Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (114) Deutsches Reich Infla Rosettenausgabe
Das Thema hat 114 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
muemmel Am: 22.09.2018 14:55:04 Gelesen: 4671# 90 @  
@ Sachse_70 [#89]

Bei den MiNrn. 275 und 322 sieht es sehr danach aus, dass auf den beiden Marken einmal andere postfrische Marken lagen und sich Teile der Farbe nun auf der Rückseite der letzteren befinden.

Wert gleich Null.

Bei den beiden MiNr. 340 ist der Wertdruck 10 in beiden Fällen leicht nach rechts verschoben, was aber bei der Rosettenausgabe immer mal vorkommt und keine große Besonderheit darstellt.

Die linke 340 mit der Haupttype des Sprungs macht einen ordentlichen Eindruck, KW 6 Euro.

Die rechte 340 hat arge Zahnschmerzen, KW 0 Euro.

Gruß
Mümmel
 
Sachse_70 Am: 22.09.2018 19:35:37 Gelesen: 4639# 91 @  
@ muemmel [#90]

Danke für die schnelle Antwort.

Was mich etwas stutzig macht, dass bei der 322 Posthörner so arg verschwommen sind, besonders das untere linke, der Überdruck von der 100.000.000 aber fast intakt ist. Könnte auch beim Druck passiert sein, wenn frische Marken übereinander gelegt werden und der Abklatsch auf der Rückseite des darauf liegendem Bogens bleibt.
 
muemmel Am: 22.09.2018 20:18:46 Gelesen: 4628# 92 @  
@ Sachse_70 [#91]

Die Druckplatten mussten zwischendurch auch immer wieder gereinigt werden und anscheinend hat man bei den MiNrn. 322 und 323 da mitunter geschlampt. Zumindest sind bei diesen beiden Wertstufen derartige Verschmutzungen des Markenbilddrucks relativ häufig anzutreffen.

Der Wertdruck erfolgte mit separaten Druckplatten in einem 2. Druckgang, so dass es durchaus "normal" sein kann, dass ein sauberer Wertdruck auf einem verschmutzten Markenbild prangt.
 
Sachse_70 Am: 22.09.2018 20:30:13 Gelesen: 4623# 93 @  
@ muemmel [#92]

Danke für die Antwort muemmel. Und somit bin ich etwas schlauer.
 
spain01 Am: 09.11.2018 11:57:32 Gelesen: 3287# 94 @  
Hallo allerseits,

Frage: handelt es sich bei dieser Marke um die DR MiNr. 333 PF III?



Der 16. und 17. Strich sind deutlich gebrochen - ist das ein Zusatzmerkmal oder eher eine Druckzufälligkeit in dieser Kombination?

Wäre der Stempel prüfbar?

Danke und Gruß

Michael
 
erron Am: 09.11.2018 14:43:13 Gelesen: 3271# 95 @  
@ spain01 [#94]

Nein, ist nicht der PF III aus der OPD Breslau, großes Loch oben im Bogen der "5".

Siehe:

https://www.philasearch.com/de/i_9097_49004/1100100_Deutsches_Reich_1918_23_Inflationsausgaben/9097-A23-4933.html?breadcrumbId=1541770167.569&row_nr=1

Bei dem Stempelabschlag habe ich arge Bauchschmerzen.

Zu den gebrochenen Strichleisten kann dir eventuell mümmel mehr dazu sagen.

mfg

erron




 
spain01 Am: 09.11.2018 14:51:04 Gelesen: 3267# 96 @  
@ erron [#95]

Danke, erron, für die schnelle Antwort!

Gruß

Michael
 
muemmel Am: 09.11.2018 16:56:28 Gelesen: 3237# 97 @  
Hallöle,

die Frage nach dem PF hat erron ja bereits beantwortet.

Zugebenermaßen sind die Überdruckausgaben nicht meine Stärke. Was die beiden gebrochenen Strichel und das kleine Loch in der 5 betrifft, habe ich jedoch in meinen Unterlagen nichts finden können, Daher ist von einer Druckzufälligkeit auszugehen.

Gruß
Mümmel
 
spain01 Am: 09.11.2018 18:42:53 Gelesen: 3213# 98 @  
@ muemmel [#97]

Ok, danke für deine Einschätzung!

Gruß

Michael
 
HenryG Am: 10.11.2018 11:56:12 Gelesen: 3138# 99 @  
Hallo zusammen,

habe den ganzen Freitag im Lager verbracht um meine Rosetten Sammlung zu erweitern.

Folgendes konnte ich herauskramen.



322APOR B mit Flatterzähnung



314APOR A Bogenfehlschnitt



318AP versetzter Kammschlag ?

Handelt es sich hier um einen versetzten Kammschlag und sind noch mehr so große Marken bekannt ?

Die Rosettenausgaben gibt es ja auch unten ungeschnitten.

Wenn das häufiger vorgekommen ist sollte man diese Ausgaben wohl nur im Paar erwerben.

Gruß
Henry
 
muemmel Am: 10.11.2018 20:02:52 Gelesen: 3093# 100 @  
@ HenryG [#99]

Hallo Henry,

schöne Stücke, die Du da gefunden hast. Ich werde in weiteren Beiträgen dazu noch im Einzelnen eingehen. Braucht aber ein wenig Zeit, da ich erst noch Bilder heraussuchen muss.

Bis denne
Mümmel
 
muemmel Am: 10.11.2018 20:20:21 Gelesen: 3087# 101 @  
Flatterzähnung:

Bei der von Henry G gezeigten MiNr. 322 handelt es sich um eine Verzähnung, bedingt durch Bogenumschlag. Dazu noch ein Beispiel.



Eine Flatterzähnung liegt vor, wenn der Bogen aus irgendwelchen Gründen nicht sachgemäß aus der Zähnungsapparatur kam, wie bei diesem Beispiel:


 
muemmel Am: 10.11.2018 20:44:39 Gelesen: 3080# 102 @  
Bogenfehlschnitt:

Dazu von mir noch zwei Beispiele:



Das linke Bild zeigt einen horizontalen Fehlschnitt, bei dem die Reihenzähler des darüber gedruckten Bogens vorhanden sind (wie die Abbildung von HenryG bei der 314). Rechts ein vertikaler Fehlschnitt, bei dem die Reihenwertzahl des rechten Nachbarbogens zu sehen ist.
 
muemmel Am: 10.11.2018 21:08:27 Gelesen: 3075# 103 @  
Unten ungezähnt (Uu) bzw. versetzter Kammschlag:

Dr. Kiefner schrieb im INFLA-Band 17 dazu: "Hier ist streng zu unterscheiden zwischen wirklich Uu und beschnittenen zu hohen UR-Marken. Die Entstehung ist bei beiden Fällen dieselbe: unregelmäßiger Bogenvorschub beim Zähnen der untersten Markenreihe, wodurch der letzte (11.) Zähnungsschlag zu spät erfolgte (= zu hohe Marke) oder ausfiel (= Uu)."

Mit Abbildungen kann ich in diesem Fall leider nicht dienen.

Schönen Gruß
Mümmel
 
HenryG Am: 11.11.2018 10:22:06 Gelesen: 3026# 104 @  
@ Muemmel

Danke für die schnelle Antwort, deine 319-er Bogenecken sind im übrigen das dekorativste, was ich bislang gesehen habe.

besten Gruß
Henry
 
holzi Am: 08.12.2018 15:27:06 Gelesen: 2246# 105 @  
Hallo zusammen,

da nicht mein Gebiet mal die Frage zur Nr. Deutsches Reich 320. Im Michel ist zu diesem Stück weder HT noch PE o.ä. zufinden!?

Was habe ich dann hier auf meinem Stück?



Danke für Eure Ausführungen.

Mfg Holzi
 
muemmel Am: 08.12.2018 16:56:03 Gelesen: 2235# 106 @  
@ holzi [#105]

Hallöle,

die MiNr. 320 wurde ausschließlich im Walzendruck hergestellt, infolgedessen kann es keine HT (Sprung) oder PE geben, da diese nur bei den Marken des Plattendrucks vorkommen.

Bei der von dir gezeigten Marke handelt es sich um eine Druckzufälligkeit die entfernt eine Ähnlichkeit mit dem Sprung aufweist.

Gruß
Mümmel
 
holzi Am: 08.12.2018 17:47:02 Gelesen: 2219# 107 @  
Hallo muemmel,

vielen Dank für die schnelle und einfache Erklärung!

MfG
 
holzi Am: 14.12.2018 19:25:39 Gelesen: 2004# 108 @  
Hallo Muemmel,

da die letzte Antwort so prompt kam, eine weitere Frage an Dich:

Gibt es auch eine 339 Uu ? Mir ist beim folgendem Briefstück der untere Zahnsteg recht breit für NUR abgeschnitten!?

Danke im voraus Holzi


 
muemmel Am: 14.12.2018 21:46:49 Gelesen: 1981# 109 @  
@ holzi [#108]

Salut,

Gibt es auch eine 339 Uu ?

Ja, gibt es. Aber diese Marke erfüllt das Kriterium für Uu nicht.

Bei Uu muss der Abstand in der Höhe 10 mm betragen. Für jedes fehlende Zähnungsloch (also <10 mm) gibt es Abschläge bei der Bewertung.

Grüßle
Mümmel
 
Meinhard Am: 17.12.2018 17:58:27 Gelesen: 1909# 110 @  
Ausgabe 1923, Mi. Nr. 313 bis 330, Rosetten/Korbdeckel-Muster.

Im Michel sind 47 Werte bei dieser Ausgabe katalogisiert. Auf der nachfolgenden Steckkarte sollen alle 47 Werte vorhanden sein

Wir haben ja in diesem Forum einige INFLA-Spezialisten. Sind diese der gleichen Meinung, wie der Beschreiber dieser Steckkarte?

Beste Grüße,
Meinhard


 
erron Am: 17.12.2018 18:39:27 Gelesen: 1895# 111 @  
@ Meinhard [#110]

es gibt 18 Hauptnummern der Rosettenausgaben, Nr 313 bis 330.

Incl. der Farben, des Plattendruck, des Walzendruck und der Zähnung sind es 45 Werte dieser Inflations-Rosettenausgaben; Ausgabe Oktober/November 1923.

Wie du auf die 47 Werte kommst, kann ich nur so nachvollziehen, daß du noch bei der Preisbewertung im Michel die Zeilen: "Satzpreis A und Satzpreis B" hinzuzählst, dann sind es genau 47 Preisbewertungen.

mfg

erron
 
doktorstamp Am: 17.12.2018 19:21:19 Gelesen: 1882# 112 @  
Linke 1 Mill hat den Plattenfehler HT.

Die 2 Mill sind m.E. beide a Farbe. Der Farbtopf a ist recht großzügig.

Die 3. 20 Mill könnte eventuell die b Farbe sein. Die 4. 20 Mill hat den Plattenfehler HT.

Die 3. 50 Mill scheint die b Farbe zu sein.

Die 2. 200 Mill könnte eventuell die b Farbe sein.

Die 5. 1 Mrd. dürfte die b Farbe sein.

Wenn auch die Rückseite nicht zu sehen ist scheinen einige Werte gefalzt zu sein.

mfG

Nigel
 
Meinhard Am: 17.12.2018 19:29:52 Gelesen: 1875# 113 @  
@ erron [#111]

Hallo erron,

Du hast vollkommen recht. Es sind lt. Katalog nur 45 Werte. Leider kann ich bei meinem Beitrag das nicht mehr ausbessern. Danke für den Hinweis.

Die Beschreibung lautet ja auch auf 45 Werte - mein Irrtum.

mfg
Meinhard


 
holzi Am: 16.02.2019 17:19:44 Gelesen: 620# 114 @  
Vielen Dank Mümmel.

Ist die verstümmelte 3 ein bekannter Aufdruckfehler?





Danke

MfG Holzi
 

Das Thema hat 114 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.