Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Druckzufälligkeiten nach Schrage Katalogisierung
Robeat Am: 02.08.2020 23:04:24 Gelesen: 3365# 1 @  
Hallo,

nach etwas längerer Zeit wieder mal was von meiner Seite. Ich bin immer noch mit dem Großposten beschäftigt, neu hinzugekommen sind 3 wunderbare Lagerbücher 1950er Jahre. Hier schon mal der Nachweis von 305 F 17 (ForschungsCD) bin gestempelter (Ersttag) Erhaltung. Wie schon gesagt, ich werde einiges hoch reinstellen, habe etliche Plattenfehler bestätigen können, teils auch das Feld bestimmen und neue Erhaltungsstufen finden können.



Weiter hier noch die Feldbestimmung der 355a - das müsste Feld 36 sein (habe zweimal das Bogenteil dazu).



In der Bogenbestimmung bin ich noch nicht so geübt, das hier müsste ein Nordost bzw Nordbogen sein oder?

Weiter die 355d, leider wegen des Stempels nur schwer erkennbar, das scheint mir ebenfalls auf Feld 36 zu sein.



Weiter 355e mit dem Bruch der Randlinie in Höhe des Kopfes - auch hier konnte ich Dank Bogenecke das Feld bestimmen (Feld 1) und die Existenz in Bogen-sst nachweisen.



Weiter 355h - scheinbar Feld 40 (ebenfalls bisher in der CD als unbekannt angegeben) und Nachweis des Bogen-sst.



Weiter 359 F2 Nachweis in gestempelter Erhaltung.



LG Robert
 
tomato Am: 03.08.2020 11:49:12 Gelesen: 3304# 2 @  
@ Robeat [#1]

Hallo Robert,

da freue ich mich sehr, dass du auch für die Gemeinschaft hier Bestätigungen von der Forschungs-CD zeigst. Diese sind wichtig um ggf. einen Plattenfehler heraus zu finden. Werde diese neuen Informationen direkt auf den CD-Bilder gerne mit deinem Namen ergänzen.

Was die Bogenangaben angehen. Bei 355 ist es der NO-Bogen, weil die Nord- und die Ostseite nicht durchgezähnt sind. Also alles was an an den Seiten nicht durchgezähnt ist zählt (wird benannt) für die Bogenbestimmung. Die durchgezähnten Ränder werden nicht benannt. Außer bei Bogen A wo alle Ränder durchgezähnt sind.

Hallo Richard,

der Thementitel ''DDR Plattenfehler nach Schrage Katalogisierung'' passt jetzt nicht zu den gezeigten Marken aus der Forschungs-CD, auch wenn diese CD-Fehler oft bei Ebay gehandelt werden. Alle Fehler die sich auf der Forschungs-CD befinden, sind noch Druckzufälligkeiten und keine Plattenfehler. Diese können erst durch ausreichende Sammlerbestätigungen zu Plattenfehlern werden und damit bei ausreichender Größe in unseren Plattenfehlerkatalog kommen.

Gruß Thomas
 
Richard Am: 03.08.2020 13:20:52 Gelesen: 3279# 3 @  
@ tomato [#2]

Hallo Thomas,

was ist bitte die korrekte Überschrift ? Wenn es noch kein Plattenfehler ist, dann ist es eine Druckzufälligkeit. Du entscheidest. Plattenfehler-Anwärter werden wir nicht noch extra führen.

Alles was nicht als Plattenfehler im Michel steht, wird über kurz oder lang (eher über kurz) als Druckzufälligkeiten im Forum stehen.

Wenn es bei einer von mehreren Personen / Gruppen, die den Titel "Plattenfehler" nach unterschiedlichen Grundsätzen vergeben vergeben, die Plattenfehler Katalogisierung erfolgt, wird dies "nach Philotax / Dörrenbach / Schrage / HPK / Schmidl / Arge Kontrollrat / Schantl / Arge SBZ usw." bezeichnet werden, grösstenteils noch mit abweichenden Nummern.

Ich gehe davon aus, dass ich einige Gruppen übersehen haben und die Zahl der Gruppen zur Plattenfehler-Forschung mit unterschiedlichen Grundsätzen zur Aufnahme noch weiter wächst.

Ganz so wie bei den Boxern, bei denen mehrere Organisationen den Titel von Weltmeistern vergeben, es also mehrere Weltmeister gibt (Verbände IBF, WBA, WBO und IBO).

Schöne Grüsse, Richard
 
tomato Am: 03.08.2020 13:57:59 Gelesen: 3263# 4 @  
@ Richard [#3]

Hallo Richard,

ich verstehe die Aufregung nicht.

Weder robeat noch ich haben die Überschrift so gewählt. Der Thread war vorher unter Druckzufälligkeit Anscheinend hast du diese neue Überschrift gewählt?

Mir ist es egal wie du das händelst. Du kannst das ganze auch wieder zu den Druckzufälligkeiten tun, weil die Forschungs-CD-Fehler eben Druckzufälligkeiten sind, die weiter erforscht werden.

Und wenn du nur die MICHEL-Plattenfehler als Plattenfehler ansiehst was ich nicht richtig finde, dann ist das eben so.

Im übrigen arbeiten wir seit ca. 10 Jahren mit dem MICHEL zusammen und alle Neuaufnahmen Plattenfehler Sondermarken stammen von unseren Vorschlägen. Und das ist deshalb so, weil der MICHEl keine eigene Forschungsabteilung hat und daher mit den ArGen und Prüfern zusammenarbeitet.

Gruß Thomas

[Überschrift redaktionell in Druckzufälligkeiten geändert]
 
tomato Am: 03.08.2020 15:49:41 Gelesen: 3212# 5 @  
@ Robeat [#1]

Hallo Robert,

355 h und e sind es die beiden Fehler, was ich an Kleinstmerkmalen sehen kann.

Danke für die Bestätigungen.

Gruß Thomas
 
Robeat Am: 05.08.2020 11:22:03 Gelesen: 3133# 6 @  
@ Richard [#3]

Hallo,

da kann ich Thomas nur beipflichten. Was soll die Aufregung hier? Mein Beitrag war wie bereits gesagt wurde unter anderem Namen abgespeichert, dann verschoben und jetzt erneut umbenannt.

Was Ihre Aussage zu Michel angeht: Der Michel ist erstens nicht das Maß aller Dinge für derart spezialisiertes Sammeln. Zweitens arbeitet wie bereits erwähnt Michel mit den ArGen zusammen und übernimmt teilweise auch deren Forschungsergebnisse. Auch ist im Michel immer wieder der Zusatz zu finden, dass nur große Plattenfehler geführt werden - derart genaue Katalogisierung wie sie von Thomas und der ArGe DDR Spezial vorgenommen wird würde ja auch den Rahmen eines Spezialkataloges für Deutschland sprengen. Die Plattenfehler Anwärter sind für die Erforschung der DDR Plattenfehler von essentieller Bedeutung und sollten daher nicht als DZF behandelt werden.

Insofern kann ich über deine Ansicht was Plattenfehler angeht eigentlich nur den Kopf schütteln. Es ist bedauerlich, dass manche Personen die offensichtlich schon länger Sammeln derartige Kommentare hier loslassen und damit ihr (entschuldigen Sie, dass ich das so direkt sage) lückenhaftes Wissen kundtun.
 
Robeat Am: 05.08.2020 11:31:55 Gelesen: 3129# 7 @  
@ tomato [#2]

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich werde demnächst dann mal wenn ich mit den 50ern durch bin alles Abfotografieren. Da vermute ich kommt so einiges zusammen. Es freut mich, wenn ich damit eure Arbeit unterstützen kann.

Zu den Bögen: Danke für die Rückmeldung. Das kann ich dann auch noch bei mir mal vermerken - ist ja auch recht schön im Katalog vorn erklärt, was ich gesehen habe.

Zwecks Bogen
 
Robeat Am: 05.08.2020 11:42:22 Gelesen: 3128# 8 @  
@ Robeat [#6]

Edit - da ich das leider nicht mehr ändern kann: [...] sollten nicht pauschal als DZF behandelt werden sondern als das was sie sind: Plattenfehler-Anwärter. Die meisten davon liegen ja oftmals schon mehrere Male vor mit entsprechendem Feldnachweis und Bogen, auf dem diese vorkommen.
 
jmh67 Am: 05.08.2020 11:44:48 Gelesen: 3127# 9 @  
Bescheidene Frage zur Überschrift: Hat es überhaupt Sinn, Druckzufälligkeiten zu katalogisieren? Die treten doch im Unterschied zu Plattenfehlern bzw. Feldmerkmalen nicht systematisch auf.
 
Robeat Am: 05.08.2020 11:56:37 Gelesen: 3122# 10 @  
@ jmh67 [#9]

Hallo,

hier geht es nicht um Druckzufälligkeiten, sondern um die Erforschung von Plattenfehlern. Alle hier gezeigten Fehler liegen mehrfach vor und können teils auch mehrfach auf den Bögen mit jeweiligem Feld bestätigt werden.

Wie bereits gesagt bin ich gegen die Vokabel "Druckzufälligkeit" in diesem Zusammenhang, die Überschrift wurde ja auch nicht von mir so verfälscht

Was reine Druckzufälligkeiten angeht gebe ich dir recht: Das hätte absolut keinen Sinn - solche zu Katalogisieren, da es eben Zufälligkeiten und keine regelmäßig auftretenden Fehler sind. Das ist aber auch nicht die Arbeit, mit der sich hier beschäftigt wird

LG Robert
 
tomato Am: 05.08.2020 12:56:48 Gelesen: 3090# 11 @  
@ jmh67 [#9]
@ robeat
@ Richard

Ich bin auch nicht so glücklich über die neue Überschrift. Zumindest heißen die Forschungs-CD-Fehler nun nicht mehr Plattenfehler, denn das sind sie nicht. Und das war mir wichtig, dass das vor allem korrigiert wird.

Dass die Druckzufälligkeiten (besser wäre der Begriff DDR-Forschungs-CD-Fehler) katalogisiert werden, kann zu Missverständnissen führen. Katalogisiert werden sie erst, wenn sie als Plattenfehler in den Katalog aufgenommen werden. Philotax nennt solche Fehler "Fehler in Prüfung".

Die Fehler auf CD sind weiter zu forschende Fehler, die in der Regel bereits mehrfach vorkommen und dem Aussehen nach (durch weitere Sammlerbestätigungen) Plattenfehler werden können. Ansonsten werden/bleiben sie Druckzufälligkeiten und kommen in einen Extra Ordner.

Offensichtliche Druckzufälligkeiten wie Kringel, Monde, Farbwischer usw. werden in die CD nicht aufgenommen, auch wenn sie mehrfach vorkommen. Diese zu katalogisieren macht tatsächlich keinen Sinn, da sie zigtausendfach vorkommen.

Auch Druckzufälligkeiten wie Passerverschiebungen, Verzähnungen usw. werden nicht aufgenommen, weil sie mit Plattenfehlern nichts zu tun haben. Es muss hierzu aber auch gesagt werden, dass sie je nach Größe einen Sammlerwert haben. Betrifft auch die Druckauswirkungen größerer Fremdkörper auf der Druckplatte oder dem Gummituch.

Gruß Thomas
 
Richard Am: 05.08.2020 16:11:11 Gelesen: 3054# 12 @  
@ tomato [#11]

Hallo Thomas,

wenn ich die letzten Beiträge von Dir und Anderen richtig verstehe, wird im Bereich der DDR unterschieden nach

DDR: Druckzufälligkeiten
DDR: Plattenfehler-Anwärter
DDR: Forschungs-CD-Fehler (enthält auch Druckzufälligkeiten)
DDR: Plattenfehler nicht im Schrage Plattenfehler-Katalog
DDR: Plattenfehler im Schrage Plattenfehler-Katalog

Korrekt ? Wenn nicht, bitte korrigieren. Wenn etwas fehlt, bitte ergänzen.

Zu Philotax nennt solche Fehler "Fehler in Prüfung". Welcher der 5 DDR Gruppen entsprechen die DDR Fehler in Prüfung ?

Schöne Grüsse, Richard
 
tomato Am: 05.08.2020 17:22:38 Gelesen: 3038# 13 @  
@ Richard [#12]

Hallo Richard,

DDR-Forschungs-CD-Fehler wäre passend und ausreichend.

Diese vorgenannte Gruppierung entspricht der Kategorie DDR Fehler in Prüfung bei Philotax.

Was auch ginge wäre kurz ''Fehler/PLF nach der ForGe DDR-Plattenfehler''

Damit wäre alles drin, auch Fragen oder Ergänzungen zu dem einen oder anderen Katalog-Plattenfehler.

Siehe auch [1].

Gruß Thomas

[1] http://www.ddr-spezial.de/plattenfehler-2/
 
Robeat Am: 05.08.2020 20:11:04 Gelesen: 3012# 14 @  
@ tomato [#13]

Das wäre doch ein sinnvoller Kompromiss und würde ja auch dem entsprechen was es ist.
 
HPK-Shop Am: 05.08.2020 20:18:36 Gelesen: 3010# 15 @  
@ Richard [#12]

Hallo Richard,

Drucker kennen eigentlich nur Druckfehler (siehe [1], trotzdem wäre ich für "Druckzufälligkeiten" (nach Schrage). Ich gebe Ihnen völlig Recht, die Sache mit den Begrifflichkeiten (auch die des Plattenfehler im ursprünglichen Sinn); das Angebot von verschiedenen privaten Katalogen die Fehler listen, macht es insgesamt nicht einfacher. Auch das es leider immer noch keine neue diesbezügliche Fachgruppe bei der ARGE DDR-Spezial gibt, macht die spannende (Er-)Forschung vom Plattenfehler auf DDR-Briefmarken auch nicht besser. Vielleicht gibt es ja beim diesjährigen Fachgruppentreffen mehr Infos dazu.

Schöne Grüße
Holger Rahn

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Druckfehler
 
Robeat Am: 05.08.2020 21:41:31 Gelesen: 2990# 16 @  
@ HPK-Shop [#15]

Hallo Holger,

interessanter Artikel der da verlinkt ist.

Zwecks der Zufälligkeit: Ich kann nicht so recht nachvollziehen warum ein regelmäßig an der selben Stelle auftretender Fehler als Zufälligkeit gelten soll. Meines Erachtens ist das bei Fehlern, die auf bestimmten Bögen an immer der gleichen Stelle vorkommen (so wie es ja bei den meisten der auf der ForschungsCD vorhandenen Fehler der Fall ist) eben nicht zufällig. Daher stoße ich mich ziemlich an dem Begriff Druckzufälligkeit - gerade weil es ja eben regelmäßig vorkommt was auf einen Fehler in der Platte hindeutet - und kein Krümel was der Maschinenbediener beim Mittagessen auf der Platte verloren hat -um es mal ein wenig scherzhaft zu formulieren.

LG Robert
 
wolleauslauf Am: 05.08.2020 21:55:06 Gelesen: 2988# 17 @  
Hallo liebe Forumsgemeinde,

nachdem ich jetzt lange genug mitgelesen habe, muss ich mich mal melden.

@ Holger

Hallo Holger,

irgendwie widersprichst Du Dir. Es wurde doch bereits durch Robert geschrieben, dass es sich bei den CD Fehlern eigentlich nicht mehr um Druckzufälligkeiten handelt, sondern um Fehler, die bereits vorliegen (alle im Original der Melder !) und somit durch weitere Bestätigungen zum Plattenfehler werden. Bis dahin sind sie aber noch keine PF und werden halt als DZF behandelt.

Wenn Du so für den Namen Druckzufälligkeiten bist, wieso bietest Du dann in Deinem Geschäft "Plattenfehler" nach ARGE CD an ? Meines Wissens hat die ARGE DDR Plattenfehler niemals ein CD herausgegeben. Die aktuellste ist die von Thomas Schrage, die ist aber von der Forschungsgruppe Schrage und nicht von der ARGE !

Meinst Du bei Deinen Plattenfehlerverkäufen diese CD, dann ist Deine Aussage falsch, dann müsstest Du als Druckzufälligkeit verkaufen, oder wie andere Anbieter schreiben "in Forschung".

Zur ARGE bin ich der Meinung, dass das Fehlen der aktiven Zusammenarbeiten mit Thomas der ARGE sehr geschadet hat und ich bin froh nicht beigetreten zu sein !

Zu den verschiedenen Anbietern von Katalogen bin ich der Meinung (nicht weil ich Mitglied der Forschungsgruppe Thomas Schrage bin) dass sich im Laufe der nächsten Jahre sich die Spreu vom Weizen trennt. Die nun über 10 Jahre sehr intensive, akribische und teambetonte Arbeit der Forschungsgruppe bringt Früchte !

Schrage Plattenfehlerkataloge heißen so, weil auch solche drin sind und alle im Original und in den angegebenen, bewerteten Erhaltungsgraden vorliegen ! Es musste nicht wie bei anderen Mitbewerbern auf Plattenfehler/Abarten/Druckzufälligkeiten geändert werden, auch sind keine abgekupferten Marken enthalten, nur Originale, die in verschiedenen Dateien zur Sicherheit gespeichert sind.

Ich hoffe meine persönliche Meinung hat Euch nicht gelangweilt, Druckzufälligkeiten gefällt mir in diesem Zusammenhang trotzdem nicht !

Viele Sammlergrüße von
Wolle
 
wolleauslauf Am: 05.08.2020 21:58:35 Gelesen: 2985# 18 @  
Hallo Kollegen,

zu spät gesehen, deshalb kurzer Nachtrag:

Die Überschrift ist trotzdem falsch.

Es müsste heissen Druckzufälligkeiten nach Schrage Forschungs CD VI und nicht Katalogisierung.

Alle katalogisierten Marken SIND Plattenfehler !

Gruß von
Wolle
 
HPK-Shop Am: 05.08.2020 22:23:40 Gelesen: 2976# 19 @  
@ wolleauslauf [#17]

Hallo Wolfgang,

nein, deine Meinung langweilt doch nicht! Du hast einen Aspekt erwähnt:

Zitat " Zur ARGE bin ich der Meinung, dass das Fehlen der aktiven Zusammenarbeiten mit Thomas der ARGE sehr geschadet hat.

Vielleicht kannst du die Aussage etwas konkretisieren, dann kann ich zum Fachgruppentreffen mal nachfragen.

Schönen Abend und Grüße
Holger Rahn
 
tomato Am: 05.08.2020 22:36:22 Gelesen: 2970# 20 @  
@ wolleauslauf [#17]

Hallo Wolle,

ich habe grade mal nachgeschaut. Die Fehler der angeblichen Arge-CD sind alle aus der Forschungs-CD und werden von HPK als ''Plattenfehler (ArGe-CD) '' verkauft. Von Druckzufälligkeiten ist hier überhaupt nicht die Rede.

Bei den Nr. 242 - 1000 finden sich sogar unter der Überschrift ''Arge CD'' auch Fehler zum Verkauf, die als Plattenfehler ausgewiesen werden, die aber noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat, außer dem Anbieter natürlich.

Ich persönlich finde so ein Verkaufsgebahren unseriös.

Nochmal was zur DDR-ArGe-Spezial. Nachwievor bin ich Mitglied der ArGe Spezial und werde es auch bleiben. Ich finde nicht, dass die Auflösung der Arge geschadet hat. Auch mir nicht.

Meiner Meinung nach nützt die jetzige Verbindung Forschungsgemeinschaft/Arge Spezial so wie sie ist beiden Parteien.

Gruß Thomas
 
HPK-Shop Am: 06.08.2020 10:29:53 Gelesen: 2926# 21 @  
@Richard,

Die Reaktionen von "tomato" und "wolleauflauf" auf meinen Beitrag #15 sprechen Bände. Allerdings können Sie sicher sein, das ich mich an die Forenregeln halte. Aus der geänderten Überschrift würde ich noch "Katalogisierung" rausnehmen. Ein letzter Satz noch zu den ARGE-CD´s:

Bis zur Auflösung Ende 2017 sahen die ua. noch so aus:



Und seit neuesten so:



Auf erster kann ich deutlich lesen, das die CD von der (ehemaligen) ARGE Fachgruppe verausgabt ist.

Eine schöne Restwoche wünscht
Holger Rahn
 
tomato Am: 06.08.2020 11:10:41 Gelesen: 2911# 22 @  
Hallo Holger,

ich kann deinen Neid ja verstehen, aber es beantwortet nicht die Frage, warum du in deinem Shop Druckzufälligkeiten als Plattenfehler verkaufst. Und hier im Forum sollen es wieder Druckzufälligkeiten sein. Siehe Beispielbilder als Screenshoots von der Verkaufs-Homepage von HPK.

Gruß Thomas







 
Robeat Am: 06.08.2020 16:34:36 Gelesen: 2859# 23 @  
Hallo miteinander,

nachdem sich langsam herauskristallisiert welches Geistes Kind hier manche Sammler sind werde ich meine Forschungsarbeit nunmehr nur noch Privat an Thomas schicken. Da ich relativ neu hier im Forum bin und jetzt erste Kontakte mit gewissen Personen machen konnte zeigt sich mehr als deutlich, dass ich meine Ergebnisse, welche ich im letzten Jahr erzielt habe, besser nicht hier einstelle. Allein schon weil die Diskussion um einen einfachen Forenbeitragstitel nicht zielführend war und weiterhin von Druckzufälligkeiten die Rede ist.

Es ist bedauerlich, wie sich manche erwachsene Menschen hier verhalten - ähnliches habe ich auch schon aus anderen Quellen gelesen und erzählt bekommen. Da braucht man sich nicht wundern dass der philatelistische Nachwuchs immer weniger wird - derartiges wird sicher einer der Gründe sein.

Zu meiner Person: ich bin einer von sehr wenigen die altersmäßig Anfang 20 Jahre sind und Briefmarkensammeln auf einem spezialisierten Gebiet betreiben. Umso mehr beschämt es mich als jungen "Sammlernachwuchs" wie sich hier manche deutlich ältere Personen verhalten. Da kann einem die Lust am veröffentlichen von Forschungsergebnissen echt vergehen.

@Thomas - dir danke ich für die bisherige Hilfe, ich werde dir meine Ergebnisse per Mail zukommen lassen und freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit

LG und schönen Abend wünscht
Robert
 
wolleauslauf Am: 06.08.2020 17:49:49 Gelesen: 2838# 24 @  
Hallo Robert,

hast Du schon mal drüber nachgedacht Dich im philaforum anzumelden ? (Ohne dieses Forum hier schlecht machen zu wollen !)

Das ist eigentlich das Forum, wo die meisten Mitglieder der Forschungsgruppe und noch viele andere treue Bestätiger und Interessenten sich täglich tummeln.

Der tägliche Kontakt (auch privat) ginge schneller und es sind einfach mehr Sammler dieses Gebietes vorhanden.

Überlege es Dir doch mal, es rentiert sich sicherlich.

Viele Grüße von
Wolle
 
tomato Am: 06.08.2020 21:44:05 Gelesen: 2800# 25 @  
@ Robeat [#23]

Hallo Robeat,

schade, dass es so gekommen ist.
Gerne kannst du mir deine Ergebnisse per email zukommen lassen.
Wolles Vorschlag ist aber auch gut, weil du dann gleich den Draht zu den anderen Mitgliedern bekommst.

Gruß Thomas
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.