Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (224) Luftpost: Marken und Informationen
Das Thema hat 231 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
saintex Am: 22.06.2020 19:43:48 Gelesen: 7810# 207 @  
@ dr31157 [#206]

Ja, die während der Zeit des Deutschen Reiches (1919-1945) verausgabten Flugpostmarken konnten ab dem Ausgabetag auch zur Frankierung aller übrigen Sendungen benutzt werden (vgl. den Hinweis im MICHEL Deutschland-Spezial 45. Auflage 2015 Band 1 nach Mi.-Nr 112.

Wolfgang
 
dr31157 Am: 22.06.2020 19:52:26 Gelesen: 7808# 208 @  
@ saintex [#207]

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Angabe der Fundstelle. Ich hatte sie vergeblich gesucht.

Viele Grüße
Detlef
 
dr31157 Am: 02.07.2020 16:33:27 Gelesen: 7536# 209 @  
Hallo zusammen,

ich hätte gern etwas mehr zu diesem Luftpostbrief vom 11.08.1934 erfahren. Ich habe nachgelesen, dass auf der Insel Langeoog 1929 der erste Flughafen eröffnet wurde.



Kann mir bitte jemand erklären, wie in dieser Zeit der Luftverkehr ablief. Wie war derzeit die Flugverbindung von Bad Wildungen nach Langeoog?

Viele Grüße
Detlef
 
doktorstamp Am: 02.07.2020 17:00:08 Gelesen: 7525# 210 @  
@ dr31157 [#209]

Hallo Detlef,

die Bücher hierfür dürften alle längst vergriffen sein. Der Autor dieser Bücher war ein Herr Kurt Söllers✝ aus Osnabrück. Schaut mal bei ABEBOOKS, eine Bestellung dort ist nicht verbindlich.

mfG

Nigel
 
dr31157 Am: 02.07.2020 20:59:20 Gelesen: 7506# 211 @  
@ doktorstamp [#210]

Hallo zusammen,

leider stehen mir diese Bücher nicht zur Verfügung. Kann mir bitte jemand anderweitig weiterhelfen?

Viele Grüße

Detlef
 
dr31157 Am: 02.07.2020 21:09:19 Gelesen: 7504# 212 @  
Hallo zusammen,

ich kenne mich auf dem Gebiet Luftpost nicht gut aus.

Dieser Luftpostbrief trägt einen schwachen blassen grünen Viereckstempel, den ich auch nicht genau lesen kann: "Deutsche Luftpost Weihnachten 1934, oder so ???"

Welche Funktion hatte dieser Stempel? Ist es ein Werbestempel für Weihnachten oder Flugbestätigungsstempel?



Kann mir bitte jemand das erklären?

Viele Grüße

Detlef
 
Martin de Matin Am: 02.07.2020 22:11:33 Gelesen: 7495# 213 @  
@ dr31157 [#212]

Im Michel Zeppelin- und Flugpost-Spezialkatalogvon 1995 ist im Abschnitt "G Bestätigungsstempel" so ein Stempel als Nr. 56 unter Stuttgart bzw. Nr.48 für Berlin angegeben. Rechts im Stempel steht zu deinen Angaben noch EUROPA-SÜDAMERIKA, und als Motiv ist ein Flugzeug und darunter Tannenzweig mit links einer Kerze und unten ein Christbaumkugel hängend. Vielleicht helfen meine Angaben etwas weiter.

Gruss
Martin
 
dr31157 Am: 02.07.2020 22:25:35 Gelesen: 7488# 214 @  
@ Martin de Matin [#213]

Hallo Martin,

vielen Dank für Deinen Hinweis.

Leider kann ich den rechten senkrechten Schriftzug des Stempels nicht lesen.

Kannst Du mir vielleicht auch etwas zu der Luftstrecke von Langeoog (Einstellung [#209]) mitteilen?

Viele Grüße
Detlef
 
Martin de Matin Am: 03.07.2020 07:03:03 Gelesen: 7462# 215 @  
@ dr31157 [#214]

Ich bin kein Luftpostspezialist, deswegen kann ich leider nicht beim Beitrag [#209] helfen.

@ dr31157 [#212]

Wenn du dir deinen Stempel genauer ansiehst und mit der von mir genannten Inschrift "EUROPA-SÜDAMERIKA vergleichst, kann man sehen das bei deinem Stempel "..ROPA" und SÜDAMERIKA" steht bei den von mir angeführten Stempel beginnen die Buchstaben "EU" von Europa oberhalb des Flugzeugs.

Gruss
Martin
 
dr31157 Am: 03.07.2020 09:34:02 Gelesen: 7449# 216 @  
@ Martin de Matin [#215]

Hallo Martin,

vielen Dank für die Anwort. Ich habe da noch eine Frage, war das ein Bestätigungsstempel für Zeppelin oder Flugzeug?

Viele Grüße
Detlef
 
Martin de Matin Am: 03.07.2020 14:35:31 Gelesen: 7425# 217 @  
@ dr31157 [#216]

Im Katalog steht nicht geschrieben ob mit Zeppelin oder Flugzeug dieser Stempel benutzt wurde. Ich vermute, dass er für Flugzeug galt, da er sonst im Katalogteil für Zeppelinfahrten aufgeführt wäre.

@ dr31157 [#209]

Ich habe im Katalog noch etwas über die Luftpostverbindung von/nach Langeooge gefunden.

Im Abschnitt Erst-und Eröffnungsflüge steht, das für die Strecke Hamburg-Bremerhafen-Wangerooge- Langeooge-Norderney ein Luftpostdienst vom 29.6.1929 bis zum 30.9.1929 bestand. Dieser wurde durch die Deutsche Lufthansa AG bedient. Im Katalog ist dies unter Nr.29.22 und 29.23 zu finden.

Gruss
Martin
 
dr31157 Am: 03.07.2020 19:19:16 Gelesen: 7390# 218 @  
@ Martin de Matin [#217]

Prima, dass Du das noch gefunden hast. Demnach wird wohl Langeoog von Hamburg angeflogen. Schade ist nur das dies nur für 1929 belegt ist.

Vielen Dank für die Mühe und Info.

Viele Grüße
Detlef
 
lueckel2010 Am: 04.07.2020 16:41:52 Gelesen: 7341# 219 @  
@ dr31157 [#212]

Guten Abend,

der grüne Stempel auf dem gezeigten Beleg ist ein Bestätigungsstempel (bei E. Haberer auch als "Sonderstempel" bezeichnet, zumindest im Katalog, Teil 1: Nordatlantik), der der Katapult-(Schleuder-)Flugpost nach Südamerika zuzurechnen ist. Er ist höchstwahrscheinlich im Katalog über die Katapultpost, Teil 2: Südamerika (E. Haberer) komplett abgebildet.

Leider besitze ich diesen Katalog nicht. Vielleicht können aber andere Philaseiten-Teilnehmer "aushelfen".

Komplettbelege mit "besseren" Stempelungen werden im Internet bei Palmer-Luftpostauktionen, Sparte Direktverkauf, angeboten.

Schönes Wochenende. Moin aus Ostfresland, Gerd Lückert
 
dr31157 Am: 04.07.2020 17:27:36 Gelesen: 7336# 220 @  
@ lueckel2010 [#219]

Hallo Gerd,

vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag.

Jetzt bin ich natürlich gespannt, ob mir tatsächlich jemand Genaueres zu diesm Bestätigungsstempel mitteilen kann.

Viele Grüße
Detlef
 
lueckel2010 Am: 04.07.2020 18:25:50 Gelesen: 7327# 221 @  
@ dr31157 [#220]

Hallo, Detlef,

habe mal bei "Palmer" einen Beleg ausgesucht, auf dem der grüne Bestätigungsstempel komplett und deutlich angebracht wurde:



Dieser ist mit dem auf Deinem Beleg offensichtlich identisch.

Viele Grüße, Gerd Lückert
 
saintex Am: 05.07.2020 13:36:29 Gelesen: 7262# 222 @  
@ dr31157 [#220]

Zu dem von Dir angefragten Bestätigungsstempel für die 1934 mit dem Weihnachtsflug der Deutschen Lufthansa nach Südamerika beförderte Luftpost wurde im Amtsblatt des Reichspostministeriums 1934 folgende Mitteilung veröffentlicht[1]:

Weihnachtsflug 1934. Luftpost nach Südamerika

Bei dem am 15. Dezember 1934 fälligen planmäßigen Flug der Deutschen Lufthansa nach Südamerika wird an Stelle des für den Südamerika-Luftpostdienst allgemein vorgesehenen Sonderstempels[2] mit dem Wortlaut „Deutsche Luftpost * Europa – Südamerika“ (Amtsbl. Vf. Nr. 172/1934) ein Sonderstempel[3] mit dem Wortlaut „Deutsche Luftpost – Europa – Südamerika –Weihnachten 1934“ verwendet mit folgendem Stempelbild: von rechts nach links steigendes Flugboot, Tannenzweig mit herabhängender Glaskugel und brennender Kerze, mit folgendem Wortlaut: Deutsche Luftpost-Weihnachten 1934 Europa-Südamerika (folgt Abbildung des Bestätigungsstempels in grün und der Hinweis darauf, dass der Bestätigungsstempel in zwei Varianten Verwendung findet, mit dem Kennbuchstaben „a“ in Stuttgart und dem Kennbuchstaben „b“ in Berlin). Der Kennbuchstabe findet sich links unterhalb der herabhängenden Glaskugel.

Damit dürften Deine Fragen zu dem angefragten Bestätigungsstempel weitgehend beantwortet sein. Wie Martin im Beitrag bereits zutreffend ausgeführt hat, wurde mit dem von Dir angefragten Bestätigungsstempel nur die mit dem Flugzeug nach Südamerika beförderte Luftpost gekennzeichnet. Für die Zeppelinpost gab es eine eigene Weihnachtsfahrt, die bereits am 08.12.1934 in Friedrichshafen begonnen hatte. Die auf der Weihnachtsfahrt 1934 mit dem Zeppelin nach Südamerika beförderte Zeppelinpost erhielt den Abdruck eines eigenen Bestätigungsstempels mit dem Stempelbild Zeppelin über geschmücktem Weihnachtsbaum ( vgl. Sieger Nr. 286)[4].

Der Weihnachtsflug 1934 der Lufthansa wäre übrigens – im wahrsten Sinne des Wortes – beinahe „ins Wasser gefallen“. Das eingesetzte Flugboot vom Typ Dornier 10 to- Wal (Taifun D-AKER) musste nach dem Start vom Katapultschiff Schwabenland wegen eines Motorschadens vor der brasilianischen Küste notwassern. Der Besatzung gelang jedoch die Reparatur des Motorschadens und der anschließende Wasserstart in Richtung Brasilien, so dass der Weihnachtsflug 1934 doch noch erfolgreich zu Ende gebracht werden konnte und die wertvolle Sammlerpost an Bord des Taifun kein Raub der Wellen wurde[5].



Start eines 10 to-Wal vom Katapultschiff Schwabenland

Anmerkungen


[1] zitiert nach Rudolf Philipp, Flughafen Stuttgart-Böblingen, Böblingen 1987 Seite 277
[2] Die Bezeichnung „Bestätigungsstempel“ wäre an dieser Stelle zutreffender
[3] Hier wäre die Bezeichnung Sonder-Bestätigungsstempel eindeutiger
[4] Zeppelinpost-Katalog 22. Auflage Lorch 2001
[5]James W. Graue/John Duggan, Deutsche Lufthansa South Atlantic Airmail Service 1934-1939, Ickenham, GB 2000 Seite 154

MfG Wolfgang
 
dr31157 Am: 05.07.2020 14:46:14 Gelesen: 7252# 223 @  
@ saintex [#222]

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die sehr detaillierten und ausführlichen Informationen.

Viele Grüße
Detlef
 
dr31157 Am: 10.07.2020 18:29:42 Gelesen: 6900# 224 @  
Hallo zusammen,

ich bitte mir den Luftweg und den Bestätigungsstempel zu erklären. Ich nehme an, das es sich hier um keinen Flug mit dem Zeppelin handelt? LZ 127 war nach meiner Kenntnis am 06.12.1937 bereits stillgelegt, der LZ 129 zerstört und LZ 130 noch nicht im Dienst. Der Bestätigungsstempel mit dem Kennbuchstaben "b" war von welchem Ort?



Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Gruß Detlef
 
Detlev0405 Am: 10.07.2020 18:57:51 Gelesen: 6894# 225 @  
@ dr31157 [#224]

Hallo Detlef,

zur Beantwortung Deiner Frage ist es bei Luftpostbriefen immer gut, auch die Rückseite abzubilden. Erst dann können die Informationen auch gehaltvoll werden - mit Sicherheit.

Gruß
Detlev
 
dr31157 Am: 10.07.2020 19:08:51 Gelesen: 6890# 226 @  
@ Detlev0405 [#225]

Hallo Detlev,

sorry. Wird sofort nachgeholt!



Gruß Detlef
 
dr31157 Am: 11.07.2020 22:02:59 Gelesen: 6776# 227 @  
@ dr31157 [#224]

Hallo zusammen,

ich frage nochmal höflich nach, ob mir biite jemand meine Frage beantwortet könnte.

Gruß Detlef
 
Detlev0405 Am: 12.07.2020 06:05:48 Gelesen: 6757# 228 @  
@ dr31157 [#227]

Hallo Detlef,

gedulde dich einfach ein bisschen. Solche Spezialisten wie Wolfgang (saintex) sind natürlich auch sehr beansprucht zeitlich. Und solche ausführliche Beschreibungen wie im Beitrag [#222] wird nicht in 10 Minuten gefertigt.

Der Stempel zur Deutschen Luftpost ist allgemein auf der Südamerika Linie abgeschlagen worden und nicht gebunden an Zeppelinpost. Er begegnet mir auch auf Luftpost von und nach der Tschechoslowakei aus Südamerika, die Transit über Deutschland geleitet wurde mit der DLH und nicht per Zeppelin befördert wurde.

Gruß
Detlev
 
dr31157 Am: 12.07.2020 08:33:01 Gelesen: 6744# 229 @  
@ Detlev0405 [#228]

Hallo Detlev,

vielen Dank für die Informationen.

Gruß Detlef
 
Seku Am: 21.08.2020 11:04:17 Gelesen: 5036# 230 @  
Die wahre Luftpost wird an den Himmel geschrieben



2002 Mi.-Nr. 2250

Grüßle

Günther
 
wajdz Am: 21.08.2020 21:24:31 Gelesen: 4989# 231 @  
Kolumbien MiNr 883, 01.12.1959



Luftpostmarke · Posthorn und Flügel - Text in rot: DURCH EILBOTEN

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 231 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

107852 157 23.10.20 13:59Ichschonwieder
26300 24 02.01.18 07:13Cantus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.