Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Vorsicht: Stempel in Privathand
PeterPan100 Am: 11.06.2011 12:28:01 Gelesen: 50162# 1 @  
Es wird wieder einmal ein ausrangierter Poststempel verkauft. Kamenz (Sachsen) ohne Postleitzahl. Es handelt sich um einen Stempelkopf aus dem man ohne große Probleme sicher einen "Handstempel" basteln könnte. Die In- und Aussergebrauchkarte wird mitgeliefert.



Grüsse
Wolf
 
juni-1848 Am: 04.01.2015 20:45:05 Gelesen: 47822# 2 @  
Moin zusammen,

dieser Poststempel wird zur Zeit auf ebay eBay 121531485171 versteigert:



Siegel-Stempel mit Reichsadler und Hakenkreuz einer Poststelle aus Lothringen (Gau Westmark):

" Poststelle \ Folkringen (Westmark) \ a"

Belege mit diesem Abschlag sind also mit Vorsicht zu geniessen!

Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 09.01.2015 17:30:52 Gelesen: 47650# 3 @  
@ juni-1848 [#2]

Nach Sperrung des Verkaufs wurde dieser Stempel just wieder in ebay eingestellt eBay 171633668429



Der ehrwürdige Verkäufer hat dazu gelernt:

- Angebot über anderen eBay-Account
- Kategorie NICHT mehr "Poststempel" sondern nur noch "Militaria"
- Vermeidung der Hakenkreuz Abbildung
- kurze Umbenennung von Folkringen in Forkringen, um erneutes Auffinden zu verhindern

Seine Beschreibung:

Sie bieten auf einen Behörden-Siegelstempel des DR 1933-45 vom Gau Westmark. Es handelt sich nur um den liegenden Stempel im Stempelständer mit der Schaftbezeichnung A 156. Der Stempelständer und die anderen Stempel sind nicht Gegenstand der Auktion. Um nicht erneut gegen die Ebay Grundsätze zu verstoßen, habe ich den Stempelabdruck gesplittet. Die genauen Stempelinitialen entnehmen sie bitte den Scans. Als Siegelstempel lautet die Spiegelschrift: Poststelle Forkringen, ( oder ähnlich ) und Westmark.
Der Ebayer, der in der abgebrochenen Auktion das Höchstgebot von 151,00 € abgegeben hat, möge sich bitte mit mir in Verbindung setzen. Rückfragen jederzeit per Mail.
Keine Rücknahme und Garantie da Privatverkauf. Ebay ich, Porto Käufer. Versandtrabatt selbstverständlich. Bei Problemen, vor einer Bewertung, zuerst mit mir in Verbindung setzen, wir finden immer eine Lösung in beiderseitigem Einvernehmen Und nun viel Erfolg beim Bieten.


Mal schauen, wie lange dieses Angebot im Netz bleibt.

Übrigens habe ich den Stempel in die Datenbank verfügt: [http://philastempel.de/stempel/zeigen/87888]

Sammlergruß, Werner
 
juni-1848 Am: 27.01.2015 00:45:29 Gelesen: 47502# 4 @  
Moin zusammen,

aktuell werden folgende in Privathand befindliche Poststempel auf ebay angeboten:



Original-Stempelkopf " TRIEB \ 9701 \ a" mit verstellbarem Datum 90er Jahre



Original-Stempelkopf " Schnarrtanne \ 9701 \ a" mit verstellbarem Datum 90er Jahre



Gummistempel " BERLIN 12 \ -6-1. 1-12" ohne Jahreszeahl, ohne Unterscheidungsbuchstabe



Gummistempel " KÖNIGSBERG (PR) 5 \ 29.12.43.-18 \ b" (festes Datum)



Gummistempel " PRAG 3 \ -7X.44-18 \ 3h \ PRAHA 3" (festes Datum)

Nichts desto trotz wünsche ich euch reichlich Sammlerfreuden
Werner
 
filunski Am: 27.01.2015 10:24:01 Gelesen: 47436# 5 @  
@ juni-1848 [#4]

Hallo Werner,

Hochinteressant! Danke für die Hinweise.

Insbesondere der Königsberg-Stempel hat bei mir sofort irgendwelche Alarmglocken läuten lassen, nicht umsonst.

Erinnert Ihr Euch an mein Falschstempel-Thema?

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&CP=0&ST=7320&page=2

Der aufmerksame Leser hat ihn jetzt sicher schon entdeckt. So war ich eben bei mir im Dachboden und habe meine "kleine Fälscherwerkstatt" ;-), heraus geholt und den hier zusammen gebastelt:



Lässt man nun das Werbeklischee einfach weg oder bastelt sich den Stempel ohne dieses, sieht das so aus:



Genau der Stempel den auch Werner zeigt! Da treibt mal wieder ein ganz "Schlauer" auf ebay sein Unwesen. Werner hast du einen link zu dem Angebot?

Den Maschinenstempel gab es natürlich auch echt, hier aus der Datenbank:



http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/25865

Die anderen Abschläge aus Prag und Berlin sehen mir auch nach Gummistempel aus, habe die aber momentan noch nicht gefunden!

Beste Grüße,
Peter
 
juni-1848 Am: 27.01.2015 13:07:13 Gelesen: 47379# 6 @  
@ juni-1848 [#4]
@ filunski [#5]

Voila:



Original-Stempelkopf " TRIEB \ 9701 \ a " mit verstellbarem Datum 90er Jahre
(ebay # 111579539619), Verkäufer: bauzebaer1972



Original-Stempelkopf " Schnarrtanne \ 9701 \ a " mit verstellbarem Datum 90er Jahre
(ebay # 111579539619), Verkäufer: bauzebaer1972



Gummistempel " BERLIN 12 \ -6-1. 1-12 " ohne Jahreszeahl, ohne Unterscheidungsbuchstabe
(ebay # 251807755243), Verkäufer: erichborstel



Gummistempel " KÖNIGSBERG (PR) 5 \ 29.12.43.-18 \ b " (festes Datum)
(ebay # 251807764318), Verkäufer: erichborstel



Gummistempel " PRAG 3 \ -7X.44-18 \ 3h \ PRAHA 3 " (festes Datum)
(ebay # 251807758368), Verkäufer: erichborstel

... und ein weiterer Fund von gestern Abend:



KOS-Gummistempel: " K D FELDPOSTEXPED \ SUDWESTAFRIKA \ * 8 9 a " (festes Datum)
(ebay # 171658084066), Verkäufer: lewanczyk (Polen)

@ juni-1848 [#2] und [#3]

Übrigens erzielte der Verkäufer luftgewehr7777 für die Poststelle Folkringen (eBay # 171633668429) EUR 103,00.

Alle Abbildungen sind horizontal gespiegelte Ausschnitte der Originalfotos. Gelegentlich werde ich sie in die Datenbank als "Fälschungen / in Privathand" überführen.

Sammlergruß
Werner
 
Redfranko Am: 27.01.2015 13:14:58 Gelesen: 47376# 7 @  
Moin, Moin,

hat es eigentlich Sinn, bei diesen Stempeln mitzubieten, um sie aus dem Verkehr zu ziehen? Oder ist das ein Rennen zwischen Hase und Igel?

Gruß von der Elbe,
Frank
 
Lars Boettger Am: 27.01.2015 14:06:57 Gelesen: 47347# 8 @  
@ Redfranko [#7]

Hallo Frank,

wenn Du vor hast, pro Monat ein paar tausend Euro zu investieren - tu Dir keinen Zwang an!

In den knapp 10 Jahren, in denen ich für den BDPh die Fälschungen bei Ebay beobachte, ist mir nur ein Fall bekannt geworden, wo ein echter Stempel missbräuchlich verwendet wurde (Verkauf bei Ebay - Einsatz auf Briefmarke).

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
juni-1848 Am: 29.01.2015 11:31:35 Gelesen: 47238# 9 @  
@ Lars Boettger [#8]

Das deckt sich mit meinen gelegentlichen Beobachtungen der letzten Jahre. Mißbräuche verkaufter "echte, originaler" Stempel habe ich bisher nicht gesehen.

Übrigens: @ juni-1848 [#6]

Original-Stempelkopf " TRIEB \ 9701 \ a " mit verstellbarem Datum 90er Jahre
(ebay # eBay 111579539619), Verkäufer: bauzebaer1972
Verkauft für 223 EUR.

Original-Stempelkopf " Schnarrtanne \ 9701 \ a " mit verstellbarem Datum 90er Jahre
(ebay # eBay 111579539619), Verkäufer: bauzebaer1972
Verkauft für 205 EUR.

Beide an den selben "Privat"-Käufer.

Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 31.01.2015 18:39:48 Gelesen: 47102# 10 @  
@ juni-1848 [#9]

Sorry und Dank für den Hinweis, hier die Korrektur des links
und nochmal mit den horizontal gespeigelten Abbildungen:



Original-Stempelkopf " Schnarrtanne \ 9701 \ a" mit verstellbarem Datum 90er Jahre
eBay 111579537306, Verkäufer: bauzebaer1972
Verkauft für 205 EUR.



Original-Stempelkopf " TRIEB \ 9701 \ a " mit verstellbarem Datum 90er Jahre
eBay 111579539619, Verkäufer: bauzebaer1972
Verkauft für 223 EUR.

Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 06.02.2015 21:00:09 Gelesen: 46996# 11 @  
@ juni-1848 [#6]

Und hier die Zuschläge für die drei Gummistempel mit festem Datum:



Gummistempel " BERLIN 12 \ -6-1. 1-12 " ohne Jahreszeahl, ohne Unterscheidungsbuchstabe
eBay 251807755243, Verkäufer: erichborstel
Verkauftspreis: 29 EUR



Gummistempel " KÖNIGSBERG (PR) 5 \ 29.12.43.-18 \ b " (festes Datum)
eBay 251807764318, Verkäufer: erichborstel
Verkauftspreis: 21 EUR



Gummistempel " PRAG 3 \ -7X.44-18 \ 3h \ PRAHA 3 " (festes Datum)
eBay 251807758368, Verkäufer: erichborstel
Verkauftspreis: 13 EUR

Sammlergruß
Werner
 
formel1 Am: 06.03.2015 14:40:44 Gelesen: 46752# 12 @  
Thorn Am: 06.03.2015 14:50:50 Gelesen: 46748# 13 @  
Ich frage mich, wie so ein Stempel bzw. solche Stempel generell überhaupt in Privathände gelangen konnten. Das waren ja damals amtliche Stempel einer Behörde. Hier kann man doch wirklich davon ausgehen, dass dieser unberechtigt und illegal weitergegeben / geklaut wurde. Die Käufer werden sich das Ding bestimmt nur in den Schrank stellen wollen.
 
T1000er Am: 06.03.2015 16:57:59 Gelesen: 46686# 14 @  
@ Thorn [#13]

Die Käufer werden sich das Ding bestimmt nur in den Schrank stellen wollen.

Genau! Der Stempel wird sicherlich demnächst als Ausstellungsexponat im örtlichen Heimatmuseum zu bewundern sein. :-)

Gruß,
T1000er
 
Heinrich3 Am: 06.03.2015 18:50:15 Gelesen: 46649# 15 @  
Es gibt aber auch Käufer, die das Ding nur aus dem "Verkehr ziehen" wollen, und denen sollten wir nicht einfach böses unterstellen. Ich glaube auch (aber eben nur auch) ans Gute in manchen Menschen.

Schönes Wochenende wünscht
Heinrich
 
DL8AAM Am: 06.03.2015 20:37:30 Gelesen: 46618# 16 @  
@ formel1 [#12]

Hier der gespiegelte Stempelkopf aus diesem Angebot (von der o.g. eBay-Angebotsseite, siehe oben) nur zur ergänzenden Dokumentation.



Thomas
 
WUArtist Am: 07.03.2015 10:18:10 Gelesen: 46562# 17 @  
@ DL8AAM [#16]

Hallo Sammlerfreunde,

der Stempel wurde auch verwendet für die Bogenentwertungen 1978/79, die im Auftrage des VEB Philatelie Wermsdorf in einigen Postämtern der Umgebung erfolgten, deshalb auch „Wermsdorfstempel“ genannt. Im MICHEL leider nur allgemein als „spätere Bogenentwertungen…“ erfasst.

Gestempelt wurde der Ulbrichtwert zu 40 Pf. MiNr. 936 XyII am 14. und XxI am 15.11.78 jeweils 19 Uhr.

Beste Grüße von WUArtist


 
filunski Am: 26.03.2015 17:09:51 Gelesen: 46363# 18 @  
Hallo zusammen,

heute ein "Münchner Stempel", der mit Argwohn betrachtet werden muss und vor dem ich hier warnen möchte:



Dem etwas geübten Beobachter fällt hier gleich mal das Datum auf, 11.5.69!?

1869 kann nicht sein, da gab es diese Stempel noch nicht, also bleibt nur 1969! Da waren diese Stempel aber auch schon nicht mehr in Gebrauch. Es ist aber ein Originalabschlag, den ich heute von einem guten Bekannten, der ihn aus einer suspekten Quelle hat, bekam.

Diese Stempel waren zu finden als Tagesstempel in den Hochdruckstempelmaschinen der Postscheckämter und Postsparkassen, in dieser Form (ohne Zeitangabe) ca. ab 1930. Abgeschlagen immer auf Postanweisungsabschnitten und Formularen, nie auf Marken.

Dieser Abschlag stammt allerdings aus privater Hand und wird u.a. auch dazu benutzt postfrische/ungebrauchte Marken nachzustempeln, also FALSCHSTEMPEL zu produzieren. Ob der derzeitige Besitzer/Benutzer tatsächlich eine komplette Stempelmaschine hat oder nur einen Handstempel angefertigt hat ist mir nicht bekannt. Zumindest funktioniert aber das Datumswerk und kann verstellt werden. Es wird damit auch Missbrauch betrieben!

Also Vorsicht vor Marken mit diesem Stempelabschlag!

Beste Grüße,
Peter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Die Poststempel von München"]
 
mumpipuck Am: 27.03.2015 23:31:18 Gelesen: 46282# 19 @  
@ Thorn [#13]

Ich besitze auch einen echten Tagesstempel, den ich auf ebay ersteigert habe. Im Rahmen des großen Sterbens der Poststellen II in den 1990ern konnte ich mir die gesamte Einrichtung einer solchen mit allen Formularen, Dienstanweisungen, Waage etc. durch gute Beziehungen sichern. Nur der Tagesstempel fehlte eben.

Von den DDR-Stempeln sind reichlich im Umlauf. Ich kenne Leute, die den kompletten Satz eines Leitpostamts nebst aller angeschlossenen Zweigpostämter und Poststellen besitzen. Dort wurde 1993 sehr locker damit umgegangen. Man musste oft nur danach fragen.
 
philapit Am: 28.03.2015 09:00:16 Gelesen: 46252# 20 @  
Hallo Thorn,

nun mußt du dir allerdings die Frage gefallen lassen "was machst du damit"? Spielst du mit deinen Kindern "Postamt", wogegen natürlich nichts einzuwenden wäre, oder stellst du damit Belege her? Bitte nicht in den falschen Hals bekommen - ich unterstelle dir keine unlauteren philatelistischen Anwendungen deines Stempels. Bei der vielen Falzware SBZ, DDR, BUND, BERLIN möchte ich mir gar nicht vorstellen, was mit verschiedenen Stempeln alles für Machwerke hergestellt werden können.

Mit freundlichem Gruß
Philapit
 
filunski Am: 27.05.2015 09:48:09 Gelesen: 45734# 21 @  
Hallo zusammen,

gestern Abend kam bei Ebay mal wieder ein Stempelgerät "unter den Hammer" (im wahrsten Sinne des Wortes). Der folgende Ortswerbestempel aus der Zeit des Dritten Reichs fand für den stolzen Zuschlag von 345 € einen neuen Besitzer:

BRETTEN (BADEN)



Der Hammerstempel in museumsfähiger Erhaltung (Abb. hier gespiegelt) wurde auch noch extra mit funktionsfähigem Datumszählwerk angepriesen (Honni soit qui mal y pense!). Laut Bochmann war dieser Stempel in Bretten von 1942 bis 1945 im Einsatz. Welches Missbrauchspotential ein solches Gerät in den falschen Händen birgt möchte ich hier gar nicht weiter beschreiben. Also Augen auf!

Zum Vergleich hier ein Originalabschlag aus meinem eigenen Fundus:



Beide Stempel hier in der Datenbank:

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/8709
http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/102787

Beste Grüße,
Peter
 
mumpipuck Am: 27.05.2015 22:55:08 Gelesen: 45622# 22 @  
@ philapit [#20]

Sorry, hatte mich wegen der falschen Anrede nicht angesprochen gefühlt!

Der Stempel dient bei mir als Ausstellungsstück und gelangt natürlich nicht auf irgendwelche Briefmarken. Er ist auch bei der Konkurrenz von http://www.stampsx.com als "in Privathand" registriert.

Ich denke, dass das Gott sei Dank bei den meisten in Privathand befindlichen Stempeln so ist. Ich besitze z.B. auch noch drei Landpoststempel von Poststellen II aus meinem Heimatsammelgebiet.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
philapit Am: 28.05.2015 13:56:01 Gelesen: 45552# 23 @  
Danke für die Antwort. Wenn es nur bei allen so wäre.

Mit freundlichem Gruß
Philapit
 
Eilean Am: 05.06.2015 10:08:15 Gelesen: 45361# 24 @  
@ philapit [#23]



Auktion bei Ebay eBay 271885145530

http://www.ebay.de/itm/Doppelkreisstempel-Helmstedt-1867-/271885145530?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item3f4d9e15ba

Stempel wohl für die Sammler wohl schnell zu erkennen, aber immerhin sollte der Ort, Stempeldatum und Zeit nun im Hinterkopf bleiben.

Gruß
Andreas

[Redaktionelle Ergänzung: Beschreibung "Doppelkreisstempel: Helmstedt 19. Jun. 1867. Neufertigung."]
 
dr.vision Am: 26.06.2015 12:37:52 Gelesen: 45000# 25 @  
Moin zusammen,

wie einem Artikel in der aktuellen Ausgabe 457 der "philatelie" zu entnehmen ist, hat das Auktionshaus Felzmann in Düsseldorf eine Menge von mehr als 40 Stempeln zum Ankauf angeboten bekommen. Diese wurden, in Absprache mit dem Anbieter, inventarisiert und dem Sammlerschutz zu Verfügung gestellt.

Es handelt sich um Stempel der Deutschen Reichspost, der Deutschen Post im vereinigten Wirtschaftsgebiet, der Deutschen Bundespost, der Französischen Zone, des Saarlandes, der Deutschen Bundespost Berlin, der Deutschen Post der DDR, der Schweizer PTT und der Liechtensteinischen Postverwaltung. Die Stempeldaten reichen bis in das Jahr 1993 und sind im Wesentlichen Orts-Tagesstempel, aber auch Sonderstempel und einige, besonders schweizerische Luftpoststempel.

In diesem Artikel wird explizit der Begriff Falschstempel verwendet!

Weitere Informationen und die Liste dieser Stempel sind einsehbar unter:
http://www.felzmann.de (oben UNSER SERVICE anklicken, dann THEMENGEBIETE anwählen und auf SAMMLERSCHUTZ klicken)

Beste Grüße von der Ostsee und immer schön die Augen offen halten
Ralf
 
Kontrollratjunkie Am: 26.06.2015 14:04:24 Gelesen: 44972# 26 @  
Es scheint sich ausnahmslos um moderne Imitationen von Stempelgeräten zu handeln. Die Daten sind nicht veränderbar und eine nicht metallische Ausführung ist wohl in unserem östlichen Nachbarland für sehr kleines Geld zu haben. Wenn man die Bilder ansieht, dann ist es klar, dass es keine originalen Stempelgeräte sind.

Die Gefahr ist hier sicher nicht sehr hoch, wenn das betreffende Datum einmal bekannt ist. Trotzdem ist die Initiative von Ulrich Felzmann lobenswert, die Informationen umgehend zu veröffentlichen.

Gruß
KJ
 
stampmix Am: 26.06.2015 14:15:49 Gelesen: 44961# 27 @  
Hallo zusammen,

gibt es eine kompakte Liste, die eine Übersicht zu den bekannten Stempelgeräten in Privathand bereitstellt?

mit bestem Gruß
stampmix
 
Lars Boettger Am: 26.06.2015 17:22:20 Gelesen: 44902# 28 @  
@ stampmix [#27]

Leider nein. Diese Liste würde mit Sicherheit Tausende von Stempeln umfassen. In den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden Fälschungswerkstätten mit Hunderten von Falschstempeln aufgedeckt. Allein bei Blüm wurden 600 Falschstempel registriert.

Zusammen mit den zahlreichen echten Stempelgeräten, die auf dem Markt sind, ist das für Deutschland eine Menge an (potentiellen) Falschstempeln. Und denk mal an den Infla-Band Nr. 13 - das sind ebenfalls Hunderte von echten Stempelgeräten vermerkt, die für Nachstempelungen genutzt wurden. Wenn es da eine Neuauflage gibt, wird sich diese Zahl etwa verdoppeln. In der Zwischenzeit sind da viele Stempel neu registriert worden.

Auf der anderen Seite sind diese Falschstempel keine grosse Gefahr. Echte Stempel wurden selten zum Nachstempeln verwendet, Falschstempel kann man bei entsprechendem Wissen oft leicht erkennen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Siegmarer Am: 28.06.2015 19:07:41 Gelesen: 44780# 29 @  
@ Lars

Im BDPh-Forum werden gar keine Stempel mit gepostet, hatte in letzter Zeit nicht viel davon und wollte bissl meinen Datenbestand aktualisieren.

Glücklicherweise habe ich hier diese Posts gefunden.

MFG Patrick
 
filunski Am: 30.06.2015 13:52:55 Gelesen: 44621# 30 @  
@ dr.vision [#25]

Hallo Ralf und alle Interessierte,

das Auktionshaus Felzmann hat uns heute die Genehmigung erteilt und auch die Bilder der Stempel zur Verfügung gestellt, um diese in die Stempeldatenbank aufzunehmen. In Kürze werden diese dann dort auch aufrufbar sein, so wie der Erste davon hier:

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/105697

Besten Dank auch an dieser Stelle an das Auktionshaus Felzmann, insbesondere dem kaufmännischen Leiter und VPP Prüfer Herrn Axel Dörrenbach, sowie dem Bearbeiter Herrn Robert Redle.

Beste Grüße,
Peter
 
LOGO58 Am: 30.06.2015 15:00:07 Gelesen: 44585# 31 @  
@ filunski [#30]

Hallo an alle,

ich darf noch den Hinweis geben, dass man Stempel dieser Art in Philastempel.de mit dem Text "Suchwort: Falschstempel" in der Volltextsuche finden kann.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Marcel Am: 14.10.2015 18:42:28 Gelesen: 42657# 32 @  
Hallo!

Bei ebay z.Zt. eingestellt - Falschstempel von Jena-Zwätzen / a mit dem feststehendem Datum 24.6.44 !

Anbieter ist wildeluft35

http://www.ebay.de/itm/Stempel-Briefstempel-Jena-Zwatzen-24-6-44-/161855005409?hash=item25af4f62e1



Zum Vergleich der bereits seit dem 29.01.2015 von filunski bereitgestellte Falschstempel in der Datenbank.

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/78523

Die anderen angebotenen Stempel / Dienstsiegel "Geheim!" , "Wehrbezirkskommando Esslingen" , "Geheime Reichssache" und "WAA - Wehrmachtabnahmestempel für Ausrüstungsgegenstände" fallen wohl ebenso ins Raster.

http://www.ebay.de/sch/wildeluft35/m.html?_nkw=&_armrs=1&_ipg=&_from=

schöne Grüße
Marcel
 
Richard Am: 15.10.2015 09:38:51 Gelesen: 42545# 33 @  
@ Marcel [#32]

Danke für Deine Stempelmeldung.

Der gleiche Anbieter hat in den letzten 5 Wochen diesen Stempel Berlin SW 11 mit Stempeldatum 21.9.44 fünfmal verkauft.



Der Stempel Jena-Zwätzen wurde in der Vergangenheit ebenfalls schon verkauft.
 
filunski Am: 15.10.2015 17:50:23 Gelesen: 42466# 34 @  
@ Marcel [#32]
@ Richard [#33]

Hallo zusammen,

beide Stempelvorlagen (Gummistempel) sowie auch die anderen von diesem "Menschen" angebotenen Nebenstempel stammen von der gleichen Gummimatritze die ich bereits im Thema "Falschstempel erkennen" [1] vorgestellt hatte.

Hier nochmals eine Übersicht über die dort vorhandenen Stempel:



Angeboten wird das Ganze von einem "Ausstatter für Filmrequisiten" (er selbst glaubt das wohl auch so!) aus den USA. Neben verschiedenen Gummimatritzen kann man dort auch sowohl neue wie auch alte Holzstempelgriffe erwerben um die Stempel auch "schön" zusammenzubasteln.

Der Stempel aus Jena-Zwätzen ist einem original existenten Handstempel nachgemacht, der BERLIN SW 11 / ae stammt vom Stempelkopf eines Maschinenstempels, hier ein Originalabschlag dazu:



Es gab ihn aber auch als Handstempel, aber mit anderem Stempelbild, hier ein Vergleich (links der Falschstempel):



Falschstempel aus diesem Repertoire tauchen immer mal wieder bei Ebay auf!

Beste Grüße,
Peter

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&ST=7320&CP=0&page=2
 
Marcel Am: 15.10.2015 18:04:58 Gelesen: 42456# 35 @  
@ filunski [#34]

Hallo Peter!

Ich kann auch hier nochmal ein Original von Jena-Zwätzen / a nachreichen.



schöne Grüße
Marcel
 
DL8AAM Am: 15.10.2015 18:23:13 Gelesen: 42441# 36 @  
@ filunski [#34]

"Ausstatter für Filmrequisiten"

Nur am Rande: Gute (richtig gute bzw. die echt teuren Blockbuster) erkennt man meist daran, dass bei Großaufnahmen auch solche Kleinstdinge, wie Briefe, Umschläge, Ausweise, Autokennzeichen, Flugzeugkennungen etc., für die Kamera echt aussehen. Dafür gibt es auch wirklich spezielle Dienstleister. Wenn also in einem Hollywoodfilm eine Großaufnahme einen Umschlag aus dem Deutschland des Jahres 1954 zeigt, dann ist dieser mit modernen "Werkzeugen" von den Requisiteuren möglichst auf Original getrimmt. Du hattest mal einen wirklich schönen Umschlag aus der fiktiven Republik Zubrowka aus dem Film "The Grand Budapest Hotel" gezeigt [1]. Nur wenn so etwas auch richtig echt aussieht gibt den begehrten OSCAR für die Ausstattung. Für einen angeblich in den Wäldern West Virginias spielenden Horrorfilm, in denen die Autos aber rumänische oder bulgarische Kennzeichen tragen, gibts sicherlich keinen, deshalb bestimmt ... ;-)



Der "Werkzeughändler" in den USA ist sicherlich nicht der ebay-Verkäufer, der hat diesen ggf. aber beliefert. Und "Belieferungsgenehmigungen" gibts nur bei Drogen, Waffen, gefährlichen Chemiekalien o.ä., aber leider nicht für "Stempelschneider". ;-)

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/thema/4034 ab Beitrag 114
 
filunski Am: 15.10.2015 18:46:19 Gelesen: 42428# 37 @  
@ DL8AAM [#36]

Hallo Thomas,

du hast völlig Recht mit diesen Ausführungen, und gerade uns Philatelisten fallen solche Kleinigkeiten bei nicht in die Zeit passenden Requisiten ja auch gleich auf. ;-)

Deshalb hatte ich ja auch geschrieben "er selbst glaubt das wohl auch so!".

Ich hatte auch Kontakt mit ihm und er war sich auch gar nicht bewusst, was für philatelistischer Unfug mit seinen Angeboten gemacht werden kann, aber verkauft sie eben doch an Jedermann, der das Geld dafür bezahlt. Eben auch an diese ganzen späteren Ebayanbieter wie den aus Marcels Beispiel. ;-(

Umso wichtiger, so meine ich jedenfalls, hier im Forum darauf hinzuweisen. :-)

Beste Grüße,
Peter
 
Journalist Am: 01.11.2015 17:41:42 Gelesen: 41984# 38 @  
Hallo an alle,

durch Zufall bin ich bei einer Suche auf ein schon abgelaufenes erfolgreiches Angebot einer Stempelplatte bei ebay gestoßen - es geht um 2740 Bremervörde 1

siehe folgende Scans Beschreibung sowie Käufer



Der Verkäufer hat laut älteren Daten schon mehrmals so etwas angeboten - leider ist hier nicht mehr feststellbar ob es immer das selbe war oder um welche Stempel es sich gehandelt hatte

viele Grüße Jürgen
 
drmoeller_neuss Am: 02.11.2015 07:34:47 Gelesen: 41922# 39 @  
@ Journalist [#38]

Das ist das Stempelklischee für eine Freistempelmaschine. Natürlich kann man damit Unfug machen, aber der halbwegs gebildete Sammler sollte das merken, da die Stempelkrone etwas kleiner als bei einem richtigen Poststempel ist.
 
Siegmarer Am: 02.11.2015 20:18:03 Gelesen: 41811# 40 @  
Stimmt, Frankiermaschinenklischees sind unkritisch, was will man auch damit fälschen? In dem Fall fehlt auch die Maschine (Model Postalia D2) dazu für das Zahlenwerk.
 
Lars Boettger Am: 03.11.2015 07:27:11 Gelesen: 41741# 41 @  
@ Journalist [#38]

Hallo Jürgen,

ich gehe davon aus, dass das Maschinenstempelklischee für 1 Euro den Besitzer wechselte. Ich habe in der Vergangenheit mehrfach die Preise für die Stempeleinsätze von Frankiermaschinen beobachtet. Während echte Stempel für deutlich mehr als 100 Euro verkauft werden, brachten die Stempelklischees selten mehr als 1 Euro.

Im Anhang ein Stempelkopf, der in den letzten Tagen bei Ebay verkauft wurde.

Beste Grüsse!

Lars


 
jmh67 Am: 10.12.2017 21:01:41 Gelesen: 27640# 42 @  
Im Nachbarforum [1} ist die Rede davon, dass einige Stempel per Auktion angeboten werden:

Ich kenne mich nicht mit ebay aus, aber vielleicht kann jemand mit dieser Warnung etwas anfangen und entsprechend handeln.

-jmh

[1] http://www.philaforum.com/forum/thread.php?threadid=35850
 
Christoph 1 Am: 11.12.2017 00:07:17 Gelesen: 27592# 43 @  
@ jmh67 [#42]

https://www.ebay.de/itm/Poststempel/142616472153

Dieses Angebot ist widerlich!

Ich habe den Artikel bei ebay gemeldet. Vermutlich bringt es aber nichts. Bei der Meldung hat man ja leider keine Möglichkeit, einen individuellen Text einzugeben, warum man den Artikel melden möchte. Man muss aus vorgegebenen Kategorien auswählen. Ich habe folgende gewählt:

Verbotene und fragwürdige Artikel --> Behörden- und Polizeiartikel --> Sonstige Behörden- und Polizeiartikel.

Gruß,
Christoph


 
Christoph 1 Am: 11.12.2017 12:57:58 Gelesen: 27519# 44 @  
Hallo,

angeregt durch das aktuelle Angebot bei ebay habe ich mal nachgesehen, welche Stempelgeräte in jüngster Zeit noch bei ebay verkauft wurden. Es ist echt erschreckend:

GOSSWITZ / a / über / SAALFELD (SAALE) Handstempel / Zweikreisstegstempel / Poststellenstempel
verkauft bei ebay im September 2017 für 750,- €



COTTBUS-DRESDEN / BAHNPOST / ZUG 9320. Handstempel / Ellipsenstempel mit Kurzsteg und Segment unten / Bahnpoststempel
verkauft bei ebay im September 2017 für 705,- €



NAUNHOF (KR GRIMMA) / c Handstempel / Zweikreisstegstempel / Tagesstempel
verkauft bei ebay im November 2017 für 525,- €



Das sind nur die ersten drei, die ich gefunden habe. Es gibt noch mehr.

Gruß,
Christoph
 
Richard Am: 11.12.2017 15:14:30 Gelesen: 27476# 45 @  
@ jmh67 [#42]
@ Christoph 1 [#43]

Es gibt nach meinen bisherigen Erfahrungen nur eine wirksame Lösung, nämlich auf das Los bieten und die Stempel nach Lieferung vernichten oder einem sicheren Museum zur Verfügung stellen.

Es darf noch zwei Tage geboten werden, bisher liegen die Gebote bei 525 Euro.

Schöne Grüsse, Richard
 
18609 Am: 11.12.2017 15:45:51 Gelesen: 27462# 46 @  
Hallo,

habe das Angebot an meine Kollegin bei der Konzernsicherheit weitergeleitet, es geht dann direkt nach Bonn.

Gruß
18609
 
Pete Am: 11.12.2017 18:14:22 Gelesen: 27404# 47 @  
@ Christoph 1 [#43]

Der Vollständigkeit halber nachfolgend die Artikelbeschreibung zum Artikel [1], da diese nähere Informationen zu den angebotenen Stempelgeräten enthält (Absätze der besseren Lesbarkeit wegen von meiner Seite eingefügt):

Zwölf original Poststempel die durch einen Postbeamten, der auch Sammler war, vor deren Vernichtung bewahrt wurden. Von allen zwölf Stempeln ist definitiv (!) nicht bekannt, dass sie heute noch existieren. Daher werden auch keine Bilder von der Kopfseite der Stempel gezeigt.

Nur folgende Beschreibung:
zwei Tagesstempel von kleineren Orten in Thüringen (letzte Abschläge: 40er Jahre),
vier Stempel (darunter ein Abrollstempel), von kleineren Orten in Thüringen (letzte Abschläge: 60er, 70er, 80),
zwei Tagesstempel kleinere Orte in Thüringen (letzte Abschläge: 60er),
vier Stempel (darunter ein Sonderstempel) von drei kleineren Orten in Thüringen (70er und 80er).
Insgesamt gibt es acht verschiedene Orte unter den Poststempeln.

Anbei liegt ein original Stempelkissen der Post bei (60er Jahre). Die Farbe ist noch frisch.
Anfragen werden gerne beantwortet. Anfragen zum Postamt der Stempel werden nicht beantwortet. Die "Diskretion" der Stempel soll gewahrt werden.


Gruß
Pete

[1] https://www.ebay.de/itm/Poststempel/142616472153
 
lolli Am: 12.12.2017 12:21:39 Gelesen: 27295# 48 @  
@ juni-1848 [#9]

Der Stempel Schnarrtanne 9701 a ist nun wieder zu haben. :-)



Stefan
 
Christoph 1 Am: 12.12.2017 12:36:40 Gelesen: 27284# 49 @  
@ Pete [#47]

Das Angebot mit den 12 "diskreten" Poststempeln wurde vom Anbieter beendet. Zuletzt standen die Gebote bei über 800,- €. Also vermutlich hat der Anbieter einen "diskreten" Käufer außerhalb von ebay gefunden?
 
18609 Am: 12.12.2017 16:47:49 Gelesen: 27217# 50 @  
@ Christoph 1 [#49]

Ich denke er hat kurz vor Weihnachten noch Probleme bekommen. :-)
 
Siegmarer Am: 29.12.2017 01:20:08 Gelesen: 26528# 51 @  
@ 18609 [#46]

Die Konzernsicherheit reagiert doch erst bei 5-stelliger PLZ, oder täusche ich mich ?
 
18609 Am: 29.12.2017 12:32:01 Gelesen: 26455# 52 @  
@ Siegmarer [#51]

Nein, das tut sie nicht, sie ist Eigentümer. Der Verkäufer muss nachweisen, dass er den Stempel erworben hat, z.B. durch eine Rechnung, dies kann er natürlich nicht. Leider gibt es aber nicht genug Mitarbeiter, die diese Fälle bearbeiten, es betrifft ja auch andere Gegenstände wie Dienstkleidung usw.

Gruß
18609
 
Journalist Am: 22.07.2018 17:58:36 Gelesen: 18451# 53 @  
Hallo an alle,

ich bin vor einigen Tagen bei Ebay über den Verkauf von "Repro-Stempeln" gestolpert beispielsweise "Neukuhren Fliegerhorst", siehe folgender Scan:



Der Verkäufer hatte noch weitere verschiedene Stempel im Angebot - ich nehme an, das das die hierfür richtige Seite zu Meldung ist ?

Wenn ja darf hier auch das entsprechende Ebay Account genannt werden oder ?

Soweit zu diesem Thema für heute viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 22.07.2018 18:50:35 Gelesen: 18427# 54 @  
@ Journalist [#53]

Wenn ja darf hier auch das entsprechende Ebay Account genannt werden oder ?

Jürgen, nicht kann, sondern eigentlich "muss" bzw. inklusive dem Gesamtlink des Angebots/der Seite. Wir "Guttenbergen" hier ja nicht. ;-) Insbesondere bei Bildangaben sollten (d.h. der Jurist würde sagen, dies bedeutet "soll bedeutet müssen, wenn kann kann") wir immer die Quellenangabe mit angegeben werden, zumindest solange dieses "öffentlich" zugängliche Quellen sind.

Gruß
Thomas
 
bovi11 Am: 22.07.2018 19:29:38 Gelesen: 18392# 55 @  
@ Journalist [#53]

Natürlich kann das eBay-Konto hier genannt werden und/oder auch die Links zu den Angeboten.

Rechtlich ist das völlig unbedenklich.

https://www.ebay.de/sch/w.rami2/m.html?item=332729339825&hash=item4d7836cfb1%3Ag%3AtJQAAOSwVxpbLMP9&rt=nc&_trksid=p2047675.l2562
 
Richard Am: 25.07.2018 09:36:10 Gelesen: 18165# 56 @  
@ Journalist [#53]
@ DL8AAM [#54]
@ bovi11 [#55]

Das Thema "Vorsicht: Stempel in Privathand" ist für "echte" früher im Gebrauch gewesene Stempel gedacht, die gleichzeitig auch in unserer Datenbank Philastempel [1] als solche abgebildet und beschrieben werden sollen, sofern die Bilder brauchbar sind.

Zur Warnung sollen IMMER Links auf das Ebay Angebot [ebay]artikelnummer[/ebay] zu sehen sein und Abbildungen der Angebote, besonders mit den Angaben des Verkäufers und zum Verkäufer.

Reine Links auf die Angebote sind nicht nur, wie bovi schreibt, rechtlich unbedenklich, sondern auch unsinnig, weil oft nach kürzester Zeit die Links auf andere Angebot weiterleiten, die mit den ursprünglichen nichts zu tun haben. Sie sorgen nur für Verwirrung.

Die in [#55] verlinkten "Stempel" sind nach meiner Kenntnis nur schlechte Nachahmungen von Stempeln, wie diese monatlich zu tausenden angeboten werden, in einer Qualität, die Sammler normalerweise erkennen sollten. Diese sollten weder erwähnt noch verlinkt oder gezeigt werden, es bringt nichts.

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/1015 - Falschstempel -
 
Jurek Am: 20.08.2018 04:26:30 Gelesen: 17179# 57 @  
E-Bay Angebot eines sehr ramponierten Stempels:



ebay Nummer: 192625572923.
Ort: GLIENICKE / UB: " m"
Art: Hammerstempel "Nachträglich entwertet"
Einsteller: klaufix12
Einstelldatum: 14.08.2018.
Auktionsende: 19.08.2018, 22h
Erzielter Verkauf: 102 €uro.
 
LK Am: 20.08.2018 14:06:39 Gelesen: 17085# 58 @  
Hallo Jurek,

ein halbwegs intelligenter Sammler hätte darauf sicherlich nicht geboten.

Selbstverständlich ist das eine in Zinkguss angefertigte Kopie.

Kleines Ratespiel.

Wie mag sich der Stempel wohl auf einer Marke präsentieren?

Beste Grüße
 
wuerttemberger Am: 20.08.2018 14:27:35 Gelesen: 17067# 59 @  
@ LK [#58]

Warum rostet Zink?

Gruß

wuerttemberger
 
StefanM Am: 20.08.2018 14:43:49 Gelesen: 17059# 60 @  
@ LK [#58]

Spiegelbildlich.
 
filunski Am: 20.08.2018 16:09:16 Gelesen: 17012# 61 @  
selbstverständlich ist das eine in Zinkguss angefertigte Kopie

Hallo zusammen,

die Fantasie mancher Schreiber verblüfft mich immer mal wieder. ;-)

Ich habe ja auch hin und wieder vermeintlich tolle Geistesblitze und Schnapsideen, aber bevor ich die nieder schreibe setzte ich mich hin und überlege nochmals.

Das ist ein ganz normaler, ausrangierter Poststempel (Hammerstempel) in sehr üblen Zustand. Verrostet und die Datumswalze wahrscheinlich kaum mehr beweglich.

Welcher Fälscher, auch wenn er noch so "doof" ist, sollte denn einen Stempel nicht in Spiegelschrift herstellen und dann auch noch gleich einen Hammerstempel für den es sehr viel Übung bedarf um damit überhaupt vernünftige Abschläge hinzubekommen. Dann auch noch gleich einen "Nachträglich entwertet" Stempel mit dem man ja ganz lukrative "Fälschungen" erzeugen kann! :-)

Jurek hat einfach das Originalbild schon mal gespiegelt, damit wir es hier besser lesen können.

Hier sind noch zwei Bilder aus dieser Auktion, die wohl genug sagen:



Für mich gibt es an der Echtheit des Stempelgeräts keine Zweifel und Angst vor tollen Fälschungen die noch damit fabriziert werden, müssen wir auch nicht haben. Meine bescheidene Meinung dazu. ;-)

über den Stempel freut sich vielleicht unser Uwe Seif für seine "NE-Registratur"! ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Jurek Am: 20.08.2018 18:48:43 Gelesen: 16949# 62 @  
Danke Peter,

du hast das sehr gut und richtig alles zusammengefasst. :)

Zur Information an alle Interessierten:

Die Bilder die ich nun hier reinstelle und die bis jetzt schon seit Jahren in ArGe "DDR-Spezial" Forum [1] gesammelt wurden, dann vielfältig auch in Club Journal der ArGe "DDR-Spezial" veröffentlicht worden sind, und die von noch zwei anderen ArGe Sammlern aufgefunden und archiviert werden, sind fast alle von mir nachbearbeitet und zur besseren Lesbarkeit gespiegelt.

frdl. Grüße!

[1] http://www.philaclub-berlin-mitte.de/Forum/topic.php?id=100&s=4c523rtr06le39t7akusknls33
 
Jurek Am: 26.02.2019 18:23:07 Gelesen: 11315# 63 @  
3 Bezirksstempel (DDR) wurden von dem Anbieter berthold5763 angeboten, um das jeweilige Startangebot von je á 40-50 Euro. Diese wurden offenbar aber vom Angebot weggenommen. Ich kann diese unter den bisherigen Nummern nicht mehr auffinden:

eBay-Artikelnummer: 264204168548 Startangebot 40 Euro ZITTAU



eBay-Artikelnummer: 264204179682 Startangebot 50 Euro LEIPZIG



eBay-Artikelnummer: 264204188256 Startangebot 40 Euro LEIPZIG


 
Lutwinus Am: 17.03.2019 21:45:01 Gelesen: 10810# 64 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

aktuell ist bei ebay unter der Artikelnummer 183119213174 für 450 Euro ein DDR-Tagesstempel von Barth zu haben ("BARTH 5 / 2380 / d") - Testabschlag mit Datum aus 1975!

Liebe Grüße Jörg



eBay 183119213174
 
bovi11 Am: 18.03.2019 07:22:24 Gelesen: 10750# 65 @  
Jurek Am: 20.05.2019 18:34:52 Gelesen: 9616# 66 @  
Zur Information:

Stempel „BARTH 5“ UB „d“ des Anbieters DDR-Museumsgaststätte Tutow, wird schon seit langem immer und immer wieder neu angeboten, aber nie um den Preis verkauf.
Der Nachstehende Stempel erzielte nicht mehr als 220 Euro, also weniger als 50% davon.

Neues Angebot:

ebay Nummer: 233230624261.
Ort: SCHWERIN 1 / UB: "pb"
Art: Fauststempel
Einsteller: kraweelkraweel*
Auktionsende: 20.05.2019, 18:31h
Erzielter Verkauf: 220,00 Euro.

-

(„no paypal !!“)
 
jmh67 Am: 21.05.2019 09:25:27 Gelesen: 9500# 67 @  
@ Jurek [#66]

Jeder bekannt gewordene Stempel in Privathand, von dem eine Abbildung vorliegt, sollte zur Warnung in die Stempeldatenbank eingestellt werden, so auch dieser.

-jmh
 
filunski Am: 21.05.2019 09:38:44 Gelesen: 9491# 68 @  
@ jmh67 [#67]

Hallo Jan Martin,

schon geschehen, nach Genehmigung hier zu sehen: https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/271199

Jurek und seine Mitarbeiter haben der Datenbank auch schon ihr gesamtes, umfangreiches Bildmaterial zu den DDR Stempeln in Privathand zur Verfügung gestellt. Werden bei Gelegenheit, nach und nach in die Datenbank eingestellt. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
abrixas Am: 22.05.2019 11:23:12 Gelesen: 9316# 69 @  
Es gibt auch ältere Stempel bzw. Siegel



Ich würde es mal so ausdrücken: Vorsicht - wie im Thema erwähnt - ist wohl nicht angezeigt.
 
drmoeller_neuss Am: 22.05.2019 15:20:04 Gelesen: 9268# 70 @  
@ 18609 [#52]

@ Siegmarer [#51]

Nein, das tut sie nicht, sie ist Eigentümer. Der Verkäufer muss nachweisen, dass er den Stempel erworben hat, z.B. durch eine Rechnung, dies kann er natürlich nicht. Leider gibt es aber nicht genug Mitarbeiter, die diese Fälle bearbeiten, es betrifft ja auch andere Gegenstände wie Dienstkleidung usw.

Gruß
18609


Leider hat die Deutsche Post in der Vergangenheit alte Stempel nicht immer sachgerecht entsorgt, d.h. abgeschliffen. In vielen Fällen wurden die Stempelköpfe einfach in die Schrottkiste geworfen.
Im übrigen entsteht der Deutschen Post dadurch kein Schaden. Natürlich kann ich mit einem Poststempel auch Einlieferungsscheine fälschen, aber was nützt es, wenn alle Ansprüche seit Jahrzehnten verjährt sind?

Anders dürfte das die Deutsche Bank sehen, der die Postbank seit 2010 gehört. Mit den angebotenen Poststempel wurden bis zum 30. Juni 1993 auch Einzahlungen in Postsparbüchern quittiert. Hier greift noch nicht die Verjährung. Hier könnte es für die Postbank eng werden, wenn sie nicht nachweisen kann, dass das Sparbuch verfälscht ist, weil der Stempel nicht am Schalter im Einsatz war. "Nachträglich entwertet" geht natürlich nicht in einem Sparbuch, aber die meisten Postschalter haben Brief- und Geldverkehr gemeinsam abgewickelt.
 
Jurek Am: 25.05.2019 17:47:32 Gelesen: 8997# 71 @  
Beispiel für einen tw. abgeschliffenen Stempel:



Einsteller: sammlershop-dresden
Erwünschter Verkauf: 120,00 Euro.
 
achim11-76 Am: 25.05.2019 17:55:16 Gelesen: 8990# 72 @  
Mit dem abgeschliffenen Teil kann man keinen Schaden mehr anrichten.
 
Jurek Am: 01.06.2019 20:03:47 Gelesen: 8750# 73 @  
290,00
eBay 233241287959
kraweelkraweel*
(01. Jun. 2019, 20:01 Uhr)



[Anbieterinformation redaktionell hinzugefügt:

Annegret Witte / Zimmerstraße 8 / 03044 Cottbus / Telefon: 0151 72244 667
E-Mail: heiko-veritas@posteo.de ]
 
Jurek Am: 06.06.2019 05:10:31 Gelesen: 8510# 74 @  
Übrigens von gleicher Anbieterin:

Diesmal Ausruf: 490 Euro. Um diese Summe wurde es nicht verkauft.

DDR Poststempel: "SCHWERIN 1 (27)"
UB: "pa"
eBay-Artikelnummer: 233245409479
Ende der Auktion: 05. Juni 2019, 20:55:46 Uhr.



eBay 233245409479
 
gestu Am: 17.06.2019 08:50:48 Gelesen: 8240# 75 @  
An diesem Wochenende wurden drei andere Stempel versteigert - wer gibt so viel Geld für diese alten Stempel aus?


 
Quincy Am: 17.06.2019 11:46:47 Gelesen: 8206# 76 @  
@ gestu [#75]

Klare Antwort zu deiner Frage: Fälscher und Fälscherbanden.

Wenn die Stempelfarbe "gut" gemacht ist, bekommen die Prüfer ein echtes Problem und können nur noch statieren "Stempel nicht (mehr) prüfbar". Damit werden unfreiwillig auch Marken und Belege von Sammlern entwertet, die tatsächlich echte zeitgerechte Abschläge in ihrer Sammlung haben.

Ich frage mich: Könnte der Handel mit Stempelgeräten, die augenscheinlich auf illegalem Weg in Privathand geraten sind, von eBay nicht untersagt werden? Es gibt doch eine ganze Reihe von Produkten, die nicht gehandelt werden dürfen, z.B. Feuerwaffen. Warum gehören Stempelgeräte der Post nicht dazu?

Auf der anderen Seite erfahren wir wenigstens von diesen fragwürdigen Geschäften, wenn sie über eBay abgewickelt werden. Was z.B. im Darknet geschieht, wissen wir nicht.

Gruß
Quincy
 
filunski Am: 29.06.2019 13:05:55 Gelesen: 7930# 77 @  
Hallo zusammen und aufgepasst!

Einige von euch kennen sicherlich diesen Tagesstempel aus Halle-Frohe Zukunft:



Heute erhielt ich die Nachricht, dass dieser Stempel bei einem Einbruch vom 2. auf 3.06.2019 gestohlen wurde (Letzttag ist somit der 01.06.). Ein zukünftiger Missbrauch (wie sinnvoll dieser auch immer sein mag) ist nicht auszuschließen.

Viele Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 01.07.2019 17:45:39 Gelesen: 7826# 78 @  
Hallo,

der Verband Philatelistischer Prüfer e.V. (VP) meldet heute auf seiner Facebook-Seite, dass sich der Handrollstempel LEHRE 1 / d / 38165 in Privathand befindet.





Gruß,
Christoph
 
Jurek Am: 04.07.2019 05:22:17 Gelesen: 7707# 79 @  
filunski Am: 04.07.2019 12:51:23 Gelesen: 7650# 80 @  
@ Jurek [#79]

Hallo Jurek,

danke für die Hinweise!

Der Poststellenstempel aus Rengersdorf (Queis) wurde zuletzt am 26.6.2019 auf Ebay für 382 Euro verkauft. Damit dürften mit ihm entwertete Marken/Belege nicht mehr prüfbar sein oder eine Prüfung abgelehnt werden.

Hier Bilder dazu:



Hier in der Datenbank, rechte Abb. gespiegelt:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/90085

Viele Grüße,
Peter
 
Lutwinus Am: 23.09.2019 19:14:26 Gelesen: 5793# 81 @  
Vorsicht liebe Stempelfreunde,

aktuell ist unter der Ebay Artikelnummer eBay 392439873907 (Rubrik: Diverse Philatelie - Stempel) ein komplettes Handrollstempelgerät aus Altenburg (Meuselwitz 1, 7404, f) für 519 Euro zu haben. Bedauerlicherweise befindet sich dann auch dieser Stempel offensichtlich in Privathand.

Liebe Grüße Jörg
 
Holzinger Am: 23.09.2019 20:00:54 Gelesen: 5764# 82 @  
@ Lutwinus [#81]

Nachtrag des Original-ebay-Abbildes zur Dokumentation:



DDR DEUTSCHE POST POSTSTEMPEL TAGESSTEMPEL ALTENBURG THÜRINGEN ZAW 68*
 
filunski Am: 23.09.2019 22:55:59 Gelesen: 5706# 83 @  
@ Lutwinus [#81]
@ Holzinger [#82]

Hallo zusammen,

vielen Dank für den Hinweis auf den Verkauf und die Möglichkeit den Stempel zu dokumentieren.

Die "Gefahr" ;-) die von diesem "Stück Schrott" noch ausgeht ist recht gering. Dort wo der Stempel im Bild abgedeckt ist (Ortsname) scheint er etwas an- oder abgeschliffen worden zu sein, kann aber auch täuschen (warum hat der "listige" Verkäufer denn hier abgedeckt?). Dies wurde manchmal bei Außerdienststellung von Stempelgeräten gemacht um jeglichen zukünftigen Missbrauch von vornherein zu unterbinden.



Darüber hinaus ist das ganze Gerät in einem derart erbärmlichen Zustand, dass es schon größerer Wartungsarbeiten, u.a. Austausch der völlig verklebten, vertrockneten und eingekerbten Anfärbewalze, bedarf um damit überhaupt wieder stempeln zu können.

Aber das Beste kommt erst noch, das abgebildete Stempelgerät ist überhaupt nicht aus Altenburg. Der Stempeltext lautet MEUSELWITZ 1 / 7404 / f und wurde bereits 2018 schon mal eingestellt (Ergebnis ist mir unbekannt).

Hier zum Vergleich ein Stempelbild aus der Datenbank eines Handstempels (anderer UB):



Hat anscheinend noch niemand bemerkt! ;-)

Ich kann mir auch nur schwer vorstellen welcher "Enthusiast" für dieses Gerät bereit ist über 500 Euro zu bezahlen.

Viele Grüße,
Peter
 
filunski Am: 23.09.2019 23:11:39 Gelesen: 5698# 84 @  
@ filunski [#83]

Nachtrag

Auf der ehemaligen Internetseite der ArGe DDR Spezial war dieser Stempel auch schon mal dokumentiert.

Hier das (gespiegelte) Bild daraus:



Viele Grüße,
Peter
 
Lutwinus Am: 01.11.2019 11:08:06 Gelesen: 4726# 85 @  
Vorsicht liebe Stempelfreunde,

aktuell wird bei ebay in der Rubrik "Diverse Philatelie/Stempel" unter der Artikelnummer 174046408948 ein DDR-Tagesstempel (komplettes Stempelgerät/Hammerstempel) aus 2381 WIECK/d für 450,- Euro angeboten.

Liebe Grüße Jörg
 
nagel.d Am: 01.11.2019 11:52:35 Gelesen: 4688# 86 @  
Hat man überhaupt eine Handhabe, wenn dies zum Verkauf angeboten wird? Und dass Stempel dadurch in falsche Hände geraten läßt, sich auch nicht ausschließen.
 
Lutwinus Am: 01.11.2019 13:09:30 Gelesen: 4655# 87 @  
@ nagel.d [#86]

Die Stempel sind bereits in falschen Händen. Nach "Außerdienststellung" der Stempel und deren Einzug sollten die Stempel eigentlich unbrauchbar (abgeschliffen) oder aber komplett vernichtet werden. Hierzu sollte es mit Sicherheit entsprechende Dienstvorschriften geben oder gegeben haben.

Auf welchen Kanälen vereinzelte und unversehrte Stempelgeräte dann auf dem Sammler - bzw. Fälschermarkt auftauchen wissen die Götter. Soweit ich informiert bin waren und sind ausgediente Poststempel Eigentum der jeweiligen Postdienststellen, bzw. in diesem Fall der Post der DDR. Da es nun aber die Post der DDR nicht mehr gibt.

Liebe Grüße Jörg
 
umdhlebe Am: 01.11.2019 13:42:20 Gelesen: 4637# 88 @  
@ Lutwinus [#87]

Auf welchen Kanälen vereinzelte Stempelgeräte dann auf dem Sammler - bzw. Fälschermarkt auftauchen wissen die Götter.

Naja, wenn wir ehrlich sind, gerieten viele der heißbegehrten Raritäten in Katalogen (nicht ausgegebene Marken, geschnittene, verzähnte oder misslungene Drucke und Überdrucke, postfrische Ausgaben kollabierter Länder/ Postausgabe-Institutionen) auf diesem "göttlichen" Wege auf den Sammlermarkt, denn rechtlich hätte die Verpflichtung zu ihrer sorgfältigen Vernichtung bestanden.

Zum Thema Falschstempel auf PhilaStempel.de:

Gibt es eine Möglichkeit, diese systematisch zu suchen?

Wäre es möglich, eine solche Kategorie leicht sichtbar anzulegen, vielleicht mit der Unterscheidung "gesicherte" und "vermutete" Falschstempel?

Eigentlich wäre das mal eine wirklich sinnvolle Serviceaufgabe für den BDPh, am besten international koordiniert: Sammlerschutz durch ein gut gepflegtes Verzeichnis aller bekannten Falschstempel und Makulaturen. Wenn man das Mitgliedern zur Verfügung stellte, gäbe es auch einen zusätzlichen Anreiz zum Beitritt.
 
nagel.d Am: 01.11.2019 14:17:03 Gelesen: 4624# 89 @  
@ Lutwinus [#87]

Ich spreche hier nicht davon auf welchem Weg diese Stempel in den Handel geraten sind. Dazu hat umdhlebe auch andere Punkte richtig erwähnt.

Viel wichtiger ist es wohl diejenigen auszusortieren die dies zu reinen Sammlerzwecken erworben haben und dies auch so nutzen und diejenigen an den Pranger stellen die diese Stempel missbräuchlich nutzen und somit einen Schaden am gemeinen Sammler hervorrufen.

Daß die Stempel nach Gebrauch/Auserkurssetzung wiederrechtlich in den Handelkommen wird man nie verhindern können (rein meine persönliche Meinung).
 
Lutwinus Am: 01.11.2019 14:24:02 Gelesen: 4621# 90 @  
@ umdhlebe [#88]

Auf "PhilaStempel.de" gehst Du in der Kombisuche in die "Suchwort"-Auswahl und kannst dort "Falschstempel" auswählen. Oftmals sind dort dann auch entsprechende Informationen zu finden (Ganzfälschung von Stempeln, gestohlene und in Privathand befindliche Stempel oder aber verfälschte Stempel u.ä.). Derzeit sind unter "Deutschland" 127 "falsche" Stempelabschläge in der Datenbank.

Liebe Grüße Jörg
 
umdhlebe Am: 01.11.2019 14:33:46 Gelesen: 4612# 91 @  
@ Lutwinus [#90]

Perfekt, danke!

umdhlebe
 
filunski Am: 01.11.2019 15:19:46 Gelesen: 4592# 92 @  
@ Lutwinus [#85]

Hallo Jörg,

vielen Dank für den Hinweis! ;-)

Damit sind jetzt wohl bald alle ehemaligen Tagesstempel dieses Postamts in Privathand!

Die Tagesstempel mit den UB a und c sind nachgewiesen in Privathand und auch dieser mit UB d ist ein "alter Bekannter".

Hier mal der Stempelkopf (gespiegelt) aus dem aktuellen Angebot und ein Probeabschlag aus dem Archiv (aus einem früheren Angebot):



Man sieht an der Einstellung, dass an dem Stempel selbst wohl keiner mehr "rumgedreht" hat. Er zeigt immer noch das gleiche Datum mit der "krummen" Uhrzeit 40.

Eine Gefahr für Sammler geht m.E. von diesem Stempel keine aus. Erstens ist er spätestens jetzt ausreichend dokumentiert und es gibt kaum lohnenswerte "Fälschungsobjekte" dafür. Auch ist ein solcher Hammerstempel (geht aus den Angebotsbildern hervor) für Ungeübte nur schwer zu bedienen um vernünftige Abschläge hinzubekommen.



Noch eine Anmerkung zu nagels Worten [#89]:

Viel wichtiger ist es wohl diejenigen auszusortieren die dies zu reinen Sammlerzwecken erworben haben und dies auch so nutzen und diejenigen an den Pranger stellen die diese Stempel missbräuchlich nutzen und somit einen Schaden am gemeinen Sammler hervorrufen.

Ist ja im Prinzip richtig, scheitert aber daran, dass man kaum erfahren kann wer der jeweilige Besitzer oder Erwerber, geschweige denn potentielle Nutzer, dieser Stempelgeräte ist. ;-)

In der Stempeldatenbank ist der oben erwähnte Stempel mit UB c hier zu finden:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/239730

Und den UB a (Fauststempel) kann ich hier noch zeigen:



Viele Grüße,
Peter
 
nagel.d Am: 01.11.2019 21:42:16 Gelesen: 4518# 93 @  
@ filunski [#92]

Ist ja im Prinzip richtig, scheitert aber daran, dass man kaum erfahren kann wer der jeweilige Besitzer oder Erwerber, geschweige denn potentielle Nutzer, dieser Stempelgeräte ist. ;-)

Und genau darin liegt das grundlegende Problem bzw. die Problematik. Es geht nicht um den seriösen Sammler der den Abschlag auf einem neutralen Blatt Papier abschlägt.
 
bovi11 Am: 15.11.2019 23:02:42 Gelesen: 4019# 94 @  
Gummistempel "nachträglich entwertet" bei eBay:



gespiegelt



Diese Gummistempel wurden 1997 an Briefträger ausgegeben.

eBay 202818613713
 
Jurek Am: 17.11.2019 19:09:12 Gelesen: 3832# 95 @  
eBay Nummer: eBay 372836223879
Ort: BERLIN-KAULSDORF 2 / UB: "b"
Art: Hammerstempel
Einsteller: reiwut
Auktionsende: 17.11.2019, 19:08h
Erzielter Verkauf: 252,00 Euro.



Alter Schlagstempel von der Post, Berlin - Kaulsdorf. In der Mitte sind Zahlen, die kann man verstellen, wenn die Rändelschraube gelöst wird. Holzgriff. 29,5 cm lang. Stempeldurchmesser 3 cm. Sehr guter Zustand.
 
juju Am: 17.11.2019 20:23:52 Gelesen: 3798# 96 @  
Ich bin erstaunt, was man alles findet, wenn man bei eBay nach "alter poststempel" sucht:

Stempel ohne Datumswalze: "Postamt Berlin Kaulsdorf 1 / Deutsche Post" mit UB "m":

Hier die gespiegelte Abbildung:



eBay 372845161163

Und dann gibt es eine Reihe Bahnpoststempel, allesamt für preiswerte 650 Euro je Stück zu haben:

"714 Ludwigsburg"https://www.ebay.de/itm/Alter-DB-Bahnpost-Stempel-714-Ludwigsburg-Hammerstempel-Poststempel/163936204324?hash=item262b5bf624:g:xgoAAOSwpdJdxaTP

Ein Aptierter aus Kornwestheim: https://www.ebay.de/itm/Alter-DB-Bahnpost-Stempel-Kornwestheim-Hammerstempel-Poststempel/163936198499?hash=item262b5bdf63:g:g6MAAOSwJwFdxaXL

Und einmal "7000 Stuttgart Hbf 12": https://www.ebay.de/itm/Alter-DB-Bahnpost-Stempel-7000-Stuttgart-Hbf-12-Hammerstempel-Poststempel/163936202929?hash=item262b5bf0b1:g:hDUAAOSwCL9dxaRK

Für ein altes AFS-Gerät darf man auch 160 Euro hinlegen:
https://www.ebay.de/itm/RARITAT-seltene-alte-antike-Anker-Post-Stempelmaschine-auf-Gestell/273791922324?hash=item3fbf453094:g:CncAAMXQVERS-VCi

Dass Ebay das nicht zu stören scheint, bereitet mir Sorgen. Aber ich glaube kaum, dass die Hammerstempel für 650 Euro einen neuen Besitzer finden.

Gruß
Justus
 
Siegmarer Am: 19.11.2019 01:08:12 Gelesen: 3706# 97 @  
Das sind keine Bahnpoststempel, sondern Stempel der Bahnhöfe der Deutschen Bundesbahn für die Fracht- bzw. Güterabfertigung. Von der Frankiermaschine geht auch keine Gefahr aus, die die Stempelabdrücke klar von Tagesstempeln zu unterscheiden sind.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Lohse
 
Jurek Am: 08.12.2019 06:49:47 Gelesen: 3116# 98 @  




Rollstempel: ALTENBURG 1 / UB: a
Anbieter: joe-jim
Auktionsende: 02. Dez. 2019, 12:26h
Eingestellt um 499 Euro / Sofortkauf: 699 Euro
eBay-Artikelnummer: 163960415515
NICHT VERKAUFT!

Neu reingestellt:
Einstellpreis: 449 Euro / Preisvorschlag senden.
Verkauft mit einem Gebot für 449 Euro.
Geplantes Auktionsende: 09. Dez. 2019, 13:16h
Beendete Auktion: 05. Dez. 2019, 17:46h
eBay-Artikelnummer: 163970910178

Drittes Bild (Abschlagabbildung) von mir retuschiert.

eBay 163970910178
 
Jurek Am: 22.12.2019 04:24:11 Gelesen: 2628# 99 @  
Ort: MÜHLHAUSEN 1 / UB: „ k
Art: Hammerstempel
Einsteller: 102san.kp.99
Auktionsende: 21. Dez. 2019, 19:30 h
Erzielter Verkauf: 208,89 Euro.
Artikelnummer: eBay 274146054589

Bildrekonstruktion:


 
Jurek Am: 28.12.2019 17:41:21 Gelesen: 2404# 100 @  
Ort: STERNBERG / UB: „e“
Art: Hammerstempel
Einsteller: 102san.kp.99
Auktionsende: 28. Dez. 2019, 17:40 h
Angebotspreis: 296 Euro / Sofort: 450 Euro
Erfolgter Verkaufspreis: NICHT VERKAUFT!
Artikelnummer: eBay 274160275909

Bildrekonstruktion des Stempelabschlags von mir unten.



https://www.ebay.de/itm/Poststempel-Tagesstempel-Handrollstempel-Sternberg/274160275909?hash=item3fd539d1c5:g:r5EAAOSwOIpeAO2P
 
Nachtreter Am: 28.12.2019 18:00:20 Gelesen: 2386# 101 @  
@ Jurek [#100]

Sieht aber eher nach einem Handrollstempel aus.

Grüße

Nachtreter
 
Jurek Am: 29.12.2019 12:27:52 Gelesen: 2320# 102 @  
Du hast völlig Recht! Entschuldigung!

Ich habe das vorherige (aus anderem Angebot) kopiert und noch schnell Änderungen dabei vorgenommen, aber leider nicht dabei. Und jetzt kann ich das nicht ändern. Aber das ist schon sehr offensichtlich, dass das kein Hammerstempel ist. ;)

Bei der Übernahme dessen (wer dafür zuständig ist) in die Stempeldatenbank wird das ohnehin auch so korrigiert übernommen, dass das passt.

Danke und schönen Sonntagnachmittag!
 
nagel.d Am: 29.12.2019 14:06:27 Gelesen: 2295# 103 @  
Also ich denke da versagen eindeutig an den entsprechenden Stellen die Kontrollorgane. Nur so kann ich mir es erklären, daß die Stempel auf den Markt kommen. Dass die Stempel dann auf diesem Weg in die falschen Hände geraten, kann man also nicht verhindern. Hier sind eindeutig die Herausgeber der Stempel gefragt.
 
Richard Am: 22.01.2020 09:05:36 Gelesen: 1450# 104 @  
@ Jurek [#100]

Hallo Jurek,

anscheinend wurde der Stempel nicht verkauft. Jetzt wird er als Handrollstempel angeboten: eBay 274170332324



Super seltener Handrollstempel von Sternberg. Einzelstück mit verstellbarem Datum, in gutem gebrauchsfähigem Zustand

Schöne Grüsse, Richard
 
filunski Am: 22.01.2020 14:17:44 Gelesen: 1389# 105 @  
@ Richard [#104]

"Jetzt wird er als Handrollstempel angeboten"

Hallo Richard,

laut Ebay bereits am 2. Januar beendet und für 296 Euro verkauft.

Viele Grüße,
Peter
 
Uwe Seif Am: 22.01.2020 15:29:47 Gelesen: 1358# 106 @  
@ Richard [#104]
@ filunski [#105]

Man kann sehr schön den Stempelhersteller erkennen:

ZAW = Zentralamt für Werbung

Gruß Uwe Seif
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.