Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Eisenbahnen
Das Thema hat 3069 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 23 33 43 53 63 73 83 93 103 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122   123  oder alle Beiträge zeigen
 
sammler-ralph Am: 27.06.2021 17:57:31 Gelesen: 30558# 3045 @  
@ Seku [#3044]

Vielen Dank für die Hilfe. Richard teilte mir mit, dass es in der Forenhilfe eine Anleitung gibt, wie Links eingestellt werden - werde ich mir gelegentlich ansehen.

Gruß
Ralph
 
Cantus Am: 28.06.2021 23:44:24 Gelesen: 30470# 3046 @  
Die Zschornewitzer Kleinbahn GmbH wurde 1918 gegründet; 53 % ihrer Anteile übernahmen die Elektrowerke AG Zschornewitz, ein Tochterunternehmen des AEG-Konzerns, weitere 27 % die Provinz Sachsen. Der Sitz der Bahnverwaltung war in Grube Golpa (Post Zschornewitz) angesiedelt.

Die 17 Kilometer lange normalspurige Strecke zweigt in Burgkemnitz von der Anhalter Bahn ab und führt über Zschornewitz–Golpa–Großmöhlau nach Oranienbaum [1].

Zufällig fiel mir ein Briefumschlag in die Finger, der am 7.9.1935 von der Verwaltung der Kleinbahn verschickt worden war.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Zschornewitzer_Kleinbahn
 
Seku Am: 30.06.2021 21:43:31 Gelesen: 30151# 3047 @  
Schweiz 1989 - Der Wilhelm Tell Express brachte den Reisenden von Luzern auf dem Vierwaldstättersee mit einem Raddampfer nach Fluelen und von da mit der Bahn bis Lugano oder Locarno im Tessin.



Mi.-Nr. 747 und 1126

Habt einen schönen Abend

Günther
 
filunski Am: 02.07.2021 23:48:54 Gelesen: 28899# 3048 @  
Liebe Eisenbahn-Fans,

von mir heute mal hier ein Stempel, der doch sicher auch die Herzen der "Eisenbahner" höher schlagen lässt? ;-)



Sonderstempel WROCLAW 2 / * * * / OKREGOWA WYSTAWA / FILATELISTYVZNA / TRANSPORT-72 vom 8.9.1972

Ein gelungenes Motiv bei dem aus einrm Tagesstempel von Wroclaw (Breslau) eine E-Lok heraus gefahren kommt. Anlass des "gigantischen" Stempels (Maße ca. 68 x 43 mm) war die Philatelistische Bezirksausstellung "Transport 72".



Der Beleg von der schon genannten Ausstellung zum Tag des Eisenbahners (Dzien kolejarza) 1972 und der Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Wrocław - Kluczbork (Kreuzburg Oberschlesien) - Kalety (Kalet) mit Abb. der Strecke und einer polnischen E-Lok (die "Eisenbahnspezis" kennen sicher auch den Typ. ;-))

Viele Grüße,
Peter
 
Seku Am: 03.07.2021 06:53:48 Gelesen: 28794# 3049 @  
@ filunski [#3048]

Guten Morgen Peter,

und Danke fürs zeigen. Bei der Lokomotive auf dem Umschlag hast Du recht: polnische E- Lok - Klasse ET 22. Sie ist eine sechsachsige elektrische Güterzuglokomotive, die von Pafawag von 1969 bis 1989 gebaut wurde. Die Fabrikbezeichnung lautet 201E. Mit 1183 Einheiten ist es die am Meisten in Europa gebaute elektrische Lokomotive.

Doch kommen wir zur Lokomotive auf dem Stempel. Es ist eine Lokomotive der Baureie E 03 (Vorserie) [1] der Deutschen Bundesbahn. Die vier Maschinen wurden 1965 gebaut. Die Serie ging dann ab 1970 in Auslieferung. Die wurde als Marke hier [2] schon vorgestellt.

Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_103#Vorserie
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?RT=5287&F=1&TO=59473-3048&full=1#M672
 
volkimal Am: 03.07.2021 11:52:28 Gelesen: 28679# 3050 @  
Hallo zusammen,

auf diesem Absenderfreistempel der Kreisverwaltung Warendorf ist das Wappen der Gemeinde Neubeckum zu sehen:



Das Wappen symbolisiert die Eisenbahnstrecke zwischen den beiden Flüsschen Hellbach und Angel. Weitere Wappen mit Bezug zur Eisenbahn siehe [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahn_in_der_Heraldik
 
mausbach1 Am: 05.07.2021 10:51:22 Gelesen: 27631# 3051 @  
@ mausbach1 [#3018, 3023[IMG]




Glückauf!
Claus
 
Seku Am: 08.07.2021 10:07:28 Gelesen: 26132# 3052 @  
In Österreich erscheint im August eine neue Eisenbahn-Motiv-Marke - Thema: „Europäisches Jahr der Schiene“



Näheres bei Brigitte hier [1]

Ich wünsche allen einen schönen Tag

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=215&CP=0&F=1 # 722
 
Seku Am: 09.07.2021 17:40:05 Gelesen: 25122# 3053 @  
@ [#2171] Hier der komplette Satz auf Ersttagskarten



Mi.-Nr. 1953 - Stourbridge Lion 1829 [1]



Mi.-Nr. 1954 - Best Friend of Charlston 1830 [2]



Mi.-Nr. 1955 - John Bull 1831 [3]



Mi.-Nr. 1956 - Brother Jonathan 1832 [4]



Mi.-Nr. 1957 - Gowan & Marx 1839

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Stourbridge_Lion
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Best_Friend_of_Charleston
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/John_Bull_(Lokomotive)
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Brother_Jonathan_(Lokomotive)
 
Seku Am: 14.07.2021 14:26:39 Gelesen: 20362# 3054 @  
@ [#1098]

Genau diese Ansicht erhielt ich heute mit dem entsprechenden Stempel von 1971



mit freundlichem Gruß

Günther
 
Seku Am: 16.07.2021 21:30:06 Gelesen: 18370# 3055 @  
@ [#2492]

Hier der FDC



Mi.-Nr. 5589 - 5591

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
Manne Am: 17.07.2021 14:40:02 Gelesen: 17468# 3056 @  
Hallo,

zeige ein Wahlplakat von der Landtagswahl von 1924. Hier geht es regional im Kreis Rottweil um den Bau einer Eisenbahn. Die Ortschaften, Waldmössingen, Seedorf, Dunningen, Locherhof, Lackendorf, Stetten, Flözlingen, Horgen usw. wollten eine eigene Bahnlinie nach Rottweil und Villingen.

Sollte der Beitrag unpassend sein, einfach löschen.

Gruß
Manne

Das Plakat:



Die Ausschnitte:






 
DERMZ Am: 20.07.2021 11:35:35 Gelesen: 14097# 3057 @  
Guten Morgen



Ja, was haben wir denn hier und wo ist die thematisierte Eisenbahn? Die Geschichte ist auch nicht eindeutig, Literatur dazu habe ich noch keine gefunden und Zeitzeugen sind inzwischen auch kaum noch auffindbar. Es sind nur eigene Rückschlüsse, die nicht unbedingt stimmen müssen, aber doch wohl recht naheliegend sind.

Auf der Drehscheibe Nicolai haben sich viele - meist - Marburger Bürger mit Ihrem Namen verewigt - alle habe ich allerdings nicht zuordnen können. Ich habe keine Berühmtheiten erkennen können, doch ein Blick in diverse Adressbücher der Stadt Marburg aus der Zeit zwischen 1895 und 1910 bringt ein wenig Licht ins Dunkel.

Zwei Namen halte ich für Nennenswert, das ist zum einen H. Nicolai, der ein Hotel-Restaurant in der Bahnhofstraße 23 in Marburg betrieb. Ich vermute hier den Namensgeber für die Drehscheibe. Und zum anderen O. Köster, ein Lithograph aus der Lahnstraße 1 in Marburg. Diesen halte ich für den Herausgeber der Karte, die im Verlag von Köster & Schell in Marburg erschienen ist.

So, und jetzt sind wir schon fast am Ziel. Ich vermute, dass sich eine lustige Gesellschaft im Restaurant Nicolai regelmäßig zum Würfelspiel traf



und die "Drehscheibe" eine Art Wanderpreis darstellte. Jetzt kommen die anderen - wahrscheinlich - Herren dazu, diese sind von Beruf meist Lokomotivführer, Lokomotivheizer und Eisenbahntelegraphenmeister gewesen. Da es im Marburger Bahnhof bzw. am Marburger Lokschuppen eine Drehscheibe gab, diente diese wohl als Namensgeber.

Ich hoffe, dass meine Gedankengänge nachvollziehbar sind und ich das Thema getroffen habe.

Beste Grüße Olaf
 
Seku Am: 21.07.2021 12:21:58 Gelesen: 12555# 3058 @  
@ DERMZ [#3057]

Hallo Olaf,

Deine Gedankengänge sind für mich schwer nachvollziehbar. Mag schon sein, dass Eisenbahner mit am Tisch saßen. Aber unter Drehscheibe verstehe ich auch folgendes:

Man traf sich zum gemütlichen Beisammensein zu einem Pokerspiel. Und weil sich alles um das Spiel drehte, nannte man den Ort am runden Tisch einfach Drehscheibe.

Vielleicht finden sich noch weitere Erklärungen ?

Hab einen schönen Tag

Günther
 
DL8AAM Am: 29.07.2021 21:43:32 Gelesen: 4351# 3059 @  
@ DL8AAM [#2975]

Und hier, heute gefunden, eine weitere Vignette aus dem Dunstkreis der ehemaligen Deutschen Bundesbahn



"Der kleine Schwips ist auch gefährlich!" und "Sicher fahren - Alkohol meiden!" herausgegeben von der Bundesbahn-Zentralstelle gegen die Alkoholgefahren "BZAL".

Die BZAL wurde in Marburg im Jahr 1902, damals als „Verein enthaltsamer Eisenbahner e.V.", gegründet und war eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bundesbahn [1].

Beste Grüße
Thomas

[1] https://www.bahn-fachverlag.de/wp-content/uploads/2016/05/BFV_Sammelwerk_Leseprobe_LP3_s.pdf
 
Altmerker Am: 30.07.2021 08:34:44 Gelesen: 4090# 3060 @  
@ Seku [#3058]

Ich weiß nicht, ob es hier passender ist oder unter "Philatelie in der Presse" oder gar "Harz". Du hast es heute bei uns ins Blatt geschafft! Feine Geschichte, die ja hier abgewandelt über die Jahre schon zu lesen war.

Viele Grüße
Uwe


 
Seku Am: 30.07.2021 16:10:40 Gelesen: 3902# 3061 @  
@ Altmerker [#3060]

Danke Uwe,

es ist schön, wenn man merkt, dass jemand die Berichte auch liest. Ja, Du hast recht, im Thema "Harz" waren die Karten aus Drei Annen Hohne und Thale schon mal zu sehen.

Jetzt aber ein Sprung aus dem Harz in den hohen Norden Europas:

Eine meiner Schülerinnen hat mir zum Schulabschluss Briefmarken aus Lettland geschenkt. Es waren eine Menge Brücken, die schon vorgestellt wurden. Aber auch Schienenfahrzeuge, die ich gerne hier zeige.



2001 Schmalspurlokomotive Mi.-Nr. 543 und 2009 Dampflokomotive Mi.-Nr. 765



2010 Schmalspurlokomotive Mi.-Nr. 791 und 2011 Reisezugwagen Mi.-Nr. 810

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther
 
wajdz Am: 30.07.2021 23:19:26 Gelesen: 3723# 3062 @  
Verblasster Ruhm · 50 Jahre Eisenbahnwesen der UdSSR

Sowjetunion MiNr 3572 · 14.12.1961



Elektrozug vor stilisierter Weltkarte und Eisenbahnnetz, Motto: Die Eisenbahn der Sowjetunion verbindet 24 Staaten

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 31.07.2021 01:44:17 Gelesen: 3667# 3063 @  
@ wajdz [#3062]

Ich erlaube mir hier was hinzuzufügen. Über diese Marke schriebst Du mal:

"Hier rollt/fliegt das Flügelrad auf einer 1968er Briefmarke zum Thema „50 Jahre sowletisches Eisenbahnwesen" über einer sehr eigenwillig gestaltetem Landkarte und einem Elektrozug. Ob der ebenfalls der künstlerischen Freiheit zugeordnet werden muß oder einem tatsächlichen Vorbild entspricht, vermag ich nicht zu sagen".

Eine Antwort darauf hatte Franz gegeben @ skribent [#1139]

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
Seku Am: 31.07.2021 16:54:57 Gelesen: 3177# 3064 @  
@ zockerpeppi [#94]

Hallo Lulu,

Deinen Beitrag zu Belarus darf ich erweitern



2004 Dampflokomotiven in Masty und Vitebsk Mi.-Nr. 547 - 548



2010 Dampflokomotiven in Minsk und Mogilov Mi.-Nr. 822 - 823

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther
 
wajdz Am: 31.07.2021 17:44:59 Gelesen: 3135# 3065 @  
[#2217]

Die Bemühungen der Deutschen Post AG um die Gunst der Briefmarkensammler verringern sich ja ständig. Vielleicht bleibt uns wenigstens der Stempel zum ERSTAUSGABETAG noch einige Zeit erhalten, wie er auf diesem Sonderstempelbeleg mit der hier schon mehrfach gezeigten MiNr 1530 auf einem FDC No 2517 der Fa.ETABO abgeschlagen wurde.

Bund MiNr MiNr 1530 · 02.05.1991



Sonderstempel 5300 BONN 1 · 02.05.1991 · EERSTAUSGABE · START DES ICE-VERKEHRS DER DEUTSCHEN BUNDESBAHN, ICE grafisch verfremdet; Mehrfarbiger Zudruck mit Fahrzeugdarstellung; adressiert, aber nicht codiert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 31.07.2021 19:33:37 Gelesen: 3044# 3066 @  
@ [#3061]

Bei den geschenkten Marken aus Lettland war auch noch diese von 2016 dabei. Sie feiert das 155-jährige Jubiläum der ersten Eisenbahnstrecke in Lettland und zeigt den Bahnhof von Krustpils (Kreutzburg) – den größten Bahnhof auf der Strecke zwischen Riga und Daugavpils (Dünaburg) [1]



Mi.-Nr. 990

Ich wünsche einen schönen Sonntag

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Latvijas_dzelzce%C4%BC%C5%A1#Entwicklung_bis_zum_Ersten_Weltkrieg
 
wajdz Am: 31.07.2021 21:05:15 Gelesen: 2979# 3067 @  
@ wajdz [#3065]

Auch diese Art Anlaßstempel wird wohl immer seltener werden.

Bund MiNr MiNr 1530 · 02.05.1991



Sonderstempel 6600 SAARBRÜCKEN 1 · -4.-5.1991 · Präsentation des InterCityExpress · DB-Logo, Zeichnung Bahnhofsgebäude und ICE; mehrfarbiger Zudruck mit Text und Zeichnung; ETABO FDC No 6159; adressiert, aber nicht codiert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 31.07.2021 22:11:15 Gelesen: 2918# 3068 @  
@ DL8AAM [#3059]

Und noch etwas aus dem Dunstkreis der Deutschen Bahn, auch wenn es auf dem ersten Blick überhaupt nicht danach aussieht:



C047646 - "ATCTOURISTIC", 00.07.2002

Nun die Auflösung:

ATCTOURISTIC, 1954 gegründet, "mit Sitz in Augsburg ist Bestandteil der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW), ehemals Bundesbahn-Sozialwerk. Diese Stiftung des privaten Rechts ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG (DB AG) und des Bundeseisenbahnvermögens (BEV). ATCTOURISTIC ist vor allem der exklusive Urlaubspartner für Beschäftigte des DB-Konzerns und des BEV." [1]

Beste Grüße
Thomas

[1] https://web2.cylex.de/firma-home/atc-reisebuero-7193220.html
 
becker04 Am: 01.08.2021 08:27:05 Gelesen: 2659# 3069 @  
Guten Morgen,

gerade gefunden, ein kleiner Personenzug mit Dampflok - Marke ca. 120 Jahre alt - aus Nordborneo mit Aufdruck Labuan.



Noch einen schönen Sonntag
Klaus

Habe im Moment erfahren, dass die Marke schon vor einiger Zeit im Beitrag [#610] u.a. ausführlich beschrieben wurde. Leider steht aber in diesem Beitrag Labun, kann man natürlich nicht finden wenn nach Labuan gesucht wird.

Viele Grüße
Klaus
 

Das Thema hat 3069 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 23 33 43 53 63 73 83 93 103 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122   123  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

572653 1302 01.08.21 12:27Quincy
254960 510 17.07.21 13:14Quincy
17982 59 12.05.21 18:42bayern klassisch
193165 214 04.05.21 23:56wajdz
7191 31.08.20 10:56Baber


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.