil Am: 14.07.2010 20:58:05 Gelesen: 118869# 32 @  
@ Blättchensammler [#29]

Hallo Stefan!

So etwas ähnliches hatten wir schon einmal:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=606&CP=0&F=81

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
Algebra Am: 15.07.2010 11:53:51 Gelesen: 118837# 33 @  


Hallo!

Diese MiNr.847 I Xx ist bei der Perforierung auch schlecht weggekommen. Es gibt da noch mehr.

Algebra
 
Blättchensammler Am: 15.07.2010 14:07:55 Gelesen: 118826# 34 @  
@ duphil [#32]

Hallo Peter !

Danke für den Link, es ist schön das es so was alles im Forum gibt, doch sorry wie soll Mann / Frau dies finden ?

Die Themenwelt bei Philaseiten ist so unendlich gross, die gespeicherten Daten und Bilder ein schier undendliches Datenmaterial !

Daher nochmals Sorry , ich hatte das leider nicht gesehen noch gefunden, habe einfach in Suchmodus Verzähnungen eingegeben.

lg
Stefan
 
Hawoklei Am: 16.07.2010 10:42:26 Gelesen: 118802# 35 @  
Hallo,

ein schönes Thema habt ihr hier wieder belebt!

Ich habe ein paar Stücke aus meinem SBZ-Bestand Mi-Nr. 14 und 27 von Meck-Pom!

Beste Sammlergrüsse
Hans


 
eisenhuf Am: 20.07.2010 04:06:32 Gelesen: 118725# 36 @  
Servus liebe Zahnpatienten:

Warum nur Verzähnungen und keine VERZACKUNGEN ?

Nur weil sie schlechter zu sehen sind? Das ist nicht gerecht!

Zackiger Gruss
Hans-Dieter


 
Algebra Am: 20.08.2010 17:59:06 Gelesen: 118490# 37 @  
Hallo!

Damit das Thema nicht wieder einschläft, hier zwei schöne Verzähnungen bzw. Dezentrierungen aus der Serie 250 Jahre Deutsche Akademie der Wissenschaften in Berlin 1950. MiNr. 263 Mommsen.

Algebra.


 
asmodeus Am: 21.08.2010 10:27:48 Gelesen: 118455# 38 @  
Hier einige Marken von Grossbritannien:



 
petzlaff Am: 21.08.2010 11:00:24 Gelesen: 118452# 39 @  
@ asmodeus

WOW - sind die schön !

LG, Stefan
 
asmodeus Am: 21.08.2010 11:18:01 Gelesen: 118451# 40 @  
Hier die Mi.Nr. 9 Grossbritannien:


 
asmodeus Am: 21.08.2010 11:18:43 Gelesen: 118446# 41 @  
@ petzlaff [#95]

Vielen Dank.
 
chuck193 Am: 23.08.2010 01:17:42 Gelesen: 118441# 42 @  
Hi an Alle,

hier eine von mehreren der AM POST Serie, 17az.

Schöne Grüsse,
Chuck


 
petzlaff Am: 23.08.2010 07:32:49 Gelesen: 118432# 43 @  
@ chuck193

So etwas würde ich nicht als Verzähnung betrachten, schließlich ist noch das gesamte Markenbild intakt - das ist bei dieser Serie normal.

LG, Stefan
 
chuck193 Am: 14.09.2010 02:24:07 Gelesen: 118229# 44 @  
Hallo an Alle,

beim Ansehen meiner verschiedenen Plattenfehler, kam ich auf diese Marke von Berlin, Mi 163. Sieht zwar schön aus, aber vielleicht hat jemand Spass gehabt, es sei denn, dass weitere Exemplare bestehen.

Viele Grüsse,
Chuck


 
Plf-sammler Am: 14.09.2010 10:23:52 Gelesen: 118208# 45 @  
@ chuck193 [#44]


Hallo Chuck 193,

hast Du mal die zusätzliche Zahnung mit einem Zahnungsschlüssel kontrolliert? Gleiche Anzahl Zahnungslöcher wie oben und unten?

MfG

plf-sammler (Alfred)
 
Algebra Am: 14.09.2010 13:21:51 Gelesen: 118194# 46 @  
Hallo!

Ich habe wieder mal eine schöne Verzähnung gefunden. Die abgebildete ungebrauchte Marke mit waagrechter und senkrechter Verzähnung, die durch das Markenbild verlaufen. Bei dieser Marke handelt es sich um die MiNr. 252a DDR. Diese Verzähnung ist relativ extrem.

Algebra


 
Algebra Am: 14.09.2010 13:27:27 Gelesen: 118192# 47 @  
Hallo!

Auch bei der letzten Dauerausgabe der DDR gab es Verzähnungen. Die MiNr. 3352 ist wie hier zu sehen, am oberen Markenteil durchgezähnt. So ein Teil findet man auch nicht alle Tage.

Algebra.


 
doc Am: 14.09.2010 15:12:35 Gelesen: 118178# 48 @  
@ chuck193 [#44]

Hallo, Chuck 193,

wie Du siehst, existiert tatsächlich eine fast identische Verzähnung der Nr.163 von Berlin.

Aber gerade das macht mich stutzig; es könnte meiner Ansicht nach eher Hinweis auf eine Manipulation sein.

Allerdings fällt beim Vergleich der Marken noch etwas auf, was

@ Plf-sammler [#45] (Hallo, Alfred!) angesprochen hat:

Ich denke, die zusätzliche Zähnung müßte exakt auf einer senkrechten Linie mit je einer Zähnung oben und unten liegen, wenn man hier ein Lot fällt. Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine. Der Vergleich meiner Abbildung mit der von Dir, Chuck, sollte das verdeutlichen: Während bei Deiner Marke die Zusatz-Zähnung verschoben erscheint, ist sie bei meiner Marke wenigstens exakt an der richtigen Stelle.

Wenn man auch diese Differenz berücksichtigt, erscheint mir, wahrscheinlich bei beiden Marken, eher ein Kunstprodukt (Mache) vorzuliegen.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang


 
Georgius Am: 14.09.2010 17:45:40 Gelesen: 118160# 49 @  
@ doc [#48]

Hallo Wolfgang,

hast Du mal daran gedacht, mit einem Fadenzähler den Durchmesser der mittigen Zähnungslöcher mit der Zähnung zu vergleichen?

Mir scheint es, daß diese Löcher mit dickerer Nadel gestochen wurden - und das würde "Mache" bedeuten. Leider ist das nur bei Chucks Marke zu vermuten. Dein Scan ist bei mir dazu zu unscharf.

Mit besten Sammlergrüßen
Dietrich
 
Plf-sammler Am: 14.09.2010 18:58:50 Gelesen: 118149# 50 @  
Hallo zusammen,

ich bin fest davon überzeugt, dass diese "Verzahnungen" falsch sind. Ich habe sie seinerzeit verschenkt.

MfG
plf-sammler (Alfred)


 
winni Am: 14.09.2010 19:08:37 Gelesen: 118142# 51 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde.

Hier habe ich auch ein besonderes Stück Mi 145II unten verlängert.



Viele Grüße

winni
 
chuck193 Am: 14.09.2010 20:24:29 Gelesen: 118133# 52 @  
@ Plf-sammler [#45]

Hi Alfred,

OK, ich habe die Marke mal mit Perfomaster gemessen.

Oben 13.69 / 1.460 mm
Unten 13.93 / 1.435 mm
Links 13.94 / 1.434 mm
Rechts 14.00 / 1.428 mm

Es scheint das die Zähnung in der Mitte nicht ganz waagerecht ist. Deshalb zeigt der scan die gelben Striche, was bedeutet, dass die Stellen nicht berechnet sind.

Viele Grüsse,
Chuck


 
Lumpus2000 Am: 16.09.2010 20:54:09 Gelesen: 118085# 53 @  
Halli Hallo,

bei den Marken mit zusätzlicher Zahnreihe durch das Markenbild handelt es sich um Fälschungen zum Schaden der Sammler. Bei eBay habe ich vor einiger Zeit mal einen Ratgeber dazu veröffentlicht:

http://testberichte.ebay.de/falsche-Verzaehnungen_W0QQugidZ10000000003048096

Und im BdPh-Forum wurde das Thema auch mal angesprochen:

http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=3783

Dort sind auch ein paar echte zusätzliche Zahnreihen durchs Markenbild zu sehen aber bei den "moderneren" Marken sind diese zusätzlichen Zahnreihen fast immer falsch.

Die zusätzliche Zahnreihe hat eine andere Zähnung, das kann echt nicht vorkommen. ;-)

Viele Grüße
Swen
 
spain01 Am: 07.03.2011 00:39:18 Gelesen: 115855# 54 @  
@ chuck193 [#44]

Habe Deine waagerecht verzähnte Marke auch irgendwo in meinen Beständen als senkrecht verzähnt. Sobald ich sie finde, mache ich einen Scan und stelle ihn hier ein. So gerne ich an eine Abart glauben würde, so muss ich doch eher von einer "Mache" ausgehen.

Gruss
Michael
 
spain01 Am: 07.03.2011 01:06:38 Gelesen: 115854# 55 @  
@ doc [#48]
@ chuck193 [#52]
@ Lumpus2000 [#53]

Nach gefühlten 5 Std der Suche (naja, wohl etwas weniger) habe ich meine senkrecht verzähnte Marke der Berlin MiNr. 163 gefunden. Und nun freien Lauf aller weiterer Spekulationen, wobei ich auch sehr skeptisch bezüglich der Echtheit bleibe. Auch hier ist die Zähnung etwas versetzt.

Gruss
Michael


 
Lars Boettger Am: 07.03.2011 06:50:56 Gelesen: 115845# 56 @  
@ spain01 [#55]

Hallo Michael,

bei kammgezähnten Marken sind wie von Dir gezeigte Verzähnungen m.E. nicht sehr häufig. Wenn sie auftreten, dann bei Produktionen, die insgesamt durch eine mangelhafte Qualität des Druckes auffallen.

Um heraus zu finden, ob es Sinn macht, so eine Marke zum Prüfer zu senden, kannst du die "Verzähnung" auf Mitte eines Zahnloches mit einem Bildbearbeitungsprogramm ausschneiden und versuchen, sie mit der rechten oder linken Zahnreihe in Deckung zu bringen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
petzlaff Am: 07.03.2011 11:46:03 Gelesen: 115810# 57 @  
Aus meiner Sicht handelt es sich hier um eine (zugegebenermaßen recht intelligente) Fälschung.

Vergleicht bitte einfach nur einmal den Durchmesser der Originalzähnung mit den Löchern der "Felhlzähnung".

Da passt doch nichts zusammen.

LG, Stefan
 
spain01 Am: 07.03.2011 16:30:13 Gelesen: 115769# 58 @  
Ich habe mal über die Verzähnung eine Normalmarke (auch **) gelegt. Meiner Meinung nach ist die Zähnung von oben bis unten stimmig. Stelle aber auch gerne nochmal beide Marken nebeneinander als Scan ein, wenn denn sein sollte.

Gruss
Michael
 
Lumpus2000 Am: 07.03.2011 22:30:03 Gelesen: 115716# 59 @  
Halli Hallo,

bitte wirklich mal meinen Link anklicken (eBay-Ratgeber) und auch durchlesen.
Die Zähnung durch die Marke ist Falsch - ich kopiere hier mal den entscheidenden Text aus dem Ratgeber:

ABER, wenn es sich um Marken handelt, die in K-Zähnung (Kasten-/Kammzähnung) hergestellt wurden, müssen bitte alle Alarmglocken läuten ! Eine zusätzliche Zahnreihe durch das Markenbild, ohne jegliche weitere Verzähnung kann es nur bei Linienzähnung geben !

Wenn es bei der K-Zähnung einen versetzten Kammschlag / zusätzlichen Kammschlag gegeben hat, muß immer irgendwo auf der Marke "der Rest" der zusätzlichen Zähnung zu sehen sein!


Es ist unmöglich mit einer K-Zähnung so eine Verzähnung zu produzieren, es sei denn Jemand hat (in diesem Falle) alle waagerechten Zähnungsnadeln weggebogen oder rausgebrochen. ;-)

Viele Grüße
Swen
 
spain01 Am: 08.03.2011 00:25:17 Gelesen: 115701# 60 @  
Dann stelle ich mal eine andere Verzähnung ein, die ich vor vielen Jahren im Rahmen einer Markenbestellung meines früheren Steckenpferdes Berliner Bauten I zum Normalpreis der Marken erhalten habe. Da hatte wohl jemand gepennt oder wirklich keine Ahnung.

Herr Lippschütz hatte mir damals gestattet u. a. mit diesem 4er-Block ganzseitige Werbungen in seinem Katalog (kostenlos!) zu plazieren.

Gruss
Michael


 
Lumpus2000 Am: 08.03.2011 07:21:44 Gelesen: 115688# 61 @  
Guten Morgen Michael,

ein sehr schönes Stück, hier sieht man auch wunderbar die waagerechte Zähnung der K-Zähnung (die bei den Fälschungen fehlt).

Viele Grüße
Swen
 
Plf-sammler Am: 08.03.2011 09:09:42 Gelesen: 115672# 62 @  
Hallo zusammen,

mit solchen Toppstücken wie spain01 kann ich leider nicht dienen. Trotzdem auch eine Verzahnung von mir. Bund 1563.

Lg
Plf-sammler (Alfred)
 


Lumpus2000 Am: 08.03.2011 22:35:32 Gelesen: 115605# 63 @  
Hallo Alfred,

ich glaube das kann sowieso kein "normaler Mensch" verstehen was wir Briefmarken-Abartensammler beim anschauen einer verzähnten Marke empfinden. :-)





Da hüpft doch das Herz. ;-)
 
Phila-Fan Am: 08.03.2011 23:46:45 Gelesen: 115594# 64 @  
spain01 [#60]

Hallo Michael,

hast du noch mehr Besonderheiten von Berliner Bauten die du hier zeigen kannst?

Viele Grüße
Robert
 
spain01 Am: 09.03.2011 00:46:46 Gelesen: 115588# 65 @  
@ Phila-Fan [#64]

Hallo Robert,

von den ganz hochkarätigen (z. B. ungezähnte) Marken habe ich leider keine. Aber jede Menge an Plattenfehlern. Habe 1998 mal ca. 23.000 auf einen Schlag gekauft.
Einen Vollabklatsch der MiNr. 42 habe ich schon gezeigt, je einen von der MiNr. 50 und 55 kann ich einstellen.

Was wohl weniger Sinn macht, ist, dass ich Scans von senkrechten Paaren der MiNr. 57 a-c zeige, da man den Unterschied nicht sieht. Auch habe ich einen Bogen der MiNr. 43 mit HAN 15.332.53.2 (vertauschte Druckplatten), aber das sind eigentlich nur Sachen für den Spezialisten der BB (oder für den, der es werden möchte). Soviel für den Moment, aber vielleicht kann ich Dir doch noch einiges "präsentieren" - neuer Thread?

Gruss aus Spanien
Michael
 
Plf-sammler Am: 09.03.2011 07:24:57 Gelesen: 115572# 66 @  
Hallo zusammen,

mein Beitrag für heute ist die Bund 850 mit versetzter Verzahnung.

LG

Plf-sammler (Alfred)


 
spain01 Am: 09.03.2011 21:55:58 Gelesen: 115523# 67 @  
@ Phila-Fan [#64]

Hallo Robert,

Info ist angekommen, werde morgen oder übermorgen damit beginnen.

Gruss in Kürze
Michael
 
Plf-sammler Am: 10.03.2011 09:06:22 Gelesen: 115471# 68 @  
Hallo zusammen,

hier meine vorläufig letzte Vorstellung einer Verzähnung: Bund 1628.

LG

Alfred


 
Pepe Am: 11.02.2013 22:39:49 Gelesen: 104122# 69 @  
Hallo an die Abartenfreunde,

in meinen Markenbeständen befinden sich ebenfalls einige Verzähnungen. Manche kann ich wegen fehlender Kataloge ohnehin nicht zuordnen. Was ich hier mal zeigen will, ist eigentlich alles zum vertauschen gedacht. Aber, wie soll man sowas ansetzen? Da gibt es ja wenig Erkenntnisse. Ich will mit einen Anfangsstück beginnen, wo man noch mehr von 'schlecht zentriert, denn von Verzähnung spricht. Liegt hier nun Wertminderung oder Erhöhung vor ? Hier wird gerade mal der Außenrahmen 'angeknabbert'. Weiß leider nichts über diese Marke.



Nette Grüße Pepe
 
volkimal Am: 12.02.2013 11:13:28 Gelesen: 104079# 70 @  
@ rostigeschiene [#28]

Hallo Werner,

durch Zufall bin ich auf Deine Frage von 2010 gestoßen. In meiner Sammlung "Rund um die Philatelie" habe ich zwei Viererblocks, mit deren Hilfe die ungewöhnliche Zähnung bei Deiner Marke erklärt werden kann:





Links ist die normale Kammzähnung, rechts die Kreuzkammzähnung zu sehen. Zur Verdeutlichung habe ich auch noch jeweils die Form des Kammes abgebildet.

Bei Unregelmäßigkeiten entsteht bei der Kammzähnung z.B. am unteren Ende der Marken rechts und links ein spitzer Zahn oder ein breiter Zahn. Bei der Kreuzkammzähnung ist der Ansatz des Kammes nicht am Rand der Marke sondern "mitten" in der Zähnungsreihe. Aber auch dort ist der spitze oder breite Zahn jeweils rechts und links, also auf beiden Seiten der Marke, zu sehen.

Der Fehler bei Deiner Marke entstand also durch einen versetzten Kreuzkamm.

Viele Grüße
Volkmar
 
petzlaff Am: 12.02.2013 11:30:05 Gelesen: 104075# 71 @  
@ Pepe [#69]

Deine Marke aus Paraguay ist nichts Besonderes. Es handelt sich einfach um eine Dezentrierung, die bei Marken dieser Serie mehr oder weniger sogar den Normalzustand zeigt.

LG, Stefan
 
Pepe Am: 12.02.2013 13:16:40 Gelesen: 104045# 72 @  
@ petzlaff [#71]

Danke für die Antwort, also wahrscheinlich Massenware. Den vollen Michelwert angeben und ins Tauschbuch damit. Jetzt schon eine derbe Verzähnung. Wie soll ich da vorgehen?



Nette Grüße
Pepe
 
rostigeschiene Am: 12.02.2013 14:52:48 Gelesen: 104020# 73 @  
@ volkimal [#70]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die einleuchtende Erklärung. An dem Beispiel, welches Du vorgestellt hast, kann man es sehr gut erkennen, wie durch die versetzte Kreuzkammzähnung diese Abweichung in der Zähnung zustande gekommen sein muss. Auch wenn meine Anfrage schon vor zweieinhalb Jahren gestellt wurde, freue ich mich über die Antwort.

Viele Grüße

Werner
 
petzlaff Am: 12.02.2013 20:08:38 Gelesen: 103980# 74 @  
@ Pepe [#72]

Entspricht genau dem, was ich über die andere Marke aus Paraguay gesagt habe. Sieht toll aus, ist aber absolute Normalität.

LG, Stefan
 
Pepe Am: 12.02.2013 20:31:43 Gelesen: 103974# 75 @  
@ petzlaff [#74]

Hm :-(

Dann mal was anderes. Hier kann man nicht von Verzähnung sprechen, allerdings von fehlerhafter Zähnung. Hoffentlich nicht so ganz verkehrt in diesem Thema.



Nette Grüße
Pepe
 
Pepe Am: 09.03.2013 20:19:34 Gelesen: 103391# 76 @  
Hallo in die Runde,

so recht geht die Post in diesen Thema nicht ab, weswegen ich mal eine deutsche Verzähnung vorstelle.



Bayern Mi 78II Verzähnung

Bin leider kein Bayernsammler und hoffe auf Anmerkungen der Spezialisten.

Nette Grüße
Pepe
 
gutdrauf Am: 16.06.2013 14:54:06 Gelesen: 101738# 77 @  
Damit die Bautenserie nicht untergeht zwei Neuzugänge; ausgefallender Kammschlag und Bogenumschlag.

Gutdrauf



[Redaktionell aus dem Thema Alliierte Besetzung: Bautenserie von 1948 zusätzlich in das Thema Verzähnungen kopiert, auch die folgende Antwort]
 
el-mue Am: 17.06.2013 22:58:13 Gelesen: 101579# 78 @  
Hallo Gutdrauf,

ich finde es toll, was Du uns mit Deinem letzten Beitrag zeigst. Vor allem der ausgefallene Kammschlag zeigt, wie die Perforationsmaschinen zu der Zeit damals arbeiteten.

Beste Sammlergrüße

El Mü
 
el-mue Am: 18.06.2013 20:59:10 Gelesen: 101475# 79 @  
Hier eine stark verzähnte Marke aus der Nachkriegszeit, als es in Deutschland noch drunter und drüber ging, vieles improvisiert wurde und die Menschen schon glücklich über eine Tasse echten Bohnenkaffees waren.

Es handelt sich um die MiNr. 14A der Deutschen Lokalausgaben von Storkow. Da die Perforationsmaschinen oft durch die Kriegseinwirkungen beschädigt oder stark abgenutzt waren, kam es produktionsbedingt oft zu solchen Verschiebungen der Zähnung. Ich kann mir gut vorstellen, dass man aus diesem Grund einige Bogen ungezähnt verausgabt hat.



Beste Sammlergrüße

El Mü
 
Wachauer Am: 19.06.2013 00:20:14 Gelesen: 101453# 80 @  
Ein Beispiel aus Österreich aus 1962:



Meines Wissens nur 10 Stück bekannt.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
himmelsaffe Am: 19.06.2013 10:51:45 Gelesen: 101416# 81 @  
Hallo,

zum Thema Verzähnungen möchte ich gerne die Nummer 20 der SBZ zeigen. Geprüft als "a" Kramp BPP.



Gruß Christian.
 
Sachsendreier53 Am: 25.06.2013 15:23:37 Gelesen: 101268# 82 @  
Verzähnung der DDR-Freimarken Ausgabe von 1980 - Bauwerke, kleines Format.

MiNr.2541 40(Pf) Brandenburger Tor, abgestempelt in Karl-Marx-Stadt 1988.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Pepe Am: 25.06.2013 23:14:15 Gelesen: 101223# 83 @  
Zwei Marken aus der Tschechoslowakei mit ähnlichen Verzähnungsmerkmalen.



Mi 250, 1927 gestempelt in PEC. Marke vom linken Seitenrand. Ein unteres linkes Zähnungsloch ist erkennbar, oben links hat die Zähnungsmaschine versagt.



Mi 251, Stempel Warnsdorf, könnte zur Sudetenphilatelie passen. Hier ist rechts oben ein weiteres Zähnungsloch erkennbar. Unten fehlen 3 Zähnungslöcher.

Wer kann diese Marken wertmäßig einschätzen? Wer kennt ähnliche aus diesem Gebiet?

Nette Grüße
Pepe
 
Sachsendreier53 Am: 26.06.2013 14:41:03 Gelesen: 101168# 84 @  
Teilstück eines Kleinbogens aus dem Emirat Schardscha (im Zusammendruck 4 unterschiedliche Marken)

Der Kleinbogen bekam am 28.12.1972 seinen Ersttagsstempel. Auffällig ist die Faltung des rechten Bogenrandes. Somit kam es während des Druckes zu Farbverlust auf beiden Marken.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Manne Am: 27.06.2013 17:13:40 Gelesen: 101104# 85 @  
Hallo zusammen,

hier ein Viererblock Deutsche Luftpost zum Thema.

Gruß
Manne


 
Sachsendreier53 Am: 17.07.2013 14:24:12 Gelesen: 100674# 86 @  
Dezentrierung DDR- MiNr.1947 5(Pf), Ausgabe vom 16.4.1974, Freimarken, Aufbau in der DDR, Kleinformat, Pelikan; Alfred-Brehm-Haus, Tierpark Berlin

Abgestempelt ist die Drucksache in 6000 Suhl 1(m) am 29.11.1984



mit Sammlergruß,
Claus
 
Göttinger Am: 03.08.2013 13:38:38 Gelesen: 100433# 87 @  
Hallo,

habe auch noch eine alte Verzähnung gefunden, Frankreich MiNr 119 (b?).

Gruß Göttinger


 
Sachsendreier53 Am: 15.08.2013 10:12:42 Gelesen: 100134# 88 @  
Verzähnung Bund MiNr.1348 A 300(Pf) (u,v ?), gestempelt 38550 Wolfenbüttel (c) 8.11.1995



mit Sammlergruß,
Claus
 
rostigeschiene Am: 15.08.2013 10:51:55 Gelesen: 100120# 89 @  
@ Sachsendreier53 [#88]

Ich glaube nicht das es hier eine Verzähnung ist. In meinem Beitrag [#22] habe ich auf die Entstehung solcher Eigentümlichkeiten hingewiesen.

Werner
 
Sachsendreier53 Am: 16.08.2013 09:33:56 Gelesen: 99980# 90 @  
@ rostigeschiene [#89]

Hallo Werner,

gibt es eine Fachbezeichnung für solche Abarten, Verzahnungen ?

Claus
 
Henry Am: 18.08.2013 12:55:57 Gelesen: 99885# 91 @  
@ Sachsendreier53 [#90]

Hallo Claus,

du hast zwar Werner gefragt, er wird es mir aber verzeihen, wenn ich versuche, an seiner Stelle eine Antwort zu geben:

Eigentümlichkeiten, die philatelistisch als Abarten, Verzahnungen usw. anerkannt sind, können nur bei der Produktion eines Postwertzeichens auftreten. Alles was danach an Veränderungen auftritt, kann man nur als Fälschung (soweit nach meiner Auslegung absichtlich herbeigeführt)oder als Beschädigung (wenn unabsichtlich oder leichtfertig verursacht) bezeichnen. Zu letzterem gehört, wenn der Schalterbeamte die gekaufte Marke nicht an der Perforation trennt, sondern sie einfach über die Zähnung des Rollenspenders zieht und dabei eine "Verzahnung" auslöst.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Bayern-Nerv Am: 18.08.2013 13:59:36 Gelesen: 99874# 92 @  
Hallo zusammen,

hier eine Verzähnung Bayern Mi.Nr. 180

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker



 
joewy Am: 25.08.2013 17:33:43 Gelesen: 99974# 93 @  
25c-Werte DS-Blumen

Großteil oben und unten wie c/d Werte, normal oder ?


 
doktorstamp Am: 25.08.2013 18:17:04 Gelesen: 99946# 94 @  
@ joewy [#93]

Diese oben oder unten "ungezähnten" Marken entstehen wenn die Trennvorrichtung verstellt ist, bzw. der/die Schalterbeamter(in) schlampig arbeitet. Es ist also völlig normal. Wertsteigernd ist es allen falls nicht, eher wertmindernd, lediglich wird der Arbeitsgang damit versinnbildlicht.

mfG

Nigel
 
Manowar Am: 25.08.2013 21:10:01 Gelesen: 99897# 95 @  
@ doktorstamp [#94]

Von doktorstamp richtig beschrieben, geschieht beim Abtrennen der einzelnen Rollenmarken, wenn am Schalter unsauber gearbeitet wird. Streng genommen sind die Marken hinüber, da die Zähnung klar beschädigt ist. Ist vor allem dann schade, wenn sich auf der Rückseite noch eine Nummer befindet. Ich persönlich entsorge solche Marken eigentlich sofort.

Dies kommt auch bei anderen Werten der Serie öfters mal vor. Aber bei den 25 Cent und 35 Cent Marken doch am häufigsten.
 
Gerhard Am: 26.08.2013 10:35:56 Gelesen: 99849# 96 @  
@ Manowar [#95]

Ich habe an anderer Stelle schon einmal zu bedenken gegeben, dass Michel im Deutschland-Spezial angibt, das kurze oder abgetrennte Zähne bei Rollenmarken nicht wertmindernd, da produktionsbedingt sind, zumindest was die Marken bis zur Sehenswürdigkeitenserie angeht. Sind die Apparaturen der Post-AG jetzt andere, dass man hierbei durch falsche Handhabe von Zerstörung der Marken ausgehen muß?

Gerhard
 
Henry Am: 26.08.2013 10:59:31 Gelesen: 99843# 97 @  
@ Manowar [#95]
@ Gerhard [#96]

Meine Sichtweise:

Die Angaben im MICHEL bezieht sich m.W. auf die Seitenzähnung und müsste auch für die späteren Rollenmarken gelten, da sie wohl alle gleich per Schnitt aus der Druckbahn mit mehreren nebeneinander gedruckten Marken zur einfachen Rolle getrennt werden. Das ist produktionsbedingt.

Die abgebildeten 25 und 35 Cent-Marken tragen fast ausschließlich Absenderstempelungen, wie sie bei der Infopost verwendet werden. Die Infopost wird bei Großversendern automatisiert erstellt. Die Kuvertierung und Frankierung erfolgt maschinell in einem Arbeitsgang. Die Schnelligkeit des Durchlaufs lässt ein Reissen der Marken an der Perforation nicht zu. Deshalb gibt es ein Schneidewerk, das bei falscher Einstellung eben nicht immer an der richtigen Stelle die Arbeit verrichtet.

Das ist nicht produktionsbedingt, aber bei der Automation nicht vermeidbar. Auf Beleg halte ich solchermaßen "geschnittenen" Marken nicht für Schrott, auch wenn man sie möglichst auswechseln sollte. Als lose Marken ist das ein bißchen anders zu sehen, weil man da ja mit der Schere nachhelfen könnte, auch wenn ein Absenderstempel vielleicht die maschinelle Bearbeitung nachweist.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Manowar Am: 26.08.2013 14:00:52 Gelesen: 99812# 98 @  
@ Henry [#97]

Ich habe mal aus einen alten Thread eines anderen Forums eine Antwort des Users BerndHL auf eine Frage von mir kopiert, die in die gleiche Richtung ging:

"Die waagerechte Zahnreihe muss in Ordnung sein. Das ist das A und O der Marken. Einzig bei der Seitenzähnung kann und muss man teilweise PRODUKTIONSBEDINGTE Abstriche machen. Wenn da mal ein etwas kürzerer Zahn ist, dann ist das auf das Trennmesser zurück zu führen, welches die einzelnen Rollen von der "Stange" trennt. Gerade aber z. B. bei der 55-ct-Marke würde ich auch versuchen, ein perfekt gezähntes Stück zu erhalten. Von denen gibt es genug. Schwerer wird es bei den Päckchen-Werten, z. B. die damalige 430-er. Aber auch davon wird man mit der Zeit gut gezähnte finden."

Es ist also wie von Henry beschrieben.
 
Gerhard Am: 27.08.2013 13:00:53 Gelesen: 99754# 99 @  
@ Manowar [#98]

Na dann habe ich ja wieder was dazu gelernt.

Danke Henry & manowar
 
StefH Am: 30.08.2013 11:00:10 Gelesen: 99586# 100 @  
Verzähnung Bund Block 79, Mi 2919 Sixtinische Madonna

Bin ich hier richtig, wenn ich einen Zähnungsfehler bei einem Block zeigen möchte? Blöcke hab ich in den Beispielen oben nämlich noch keine gefunden. Beim Block79 Bund Sixtinische Madonna scheint es allerhand Varianten zu geben, siehe http://www.bdph.de/forum/showthread.php?13032-Block-79-Sixtinische-Madonna-Z%E4hnung-Unterschiede. Schaut doch mal nach, ob Ihr auch Verzähnungen habt!

Mein Exemplar sieht so aus:


 
hinnerk Am: 12.12.2013 22:47:22 Gelesen: 97136# 101 @  
Hallo,

da will ich es heute doch noch einmal versuchen. Vielleicht klappt es ja diesmal mit den Bildern, denn ich denke, es sind schöne und sehenswerte Verzähnungen bzw. Verschnitte, die ich einst am Schalter erwerben konnte.

Gruß
Hinnerk


 
hinnerk Am: 12.12.2013 22:50:00 Gelesen: 97133# 102 @  
Gut, meinetwegen.

Für das nächste Bild dann eben eine neue Seite.


 
Holzinger Am: 13.12.2013 11:38:24 Gelesen: 97083# 103 @  
@ hinnerk [#102]

Das diese Verzähnung sich in einem Bogenpäckchen für den Schalterverkauf verborgen hat, will ich ja noch glauben, da das "Format" in der Größe der sonstigen Ausgaben ist.

Aber: ...die ich einst am Schalter erwerben konnte.

@ hinnerk [#101]

Hier habe ich echte Zweifel - nicht an der Verzähnung - aber am Ort des Erwerbs. :-) Die Form dieser Verzähnung - wenn sie denn nicht schon bei der Herstellung aufgefallen wäre, würde aus dem üblichen Abmessungen eines Bogenpäckchens derart vorstehen. Das wäre viel früher aufgefallen und nicht an den Schalter gekommen. Ich kann auch keine Faltung erkennen.

Dieses Stück - so interessant es auch ist - stammt meiner Meinung nach aus der Makulaturkiste.

Was meinen andere Leser dazu?
 
StefanW Am: 13.12.2013 12:07:55 Gelesen: 97072# 104 @  
@ Holzinger [#103]

Ich bin der Meinung, dass auf dem Foto in Beitrag von hinnerk [#101] deutlich eine Faltung zu erkennen ist. Daher spricht für mich nichts gegen die These, dass dieser Bogen am Schalter gekauft wurde.

Viele Grüße
Stefan
 
rostigeschiene Am: 13.12.2013 12:50:00 Gelesen: 97058# 105 @  
Hallo StefanW,

wo sollte denn die Faltung sein?

Ich habe mir das Bild einmal ausgeliehen und an der für die Faltung logisch richtigen Stelle, damit der Zehnerbogen in die Versandtasche passt, eine Markierung angebracht.



Ich kann keine Faltung oder einen Bug erkennen.

Kannst Du die Stelle, an der die Faltung vorgenommen wurde, auf gleicher Weise markieren?

Werner
 
wuerttemberger Am: 13.12.2013 13:17:32 Gelesen: 97050# 106 @  
@ rostigeschiene [#105]

Der Bogen war entlang der Linie, die im Bogen auf Höhe der zweiten Reihe links beginnt und sich nach rechts oben bis in die Mitte der oberen Reihe zieht, gefaltet. So passt er locker in die Bogentasche. Übrigens wurde er auch im gefalteten Zustand gezähnt, deswegen die krumme Zähnung.

Gruß

wuerttemberger
 
Holzinger Am: 13.12.2013 13:29:38 Gelesen: 97046# 107 @  
@ wuerttemberger [#106]

Deine Aussage - nachdem ich das Bild vergrößert habe - kann ich nachvollziehen. Man sieht den "Knick" von links unten nach rechts oben. Ich korrigiere meine obige Aussage.
 
rostigeschiene Am: 13.12.2013 14:56:45 Gelesen: 97028# 108 @  
@ StefanW [#104]
@ wuerttemberger [#106]
@ Holzinger [#107]

Ja, jetzt sehe ich es auch.

Werner
 
volkimal Am: 13.12.2013 20:10:19 Gelesen: 96980# 109 @  
Hallo zusammen,

als Ergänzung zum Beitrag [#101] ein zweites Beispiel einer - vor dem Zähnen - umgeknickten Bogenecke. Diesmal aus Russland.



Da man die Knicklinie bei diesem Beispiel kaum erkennen kann, habe ich sie mit zwei Pfeilen markiert.

Viele Grüße
Volkmar
 
StefanW Am: 13.12.2013 20:13:23 Gelesen: 96979# 110 @  
@ rostigeschiene [#105]

Guten Abend,

für alle zur Verdeutlichung der Bogenumschlag mit einer Linie markiert.

Viele Grüße
Stefan


 
hinnerk Am: 14.12.2013 00:05:47 Gelesen: 96957# 111 @  
@ StefanW [#110]

Allen, die jetzt an dem Bogen "herumgerätselt" haben ein herzliches Dankeschön. Ich habe den Bogen jetzt noch einmal gefaltet eingescannt. Und soweit ich mich entsinne, wurden diese Bögen nicht aus einer Tasche verkauft, sondern waren links blockartig geleimt (wie z.B. die DDR Markenheftchen "Sorbische Trachten". So konnte der Bogen auch bei der Kontrolle durchrutschen. Beim Verkauf hat der Schalterbeamte natürlich den Fehler bemerkt, ihn mir aber trotzdem (unter der Voraussetzung, dass ich alle 10 Marken bezahle) gegeben.

Gruß Hinnerk
 
hinnerk Am: 14.12.2013 00:10:28 Gelesen: 96955# 112 @  
@ hinnerk [#111]

Hier jetzt das versprochene Bild:


 
hinnerk Am: 14.12.2013 00:16:33 Gelesen: 96953# 113 @  
@ hinnerk [#112]

Und weil ich gerade dabei bin, noch eine Verzähnung, wenn auch nicht so spektakulär. Feld 7 und Feld 8 des Bogens. Ebenfalls am Schalter erworben.

Hinnerk


 
gründi Am: 14.12.2013 19:02:40 Gelesen: 96886# 114 @  
Hallo Hinnerk,

ich glaube nicht, dass du solche Verzähnungen offiziell an einem Postschalter erwerben konntest.
 
hinnerk Am: 14.12.2013 20:47:23 Gelesen: 96862# 115 @  
@ gründi [#114]

Glauben ist gut, aber eher Sache der Kirche. Ich habe keinen Zugriff auf irgendwelche Makulaturkisten. Leider.

Soll ich eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass diese Marken wirklich am Schalter gekauft wurden ? Ich verstehe ja, dass der Verdacht aufkommt und naheliegt.

Darum jetzt mal ein Fehler aus Kilowaren-Quelle.


 
Peboro Am: 13.04.2014 21:45:54 Gelesen: 95503# 116 @  
Bund 1641 o fehlende Zähnung ?



Obige Marke hat sich bei mir eingefunden. Der linke Rand weist bis auf einen Ansatz von 4 Zähnen einen glatt geschnittenen Rand vor (siehe Scan). Wer kann mehr dazu sagen?

Ich ahne bereits, es wird ein Fall für den Abfall sein. ;)

Vielen Dank
 
inflamicha Am: 13.04.2014 22:03:38 Gelesen: 95489# 117 @  
@ Peboro [#116]

Hallo, Deine Ahnung trügt Dich nicht, die fehlenden Zähne dürften der Schere zum Opfer gefallen sein. Lege doch mal eine andere Briefmarke mit dieser Markengröße darunter - deren Zähne werden über den Rand der beschnittenen Marke hinausragen.

Also - runde Ablage. ;-)

Gruß Michael
 
Peboro Am: 13.04.2014 22:10:35 Gelesen: 95482# 118 @  
Vielen Dank, der Trick hat geholfen. Hätte man eigentlich selbst drauf kommen können. ;) Nun ja, hin und wieder ist man betriebsblind. Nun ist obiges Bild das einzige, was von dem nicht teuren Stück übrig geblieben ist. :)

Peboro
 
briefmarkenwirbler24 Am: 14.04.2014 11:52:30 Gelesen: 95413# 119 @  
Guten Morgen,

beim Durchstöbern meiner AM-POST Sammlung bin ich auf diese beiden Exemplare gestoßen:



Michelnummer 22 (Deutscher Druck)



Michelnummer 23 (Deutscher Druck)

Handelt es sich hier um eine Verzähnung?

Ich bin mir nicht sicher, da bei dieser Serie Verzähnungen normal sind.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!

MfG

Kevin
 
Lars Boettger Am: 14.04.2014 11:59:08 Gelesen: 95410# 120 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#119]

Hallo Kevin,

nein, das ist für die Ausgabe normal.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
briefmarkenwirbler24 Am: 14.04.2014 12:12:07 Gelesen: 95402# 121 @  
@ Lars Boettger [#120]

Hallo Lars,

ich habe mir so was auch schon gedacht! :)

Vielen Dank für deine Bestätigung!

MfG

Kevin
 
Klaus K. Am: 15.04.2014 10:56:47 Gelesen: 95339# 122 @  
Als kleiner Beitrag von mir eine MiNr. 17Bz mit rechter doppelter Zähnungsreihe.


 
Saguarojo Am: 15.04.2014 15:32:00 Gelesen: 95297# 123 @  
Eine Verzähnung durch Bogenknick von Argentinien 1083y


 
Saguarojo Am: 15.04.2014 15:34:58 Gelesen: 95296# 124 @  
Verzahnung bei Mexiko 279


 
edelwicke Am: 15.04.2014 17:15:40 Gelesen: 95268# 125 @  
Hier mal eine optisch recht hübsche, versetzte Zähnung bei SBZ 56.


 
Saguarojo Am: 15.04.2014 17:50:36 Gelesen: 95257# 126 @  
USA 1517 - 1520


 
Kontrollratjunkie Am: 15.04.2014 23:52:43 Gelesen: 95220# 127 @  
Von mir eine schöne Verzähnung der Mi.Nr. 46 a F, Postmeistertrennung Klotzsche der OPD Dresden.

Gruß
KJ


 
Heinz 1 Am: 16.04.2014 09:42:20 Gelesen: 95192# 128 @  
Zwei USA Marken mit Vorausentwertungen von Saint Louis, MO mit schönen Verzähnungen.

Gruß
Heinz


 
Saguarojo Am: 16.04.2014 10:14:50 Gelesen: 95184# 129 @  
DDR 3278 Bogenteil, Verzahnung in der 4. senkrechten Bogenreihe (16,00)


 
roman Am: 28.05.2014 18:25:59 Gelesen: 94704# 130 @  
Breite Marke bei AM Marken Deutscher Druck

Gibt es bei den deutschen AM Marken auch eine Klassifikation im Bezug auf breite Marken, ich habe ein Exemplar gefunden, oder ist das einfach ein Fehler? Sie ist 2,35 cm x 2,5 cm.


 
briefmarkenwirbler24 Am: 28.05.2014 18:58:19 Gelesen: 94689# 131 @  
@ roman [#130]

Hallo Roman,

das ist keine Besonderheit, sondern einfach normal zu der Zeit, dass die Marken so schlecht zentriert waren. Solche Stücke habe ich auch hier schon eingestellt, mit der Antwort, die ich dir gegeben habe.

MfG

Kevin

[Beiträge [#130] und [#131] redaktionell verschoben]
 
kalle67 Am: 21.09.2014 16:53:57 Gelesen: 93145# 132 @  
@ Pepe [#75]

Hallo.

anbei noch ein paar Marken aus Liechtenstein.



Gruß
kalle
 
el-mue Am: 22.09.2014 08:39:33 Gelesen: 93075# 133 @  
Während des 2. Weltkriegs wurden viele Produktionsanlagen beschädigt, wenn nicht sogar zerstört. Die Menschen mussten improvisieren, um das Leben zu meistern. Ebenso mussten sie bei der Produktion kreativ reagieren. Dadurch entstanden viele Abweichungen, weil nicht alles reibungslos von statten ging. Viele Marken wurden meist gar nicht gezähnt. Versah man die kleinen Kunstwerke mit einer Perforation, dann ist da vieles schief gelaufen. Einige Postmeister versahen auch die ihnen zugeteilten Marken, die ungezähnt geliefert wurden selber zu Zähnen, welches manchmal zu sonderbaren Zähnungen der Marken führte. Zum Teil wurde nur in einer Richtung gezähnt, also nur waagerecht oder nur senkrecht.

Ich zeige hier ein postfrisches Exemplar der SBZ, MiNR.: 11 die am rechten Rand eine Doppelzähnung aufweist.


 
lolli Am: 19.10.2014 09:14:31 Gelesen: 92629# 134 @  
Bund Weihnachtsblock 56 mit zusätzlicher Zähnungsreihe

Hallo an alle hier im Forum,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

ich habe seit einiger Zeit dieses Einwurf-Einschreiben. Der frankierte Weihnachtsblock weist zwei zusätzliche Zähnungsreihen auf, die rechtwinklig über den Block laufen. Eine verschobene Zähnung kann es nicht sein.

Wer hätte eine Erklärung dafür? Wie könnte es entstanden sein?




 
Bieselheide Am: 24.11.2014 19:40:41 Gelesen: 91864# 135 @  


Wenn ich die Beiträge weiter oben richtig verstanden habe, hat ein Schalterbeamter diese Verzahnung verursacht?

Verzeiht die dumme Frage aber bin Anfänger und nicht sicher, ob ich alles oben gesagte richtig verstehe.

Schöne Grüsse
Michael
 
Detlef Am: 25.11.2014 13:02:11 Gelesen: 91790# 136 @  
Hallo,

ich möchte zu diesem Thema einen eingeschriebenen Ortsbrief von Schwerin (leider mit 1 Pf. überfrankiert) mit einer SBZ Nr. 16 zeigen, die eine zusätzliche Zähnung senkrecht fast in der Mitte der Marke aufweist.



Schöne Grüße
Detlef
 
volkimal Am: 25.11.2014 13:21:19 Gelesen: 91783# 137 @  
@ Bieselheide [#135]

Hallo Michael,

das ist vermutlich in einem Briefmarkenautomaten passiert, denn dort werden die Marken abgeschnitten. Den Schalterbeamten würde ich eher ausschließen, denn die Ständer in der Post weisen "Zacken" auf, damit man die Marken besser abreißen kann.



Diese Marke hat keine Doppelzähnung, sondern die obere "Zähnungsreihe" ist am Postschalter entstanden.

Viele Grüße
Volkmar
 
searagusa Am: 04.01.2015 14:13:14 Gelesen: 91115# 138 @  
Schöne Verzähnung der Mi.Nr. 1807



Gruß
Carsten
 
franzi2005 Am: 04.01.2015 21:29:37 Gelesen: 91067# 139 @  
Ich möchte auch eine Fehlzähnung zeigen. Michel-Nr. 2536.


 
Pete Am: 05.01.2015 16:52:00 Gelesen: 91002# 140 @  
Nachfolgend die Mi-Nr. 581 des Deutschen Reiches. Die Marke wurde am 10.07.1935 ausgegeben und zeigt eine seinerzeit moderne Schnellzug-Lokomotive zum Thema "100 Jahre deutsche Eisenbahn". Die Marke wurde am 15.07.1935 in Nürnberg gestempelt, dem Ort, wo 100 Jahre zuvor die erste Eisenbahn in Deutschland fuhr:



Gruß
Pete
 
Mondorff Am: 14.02.2015 16:32:14 Gelesen: 90429# 141 @  
Guten Tag,

die hier angefügte Verzahnung konnte ich in diesem Thema noch nicht entdecken:



Gerade beim Durchblättern von Korrespondenzen gefunden.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
filunski Am: 14.02.2015 17:18:07 Gelesen: 90413# 142 @  
@ Mondorff [#141]

Salü Didi,

diese "Verzähnung" hat hier noch niemand gezeigt, weil es keine ist. ;-)

Die Marke sieht so aus, sowohl die selbst-, wie auch die nassklebende Ausgabe. Es ist aber schon sehr "verführerisch" gemacht.

Herzlichen Gruß,
Peter
 
Säulenkaktus Am: 14.02.2015 17:19:03 Gelesen: 90411# 143 @  
Hallo DiDi,

das ist auch keine Verzahnung, die sind alle so ;-) aus Folienblatt 20, Nr.2916


 
Mondorff Am: 14.02.2015 17:32:32 Gelesen: 90401# 144 @  
@ Säulenkaktus [#143]
@ filunski [#142]

Dank euch beiden für die Aufklärung.

Da bin ich doch 'mal richtig reingefallen, :-( 'ne Rarität wär' mir lieber gewesen.

Herzlichen Gruß
DiDi
 
heku49 Am: 14.02.2015 20:19:17 Gelesen: 90365# 145 @  
Bei mir ist auch eine Verzähnung.

Block 41 von 1997.

Gruß Helmut


 
Pete Am: 02.05.2015 18:31:13 Gelesen: 89374# 146 @  
Heute ein verzähntes Exemplar als Päarchen der Deutsches Reich Mi-Nr. 146 (Stempeldatum 29.11.1921 aus Breslau, Unterscheidungsbuchstabe *17d):



Gruß
Pete
 
Sachsendreier53 Am: 21.08.2015 10:55:24 Gelesen: 86642# 147 @  
Versetzte Verzähnung auf portorichtigen Brief vom 22.11.1998:



Versetzte Verzähnung mit rechten Bogenrandstück: Bund MiNr.1594.100+50 (Pf), Ausg.vom 6.2.1992, Sporthilfe, Motiv: Dressurreiten

mit Sammlergruß,
Claus
 
Saguarojo Am: 21.08.2015 11:36:33 Gelesen: 86631# 148 @  
Verzähnung bei Argentinien 1083y



Gruß
Joachim
 
HouseofHeinrich Am: 08.01.2016 07:22:46 Gelesen: 82826# 149 @  
Hallo Freunde,

zeige hier die Briefmarken Bund von 1996 MiNr. 1855 und könnte hier mal Hilfe gebrauchen, ich sehe so was hier zum ersten mal und vielleicht kann mir jemand aufklären, was das genau sein soll? Plattenfehler? Fälschungen? Vielleicht doch echt? Sollte man so was zum Prüfen schicken? Wenn das echt ist? Kann man was zum Wert sagen?

In diesem Fall kann ich nur hoffen, von euch was zu hören und sage im Voraus vielen Dank an euch, ich verbleibe mit

freundlichen grüßen

Heinrich


 
HouseofHeinrich Am: 16.01.2016 15:54:16 Gelesen: 82489# 150 @  
@ HouseofHeinrich [#149]

Hallo Freunde,

wollte nochmal nachfragen, ob jemand Kenntnis hier hat über starke Verzähnung?
 
Mondorff Am: 16.01.2016 16:02:48 Gelesen: 82480# 151 @  
@ filunski [#142]

Jetzt aber 'mal 'ne "echte" Verzähnung:



Die Mi.-Nr. 1978, der Sumatra-Tiger; gestern in der "Kiloware" entdeckt.

Da die Marke im Zehnerbogen (2 x 5) gedruckt wurde, sollten noch wenigstens 9 Exemplare auf Entdeckung warten.

Schönen Gruß
DiDi
 
Henry Am: 16.01.2016 16:08:45 Gelesen: 82479# 152 @  
@ HouseofHeinrich [#149]

Hallo Heinrich,

solche Verzähnungen sind schöne Stücke für eine Sammlung. die Herkunft ist allerdings immer mit Fragezeichen zu versehen. Manchmal kann man so was den Verlautbarungen nach mit Lotto-Glück auch am Schalter erhalten. In der Regel dürfte es aber mehr aus gestohlener Makulatur stammen. Verzähnungen gehören aber zu den Druckzufälligkeiten und werden nicht katalogisiert. Von daher gibt es auch keinen Wertansatz, den man nennen könnte. Es ist eigentlich nichts anderes als ein Fehler im Herstellungsverfahren, den ich auch nicht genau erklären kann. Ein solch verzähntes Stück hätte aber aussortiert und vernichtet werden müssen.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Mondorff Am: 16.01.2016 16:22:25 Gelesen: 82469# 153 @  
"die Herkunft ist allerdings immer mit Fragezeichen zu versehen."

Bei dem Stück hier sicherlich nicht.



Freundlichen Gruß
DiDi
 
Pete Am: 16.01.2016 17:32:17 Gelesen: 82448# 154 @  
@ Henry [#152]

solche Verzähnungen sind schöne Stücke für eine Sammlung. die Herkunft ist allerdings immer mit Fragezeichen zu versehen. Manchmal kann man so was den Verlautbarungen nach mit Lotto-Glück auch am Schalter erhalten.

Von einem Sammlerkollegen weiß ich, dass dieser Mitte der 1990er Jahre einen Großteil eines hoffnungslos verzähnten Zehnerbogens am örtlichen Postschalter gekauft hatte. Ich konnte mir das Stück vor vielen Jahren anschauen (m.E. Bund Mi-Nr. 1849? zumindest eine Marke aus dieser Serie). Es fehlten zwei Marken (vorab einzeln anderweitig verkauft); die verbleibenden acht Stück hat er komplett erworben als er die Verzähnung gesehen hat.

Gelegentlich achten auch Postmitbewerber nicht auf derart verzähnte Stücke und solche Marken werden ungesehen verkauft. Im Beispiel [1] hatte ich selbst vor etwas mehr als zwei Jahren das Glück bei einer Annahmestelle der Citipost Bielefeld in Bad Lippspringe.



Die vier zu verschickenden Urlaubsgrüße (Ansichtskarten) waren der eigentliche Grund meines Besuchs dieser Citipost-Annahmestelle.

Gruß
Pete

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=83388#M8 (Beitrag 8)
 
HouseofHeinrich Am: 05.02.2016 13:20:31 Gelesen: 81478# 155 @  
@ Henry [#152]

Hallo, wollte nochmal Danke sagen für die Aufklärungen, dankeschön an Henry und Pete.

M.f.g. Heinrich
 
jothar Am: 06.02.2016 23:41:09 Gelesen: 81319# 156 @  
Hier eine sehr seltene Verzähnung bei Berlin Nr. 50. Der rechte Rand ist durchgezähnt.

Bisher die einzigen bekannten Stücke. Kommt bei Nr. 56 und Nr. 44 häufiger vor. Hier wurde der Bogen kopfstehend in die Zähnungsmaschine eingelegt.



Grüße Lothar
 
Yety59 Am: 08.02.2016 11:34:07 Gelesen: 81387# 157 @  
Kennt jemand die Marke?


 
Baber Am: 08.02.2016 11:59:04 Gelesen: 81361# 158 @  
Soll das eine Faschingsfrage sein?

Wenn die zweite Zähnung echt ist, dann müßte die ganze obere Reihe des Bogens verzähnt sein.

Was auffällt ist, dass die waagerechte Fehlzähnung bis zum Rand durchgeht, dagegen hört die richtige waagerechte Zähnung zwei Löcher vor dem Rand auf.

Gruß
Baber
 
Yety59 Am: 08.02.2016 12:15:01 Gelesen: 81346# 159 @  
Klar, Frage blöd gestellt, Sorry. Meine Frage ist ob jemand die Marke mit dieser Verzähnung kennt ?

Habe noch eine zweite mit oberem Rand:


 
Lars Boettger Am: 08.02.2016 12:49:03 Gelesen: 81298# 160 @  
@ Yety59 [#159]

Nein, aber baber hat schon die richtige Vermutung geäussert. Es handelt sich um eine Verfälschung einer billigen Marke.
 
Kontrollratjunkie Am: 08.02.2016 20:24:31 Gelesen: 81141# 161 @  
@ Yety59 [#157]

Die Zähnungen sind nachträglich angebracht worden und damit eine Verfälschung.

Gruß
KJ
 
Manne Am: 20.06.2016 21:12:37 Gelesen: 75177# 162 @  
Hallo,

wie sind diese Marken einzustufen ?

Verzähnungen ja oder noch im Normbereich ?

Gruß
Manne


 
lueckel2010 Am: 22.06.2016 17:26:20 Gelesen: 75099# 163 @  
@ Manne [#162]

Hallo Manne!

Jein! Bedingt durch das "primitive" Perforationsverfahren "Linienzähnung" kommen derartige Dezentrierungen bei USA-Marken vielfach vor. Sie sind daher schon fast "normal"!

Sammler in Deutschland beachten Dezentrierungen kaum (meine Erfahrung). Für unsere Sammlerfreunde in den "Staaten" sind sie aber allenfalls 2. oder 3. Wahl und werden -wenn überhaupt- nur bei wertvollen Stücken toleriert.

Die abgebildeten Marken sind augenscheinlich Massenware, und ich würde sie in meiner USA-Sammlung gegen gut zentrierte Stücke, die problemlos zu bekommen sind, austauschen.

Eventuelle Ausnahmen:

Die drei Vorausentwertungen (obere Reihe Mitte, untere Reihe beide). Ob diese vielleicht höherwertig sind, vermag ich nicht zu beurteilen.

MfG, "lueckel2010"
 
Manne Am: 22.06.2016 20:24:40 Gelesen: 75075# 164 @  
@ lueckel2010 [#163]

Vielen Dank für deine Erläuterung.

Bin kein USA-Sammler, Marken kamen zufällig zu mir.

Gruß
Manne
 
klinhopf Am: 22.06.2016 20:50:16 Gelesen: 75060# 165 @  
@ Manne [#162]
@ lueckel2010 [#163]

"Die drei Vorausentwertungen (obere Reihe Mitte, untere Reihe beide). Ob diese vielleicht höherwertig sind, vermag ich nicht zu beurteilen."

Da es VE aus NY sind, handelt es sich um Massenware - jedoch: Es sind zwei Typen, von denen eine dann mehr wert sein wird als die andere - Näheres weiß die Arge VE!
 
Holzinger Am: 22.06.2016 20:59:58 Gelesen: 75054# 166 @  
@ Manne [#162]

NY hat knapp 60 Aufdruckvarianten, da müßte ich konkret nachschauen, vor allem Abstände ausmessen an der Originalmarke. Aus dem Hut heraus (ohne die Markenqualität zu berücksichtigen) sind/dürften alle im 10/15 US-Centbereich liegen. Große Städte haben eben auch ein großes Stück-Aufkommen pro Variante - besonders noch bei diesen gebräuchlichen Werten.

Trotzdem aufheben, obwohl die (üblichen) Verzähnungen schon extrem sind.
 
GSFreak Am: 15.08.2017 00:27:23 Gelesen: 57696# 167 @  
Hier eine Doppelzähnung der Bizone Mi-Nr. 71

Portogerechter Brief (Fernverkehr, 2. Gewichtsstufe) mit Zweikreisstegstempel HOF (SAALE) 1 (UB i) vom 25.08.1948.



Das Markenpärchen stammt vom rechten Bogenrand (auch erkennbar an der dickeren - verquetschten - rechten Rahmenlinie), der leider abgeschnitten worden ist.

Gruß Ulrich
 
Ron Alexander Am: 15.08.2017 07:53:53 Gelesen: 57665# 168 @  
Schönen guten Morgen,

im Bereich der FZ gab es auch sehr viele Verzähnungen, gerade bei der ersten Dauerserie ging es drunter und drüber. :)



Grüße,
Ron
 
bovi11 Am: 15.08.2017 08:14:25 Gelesen: 57657# 169 @  
Zahlreiche Verzähnungen gibt es auch bei den Notopfermarken.

Hier zunächst mal eine Einheit Diamantzähnung der Nr. 2 CZ:



Grüße

Dieter
 
bovi11 Am: 15.08.2017 21:34:46 Gelesen: 57576# 170 @  
Notopfer Nr. 2 EZ Zähnung durch das Markenbild auf Brief und nochmal auf Briefstück



und als lose Marke


 
bovi11 Am: 15.08.2017 21:50:47 Gelesen: 57570# 171 @  
Und die Notopfer Nr. 2 BZ mit versetzter Kammzähnung und Quetschfalte



Notopfer Nr. 2 BZ mit ausgefallenem Kammschlag auf Brief



Notopfer Nr. 2 BZ Linienzähnung durch Bogenumschlag abgewinkelt



Notopfer Nr. 2 BW - Bogenteil mit 130 Marken Linienzähnung fast diagonal verlaufend



Notopfer Nr. 2 BW - Zähnung durch das Markenbild



Notopfer Nr. 2 BW Bogenschräglage bei ordnungsgemäßer Zähnung



Notopfer Nr. 2 BW, Eckrand 4er Block Linienzähnung unten fehlt



Eher unscheinbar, aber sehr selten:

Notopfer Nr. 2 BW mit Linienzähnung 11 3/4 oben und unten statt nur oben oder unten sowie Kammzähnung



Hier das gleiche nochmal, aber mit zusätzlicher Kammzähnung:


 
Wolfgang Am: 16.08.2017 11:00:34 Gelesen: 57509# 172 @  
Tizian mit hübscher Verzähnung:
 


bovi11 Am: 16.08.2017 22:55:13 Gelesen: 57445# 173 @  
Notopfer Nr. 2 BW - Teildruck durch umgeschlagene Bogenecke:



Notopfer Nr. 2 BW - Druck auf der Gummiseite durch umgeschlagene Bogenecke:



Notopfer Nr. 8 Z - geklebte Papierbahn und Druck auf Gummiseite in verschiedenen Ansichten:


 
bovi11 Am: 20.08.2017 19:15:39 Gelesen: 57302# 174 @  
Notopfer Nr. 2 FW

Doppelzähnungen oben; die linke Marke zusätzlich links ungezähnt


 
bovi11 Am: 20.08.2017 19:18:46 Gelesen: 57301# 175 @  
Notopfer Nr. 2 AW

wie leicht geht eine solche Dreifachzähnung verloren:


 
bovi11 Am: 20.08.2017 19:32:05 Gelesen: 57292# 176 @  
Notopfer Nr. 2 BW

Einheit mit 9 Paaren jeweils ohne Linienzähnung 11 3/4 - das einzelne Paar ohne Linienzähnung ist bereits sehr selten:



Und hier fehlt die Kammzähnung K 14 bei der 2 BW:



Und auch hier ist der Kammschlag ausgefallen:



Und hier fehlt ebenfalls der untere Kammschlag:



Und hier fehlen 2 Kammschläge:


 
mausbach1 Am: 12.12.2019 10:05:29 Gelesen: 23447# 177 @  
Iran



MiNr. 2860/1 vom 04.11.2001 - Woche der Polizei mit Abbildungen Hubschrauber, Streifenwagen, Motorräder, Fallschirmspringer, Schnellboote, Polizist

Glückauf!
Claus
 
mausbach1 Am: 20.12.2019 11:37:06 Gelesen: 23238# 178 @  
Iran



Erschien 04.06.1990 - MiNr. 2390 - Erster Todestag von Ajatollha Ruhollah Mussawi Hendi Khomeini (1900-1989) - Oberrand, sowie oben, mittig und unten ungezähnt.

Glückauf!
Claus
 
Manne Am: 20.12.2019 13:32:43 Gelesen: 23208# 179 @  
Hallo,

ein Brief aus Spanien, die linke Marke zeigt eine Verzähnung.

Gruß
Manne


 
Christoph 1 Am: 30.05.2020 23:05:40 Gelesen: 18454# 180 @  
Guten Abend,

dieser Rübezahl wäre gern zum Rätselkönig geworden. Hat leider nicht geklappt.



Nun kommt er nach 23 Jahren doch noch zu einer gewissen Ehre hier im Forum. Und zwar wegen der doch recht eindeutig erkennbaren Verzähnung (Verschiebung des kompletten Druckbildes nach links).



Viele Grüße
Christoph
 
Fips002 Am: 13.06.2021 14:57:54 Gelesen: 4482# 181 @  
Verzähnung 2 x Mi.Nr. 947 II. Kontrollratsausgabe auf Brief von Blaubeuren nach Ravensburg 23.12.1947.



Dieter
 
Fips002 Am: 14.07.2021 19:16:50 Gelesen: 2875# 182 @  
Verzähnung Mi.Nr. 58 Ostsachsen - Sowjetische Zone.



Dieter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.